Thalia.de

Theaterstücke - Band 1

Deutsche Geschichte(n)

Dieser Band vereint fünf Theaterstücke, die von deutscher Geschichte handeln, Geschichten aus ihr erzählen. An einer kleinen Freundesschar von Münchner Studenten können wir im Einakter Der Hethiterschädel beobachten, wie sich bei ihnen das Anfang der zwanziger Jahre zwischen Aufbruch und Reaktion schillernde Milieu auswirkt. In Sansibar oder Der dritte Grund erleben wir an einer ähnlich kleinen Gruppe von Menschen, wie sie sich unter den Bedingungen des inzwischen herrschenden Naziterrors zueinander verhalten. Die schwarze Komödie Noch ist Polen nicht verloren, ein Verkleidungs-Klassiker, spielt dann 1939, kurz vor und nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in das Nachbarland. Die nach dem Krieg allenthalben praktizierte Verdrängung der NS-Vergangenheit führt eine Generation später, in dem auf Mai '68 folgenden Deutschen Herbst, zur mörderischen Zuspitzung des Kampfs zwischen der RAF und dem Staat, wie ihn das Stück Heydrich Blues thematisiert. All diese Epochen übergreifend führt uns der Titelheld in Wolle oder Die Liebe zum Badenweiler dann gewitzt vor, wie und mit welchen Typen er die wechselnden Gesellschaftssysteme erlebt bzw. überlebt - von Weimar und Nazi-Diktatur über die DDR bis zur sogenannten Wende.
Portrait
Jürgen Hofmann lebt in Berlin. Prof. Dr., Hochschullehrer, Schriftsteller.
1941 geboren in Würzburg. Von 1961 an Studium u.a. Germanistik, Theaterwissenschaft in Berlin, Freiburg u.a. (Promotion, Habilitation).
Neben wissenschaftlichen Publikationen (Kritisches Handbuch des westdeutschen Theaters, 1981) fünfundzwanzig Bühnenstücke (Noch ist Polen nicht verloren, 1984), ein Musical (Die K-Town-Story, 1993), Romane (Eine Feder von Ikarus, 2005), Erzählungen (Those were the days, my friend, 2008), Hörspiele (Bildnis des jungen Mannes mit Zitrone, 2010). Arbeit am Theater und an verschiedenen Universitäten.
Zuletzt längere Zeit Leiter des Studiengangs Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin (bis 2009). Zwei jüngere Essay-Bände: Schere, Stein, Papier (Berlin 2014) sowie Berlin ohne Netz (Berlin 2015). Leben und viele Projekte zusammen mit der Künstlerin und Kunsthistorikerin Jula Dech.
Kontakt: jothof@aol.com
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 356
Erscheinungsdatum 10.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86460-455-3
Verlag Pro Business
Maße (L/B/H) 190/118/22 mm
Gewicht 348
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.