Thalia.de

TKKG - Tatort Dschungel (169)

TKKG

(1)

Irgendetwas geht im "Dschungel-Land" nicht mit rechten Dingen zu. TKKG geraten bei ihrem Ausflug zur Eröffnung des Vergnügungsparks mitten in ein Nest aus Feindseligkeiten, Erpressung und Entführung! Verschlüsselte Botschaften sorgen für Aufregung und Tim, Karl, Klößchen und Gaby haben alle Hände voll zu tun, um herauszufinden wer den Parkbesitzer Herrn Wild erpresst. Können die vier rechtzeitig eingreifen, bevor der Erpresser seine heimtückische Drohung in die Tat umsetzt?

Portrait
Stefan Wolf, alias Ralf Kalmuczak, 1938 in Nordhausen geboren, studierte Germanistik, bevor er sich ganz aufs Schreiben verlegte. Der passionierte Autor arbeitete u.a. für den "Stern", und verfasste mehr als 2.700 Kurzkrimis, viele Drehbücher, Taschenbuchkrimis und Jugendromane. Er verstarb 2007 im Alter von 68 Jahren.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Niki Nowotny, Sascha Draeger
Anzahl 1
Altersempfehlung 8 - 99
Erscheinungsdatum 25.06.2010
Serie TKKG
Sprache Deutsch
EAN 0886976135621
Genre Kinderhörbuch
Reihe Europa
Verlag Sony Music Entertainment
Hörbuch (CD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 15FRUEHLING

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

TKKG - 169. Tatort Dschungel
von Poldis Hörspielseite am 20.07.2010

Erster Eindruck: Schnitzeljagd im Zoo Der neue Erlebnispark "Dschungel-Land" öffnet seine Pforten, klar, dass sich auch Tim, Karl, Klößchen und Gaby die seltenen Tiere ansehen wollen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft entdecken sie ein geöffnetes Terrarium, die Schlangen sind verschwunden. Kann ihnen die beschriebene Karte des Parks helfen, die... Erster Eindruck: Schnitzeljagd im Zoo Der neue Erlebnispark "Dschungel-Land" öffnet seine Pforten, klar, dass sich auch Tim, Karl, Klößchen und Gaby die seltenen Tiere ansehen wollen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft entdecken sie ein geöffnetes Terrarium, die Schlangen sind verschwunden. Kann ihnen die beschriebene Karte des Parks helfen, die Klößchen gefunden hat? Entführung, Falschgeld, Erpressung - die sind Themen, die immer wieder in der kultigen Jugend-Hörspielserie TKKG aufgegriffen werden. Letzteres ist auch die Grundlage für die 169. Folge mit dem Titel "Tatort Dschungel", ein Fall, der im Voraus von Schülern im Unterricht gelöst werden konnte. Doch leider - wer nun denkt, die Folge müsse demnach etwas besonderes sein, der täuscht. Schon der Anfang ist höchst konventionell, auch der weitere Verlauf bietet keine wirklichen Überraschungen. Zu vorhersehbar das Schema, nach dem die Folge verläuft. Zu früh werden Hinweise auf den Täter gegeben, sodass hier kein Spannungspotential aufkommt. Die Idee mit der "Schnitzeljagd", die durch die verschiedenen Erpresserbriefe entsteht, kann dann aber doch kurzzeitig unterhalten, wird aber durch einige unglaubwürdige Ereignisse gestört. "Tatort Dschungel" ist keine wirklich schlechte Folge, kann aber über das untere Mittelmaß nicht hinauskommen und bietet zu wenig Außergewöhnliches. Die Sprecher sind wiederum gut ausgewählt und passen zu ihren Rollen. Sascha Draeger kann Tims Tatendrang, Neugier und Gerechtigkeitssinn sehr gut ausdrücken. Niki Nowotny hat als Karl wieder auffällig wenige Passagen, gestaltet die aber altklug wie immer. Erzähler Wolfgang Kaven führt mit präziser Aussprache und angenehm warmer Stimme durch die Handlung. Gastsprecher dieser Folge sind unter anderem Celine Fontanges, Christian Rudolf und Simona Pahl. Die Musik ist wieder eine bunte Mischung aus dem großen Archiven des Europa-Verlages. Einige Melodien werden einem bekannt vorkommen, andere wirken frisch und unverbraucht. Auch die Geräusche von Wanda Osten können überzeugen und sind hier realitätsnah eingesetzt. Das Titelbild zeigt die vier Helden im Dschungel-Land beim Fund des ersten Briefes. Der neue Zeichenstil ist angenehm, auch die angedeutete Zeitung passt wieder. Ansonsten wird auch hier nicht mehr geboten, ein Hinweis auf die Aktion an den Schulen wäre wünschenswert gewesen. Fazit: Durch Vorhersehbarkeit und Spannungsarmut kann diese Folge leider nicht begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0