Tod hinter dem Stephansdom

Ein Wien-Krimi. Originalausgabe

Sarah Pauli

(5)
Ein Todesfall aus der Wiener Society sorgt für Schlagzeilen – der dritte Fall für die Journalistin Sarah Pauli.

Die junge Journalistin Sarah Pauli hat es geschafft: Ihre Kolumne über Aberglauben beim „Wiener Boten“ hat eine treue Leserschaft. Dass den Leuten manchmal die Fantasie durchgeht, ist für Sarah nichts Neues, daher nimmt sie es auch nicht besonders ernst, als eine aufgebrachte Anruferin behauptet, die todbringende „schwarze Frau“ ginge im Blutgassenviertel hinter dem Stephansdom um. Doch schon am nächsten Tag sorgt der Tod eines angesehenen Unternehmers für Schlagzeilen – und gefunden wurde die Leiche in einer Wohnung in der Blutgasse …

Rezension
"Beate Maxian bedient ihre Leser wieder mit einem routiniert geschriebenen und exakt recherchierten Krimi." Die Presse am Sonntag
Portrait
Die gebürtige Münchnerin Beate Maxian verbrachte ihre Jugend in Bayern und im arabischen Raum, bevor sie sich in Österreich niederließ und sich verschiedenen Projekten im Film-, Medien- und Event-Bereich widmete. Neben der Kinderliteratur gilt die Leidenschaft der zweifachen Mutter dem Kriminalroman und sie hat bereits erfolgreich mehrere in Österreich angesiedelte Krimis veröffentlicht. Beate Maxian war Jury-Mitglied beim Friedrich-Glauser-Preis 2008 und ist nun Organisatorin der Glauser-Jury in der Sparte Roman. Des Weiteren ist sie Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimifestivals: Krimi Literatur Festival.at
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 20.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47901-6
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,7/11,8/2,7 cm
Gewicht 285 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Tote vom Zentralfriedhof
    von Beate Maxian
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Tödliches Rendezvous
    von Beate Maxian
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Tod in der Hofburg
    von Beate Maxian
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Mord in Schönbrunn
    von Beate Maxian
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Die Prater-Morde
    von Beate Maxian
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Tod in der Kaisergruft
    von Beate Maxian
    (1)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • Sissis Gold / Salzkammergut-Krimi Bd. 2
    von Bernhard Barta
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Bretonisches Gold
    von Jean-Luc Bannalec
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (241)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Die gute Tochter
    von Karin Slaughter
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Nebeltod / Kommissar John Benthien Bd.3
    von Nina Ohlandt
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Gotteslüge / Faris Iskander Bd.2
    von Kathrin Lange
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Steirerland / Sandra Mohr Bd. 5
    von Claudia Rossbacher
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Zeitungssterben
    von Markus R. Leitgeb
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Tod mit Seeblick / Anders & Mairinger Bd. 3
    von Beate Maxian
    (1)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    12,00
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (90)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • Totentanz im Stephansdom
    von Edith Kneifl
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • Berlin Potsdamer Platz
    von Bernward Schneider
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Schön tot / Katharina Kafka & Orlando Bd.1
    von Edith Kneifl
    Buch (Taschenbuch)
    9,95

Wird oft zusammen gekauft

Tod hinter dem Stephansdom

Tod hinter dem Stephansdom

von Beate Maxian
(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Die Tote vom Naschmarkt

Die Tote vom Naschmarkt

von Beate Maxian
(6)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Tod hinter dem Stephansdom
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.02.2017

Die Handlung gibt Einblick in das Leben der "besseren" Gesellschaft und ihren Schattenseiten. Das Buch fesselt von der ersten Seite an = ideal fürs Wochenende.

Guter Krimi in schöner Stadt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte an sich ist sehr realitätsnah erzählt. Man hat auch kaum das Gefüh einer Phantasiegeschichte aufzusitzen. Auch die Ortsangaben sind meistens sehr korrekt und mit ein wenig Ortskenntnis fühlt man sich in die Realität versetzt. Wer keine Ortskenntnisse hat, dem fehlt aber auch nichts. Ein einziges Manko und... Die Geschichte an sich ist sehr realitätsnah erzählt. Man hat auch kaum das Gefüh einer Phantasiegeschichte aufzusitzen. Auch die Ortsangaben sind meistens sehr korrekt und mit ein wenig Ortskenntnis fühlt man sich in die Realität versetzt. Wer keine Ortskenntnisse hat, dem fehlt aber auch nichts. Ein einziges Manko und deswegen dann doch ein Stern weniger: In Wien sagt niemand Tresen zu einer Budl / Bar. Da hat es mich kurz gerissen, als ich dieses unwienerische Wort erspähen musste. Das muss nicht sein, wenn die Geschichte schon in Wien spielt und die handelnden Personen alles Wiener sind, dann ist dieser Terminus einfach deplatziert. Schade auch, dass nur wenig der Wiener Kultur, Gepflogenheiten bzw. Sprache ins Buch eingeflossen sind. Aber sonst ein rundum empfehlenswertes Buch für zwischendurch

Nomen est omen
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2013

Manche Gassennamen haben nicht grundlos ihre Bedeutung. Eine harmlose "Bäckerstraße" geht ja noch, aber wenn so ein altehrwürdiges Gassel in der Wiener Innenstadt Blutgasse heißt, dann spielt es sich auch dementsprechend ab. Da ist ja ein Mord geradezu obligatorisch. Das Ganze auch noch mit einem Schuss Esoterik abgeschmeckt ergibt... Manche Gassennamen haben nicht grundlos ihre Bedeutung. Eine harmlose "Bäckerstraße" geht ja noch, aber wenn so ein altehrwürdiges Gassel in der Wiener Innenstadt Blutgasse heißt, dann spielt es sich auch dementsprechend ab. Da ist ja ein Mord geradezu obligatorisch. Das Ganze auch noch mit einem Schuss Esoterik abgeschmeckt ergibt einen spannenden Krimi, welcher zu den Besseren der Sorte Regionalkrimis gehört.