Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Todesspiegel

(12)
Anna glaubt mit David endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Wenige Tagen nach seinem plötzlichen Verschwinden wird sie von einem maskierten Mann bedroht. Nach dem Überfall verschanzt sie sich in ihrer Wohnung. Aber dort ist sie dem Serienkiller hilflos ausgeliefert! Hat David sich ihr Vertrauen erschlichen? Ist er der Mann hinter der Ledermaske? Liebe, Eifersucht und ein eiskalter Killer. Bist Du bereit, einen Blick in den Todesspiegel zu werfen?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 134 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783743816510
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Endstation Donau / Katharina Kafka & Orlando Bd.4
    von Edith Kneifl
    (1)
    eBook
    9,99
  • Halbmondschatten
    von Mia Mazur
    (3)
    eBook
    3,99
  • Mord im Krimihotel
    von Ingrid Schmitz
    (5)
    eBook
    8,99
  • Spuren aus Eis
    von Claudia Praxmayer
    (6)
    eBook
    5,99
  • Fetter Sand: Thriller
    von Peter Schrenk
    eBook
    3,99
  • Bruderlos
    von Kirsten Wendt, Marcus Hünnebeck
    eBook
    3,99
  • Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (72)
    eBook
    7,99
  • Das Herz des Schwarzen Ritters
    von Connie Mason
    eBook
    4,99
  • Wenn du vergisst
    von Lisa Ballantyne
    eBook
    8,99
  • Die Blutschule
    von Max Rhode, Sebastian Fitzek
    (83)
    eBook
    8,99
  • Origin / Robert Langdon Bd.5
    von Dan Brown
    (118)
    eBook
    18,99
  • Ministermord
    von Kriminalinski
    (7)
    eBook
    7,99
  • Das Brombeerzimmer
    von Anne Töpfer
    (108)
    eBook
    8,99
  • Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1
    von Cassandra Clare
    (76)
    eBook
    8,99
  • Kalter Grund
    von Eva Almstädt
    (15)
    eBook
    8,99
  • Smooger
    von Florian Gerlach
    eBook
    3,99
  • Nachtgänger
    von Leonie Haubrich
    eBook
    5,99
  • Das Horror-Buch: Sechs unheimliche Thriller
    von Alfred Bekker, A. F. Morland
    eBook
    4,99
  • Final Girls
    von Riley Sager
    eBook
    8,99
  • Lilith
    von Astrid Korten
    (37)
    eBook
    3,99

Wird oft zusammen gekauft

Todesspiegel

Todesspiegel

von Florian Gerlach
(12)
eBook
3,99
+
=
Ich schenke dir den Tod

Ich schenke dir den Tod

von Ralf Gebhardt
eBook
7,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
1
6
0
1

Unterhaltsam
von Yvonne Hantschel am 17.08.2017

Anna ist eine junge Frau, die zwar beruflich mit beiden Beinen im Leben steht, aber den Mann an ihrer Seite noch nicht wirklich gefunden hat. Auf einer Party lernt sie einen fremden Mann kennen, der sie in ihren Bann zieht. Doch dieser hat nichts Gutes im Sinn und Anna... Anna ist eine junge Frau, die zwar beruflich mit beiden Beinen im Leben steht, aber den Mann an ihrer Seite noch nicht wirklich gefunden hat. Auf einer Party lernt sie einen fremden Mann kennen, der sie in ihren Bann zieht. Doch dieser hat nichts Gutes im Sinn und Anna wird in letzter Minute von ihrem Nachbarn David, den sie bis dato gar nicht kannte, gerettet. Zwischen Anna und David beginnt es heftig zu knistern, doch ehe sich daraus eine Beziehung entwickeln kann, verschwindet David spurlos. Und der Mann von der Party ist immer noch hinter Anna her……… „Todesspiegel“ von Florian Gerlach ist ein Thriller mit etwas über 200 Seiten. Die Kapitel sind ziemlich kurz gehalten, so dass man als Leser gut vorankommt. Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen. Ich empfand das Buch jetzt nicht als den Pageturner, aber irgendwie zog es mich doch in seinen Bann. Die Story ist so neu nicht, allerdings fand ich es schon sehr beklemmend und gruselig, wie ein einzelner Mensch dein komplettes Leben auf den Kopf stellen kann und du dem ganzen einfach nur hilflos ausgeliefert bist und nicht einmal deine eigene Wohnung dir mehr Sicherheit bieten kann. Anna ist als Protagonistin für meine Begriffe ein wenig sehr naiv dargestellt. Wenn man einer Vergewaltigung nur knapp entgangen ist, führt einen doch der erste Weg zur Polizei, oder? Ihr Kopfkino, wie die Richter bei einer versuchten Vergewaltigung reagieren würden, konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen. Auch in anderen Szenen ist ihr Tun und Handeln einfach nur naiv und kindisch und ließ mich manches Mal an ihrer Intelligenz zweifeln. Auch die anderen Protagonisten sind nicht wirklich tiefgründig dargestellt. Da spielt eine Ehefrau dilletantisch Sherlock Holmes, obwohl sie Verantwortung für ein Kind hat und gerät dadurch in Lebensgefahr. David, der Nachbar, ist mehr darauf bedacht, sein Vermögen geheim zu halten, weil er denkt, die Frauen seien nur hinter diesem her und riskiert dadurch seine Beziehung zu Anna. Einzig Ben, der durchgeknallte Psychopath, war so dargestellt, wie man es sich wünscht. Gerissen, eiskalt, ohne Skrupel, von sich selbst überzeugt und das Böse in Person schlechthin. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch wenn vieles in der Handlung vorhersehbar war, wollte man als Leser doch wissen, wie es weitergeht. Am Ende gab es dann einen großen Showdown, der schon ein wenig „to much“ war für mich. Der Schluss blieb leider offen, was ich hier sehr schade fand. Nichtdestotrotz fand ich das Buch unterhaltsam, eine tiefgründige Lektüre sollte man aber nicht erwarten.

Toller Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 17.08.2017

Anna glaubt mit David endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Wenige Tagen nach seinem plötzlichen Verschwinden wird sie von einem maskierten Mann bedroht. Nach dem Überfall verschanzt sie sich in ihrer Wohnung. Aber dort ist sie dem Serienkiller hilflos ausgeliefert! Hat David sich ihr Vertrauen erschlichen? Ist... Anna glaubt mit David endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Wenige Tagen nach seinem plötzlichen Verschwinden wird sie von einem maskierten Mann bedroht. Nach dem Überfall verschanzt sie sich in ihrer Wohnung. Aber dort ist sie dem Serienkiller hilflos ausgeliefert! Hat David sich ihr Vertrauen erschlichen? Ist er der Mann hinter der Ledermaske? Liebe, Eifersucht und ein eiskalter Killer. Bist Du bereit, einen Blick in den Todesspiegel zu werfen? Dieser Thriller hat mich gleich in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man kommt mit dem Lesen gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei,das die Lektüre sich sehr gut lesen läßt. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir gut vorstellen.Die Charaktere wurden gut heraus gearbeitet.Das hat mir sehr gut gefallen.Besonders sympatisch fand ich Anna.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Die Grundidee dieses Thrillers fand ich sehr interessant und auch gut umgesetzt. Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgefiebert und mitgebangt.Durch die interessante und ansprechende Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen. Auch die Spannung steigt von Anfang bis Ende stetig an.So wurde es nie langweilig.Man rätselt bis zum Ende mit. Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte und dem Buchtitel. Ich hatte viele spannende Lesemomente mit diesem Buch und es hat mir sehr gut gefallen.Ich kann diese Lektüre sehr empfehlen.

Gute Story, die noch ausbaufähig ist!
von Gina1627 am 07.08.2017

Anna ist eine junge Frau, die gerade eine enttäuschende Beziehung hinter sich hat und wieder mal auf der Suche nach ihrer großen Liebe ist. Auf einer Singlebörse gerät sie jedoch an den Falschen und wird in letzter Sekunde von ihrem neuen Nachbarn David aus einer prekären Situation gerettet. Für... Anna ist eine junge Frau, die gerade eine enttäuschende Beziehung hinter sich hat und wieder mal auf der Suche nach ihrer großen Liebe ist. Auf einer Singlebörse gerät sie jedoch an den Falschen und wird in letzter Sekunde von ihrem neuen Nachbarn David aus einer prekären Situation gerettet. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch Davids plötzliche Abreise nutzt ein unbekannter Stalker um sich Anna zu nähern und ihr das Fürchten beizubringen. Unsicherheit und Angst prägen auf einmal ihr Leben. Florian Gerlach hat mit „Todesspiegel“ ein sehr bedrückendes Thema für seinen Thriller aufgegriffen. Die Suche der Menschen nach einem geeigneten Partner nutzen kriminelle und perfide Psychopathen für ihr eigenes Vergnügen und ihre Befriedigung. Der Aufbau der Story ist interessant, es hätte ihr aber gut getan, wenn den Charakteren von Anna, David und dem Psychopathen noch mehr Leben eingehaucht worden wäre. Die Liebesszenen zwischen Anna und David sind ein bisschen zu kitschig dargestellt und es fehlt ihnen an Tiefe und fühlbaren Emotionen. Der Antrieb und die Bedrohung von dem Täter sind eindringlich und erzeugen schon einen gewissen Gruselfaktor. Beängstigend, wenn einer deinen Job, deine Wohnung, dein Leben und auch schon deinen voraussichtlichen Tod kennt. Seine Sammlung von Erinnerungsstücken erzeugt Kopfkino und die langsam sich zuziehende Schlinge um sein Opfer ist spürbar. Das Ende des Buches ist in gewissen Punkten vorhersehbar, hat aber auch überraschende Aspekte und ein offenes Ende. Florian Gerlach konnte mich nicht vollständig mit „Todesspiegel“ überzeugen und mitnehmen. Mir hat ein bisschen die Raffinesse im Schreibstil und die Persönlichkeit in den Charakteren gefehlt. Der Thriller Effekt hat darunter ein wenig gelitten. Das Buch erhält von mir 2,5 Sterne.