Tödliche Überwindung

Kriminalroman

(4)
Hauptkommissar Axel Johnson von der Kripo Wiesbaden wird zu einem Tatort gerufen. In einer Jugendstilvilla findet er einen Doppelmord vor: eine junge Mutter und ihr Baby. Die Leichname sind wie überirdische Kunstfiguren auf dem Doppelbett drapiert: dramatisch, bühnenreif, publikumswirksam. Ihre nackte Haut ist mit Asche bestreut, ihre Stirn mit rätselhaften Farbenstrichen markiert. Die ganze Atmosphäre strahlt etwas Übersinnliches, Gespenstisches und beinahe Romantisches aus. Ein unheimliches Arrangement mit dem Tod. Ein schauriges Symbol der Vergänglichkeit. Unwillkürlich wird Johnson von dem morbiden Charme der Szenerie fasziniert. Die darauf folgende Obduktion der Leichen liefert grauenhafte Ergebnisse ans Licht. Handelt es sich um einen Ritualmord? Ist das ein makabres Werk eines einzelnen Psychopathen? Steckt etwa eine obskure Sekte im Hintergrund?
Da es keine richtungsweisenden Indizien, Spuren, Beweise, Zeugenaussagen, geschweige denn ein Mordmotiv gibt, steckt Johnson ermittlungstechnisch in einer Sackgasse.
Zwei Monate später wird Hauptkommissar Oliver Sander von der Kripo Frankfurt am Main zu einem Tatort gerufen. Er wird mit einem Doppelmord konfrontiert, der unverkennbar die Signatur des Killers aus Wiesbaden trägt.
Patrick Rosenthal, der obduzierende Professor für Forensische Medizin, ist fassungslos. Ebenfalls seine rechte Hand, der Sektionsassistent Damian Rix, eine ehemalige Größe aus dem Frankfurter Rotlichtmilieu.
Was keiner ahnt: Johnson, Sander, Rosenthal und Rix sind befreundet. Als leidenschaftliche Jazzliebhaber treffen sie sich regelmäßig im Blue Note Club, wo sie ihre Informationen austauschen.
Während der Zuständigkeitsstreit zwischen Wiesbaden und Frankfurt die polizeilichen Ermittlungen bremst, frischt Damian Rix seine Kontakte zur Unterwelt auf und stellt eine Truppe aus Ex-Kriminellen zusammen.
Welches Team klärt die Morde auf? Wer hat den Vorsprung?
Die Zeit läuft davon.
Der Killer hat bereits eine schöne Mutter und ihre süße kleine Tochter im Visier.
Portrait
Eva Sobotta, Jahrgang 1962, Studium der Kunstgeschichte und Medizin an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main, 1993 Promotion in Medizin, lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Bad Homburg, wo sie als Ärztin tätig ist.
Sie bereiste und fotografierte nahezu alle hindu-buddhistischen Länder, ihre Fotografien wurden u.a. 2008 in Professor Christof Grafs Buch über den XIV. Dalai Lama veröffentlicht. Seit 1994 Publikation lyrischer Texte in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien, u.a. im Czernik-Verlag, Deutschem Ärzteblatt, Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte, August von Goethe Literaturverlag. Gedichtbänder: Vergänglichkeit, 2005 im Glaré Verlag, 2006 Versenkung sowie 2007 Verführung und Sinnlichkeit im Schardt Verlag.
Nach 'Das Geheimnis der Aphrodite', erschienen 2012 im AtheneMedia Verlag, ist 'Tödliche Überwindung' ihr zweiter Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 28.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940873-52-1
Verlag Hansanord
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/2,7 cm
Gewicht 360 g
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Unbescholten / Sophie Brinkmann Bd.1
    von Alexander Söderberg
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Lilly Höschen und ihr Gespür für Mord
    von Helmut Exner
    Buch (Blätter)
    8,95
  • Schneetreiben / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.5
    von Silvia Roth
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • AAA - Das Manifest der Macht
    von Olivia Meltz
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Das achte Opfer / Julia Durant Bd.2
    von Andreas Franz
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • The Green Mile
    von Stephen King
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mumien in Palermo
    von Mark Benecke
    Buch (Paperback)
    18,00
  • Der Fluch der Knochenjäger
    von Robert Mrazek
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Des einen Freud
    von Alan Carter
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • Rache verjährt nicht
    von Reginald Hill
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Inkubus
    von Luca Di Fulvio
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Schwarzer Schwan
    von Horst Eckert
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Fastenopfer / Kommissar Max Kramer & Nonne Maria Evita Bd.2
    von Anton Leiss-Huber
    (52)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Magie der Rache
    von Catharina Berndt
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Rumba congolaise
    von Harald Friesenhahn
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    17,90
  • Rabenkönig / Ruth Galloway Bd.5
    von Elly Griffiths
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Koma
    von Robin Cook
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • American Blood
    von Ben Sanders
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Lautlose Nacht
    von Rosamund Lupton
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Todesschiff
    von Yrsa Sigurdardottir
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
3
0
0

Gelungen
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 18.06.2013

Ein spannender Kriminalroman, der zwar die eine oder andere länge vorzuweisen hat, aber dennoch nicht langweilig wird. Durch die recht flüssige Schreibweise hatte ich keine Probleme in den Roman hineinzufinden. Für mich war es wichtig nicht zu früh zu wissen wer der Täter ist und dies war hier gegeben... Ein spannender Kriminalroman, der zwar die eine oder andere länge vorzuweisen hat, aber dennoch nicht langweilig wird. Durch die recht flüssige Schreibweise hatte ich keine Probleme in den Roman hineinzufinden. Für mich war es wichtig nicht zu früh zu wissen wer der Täter ist und dies war hier gegeben und daher kann ich schon sagen dass der Roman gelungen ist. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Sternen.

Tödliche Überwindung
von Michelangelo aus Schleswig-Holstein am 15.06.2013

Tödliche Überwindung von Eva Sobotta Inhalt: Es werden zwei Leichen gefunden, Mutter mit Säugling, kunstvoll drapiert und dekoriert. Die Mutter post mortem vergewaltigt, dem Kind wurde das Ohrläppchen abgebissen. Dieses Vorgehen ist schon sehr ungewöhnlich, da mehrere Tabus gebrochen wurden. Eine fieberhafte Suche nach dem Täter beginnt- Hinweise deuten auf einen Hintergrund in der... Tödliche Überwindung von Eva Sobotta Inhalt: Es werden zwei Leichen gefunden, Mutter mit Säugling, kunstvoll drapiert und dekoriert. Die Mutter post mortem vergewaltigt, dem Kind wurde das Ohrläppchen abgebissen. Dieses Vorgehen ist schon sehr ungewöhnlich, da mehrere Tabus gebrochen wurden. Eine fieberhafte Suche nach dem Täter beginnt- Hinweise deuten auf einen Hintergrund in der buddhistisch- hinduistischen Szene hin. Der Roman beginnt sehr spannend und auch die Hinweise darauf, was das Mordmotiv betrifft und die Szene dahinter wird sehr interessant und überaus genau geschildert. Im Verlauf der Emittlungen erfahren wir durch die dargestellten Recherchen so einiges über den Pfad der linken Hand, die Aghoris usw.-sehr interessant für Leute, die sich für den Hinduismus und seine Unterströmungen interessieren. Das Ermittlerteam umfasst sehr unterschiedliche Persönlichkeiten mit recht ungewöhnlichen Vorleben und Charakteren. Sie sind sehr genau beschrieben, auffallend ist, dass die Kommissare, abgesehen vom hervorgehobenen Sexualleben Sanders sehr farblos bleiben- Die Hauptarbeit wird vom Rehabilitanten-Team des Sektionsleiters Rix, erledigt, was durch die ungefiltert ausgeplauderten Fallinterna möglich gemacht wurde. Der Schreibstil ist stellenweise adjektivüberladen, Personen und Ereignisse wurden zu genau und akribisch beschrieben- da wäre etwas weniger manchmal besser gewesen. Die Spannung bleibt leider nicht erhalten ,sie fiel nach dem Anfang relativ rasch ab und verlor sich in langen Beschreibungen und einigen, für mich unnötigen Nebenschauplätzen- das machte das Lesen manchmal etwas schwer-dennoch mochte ich das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich gerne wissen wollte, wer diese Taten begangen hat- und die Ausdauer wurde mit einem guten und spannenden Finale belohnt. Mein Fazit: gute Idee-die Umsetzung hat mich stellenweise etwas enttäuscht. Das hat dem Roman etwas von dem Potential genommen, das eigentlich drinsteckt. Dennoch ein gutes Buch, das 3 Sterne verdient.

Tödliche Überwindung
von buchleserin am 14.06.2013

Das Cover ist sehr gelungen. Die Positiv- Negativspiegelung ist sehr auffällig. Es erinnert an die Tess Gerritsen Bücher. Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte fängt sehr spannend an mit dem Killer und dem Doppelmord. Jedoch die Ermittlungsarbeit, war mir etwas zu sehr in die... Das Cover ist sehr gelungen. Die Positiv- Negativspiegelung ist sehr auffällig. Es erinnert an die Tess Gerritsen Bücher. Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte fängt sehr spannend an mit dem Killer und dem Doppelmord. Jedoch die Ermittlungsarbeit, war mir etwas zu sehr in die Länge gezogen und die Spannung hat deutlich nachgelassen. Das Ende wurde dann aber wieder etwas spannender. Die Informationen über die indischen Gottheiten und die Aghori waren mir auch zu ausführlich. Die ganzen Protagonisten blieben blass, richtig sympatisch war mir keiner. Dass die Rehabilitanten an dem Fall mitgearbeitet haben fand ich auch seltsam. Der Schreibstil gefällt mir nicht so sehr. Die Wortwahl finde ich teilweise auch nicht so gelungen. Die Idee des Romans fand ich jedoch ich sehr gut. Lt. Klappentext hatte ich mir aber irgendwie mehr erhofft und vor allem auch mehr Spannung. Der Kriminalroman konnte mich leider nicht so ganz begeistern.