Thalia.de

Traum und Traumdeutung

Die spontane Selbstdarstellung des Unbewussten
Die Traumdeutung gehört zum Kern jeder psychologischen Schule. Wie alle Forscher hat auch Jung das, was in Träumen zum Ausdruck kommt, in seine psychologischen und therapeutischen Überlegungen miteinbezogen. Jung hat den Traum als symbolische Ausdrucksform der spontanen Selbstdarstellung des Unbewußten in seiner aktuellen Situation verstanden. Für die Deutung der Bildersprache stellt er einen sehr breiten Kontext her, indem er auch überindividuelles, kulturelles Material wie Märchen, Mythen, Religion, Kunst und Díchtung miteinbezog.
Dieser Band versammelt die wichtigsten Arbeiten Jungs über den Traum und die psychologische Traumdeutung.
Portrait
Carl Gustav Jung wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz geboren. Er studierte Medizin und arbeitete von 1900 bis 1909 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905 bis 1913 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933 bis 1942 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel. Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er entwickelte nach der Trennung von Sigmund Freud (1913) die eigene Schule der Analytischen Psychologie.
C. G. Jung starb am 6. Juni 1961 in Küsnacht.



… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Lorenz Jung
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.01.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-35173-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/124/21 mm
Gewicht 344
Abbildungen mit 93 Abbildungen 19 cm
Auflage 16. Auflage
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.