Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Und am Morgen waren sie tot / Jan Römer Bd.2

Kriminalroman

Jan Römer

(11)
Sie gingen zelten. Und kehrten nie zurück
Oktober 1997: Zwei junge Pärchen zelten im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Zwei Tage später wird eines der Paare tot im Wald gefunden, das andere bleibt verschwunden.
Der Journalist Jan Römer berichtet Jahre später über den Fall. Gemeinsam mit seiner Kollegin Stefanie Schneider will er herausfinden, was in jener Nacht wirklich geschah. Er stößt dabei auf einen Gegner, der ebenso grausam wie manipulativ vorgeht – und auf ein Geheimnis, das weit in die deutsche Vergangenheit reicht ...
Der Kölner Reporter Jan Römer ermittelt
»Fesselnd konstruiert und hochspannend.«
Stephan Orth/Spiegel Online
Originalausgabe
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Serie Jan Römer 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28703-4
Reihe Jan-Römer-Krimi
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 187/120/30 mm
Gewicht 284
Verkaufsrang 16.552
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253441
    Der Keller
    von Minette Walters
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42462720
    Zerschunden / Fred Abel Bd.1
    von Andreas Gössling
    (60)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42435879
    Kalter Kuss
    von Sandra Brown
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44127764
    Wenn du mich tötest
    von Karen Winter
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44187060
    Silent Scream / Kim Stone Bd.1
    von Angela Marsons
    (34)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44143940
    Leuchtturmmord / Romy Beccare Bd.5
    von Katharina Peters
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44152988
    Ostseetod / Pia Korittki Bd.11
    von Eva Almstädt
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (174)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43526269
    Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10
    von Michael Robotham
    (27)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44253452
    Ihr tötet mich nicht
    von Shannon Kirk
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35146841
    Alles muss versteckt sein
    von Wiebke Lorenz
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44252530
    Herzgift
    von Paula Daly
    (7)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44066818
    Was wir getan haben
    von Karen Perry
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44252773
    Ich schweige für dich
    von Harlan Coben
    (29)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42436522
    Die Schattenbucht
    von Eric Berg
    (17)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (25)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42492500
    Das Siechenhaus
    von Astrid Fritz
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42437364
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 44253097
    Locked in
    von Holly Seddon
    (39)
    Buch (Paperback)
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Schindelka, Thalia-Buchhandlung Bonn

Der erste Eifel-Krimi, der mich gefesselt hat. Bekannte Orte, Spannung pur und das Ende überraschte mich völlig. Großartig! Der erste Eifel-Krimi, der mich gefesselt hat. Bekannte Orte, Spannung pur und das Ende überraschte mich völlig. Großartig!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Wieder ein ungelöster Fall, den Jan Römer aufklären will und wird. Sehr fesselnd. Das Ende war großartig. Wieder ein ungelöster Fall, den Jan Römer aufklären will und wird. Sehr fesselnd. Das Ende war großartig.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Unterhaltsame Lektüre, flüssig geschrieben, ein solider Kriminalroman! Unterhaltsame Lektüre, flüssig geschrieben, ein solider Kriminalroman!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44093585
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 35374455
    Die Frauen, die er kannte
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32017442
    Der Federmann / Nils Trojan Bd.1
    von Max Bentow
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 32166023
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40952854
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 44253000
    Die mir den Tod wünschen
    von Michael Koryta
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 54109349
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 37477848
    Die Toten, die niemand vermisst / Sebastian Bergman Bd.3
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 17575187
    In weißer Stille / Kommissar Dühnfort Bd.2
    von Inge Löhnig
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43989513
    Die Menschen, die es nicht verdienen / Sebastian Bergman Bd.5
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42465368
    Das Mädchen, das verstummte / Sebastian Bergman Bd.4
    von Hans Rosenfeldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32017430
    Im Tal des Fuchses
    von Charlotte Link
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
0
0

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 19.10.2016

Und auch als ich weiter in die Geschichte eingetaucht bin, konnte ich meinen Lesedrang kaum bezwingen. War doch plötzlich von NS-Zeit, Erpressung etc. die Rede. Alles zusammen verpackt in einem Krimi, der stellenweise einem Thriller gleicht. Der Protagonist, Jan Römer, ist völlig schnörkellose dargestellt. Na ja, eigentlich weiß man... Und auch als ich weiter in die Geschichte eingetaucht bin, konnte ich meinen Lesedrang kaum bezwingen. War doch plötzlich von NS-Zeit, Erpressung etc. die Rede. Alles zusammen verpackt in einem Krimi, der stellenweise einem Thriller gleicht. Der Protagonist, Jan Römer, ist völlig schnörkellose dargestellt. Na ja, eigentlich weiß man sogar recht wenig über sein Aussehen. Dafür glänzt er wiederum mit seiner Art und seinem unbestechlichen Charme. Aber auch seine Kollegin Mütze, zu der er ein sehr enges Verhältnis pflegt, fügt sich wunderbar in die Geschichte und passt hervorragend zu Römer. Sie ergänzt das Duo mit viel Wissen und Intelligenz. Aber auch das Fünkchen Humor darf bei beiden nicht fehlen. Meiner Meinung nach, harmonieren die beiden Ermittler sehr gut. Man merkt schnell, dass sich der Autor mit seinem Umfeld befasst hat und genau weiß, wovon er schreibt. Die Bunkeranlagen und kleinen Details zur NS-Zeit sind so detailliert beschrieben, dass man sich ein passendes Bild machen kann. Und ehrlich, mich haben diese Beschreibungen durchaus neugierig gemacht. Vielleicht sollte ich doch mal wieder einen Abstecher in die Eifel machen. Fazit: Auch mit dem zweiten Band des Journalisten Jan Römer und seiner Kollegin Mütze, ist dem Autor ein toller Krimi gelungen. Ein Spannungsbogen war stets gegeben, so dass ich das Buch nur schwerlich aus der Hand legen konnte. Aufgrund der Einleitung war ich viel zu neugierig und wollte unbedingt wissen, wo die beiden jungen Leute geblieben sind. Die Entwicklung der Geschichte hat ihr übriges dazu getan, dass ich nur noch lesen wollte. Ich hoffe, dass uns der Autor nicht allzulange auf eine Fortsetzung warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ausflug ohne Wiederkehr
von Nisnis aus Dortmund am 01.07.2016

Deutsch-belgisches Grenzgebiet - Ardennen 1997: Ein Lokaljournalist findet ein auf grausame Weise ermordetes Pärchen in einem Waldstück auf. Von einem weiteren Pärchen, das gemeinsam mit ihnen dort gezeltet hatte, fehlt jede Spur. Die Morde bleiben mysteriös, denn es gibt zunächst keinerlei Hinweise, ob die Verschwundenen mit dem Verbrechen zu... Deutsch-belgisches Grenzgebiet - Ardennen 1997: Ein Lokaljournalist findet ein auf grausame Weise ermordetes Pärchen in einem Waldstück auf. Von einem weiteren Pärchen, das gemeinsam mit ihnen dort gezeltet hatte, fehlt jede Spur. Die Morde bleiben mysteriös, denn es gibt zunächst keinerlei Hinweise, ob die Verschwundenen mit dem Verbrechen zu tun haben oder selbst untergetaucht sind. Jahre später: Der Journalist Jan Römer, verantwortlich für den Bereich „ungelöster Kriminalfälle“, greift mit seiner langjährigen, guten Freundin Mütze den Fall neu auf und ermittelt auf eigene Faust. Der Autor: Der 1970 geborene Linus Geschke arbeitet als freier Journalist für führende deutsche Magazine und Tageszeitungen, darunter Spiegel Online, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Manager Magazin. Dazu verfasst er für das Special-Interest-Magazin „unterwasser“ Tauch- und Reisereportagen und bedient alle zwei Monate eine Kolumne („Nachgedanken“). Mit seinen Reportagen hat der Kölner mehrere Journalistenpreise gewonnen. (Quelle: Ullstein Verlag) Reflektionen: Linus Geschke hat mir mit seinem Kriminalroman und den darin begangenen Verbrechen immer wieder den Atem geraubt und mich äußerst gespannt und interessiert lesen lassen. Sein ungezwungener, leichter, aber dennoch anspruchsvoller Schreibstil, in Kombination mit einer aktuellen und interessanten Thematik die die Handlung bereichert, drehte mein wissbegieriges Lese-Tempo hoch. Die top recherchierte Thematik, die im Laufe der Handlung zu einem kriminellen Konstrukt einer Horde von extremen Figuren heranwächst, stellt die authentische Frage: „wo liegt die Grenze zwischen gesundem Patriotismus und dem widerlichen Nationalsozialismus. Linus Geschke ist es gelungen, diese Grenzlinien immer wieder deutlich hervor zu heben und die augenscheinlich dünnen Übergänge zu verdeutlichen. So ist es für mich als Leser eine Herausforderung abzuwägen, welche Figur noch als „normal“ durch die Story marschiert. Mit Jan Römer und Mütze hat Linus Geschke sehr sympathische Figuren gezeichnet, die im Duett fast unschlagbar erscheinen und gern zu unkonventionellen Methoden bei ihren Recherchen greifen. Zwischen den beiden zeichnet der Autor eine klare Linie zwischen besonderer Freundschaft ohne Liebesbeziehung. Der Wert der wahren Freundschaft kommt hier deutlich zum Ausdruck und es macht Spaß, diese maßvoll mitzuerleben. Die Verbrechen die in diesem Kriminalroman geschehen zeugen von kaltblütiger Brutalität. Auch hier stellt sich eine Frage: „was ist krankhafter Wahn und was nur ein brutales Verbrechen“. Besonders gut haben mir die Perspektivwechsel gefallen. Die Perspektive des Protagonisten Jan Römer wurde in der Ich-Erzählform geschrieben und bot so eine erfrischende Abwechslung. Von Linus Geschke werde ich sicher bald wieder ein Werk lesen und ich weiß schon heute, dass es mich genauso begeistern wird wie dieses. Fazit und Bewertung: Meine absolute Leseempfehlung für diesen Kriminalroman. Interessante Figuren, eine aktuelle Thematik und ein Schreibstil der Lust auf mehr macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was geschah wirklich in jener Nacht?
von Wortschätzchen am 03.04.2016

Jan Römer, der Journalist mit dem Hang zu Cold Cases, berichtet über den Mord von 1997an einem jungen Pärchen im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Ein zweites Pärchen ist seither verschwunden. Er und Stefanie „Mütze“ Schneider wollen herausfinden, wo das zweite Pärchen nun ist, was wirklich geschehen ist, wer dahinter steckt und... Jan Römer, der Journalist mit dem Hang zu Cold Cases, berichtet über den Mord von 1997an einem jungen Pärchen im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Ein zweites Pärchen ist seither verschwunden. Er und Stefanie „Mütze“ Schneider wollen herausfinden, wo das zweite Pärchen nun ist, was wirklich geschehen ist, wer dahinter steckt und warum alles geschah. Dabei stoßen sie auf eine Gruppe Männer, die eindeutig nicht sind, was sie vorgeben. Schnell wird klar, dass Jan und Mütze einem unfassbaren Geheimnis auf der Spur sind … Wer Linus Geschkes ersten Krimi „Die Lichtung“ gelesen hat, weiß, dass dieser Autor den Leser zu fesseln und zu faszinieren versteht. Selten gelingt es einem Autor, einen fulminanten Erstling noch zu toppen. Er hat es tatsächlich geschafft – und das ganz ohne billige Tricks oder unglaubwürdige Wendungen. Im Gegenteil! Als Leser wundert man sich am Ende nur, dass man die Hälfte der Lösung nicht schon von Anfang an wusste. Und die Knalleffekte beim Showdown sind schlicht vom Feinsten! Der Stil ist gut lesbar und spricht den Leser direkt an, das Geschke Jan Römer selbst erzählen lässt. Nur hin und wieder gibt es kurze Einschübe, in denen die neutrale Erzählperspektive gewählt wurde. Hier erklärt sich dann, was für die Story wichtig ist, Jan aber nicht wissen kann. Somit kommt Geschke mit relativ wenigen Erzählsträngen aus, die leicht zu lesen sind und trotzdem fesseln. Für mich war die Spannung durchgängig vorhanden, da kleine Nebengeschichten, die am Ende eine zentrale Rolle spielten, immer wieder neue Impulse gaben und so dafür sorgten, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen mochte. Auch die Protagonisten sind extrem gut getroffen. Weder überzeichnet noch zu vage beschrieben, entstehen sie wie von selbst vor meinem geistigen Auge und starten damit ein Kopfkino, das jedes andere in den Schatten stellt. Alte Bekannte aus dem ersten Buch und neue Figuren treffen aufeinander. Der Autor schafft es, jede Figur individuell sein zu lassen, er wiederholt sich bei nichts. Das ist leider nicht selbstverständlich. Besonders gefreut habe ich mich über das „Wiedersehen“ mit Arslan und seinen Brüdern! Die Handlungsorte sind mehr oder weniger real und so angesiedelt, dass selbst ich, die weit weg von der Eifel wohnt und nur wenige Male kurz durchgefahren ist, ein klares Bild vor Augen habe. Mich überkam auch mehrfach der Gedanke, dass ich diese Orte unbedingt besuchen und auf Jans Spuren wandeln möchte. So nebenbei erfährt man auch noch ein paar Fakten aus der NS-Zeit, die man so noch nicht kannte. Ich gebe zu, ich habe nachrecherchiert und festgestellt, dass diese tatsächlich stimmen. Genauer möchte ich darauf nicht eingehen, weil es sonst eindeutig zu Spoilern käme. Nur so viel: an sich bin ich des Themas müde und überdrüssig, aber Linus Geschke hat es so gut in den Krimi integriert, dass es ein völlig anderes Gesamtbild ergab. So ist das dunkle Kapitel unserer Geschichte wieder interessant. Noch dazu wurde dem Leser keine Wertung aufgezwungen, sondern ihm selbst überlassen. Eine weitere Besonderheit ist, dass es auch ein paar Stellen gibt, an denen ich herzlich lachen konnte. Sie sind so eingebaut, dass die Spannung nicht verloren geht und der Krimi ein Krimi bleibt. Doch ist nicht genau das im wahren Leben auch so? Situationen, die dramatisch und gefährlich sind, aber gleichzeitig völlig aufs Lachzentrum schlagen – und so war das hier auch. Ich liebe diese Stellen! Die Krönung ist dann der Showdown! Da haut der Autor mit Unerwartetem geradezu um sich. Nein, darauf kann man als Leser dann wirklich nicht von allein kommen! Und doch ist es stimmig, passend und rund. Kurz: ich bin eindeutig Geschke-süchtig und freue mich auf viele weitere Bände mit Jan Römer und Mütze. Da ist noch lange nicht die Luft raus und ich bin mir sicher, diesem Autor fallen noch jede Menge interessante Plots und überraschende Wendungen ein. Eindeutig ein fünf-Sterne-Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Und am Morgen waren sie tot / Jan Römer Bd.2

Und am Morgen waren sie tot / Jan Römer Bd.2

von Linus Geschke

(11)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Die Lichtung / Jan Römer Bd.1

Die Lichtung / Jan Römer Bd.1

von Linus Geschke

(32)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Jan Römer

  • Band 1

    39253905
    Die Lichtung / Jan Römer Bd.1
    von Linus Geschke
    (32)
    9,99
  • Band 2

    42465701
    Und am Morgen waren sie tot / Jan Römer Bd.2
    von Linus Geschke
    (11)
    9,99
    Sie befinden sich hier