Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Und plötzlich hieß ich Martha

Zehn Jahre mit meiner demenzkranken Mutter

(1)
Ulrike Strätling erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte und die ihrer demenzkranken Mutter. Sie gibt viele praktische und originelle Tipps für das Zusammenleben im Alltag mit desorientierten Angehörigen. Gleichzeitig macht sie Mut, rechtzeitig professionelle Hilfe anzunehmen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 25.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7655-4206-0
Verlag Brunnen
Maße (L/B/H) 185/118/15 mm
Gewicht 154
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42456747
    Was machen wir mit Mama? - Verloren im Nebel der Demenz - Autobiografischer Roman
    von Helma Blank
    Buch (Kunststoff-Einband)
    12,95
  • 7910813
    Zimmer, Kuchl, Kabinett
    von Trude Marzik
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,90
  • 45244533
    Unschlagbar positiv
    von Claudia Kleinert
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47839267
    Die verschleierte Gefahr
    von Zana Ramadani
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • 35278451
    Multi Kulti Deutsch
    von Uwe Hinrichs
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 42436354
    Diese verrückten 90 Minuten
    von Wolff-Christoph Fuss
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44963230
    Der Schöne und die Beats
    von Shindy
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45228709
    Bob, der Streuner
    von James Bowen
    (92)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 15517112
    Gute Nacht, Liebster
    von Katrin Hummel
    (1)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 16029904
    Digitalisierung der Filmverwertung
    von Thomas Beranek
    Buch (Taschenbuch)
    59,00
  • 48778704
    9 Tage wach
    von Eric Stehfest
    (14)
    Buch (Paperback)
    17,95
  • 47951076
    Eine Tussi speckt ab
    von Daniela Katzenberger
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 47871941
    In der Mitte schlägt das Herz
    von René Prêtre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 48778696
    Neben der Spur, aber auf dem Weg
    von Mina Teichert
    (9)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 47878330
    Mein Mann, seine Frauen und ich
    von Hera Lind
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 53772859
    Barfuß auf dem Sommerdeich
    von Katja Just
    (1)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 47877688
    Streetkid
    von Patricia Lessnerkraus
    (2)
    Buch (Paperback)
    19,99
  • 45312915
    Frühstück mit Elefanten
    von Gesa Neitzel
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 54336770
    Hillbilly-Elegie
    von J. D. Vance
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 46135012
    Penguin Bloom
    von Bradley Trevor Greive
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Demenz und ihre Auswirkungen auf die pflegenden Angehörigen
von Gudrun Ermes aus Aldenhoven am 07.03.2014

Ulrike Strätling hat in "Und plötzlich hieß ich MArtha" ihre eigene Geschichte und die ihrer demenzkranken Mutter aufgeschrieben, um ihre eigenen Gedanken zu ordnen und um das Erlebte zu verarbeiten. Ulrike Strätling hat für 10 Jahre die BEtreuung und Pflege ihrer Mutter übernommen. Sie beschreibt die Auswirkungen der Demenz und die... Ulrike Strätling hat in "Und plötzlich hieß ich MArtha" ihre eigene Geschichte und die ihrer demenzkranken Mutter aufgeschrieben, um ihre eigenen Gedanken zu ordnen und um das Erlebte zu verarbeiten. Ulrike Strätling hat für 10 Jahre die BEtreuung und Pflege ihrer Mutter übernommen. Sie beschreibt die Auswirkungen der Demenz und die schrittweise Verschlimmerung der Krankheit . Sie erklärt wie sie mit schwierigen Situationen umgegangen ist und auch wie sie erfahren hat, dass man professionelle HIlfe von außen zulassen muß, um nicht an die Grenzen der eigenen KRäfte zu gelangen. Sie erfährt HIlfe in ihrem eigenen Glauben und kann es am Ende zulassen dass ihre Mutter in einem guten Pflegeheim untergebracht wird. Die Schreibweise dieses Erfahrungsberichtes ist sehr einfach gehalten. So wie sie auch die Ansprache an ihre Mutter immer mehr vereinfachen muß. Häufig ergeben sich inhaltliche Wiederholungen, die sich so wahrscheinlich auch im Alltag der beiden immer wiederfinden lassen. Leider hält sich die Autorin nicht an eine geordnete chronologische REihenfolge. Sie springt in der ZEit und verwirrt damit den LEser. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Ulrike Strätling sich zwanghaft an schöne und gute Erlebnisse erinnern will. Wahrscheinlich um sich selber und dem LEser Mut zu machen. Sie schildert häufiger gute Erlebnisse, obwohl die schlechten und belastenden doch eigentlich überwiegen. Auch gibt sie erst ziemlich am Ende des Buches zu am Ende ihrer Kräfte zu sein, obwohl ich den Eindruck habe das das viel früher schon der FAll ist. Ob ihr das nicht bewußt war, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich mußte Ulrike Strätling im Alltag einfach funktionieren und hatte einfach keine ZEit sich rechtzeitig über sich selber GEdanken zu machen. Ihre aufopfernde Pflege ist bewundernswert und die Rücksicht ihres Ehemannes ebenso. Schließlich hatten die beiden in diesen 10 JAhren nicht viel von ihrem eigenen LEben. Es werden interessante Einblicke in das LEben mit demenzkranken Menschen gegeben. Nur die Schreibweise gefällt mir gar nicht. Auch der Glaube ist mir etwas zu kindhaft und nur kurz erwähnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Und plötzlich hieß ich Martha

Und plötzlich hieß ich Martha

von Ulrike Strätling

(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Ein Korb mit fünf Broten

Ein Korb mit fünf Broten

von Ulrike Strätling

(1)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen