Thalia.de

Unser Jahrhundert

Ein Gespräch. Gekürzte Lesung. Bonustrack mit Auszug aus dem Originalgespräch

(6)
"Fangen Sie an, Fritz" - mit diesem Satz beginnt ein Gespräch unter Freunden. Helmut Schmidt und Fritz Stern kennen sich seit vielen Jahren und haben sich im Sommer 2009 zusammengesetzt, um über Themen miteinander zu reden, die ihnen am Herzen liegen: Erfahrungen und Lehren aus der Geschichte, das gemeinsam erlebte Jahrhundert, Menschen, die ihnen begegnet sind.
Das Ergebnis ist ein ebenso anregendes wie kurzweiliges, freimütiges und nicht selten witziges Buch, in dem sich der Politiker und der Historiker die Bälle zuspielen, mal im Konsens, mal im Widerspruch, stets auf eine pointierte Darlegung ihrer eigenen Positionen bedacht. Das Spektrum der behandelten Fragen reicht von Bismarck bis Israel, vom Zweiten Weltkrieg bis zum Aufstieg Chinas, vom Rückblick auf die Ära Bush bis zu den überhöhten Boni für Banker - und auch die Anekdoten kommen nicht zu kurz. In Szene gesetzt von Hanns Zischler und Hans Peter Hallwachs.
Portrait
Helmut Heinrich Waldemar Schmidt wurde am 23.Dezember 1918 als Sohn eines Studienrats und Diplomhandelslehrers in Hamburg Barmbek geboren. Nach seinem Abitur im Jahr 1937 leistete er Reichsarbeitsdienst und Wehrdienst ab. Im Zweiten Weltkrieg war Helmut Schmidt als Soldat erst bei der Luftabwehr und später sogar an der Ostfront eingesetzt worden. Nach seiner Rückkehr heiratete er im Sommer 1942 seine ehemalige Klassenkameradin Hannelore Glaser, später nur noch Loki genannt. Mit ihr bekam Helmut Schmidt zwei Kinder, wovon eines jedoch noch vor seinem ersten Geburtstag starb.
1945 geriet Helmut Schmidt für wenige Monate in britische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung studierte er Volkswirtschaftslehre und Staatswissenschaft in Hamburg. Dort lehrte ihn der spätere Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller. Seinen Abschluss machte Helmut Schmidt als Diplomwirt. Schon während seines Studiums trat er in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ein und arbeitete bis 1953 unter Karl Schiller bei der Behörde für Wirtschaft und Verkehr der Freien und Hansestadt Hamburg. Anschließend wurde er Mitglied des Deutschen Bundestages für die SPD und ein paar Jahre später 1957 war er schon Bestandteil des Fraktionsvorstandes. In seiner Position übte Helmut Schmidt scharfe Kritik an der Bundesregierung, insbesondere an den damaligen Verkehrsminister Franz Josef Strauß. Nur ein Jahr später wird Schmidt Mitglied im SPD Bundesvorstand und setzt sich massiv gegen atomare Bewaffnung der Bundeswehr ein. Im gleichen Jahr noch wird er zum Hauptmann der Reserve befördert und fast zeitgleich direkt aus dem SPD Fraktionsvorstand abgewählt. 1961 veröffentlicht Helmut Schmidt sein Militär strategisches Buch "Verteidigung oder Vergeltung". Willy Brandt holt ihn 1964 in seine zehnköpfige Regierungsmannschaft für die Bundestagswahlen 1965. Es folgt der Wiedereinstieg als stellvertretender Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion. Bis zum Rücktritt Brandts arbeitet Helmut Schmidt als Bundesverteidigungsminister, Bundesminister für Wirtschaft und Verteidigung und Bundesfinanzminister. Am 16.Mai 1974 wird Helmut Schmidt nach dem Rücktritt Brandts als 5.Bundeskanzler gewählt. Im Schatten der Weltwirtschaftskrise stehen bei ihm vor allem Themen wie Stabilität und Vollbeschäftigung im Focus. 1975 wählt ihn die britische Zeitung "Financial Times" zum Mann des Jahres. Seiner erneuten Wiederwahl in den Jahren 1976 und 1980 folgt der Bruch durch ein konstruktives Misstrauensvotum. 1982 löst ihn Helmut Kohl als Bundeskanzler ab.
Ab 1983 ist Helmut Schmidt Mitherausgeber der Zeitung "Die Zeit". Ernennungen zum Ehrenbürger verschiedener Städte und etliche Auszeichnungen wie dem Theodor Heuss-Preis, Leipziger Mendelssohn-Preis, Henry Kissinger-Preis und viele mehr zeigen sein beliebtes Auftreten wie auch sein Handeln mit realitätsbezogener Politik, moralischem Pflichtbewusstsein und gesellschaftlichem Engagement durch zahlreiche Veröffentlichungen, sowohl in der Zeit als Bundekanzler, wie auch in der Zeit danach. Helmut Schmidt besitzt eine große Leidenschaft für Kunst und klassische Musik. Hauptwohnsitz zusammen mit seiner Frau Loki ist in Hamburg Langenhorn.

Hans Peter Hallwachs spielte neben seinen Engagements an nahezu allen großen deutschsprachigen Bühnen in diversen Film- und Fernsehproduktionen. Er ist ein sehr gefragter Hörspiel- und Hörbuchsprecher.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Hans Peter Hallwachs, Hanns Zischler
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 19.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783898139786
Genre Geschichte
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 312 Minuten
Verkaufsrang 6.886
Hörbuch (CD)
22,99
bisher 25,99

Sie sparen: 11 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 15FRUEHLING

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30040466
    Dag Hammarskjöld - 2 Audio-CDs
    von Stephan Mögle Stadel
    Hörbuch (CD)
    19,79
  • 15522653
    Helmut Schmidt
    von Detlef Michelers
    Hörbuch (CD)
    8,09 bisher 8,99
  • 42436041
    Deutschland. Erinnerungen einer Nation
    von Neil MacGregor
    Hörbuch (CD)
    43,19
  • 44153217
    Meine Kinderjahre
    von Theodor Fontane
    Hörbuch (MP3-CD)
    8,59
  • 25667009
    London für Helden
    von Matthias Politycki
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 17457969
    Peter Pan
    von James Matthew Barrie
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 40935943
    Wenn der Wind singt
    von Haruki Murakami
    Hörbuch (CD)
    15,19
  • 40935939
    Straße nach Nirgendwo
    von Nele Löwenberg
    Hörbuch (CD)
    15,59
  • 41042838
    Der leere Thron
    von Bernard Cornwell
    Hörbuch (CD)
    17,99 bisher 19,99
  • 42820686
    Dreamland Grusel 21 - Der ewige Widersacher
    von John Baker
    Hörbuch (CD)
    12,89
  • 42565422
    Freedom's Child
    von Jax Miller
    (12)
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 29005575
    Gewalt ist eine Lösung
    von Stefan Schubert
    Hörbuch (CD)
    18,89
  • 28992887
    Zug um Zug
    von Helmut Schmidt
    Hörbuch (CD)
    21,99
  • 21244136
    Rebecca
    von Daphne DuMaurier
    (8)
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 23623040
    Winter im Sommer - Frühling im Herbst
    von Joachim Gauck
    (7)
    Hörbuch (CD)
    21,09
  • 13836780
    Ich bin dann mal weg.
    von Hape Kerkeling
    (166)
    Hörbuch (CD)
    15,29 bisher 16,99
  • 43686137
    Offenbarung 23 - Folge 59
    von Catherine Fibonacci
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • 42381348
    Helge Schneider
    von Christopher Jähnert
    Hörbuch (CD)
    14,39 bisher 15,99
  • 14252612
    Trotzdem ja zum Leben sagen
    von Viktor E. Frankl
    Hörbuch (CD)
    19,19
  • 29709160
    Religion in der Verantwortung
    von Helmut Schmidt
    Hörbuch (CD)
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Geschichte aus erster Hand“

Jens Großkopf, Thalia-Buchhandlung Braunschweig (Hutfiltern)

In Zeiten unübersichtlicher politischer Zusammenhänge und vieler Meinungen ist es wohltuend, diesen beiden Persönlichkeiten
zu folgen. Helmut Schmidt und Fritz Stern sind mit ihren Meinungen wahre Leuchttürme, an denen man sich sehr gut orientieren kann, ohne den aufgeregten Tagesmeinungen folgen zu müssen. Das Buch ist für geschichtlich
In Zeiten unübersichtlicher politischer Zusammenhänge und vieler Meinungen ist es wohltuend, diesen beiden Persönlichkeiten
zu folgen. Helmut Schmidt und Fritz Stern sind mit ihren Meinungen wahre Leuchttürme, an denen man sich sehr gut orientieren kann, ohne den aufgeregten Tagesmeinungen folgen zu müssen. Das Buch ist für geschichtlich und politisch interessierte Leserinnen und Leser eine wahre Fundgrube, um aus Anregungen weitere Vertiefungen folgen zu lassen.Das geschilderte Jahrhundert wird durch das Gespräch lebendig und lädt ein zu vielen weiteren Fragen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Unterhaltsames Gespräch ohne Tiefe
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2010

Das Gespräch ist unterhaltsam und interessant, bietet aber kaum Neues. Hin und wieder blitzt es auf, wobei es dann aber wieder an Tiefe fehlt. Zuviel wird hier auf einmal abgehandelt. Darin liegt die Schwäche des Hörbuchs. Überall da - und das macht die Stärke aus - wo es um... Das Gespräch ist unterhaltsam und interessant, bietet aber kaum Neues. Hin und wieder blitzt es auf, wobei es dann aber wieder an Tiefe fehlt. Zuviel wird hier auf einmal abgehandelt. Darin liegt die Schwäche des Hörbuchs. Überall da - und das macht die Stärke aus - wo es um subjektives Empfinden geht, wird der Dialog zur lehrreichen Geschichtsstunde. Zum Beispiel ist es schwer nachvollziehbar, wenn H. Schmidt erklärt, er habe das Verbrecherische an Adolf Nazi erst Mitte 1944 erkannt. Da widerspricht wohltuend Stern, der meint, daß man nicht sehen wollte, was sich über viele Jahre schleichend entwickelte. Die Pogrome 1938 waren ja öffentlich und für jeden sichtbar (s. hierzu auch J. Fest "Ich nicht"). Auch gefällt mir das schnelle Abhandeln zum Thema der Notwendigkeit von Vorbildern nicht. Die Einsetzung von Nazi-Funktionsträgern in der Verwaltung, Justiz und Politik mit dem Hinweis zu rechtfertigen, daß man dann niemanden gehabt hätte, der E-Werke (H. Schmidt) hätte in Gang bringen können, verfängt nicht ganz. Globke, Kiesinger, Filbinger u.a. mögen ihre Verdienste haben, aber mußte man sie unbedingt wieder politisch rehabilitieren? Was sind dies für Vorbilder - wenn man schon über deren Notwendigkeit diskutiert?Immerhin ist das Fehlen moralischer Größen auch ein Grund für die Proteste 1968 und das Aufkommen der RAF. Davon ist aber leider zu wenig die Rede.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unser Jarhundert
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2011
Bewertet: Paperback

absolut empfehlenswertes Buch für alle Schmidt/Stern Fans. Sehr witzig, unterhaltsam und ansprechend geschrieben und macht einfach Lesespass!!!! Ein "must have" in dieser Lesesaison

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bemerkenswert
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 03.06.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Ich bin ein ausgesprochener Fan von Helmut und Loki Schmidt.So ist es ganz natürlich,daß ich dieses Gespräch zwischen Helmut Schmidt und Fritz Stern natürlich auch gelesen habe.Dieser trockene Humor,diese einmalige rationale Sicht auf die Welt,dazu ein Historiker,der sein Scherflein dazu beiträgt.Ein Genuss,dieses zu verfolgen.Ich habe Respekt vor so viel... Ich bin ein ausgesprochener Fan von Helmut und Loki Schmidt.So ist es ganz natürlich,daß ich dieses Gespräch zwischen Helmut Schmidt und Fritz Stern natürlich auch gelesen habe.Dieser trockene Humor,diese einmalige rationale Sicht auf die Welt,dazu ein Historiker,der sein Scherflein dazu beiträgt.Ein Genuss,dieses zu verfolgen.Ich habe Respekt vor so viel Wissen und Gesprächskultur.Einfach bemerkenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Unser Jahrhundert

Unser Jahrhundert

von Fritz Stern , Helmut Schmidt

(6)
Hörbuch (CD)
22,99
bisher 25,99
+
=
Alles kein Zufall

Alles kein Zufall

von Elke Heidenreich

Hörbuch (CD)
15,99
bisher 18,99
+
=

für

37,81

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen