Unter dem Nordlicht

Roman

(9)
Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken.
Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war - und sich auf den falschen Mann richtete
Unter dem Nordlicht folgt den Spuren dreier Menschen, deren Lebenswege trotz weiter Entfernung auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Und es erzählt eine große und tragische Liebesgeschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte.
Rezension
"Eine gelungene Mischung aus Abenteuerroman und Liebesgeschichte."
LANDLUST

Dieses Buch, das im eisigen Norden spielt und einiges an Gefühlskälte zu bieten hat, kann einen düsteren Herbsttag noch depremierender machen. Wer das aushält, wird mit einem großartig komponierten, sehr besonderen Roman belohnt.
Katharina Mahrenholtz, NDR INFO
Portrait
Jenny Bond wurde in Sydney geboren. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Canberra, wo sie als Journalistin und Werbetexterin arbeitet. Bei DuMont erschien zuletzt ihr Debütroman Unter dem Nordlicht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 21.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6282-5
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/3 cm
Gewicht 415 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Andrea O'Brien, Ursula Wulfekamp
Verkaufsrang 4.766
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Irgendwo ist immer Frühling
    von Linnea Holmström
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Der Apfelsammler
    von Anja Jonuleit
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Die eigensinnige Ärztin
    von Deeanne Gist
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Die Postmeisterin
    von Helga Glaesener
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Der Sommer mit Kate
    von Kylie Kaden
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Lied der Hugenotten / Hugenotten Bd.1
    von Deana Zinssmeister
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Am Horizont ein helles Licht
    von Lesley Pearse
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Thron der Welt
    von Robert Lyndon
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Gabe der Zeichnerin
    von Martina Kempff
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Titan
    von Robert Harris
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Das Sonntagsmädchen
    von Kate Lord Brown
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der verborgene Garten
    von Kate Morton
    (92)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Lord, der mich verführte
    von Julia Quinn
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Die Tochter der Wanderhure (Band 4)
    von Iny Lorentz
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der Winterkönig. Geschichten des Dreißigjährigen Krieges
    von Jörg Olbrich
    Buch (Paperback)
    16,00
  • Die fremde Königin / Otto der Große Bd.2
    von Rebecca Gablé
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (60)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (161)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (103)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Paper Paradise / Paper Bd.5
    von Erin Watt
    (27)
    Buch (Paperback)
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Unter dem Nordlicht

Unter dem Nordlicht

von Jenny Bond
(9)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Der Apfelsammler

Der Apfelsammler

von Anja Jonuleit
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Romantisch, aber niemals kitschig, spannend, episch und ergreifend - ein absolut großartiges Buch! Romantisch, aber niemals kitschig, spannend, episch und ergreifend - ein absolut großartiges Buch!

„Historienroman mit realem Hintergrund“

Cornelia Hilbk, Thalia-Buchhandlung Münster

Suchen Sie noch eine spannende historische und zugleich romantische Lektüre? Dann sind Sie fündig geworden!

Eine Expedition zum Nordpol mit dem Heißluftballon verwoben mit einer tragischen Liebesgeschichte machen diesen Roman zu einem überaus fesselnden Leseerlebnis.
Suchen Sie noch eine spannende historische und zugleich romantische Lektüre? Dann sind Sie fündig geworden!

Eine Expedition zum Nordpol mit dem Heißluftballon verwoben mit einer tragischen Liebesgeschichte machen diesen Roman zu einem überaus fesselnden Leseerlebnis.

„eine tollkühne Reise zum Nordpol...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Im August 1930 entdeckte eine Forschungsgruppe auf der sogenannten weißen Insel die Leichen zweier Männer und außer ihnen auch die Überreste ihres letzten Lagers. Die Fundstücke trugen den Stempel Andree's Pol.Expo.1896, was nach über dreißig Jahren endgültige Gewissheit über den Verbleib von Andree , Strindberg und Fraenkel schuf. Akribische Tagebucheintragungen und wissenschaftliche Aufzeichnungen gaben Aufschub über diese wagemutige Ballonfahrt und Expedition zum Nordpol, die so unglücklich endete. Das Buch ist Fiktion, ein tolles Zeitgeist Dokument und beschreibt vor allem die Beziehung zwischen Nils Strindberg, einem Verwandten von August Strindberg und seiner Verlobten Anna Charlie, die diesen Verlust wohl nie so ganz verwunden hat... Romantisch , spannend und tragisch ...in jedem Fall lesenswert !
Im August 1930 entdeckte eine Forschungsgruppe auf der sogenannten weißen Insel die Leichen zweier Männer und außer ihnen auch die Überreste ihres letzten Lagers. Die Fundstücke trugen den Stempel Andree's Pol.Expo.1896, was nach über dreißig Jahren endgültige Gewissheit über den Verbleib von Andree , Strindberg und Fraenkel schuf. Akribische Tagebucheintragungen und wissenschaftliche Aufzeichnungen gaben Aufschub über diese wagemutige Ballonfahrt und Expedition zum Nordpol, die so unglücklich endete. Das Buch ist Fiktion, ein tolles Zeitgeist Dokument und beschreibt vor allem die Beziehung zwischen Nils Strindberg, einem Verwandten von August Strindberg und seiner Verlobten Anna Charlie, die diesen Verlust wohl nie so ganz verwunden hat... Romantisch , spannend und tragisch ...in jedem Fall lesenswert !

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Insel der blauen Gletscher
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Liebenden von Leningrad
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Und unter uns die Welt
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Töchter einer neuen Zeit
    (42)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Sensationell!
von einer Kundin/einem Kunden aus Geestland am 09.02.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich bin sehr begeistert und habe den Kauf nicht bereut! Bin gespannt wieviele spannende Momente ich noch damit erlebe! Handhabung und Zubehör super!

Unter dem Nordlicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.05.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine sehr gute und spannende Unterhaltung. Ich habe dieses Buch weiterempfohlen, und nur gute Kritiken gehört. Ich werde weiter Bücher von Jenny Bond lesen.

Über ein tragisches Schicksal und die Irrungen und Wirrungen der Liebe
von Anne2801 aus Kassel am 18.02.2015

Klappentext "Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger... Klappentext "Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche bleibt die Gruppe verschwunden. Bis 1930, als norwegische Robbenfänger die Leichen der drei Männer auf einer kleinen Insel im arktischen Ozean entdecken. Anna erreicht die Nachricht von dem Fund in England, wo sie mittlerweile lebt, und die Erinnerung holt sie mit aller Macht ein. Die Erinnerung an die verzweifelte Hoffnung, Nils werde doch irgendwann zurückkehren. Und an ihre Sehnsucht, die unstillbar war und sich auf den falschen Mann richtete ... Unter dem Nordlicht folgt den Spuren dreier Menschen, deren Lebenswege trotz weiter Entfernung auf verhängnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Und es erzählt eine große und tragische Liebesgeschichte, wie sie aufwühlender nicht sein könnte." Inhalt In diesem Roman geht es um Forschung und Liebe, um Vergangenheit und Gegenwart, um Suchen und Finden. Nils ist ein Träumer, der etwas Großartiges erreichen möchte und sich deshalb auf eine Expedition begibt, von deren zweiten Versuch er nie wieder heimkehrt. Seine Verlobte Anna und auch seine Familie (Eltern und drei Brüder) stehen zu Hause Qualen der Ungewissheit durch. Der Journalist Stubbendorff verbindet nach dreißig Jahren durch einen persönlichen Fund auf einer kleinen Insel all diese Personen wieder miteinander und nimmt sie mit auf eine gedankliche und emotionale Reise in die Vergangenheit. Jeder hat seine ganz eigene Geschichte und jedem fällt es ganz unterschiedlich schwer, sich erneut mit der damaligen Situation auseinander zu setzen. Es tun sich Abgründe innerhalb der Familie Strindberg auf, von denen niemand zuvor etwas geahnt hat und die Geschichte nimmt noch dramatischere Züge an, als im Vorfeld erwartet. Als kleine Extras sind reale Tagebucheinträge, Zeitungsartikel und Zitate in den Roman eingebaut worden, die sich mit der damals durchgeführten und gescheiterten Expedition beschäftigen. Meinung/Fazit Jenny Bonds Roman "Unter dem Nordlicht" beruht auf einer wahren Begebenheit, denn die hier der Handlung zugrunde liegende Expedition, sowie die daran teilnehmenden Personen hat es wirklich gegeben. Auch finden Persönlichkeiten wie Nobel oder Dali ihre Erwähnung. Die ausgebaute Geschichte jedoch ist ausgeschmückt und erfunden, wie die Autorin selbst in ihrem Nachwort erklärt. Innerhalb der einzelnen Kapitel kommt es immer wieder zu Zeitsprüngen und Perspektivenwechseln, sodass die Geschichte aus wirklich allen möglichen Blickwinkeln beleuchtet wird und sich nach und nach zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenfügt. Diese Sprünge empfand ich nur ganz zu Beginn als verwirrend, hatte mich dann aber sehr schnell daran gewöhnt und war begeisert, dass man als Leser so die Chance hat, jeden Charakter näher kennen zu lernen und seine Sicht der Dinge zu erfahren. Generell sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und vor allem Stubbendorff hat meine Sympathie auf seiner Seite. Abgesehen von ihm bin ich immer wieder geschwankt, ob ich die anderen Hauptcharaktere nun sympathisch finden soll, oder nicht - es kam immer ganz darauf an, wer uns gerade seine Geschichte erzählt und was wir Neues erfahren. So wird es nie langweilig und die Handlung ist immer wieder für Überraschungen gut. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und durch die Anpassung der Sprache an die Zeit, bekommt man tatsächlich das Gefühl, in ebendiese zurückversetzt zu werden. Insgesamt hat mir dieser Roman sehr gut gefallen, da die Charaktere so plastisch sind, der Schreibstil leicht zu lesen ist und die generelle Handlung jederzeit spannend bleibt und voller Überraschungen steckt. Außerdem erfährt man nebenbei auch viel über die Erkundung der Welt zur damaligen Zeit und kann sich immer wieder wundern und auch staunen, wie fortschrittlich wir heute innerhalb von doch so kurzer geworden Zeit sind. Dieser Roman erhält von mir absolut verdiente fünf Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.