Venezianische Delikatessen

Luca Brassonis zweiter Fall

Ein Luca-Brassoni-Krimi

(25)
Kulinarische Genüsse und dunkle Machenschaften am Canal Grande: Luca Brassonis zweiter Fall
Ein warmer Septemberabend in Venedig. Das blaue Wasser des Canal Grande glitzert malerisch in der Abendsonne. Doch mit der Idylle ist es vorbei, als unter der Rialtobrücke eine Leiche gefunden wird. Die Arbeit reißt Commissario Luca Brassoni aus seinem neuen Glück: Endlich hat er das Herz von Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti für sich gewonnen. Die Ermittlungen führen ihn ins Gourmetrestaurant im Palazzo Callieri auf der Insel Giudecca. Sterneköche sind alles andere als zimperlich, wenn es um den Erfolg geht. Zwischen Scampi und Gelato serviert man einander auch mal Gift. Aber Luca Brassoni macht so schnell keiner etwas vor …
Ein Krimi, besser als jeder Italienurlaub - Spannung und Atmosphäre pur
Von Daniela Gesing sind bei Midnight in der Ein-Luca-Brassoni-Krimi-Reihe erschienen:
Venezianische Delikatessen
Venezianische Verwicklungen
Venezianische Schatten
Venezianisches Verhängnis
Rezension
"Mit "Venezianische Delikatessen" ist Daniela Gesing ein wahres Meisterwerk gelungen. Ein absolut empfehlenswerter Krimi, den man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte." (buecherratte, ebook.de), Rezension Gesing "Venezianische Delikatessen", 06.04.2015
Portrait
Daniela Gesing, Jahrgang 65, hat nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin Komparatistik und Pädagogik studiert und bei einer örtlichen Familienzeitung gearbeitet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Bochum. Die Leser lieben ihre Venedigkrimis mit dem sympathischen Ermittler Luca Brassoni.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.02.2015
Serie Ein Luca-Brassoni-Krimi
Sprache Deutsch
EAN 9783958190269
Verlag Midnight
Verkaufsrang 6.408
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45174409
    Venezianische Schatten
    von Daniela Gesing
    (34)
    eBook
    3,99
  • 55934991
    Venezianisches Verhängnis
    von Daniela Gesing
    (11)
    eBook
    3,99
  • 42505797
    Zehntausend Augen
    von Klaus Seibel
    (11)
    eBook
    3,99
  • 47666474
    Affären, Alpen, Apfelstrudel
    von Walter Bachmeier
    (6)
    eBook
    3,99
  • 33827501
    Mörderisches Rennen
    von Daniela Gesing
    eBook
    7,98
  • 43702146
    Ausgeplappert
    von Katrin Schön
    (6)
    eBook
    3,99
  • 44963912
    Inseltage
    von Jette Hansen
    (24)
    eBook
    3,99
  • 45959771
    Mord in Leer / Dr. Josefine Brenner Bd.3
    von Susanne Ptak
    (11)
    eBook
    3,99
  • 40990915
    Das verschlossene Zimmer
    von Mascha Vassena
    eBook
    8,99
  • 28906816
    Die Prophetin
    von Barbara Wood
    (7)
    eBook
    6,99
  • 42746210
    Bedenke, was du tust / Inspector Lynley Bd.19
    von Elizabeth George
    (18)
    eBook
    8,99
  • 48779889
    Die Weiße Rose
    von Miriam Gebhardt
    eBook
    15,99
  • 40942508
    Madame le Commissaire und die späte Rache
    von Pierre Martin
    (16)
    eBook
    9,99
  • 40779215
    Das Mädchen im Fenster
    von James Marrison
    eBook
    3,99
  • 43068975
    Faule Marillen
    von Lisa Lercher
    (5)
    eBook
    9,99
  • 34682721
    Commissario Pavarotti trifft keinen Ton
    von Elisabeth Florin
    (6)
    eBook
    8,49
  • 44401430
    Ein Soufflé zum Sterben
    von Vanessa Barrot
    eBook
    7,99
  • 38777149
    Tausend strahlende Sonnen
    von Khaled Hosseini
    (19)
    eBook
    9,99
  • 39962410
    Manduchai – Die letzte Kriegerkönigin
    von Tanja Kinkel
    eBook
    9,99
  • 42722988
    Mozartkugelkomplott
    von Manfred Baumann
    (3)
    eBook
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
11
9
4
1
0

Venezianische Delikatessen
von oztrail am 22.03.2015

Erster Eindruck: Gab es das nicht schon. Tatort Venedig. Eine andere Autorin ein anderer Commissario aber die gleich Stadt. Gut, dann mal los. Kurz zum Inhalt: Der Krimi fängt mit einem Prolog an, der beschreibt wie es zu dem Mord an dem Sternekoch und Restaurantinhaber Nicolo Zamparoni kommt. Dieser Mord... Erster Eindruck: Gab es das nicht schon. Tatort Venedig. Eine andere Autorin ein anderer Commissario aber die gleich Stadt. Gut, dann mal los. Kurz zum Inhalt: Der Krimi fängt mit einem Prolog an, der beschreibt wie es zu dem Mord an dem Sternekoch und Restaurantinhaber Nicolo Zamparoni kommt. Dieser Mord an dem Sternekoch Nicolo Zamparoni ist der Auslöser für den zweiten Fall des Commissario Luca Brassoni. Der Commissario ist im wohlverdienten Feierabend mit seiner neuen Freundin, der Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti. Es fällt es ihm daher nicht leicht an sein Diensttelefon zu gehen, als dieses zu klingeln beginnt. Er weiß ganz genau, es kommt Arbeit auf ihn zu und mit ziemlicher Sicherheit auch viel Ärger, den sein Job mit sich bringt. Mit einigem Missmut drückt er die Annahmetaste des Mobiltelefons. Als er seinen Kollegen Maurizio Goldini am anderen Ende der Leitung hörte, war seine bis dahin gute Laune verschwunden. Goldini entschuldigte sich bei Brassoni für die späte Störung und teilte ihm mit, dass der Sternekoch Nicolo Zamparoni tot aus dem Canale Grande gefischt wurde. Nach einem kurzen Telefonat mit Maurizio Goldini und einer noch kürzeren Verabschiedung von Carla, macht er sich auf dem Weg zum Fundort der Leiche. Wer wissen will wie es weitergeht sollte den Krimi selber lesen. Der Krimi birgt noch einige weitere Überraschungen bereit, bis hin zur Mafia ist so ziemlich alles vorhanden. Zweiter Eindruck: Tatort Venedig ist gleich, aber der Schreibstil und die Lebendigkeit wie die Autorin die Protagonisten vorstellt, einfügt und mit Leben erfüllt ist nicht gleich. Also habe ich weitergelesen. Der Krimi hat eine gewisse Spannung, geprägt mit Humor, bei der man unbedingt wissen will, wie es auf der nächsten Seite weitergeht. Ich persönlich finde, der Autorin ist es sehr gelungen, den Leser bei Laune zu halten. Es war kein Kapitel dabei, das langweilig wurde. Um die Geschichte von Commissario Brassoni mehr zu verstehen, da ich annehme, das die Krimiserie weitergeht, kommt der erste Band noch zum Einsatz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein unterhaltsamer Krimi, der in einer faszinierenden Stadt spielt
von Lesetiger am 07.03.2015

Inhalt: Ein warmer Septemberabend in Venedig. Das blaue Wasser des Canal Grande glitzert malerisch in der Abendsonne. Doch mit der Idylle ist es vorbei, als unter der Rialtobrücke eine Leiche gefunden wird. Die Arbeit reißt Commissario Luca Brassoni aus seinem neuen Glück: Endlich hat er das Herz von Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti... Inhalt: Ein warmer Septemberabend in Venedig. Das blaue Wasser des Canal Grande glitzert malerisch in der Abendsonne. Doch mit der Idylle ist es vorbei, als unter der Rialtobrücke eine Leiche gefunden wird. Die Arbeit reißt Commissario Luca Brassoni aus seinem neuen Glück: Endlich hat er das Herz von Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti für sich gewonnen. Die Ermittlungen führen ihn ins Gourmetrestaurant im Palazzo Callieri auf der Insel Giudecca. Sterneköche sind alles andere als zimperlich, wenn es um den Erfolg geht. Zwischen Scampi und Gelato serviert man einander auch mal Gift. Aber Luca Brassoni macht so schnell keiner etwas vor … Meine Meinung: Die Autorin verwendet einen flüssigen und kurzweiligen Schreibstil. Die verschiedenen Charaktere sind liebevoll und authentisch dargestellt. Das Ermittlerteam Brassoni und Goldini löst bereits den zweiten Fall. Es ist jedoch unproblematisch, beim zweiten Fall einzusteigen. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten, den Ermittlern über die Schulter zu schauen und den Geschehnissen zu folgen. Die Beschreibungen der Orte sind sehr anschaulich und bildhaft, man fühlt sich, wie wenn man selber in Venedig wäre und über den Markusplatz spaziert oder den Dogenpalast besucht. Sollte man Venedig noch nicht kennen, genießt man die wunderbaren, detailgenauen Beschreibungen der Autorin über die Schönheit Venedigs. Die Charaktere finde ich sympathisch, sie wurden liebevoll gezeichnet und kommen authentisch rüber. Toll fand ich, dass der Leser auch über das Privatleben der Ermittler etwas erfährt, das macht die Protagonisten lebendiger. Die Autorin hat es wunderbar geschafft, ihren Charakteren eine Seele einzuhauchen. Wie der Titel schon vermutet, kommen auch die venezianischen Delikatessen nicht zu kurz und werden wunderbar in die Geschichte integriert. Man möchte am liebsten auch am Tisch Platz nehmen und mitschlemmen. Der Fall an sich war zwar spannend, die Verfolgungsjagd durch Venedig war rasant, aber ich habe dann doch bald zwei Verdächtige ausgemacht. Wer permanente Nervenanspannung sucht und ständiges Raten hinsichtlich des Täters mag, der wird vielleicht ein bisschen enttäuscht werden. Nichtsdestotrotz wartet die Autorin am Schluss durchaus mit Überraschungen beim Lösen des Falls auf. Fazit: Ein unterhaltsamer Krimi, der in einer faszinierenden Stadt spielt, die einem die Autorin bildhaft näherbringt . Als leichte Krimilektüre durchaus weiterzuempfehlen. Wer jedoch einen nervenaufreibenden Thriller sucht, könnte eventuell etwas enttäuscht werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Venezianische Delikatessen
von janaka aus Rendsburg am 06.03.2015

Venedig im September... die Touristen genießen den lauen Abend, als plötzlich die Idylle gestört wird. Im Canal Grande unter der Rialtobrücke treibt eine Leiche. Es ist der Starkoch Nicolo Zamparoni, er wurde mittels dem Kugelfischgift Tetrodotoxin vergiftet, welch eine Ironie! Commissario Luca Brassoni und sein Kollege Maurizio Goldini fangen mit... Venedig im September... die Touristen genießen den lauen Abend, als plötzlich die Idylle gestört wird. Im Canal Grande unter der Rialtobrücke treibt eine Leiche. Es ist der Starkoch Nicolo Zamparoni, er wurde mittels dem Kugelfischgift Tetrodotoxin vergiftet, welch eine Ironie! Commissario Luca Brassoni und sein Kollege Maurizio Goldini fangen mit ihren Ermittlungen in Zamparonis Gourmetrestaurant im Palazzo Callieri auf der Insel Giudecca an. Sie versuchen herauszubekommen, was für ein Mensch Zamparoni war und ob er Feinde hatte. War es einer seiner Mitarbeiter? Zamparoni war an manchen Tagen ein aufbrausender Chef. Oder war es die Konkurrenz? Bevor die beiden Commissarios einen Schritt weiter sind, passiert ein weiterer Mord. " Venezianische Delikatessen" von Daniela Gesing ist bereits der zweite Fall mit dem Ermittlerteam Brassoni und Goldini. Und auch wenn es mein erstes Buch der Autorin ist, hatte ich keine Schwierigkeiten den Geschehnissen zu folgen. Die anschaulichen Beschreibungen machen es mir leicht, ins Buch einzutauchen. Die Autorin beschreibt mit wunderbaren Worten die Schönheit Venedigs und lässt mich am italienischen Flair teilhaben. Ich habe ein Stück Venedig kennen und lieben gelernt. Die Charaktere sind liebevoll und authentisch gezeichnet, Luca und Maurizio sind mir sofort ans Herz gewachsen, aber auch Carla und Stefan. Alle haben Ecken und Kanten, Ängste und Sorgen aber auch Hoffnung und Liebe zu geben, halt wie im wahren Leben. Ich mag es, wenn in Krimis auch die Hauptprotagonisten ein Privatleben haben und ich als Leser etwas darüber erfahre. Die Spannung hält die ganze Zeit und es wurde mir nie langweilig. Ab und zu hat mich die Autorin in eine falsche Richtung geschickt. Das Finale war sensationell und absolut spannend. Commissario Luca Brassoni hat einen neuen Fan bekommen!!! Diesen Krimi kann ich nur jedem empfehlen, der Spannung vermischt mit italienischem Flair mag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Venezianische Delikatessen - Daniela Gesing

Venezianische Delikatessen

von Daniela Gesing

(25)
eBook
3,99
+
=
Venezianische Verwicklungen - Daniela Gesing

Venezianische Verwicklungen

von Daniela Gesing

(12)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen