Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vergiss nicht, dass du tot bist

(5)
Sabina hat ein zweites Leben geschenkt bekommen. Das neue Herz, das in ihrer Brust schlägt, ist wie ein Wunder. Doch seitdem gehen unheimliche Veränderungen in ihr vor. Veränderungen, die ganz normal sind, sagen die Ärzte. Aber Sabina spürt mit jeder Faser ihres Körpers, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Dass jemand hinter ihr her ist - und ihr Kampf ums Überleben noch lange nicht vorbei.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 264 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 10.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783401804132
Verlag Arena Verlag
Dateigröße 880 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wach auf, wenn du dich traust
    von Angela Mohr
    eBook
    6,99
  • Hinter der Maske - Die Autobiografie
    von Paul Stanley
    eBook
    9,99
  • Dann bin ich eben weg
    von Christine Feher
    eBook
    5,99
  • Wenn es dunkel wird
    von Manuela Martini
    eBook
    10,99
  • Der Libellenflüsterer
    von Monika Feth
    (7)
    eBook
    9,49
  • Ich sehe dein Geheimnis
    von Kim Harrington
    eBook
    6,99
  • Septembermädchen
    von Kathrin Lange
    eBook
    6,66
  • Böser Traum
    von Birgit Schlieper
    eBook
    8,99
  • Schattenflügel
    von Kathrin Lange
    eBook
    9,99
  • Erebos
    von Ursula Poznanski
    (149)
    eBook
    9,99
  • Totentänze
    von Beatrix Gurian, Krystyna Kuhn, Susanne Mischke, Manuela Martini
    eBook
    5,99
  • Lügensommer
    von Alexandra Kui
    (4)
    eBook
    8,99
  • Spiegelschatten / Romy-Thriller Bd.2
    von Monika Feth
    (12)
    eBook
    8,99
  • Panic - Wer Angst hat, ist raus
    von Lauren Oliver
    (30)
    eBook
    8,99
  • Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät
    von Pseudonymous Bosch
    eBook
    9,99
  • Mörderkind
    von Gina Mayer
    eBook
    6,99
  • Das tote Mädchen
    von Steven James
    (8)
    eBook
    8,99
  • Schwarz, meine Liebe
    von Fernando Molica
    eBook
    7,99
  • Lauf, wenn es dunkel wird
    von April Henry
    (3)
    eBook
    6,99
  • Vergiss die Toten nicht
    von Mary Higgins Clark
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Vergiss nicht, dass du tot bist

Vergiss nicht, dass du tot bist

von Angela Mohr
eBook
6,99
+
=
Schneeweiß, blutrot

Schneeweiß, blutrot

von Susanne Mischke
(2)
eBook
10,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein ernstes Thema sehr gut verpackt in einen Thriller für Jugendliche. Sehr spannend und zu empfehlen! Ein ernstes Thema sehr gut verpackt in einen Thriller für Jugendliche. Sehr spannend und zu empfehlen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33799174
    Wer schön sein will, muss sterben
    Wer schön sein will, muss sterben
    von Michele Jaffe
    (7)
    eBook
    8,99
  • 34368575
    Der süße Kuss der Lüge
    Der süße Kuss der Lüge
    von Beatrix Gurian
    eBook
    10,99
  • 34649997
    Böser Traum
    Böser Traum
    von Birgit Schlieper
    eBook
    8,99
  • 36042962
    Septembermädchen
    Septembermädchen
    von Kathrin Lange
    eBook
    6,66
  • 38207466
    Erebos
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (149)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mysteriöser Jugendkrimi

Ernstes Thema, spannend erzählt
von NiWa aus Euratsfeld am 08.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem die Jugendliche Sabina unerwartet ein Spenderherz bekommt, kann sie endlich ihre „Ich will leben“-Liste in die Tat umsetzen. So viele Dinge, zB einen Baum pflanzen und eine Nacht in der Disco durchtanzen, gibt es zutun. Doch nach der Transplantation gehen mit Sabina bedenkliche Veränderungen vor, auf einmal mag sie... Nachdem die Jugendliche Sabina unerwartet ein Spenderherz bekommt, kann sie endlich ihre „Ich will leben“-Liste in die Tat umsetzen. So viele Dinge, zB einen Baum pflanzen und eine Nacht in der Disco durchtanzen, gibt es zutun. Doch nach der Transplantation gehen mit Sabina bedenkliche Veränderungen vor, auf einmal mag sie Schokokuchen lieber als Himbeertorte und fährt auf Kokoseis ab. Weniger harmlos sind allerdings die Bisse, die sie sich nachts selbst an ihrem Armen zufügt und über die sie sich mit niemanden reden traut. Und wer ist der unheimliche Verfolger, der sie abpasst, um ihr mysteriöse Botschaften zukommen zu lassen? Ist alles nur Einbildung? Angela Mohr beleuchtet das Thema Organspende aus vielen Perspektiven. Die Autorin bietet medizinische Fakten, thematisiert die Situationen von Spendern und Empfängern und geht darauf ein, wie schwierig es für Angehörige beider Seiten ist, damit umzugehen. All diese Aspekte sind in einem spannenden Jugendtrhiller mit ausgefeilten Protagonisten verpackt, der sich als wahrer Pageturner erweist. Am besten hat mir Yuki, Sabinas etwas eigensinnige und quirlige Freundin, die das Mädchen in allen Lebenslagen unterstützt, gefallen. Ein hinreissender Charakter, den man sich nur allzu gern als Freundin wünschen würde. Meines Erachtens handelt es sich um einen ausgezeichneten Jugendthriller, der dem Leser das ernste Thema Organspende ans Herzen legt.

Alles Wahn oder Realität?
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 05.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sabina ist schwer herzkrank. Jede Bewegung ist anstrengend, selbst Luftholen wird zur Tortur. Ihr kann nur noch ein Spenderherz helfen, aber sie hat keine von den gängigen Blutgruppen, so dass die Chancen sehr schlecht für sie stehen. Als ihr Herz aussetzt, wird sie im Krankenhaus an eine Herzmaschine angeschlossen, die... Sabina ist schwer herzkrank. Jede Bewegung ist anstrengend, selbst Luftholen wird zur Tortur. Ihr kann nur noch ein Spenderherz helfen, aber sie hat keine von den gängigen Blutgruppen, so dass die Chancen sehr schlecht für sie stehen. Als ihr Herz aussetzt, wird sie im Krankenhaus an eine Herzmaschine angeschlossen, die die Aufgabe des Herzens übernimmt. Dann heißt es plötzlich, es gibt ein Spenderherz für sie und nun geht alles ganz schnell. Sabina ist überglücklich und doch weiß sie, dass jemand sterben musste, damit sie weiterleben kann. Aber irgendetwas ist anders. Morgens muss sie feststellen, dass sie sich nachts selbst in die Arme gebissen hat, die blauen Flecke sind gut erkennbar. Außerdem fühlt sie sich beobachtet und verfolgt. Realität oder Wahnsinn? Wer trachtet ihr nach dem Leben und warum? ... Ein ernstes Thema sehr gut verpackt in einen Thriller für Jugendliche. Organspende und wie man damit lebt und damit umgeht. Die Autorin hat beängstigend gut das Krankheitsbild und das Thema Organspende recherchiert. Sabina hat schlimme Zeiten durchgestanden, aber auch die Ängste und Sorgen der Eltern sind nahezu greifbar. Sabina hat, obwohl noch nicht einmal 16 Jahre alt, mit dem Leben abgeschlossen. Sie weiß, dass die Chancen auf ein Spenderherz sehr gering sind. Sie hat gemeinsam mit ihrer besten Freundin Yuki Listen aufgestellt, die sie abarbeiten will. Man findet Listen wie "Ich-bin-tot-Liste", eine Liste mit der Musik, die auf ihrer Beerdigung gespielt werden soll, eine "Ich-will-leben-Liste" und andere. Die letztgenannte ist die Liste Nr. 21, die Liste, falls sie ein Spenderherz bekommen sollte. Die sogenannte Liste Nr. 21 wird nach der Operation zur Liste Nr. 1 und Yuki bemüht sich mit darum, dass diese abgearbeitet werden kann, denn da stehen Punkte drauf wie "eine Nacht durch tanzen", "einen Baum pflanzen" oder auch "Sex haben". Wünsche, die für Gesunde völlig normal erscheinen, sind für sie nach der Operation wie ein Wunder, die sie sich erfüllen möchte. Doch die Angst, dass ihr jemand etwas tun will, bleibt und verstärkt sich. Mit Yuki kann sie darüber sprechen, aber auch diese glaubt ihr anfangs nicht. Bis dann alles eskaliert. Ein schwieriges und ernstes Thema, mit dem sich die Autorin an die jugendlichen Leser wendet. Die Hoffnung und die Verzweiflung kann man sehr gut nachvollziehen, sie sind derart realistisch beschrieben, dass es schon fast beängstigend ist. Sabina und ihre Freundin Yuki sind zwei sympathische junge Mädchen, die sich sehr nahe stehen und füreinander da sind. Sehr schön finde ich die bedingungslose Aufopferung von Yuki, die ihrer Freundin bei allem beisteht, das ist in dem Alter nicht selbstverständlich. Auch als Leser macht man sich seine Gedanken, ob das Gefühl, dass Sabina verfolgt wird, echt ist oder nicht. Das Buch regt zum Nachdenken an. Das Thema Organspende steht im Mittelpunkt. Ein Buch, das ich nicht nur jugendlichen Lesern empfehlen möchte