Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Verliebt, verlobt, verkatert

Ein Katzenroman

(4)
Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen …
Portrait
Caroline Messingfeld absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und mehrere Studiengänge. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Nachwuchs lebt sie in einem gemütlichen Landhaus mit einem weitläufigen Cottage-Garten in der Nähe von Bad Nauheim in Hessen. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit romantische Liebes-, Kinder- und Tiergeschichten.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 200, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958181502
Verlag Forever
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Snowbell in Gefahr
von mabuerele am 15.12.2016

„...Sie hing am Arm ihres Lovers, gurrte den arroganten Halbgott in Weiß an wie eine verliebte Katze und machte auf zärtliches Schmusekätzchen. Sie war der lebendige Beweis dafür, dass Liebe sämtliche Gehirnzellen auf einen Schlag absterben ließ...“ Der weiße Perserkater Snowbell sollte mit seinem Leben zufrieden sein. Joline und Ben... „...Sie hing am Arm ihres Lovers, gurrte den arroganten Halbgott in Weiß an wie eine verliebte Katze und machte auf zärtliches Schmusekätzchen. Sie war der lebendige Beweis dafür, dass Liebe sämtliche Gehirnzellen auf einen Schlag absterben ließ...“ Der weiße Perserkater Snowbell sollte mit seinem Leben zufrieden sein. Joline und Ben haben sich gefunden und in der Villa Katzenglück könnte ein beschauliches Leben einziehen, wären da nicht Jolines nervende Freundinnen Jana und Melissa. Vor allem Jana bekommt langsam Torschlusspanik und hat sich auf bei einer Partnervermittlung im Internet eingeschrieben. Die Männer des elitären Portals allerdings haben alle so ihre Ecken und Kanten und eine besondere Vorstellung, wozu eine Partnerin benötigt wird. Selbstbewusste Frauen sind eher weniger gewünscht. Joline und Melissa müssen sich Janas Ergüsse anhören. Die stört das weniger, aber Snowbell ist genervt. Die Autorin hat einen amüsanten Gegenwartsroman geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Sie wird von Snowbell erzählt. Der Kater hat seinen eigenen Humor, wie obiges Sprichwort zeigt. Muss sich Jana auch ausgerechnet in den von Snowbell gehassten Tierarzt verlieben? Die Beziehung zwischen Joline und Ben wird auf eine harte Probe gestellt, als Bens Verwandtschaft vor der Tür steht. Dann kann Ben seiner Nichte einen geäußerten Wunsch nicht abschlagen, was weitreichende Folgen haben wird. Die Atmosphäre in der Villa Katzenglück ist mehr als getrübt. Menschliche Schwächen aus Sicht einer Katze sorgen für abwechslungsreiche Szenen. So hat Snowbell Schwierigkeiten mit bekannten Sprichwörtern. Glücklicherweise kennt sich seine Katzenpartnerin Bluebell damit besser aus. Nicht nur die menschlichen Protagonisten, auch die Katzen haben in dem Buch ihre ganz eigene Persönlichkeit. Während Snowbell gern im Revier stromert, macht Bluebell ganz auf Dame. Das Buch widerspiegelt das Leben: Liebe und Eifersucht, unbedachte Reaktionen, Wut und Versöhnung. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich mag Snowbells besonderen Humor und seine Sicht auf die Dinge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend und witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 20.12.2016

Verliebt , verlobt,verkatert ist der zweite Teil rund um den jungen quirligen Kater Snowball .Mit viel Humor wird hier aus seiner Sicht der Alltag in seinem Haushalt erzählt .Das er dabei die Worte seiner Dosis oft anders versteht als gedacht wird sicherlich jeden Samtpfotenbesitzer schmunzeln lassen Da es sich... Verliebt , verlobt,verkatert ist der zweite Teil rund um den jungen quirligen Kater Snowball .Mit viel Humor wird hier aus seiner Sicht der Alltag in seinem Haushalt erzählt .Das er dabei die Worte seiner Dosis oft anders versteht als gedacht wird sicherlich jeden Samtpfotenbesitzer schmunzeln lassen Da es sich um eine eigenständige Geschichte handelt kann es bedenkenlos gelesen werden ohne den Vorgänger zu kennen . Zum Inhalt Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen … Zum Buch . Mit seinem pinken Cover ist das Buch schon ein richtiger Eyecatcher und fällt auf gepart mit dem super knuffeligen Perserkater macht es das für mich perfekt Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar und die Kapitel haben eine mehr als angenehme Länge so das auch bei wenig Zeit immer Mal wieder entspannt gelesen werden kann . Die Story besticht durch viel Humor ,die Charaktere sind sehr authentisch und man muss sie einfach lieben . Meine Meinung. Ein Buch welches nicht nur Katzenliebhabern Spaß bereiten wird . Die gekonnte Mischung aus Humor ,Lovestory und ein wenig Sex and the City ;) so empfinde ich immer wenn die Frauenclique sich trifft ,macht das Buch wirklich zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen. Ich für meinen Teil würde mich freuen bald neue Abenteuer von Snowball lesen zu können und bin gespannt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Recht amüsant
von EvaMaria aus Bregenz am 18.12.2016

Dies ist der zweite Teil der Geschichte um den Kater Snowbell, der sich aber auch wunderbar lesen lässt, ohne Teil 1 zu kennen. Ich fand das Buch wunderbar unterhaltsam und habe an einigen Stellen echt laut lachen müssen, da ich es stellenweise richtig witzig fand. Spannend war es aber auch... Dies ist der zweite Teil der Geschichte um den Kater Snowbell, der sich aber auch wunderbar lesen lässt, ohne Teil 1 zu kennen. Ich fand das Buch wunderbar unterhaltsam und habe an einigen Stellen echt laut lachen müssen, da ich es stellenweise richtig witzig fand. Spannend war es aber auch und ich war richtig überrascht und habe mit Snowbell mitgelitten, als er entführt wurde. Auch die andere Katze Bluebell fand ich richtig sympathisch und so habe ich beide Katzen gleich ins Herz geschlossen. Natürlich dürfen wird die Menschen nicht vergessen, auch diese waren mir recht sympathisch und ich fand sie haben mit ihrem Verhalten und ihrer Art glaubwürdig gewirkt. Der Schreibstil würde ich als locker und leicht bezeichnen. Die Autorin hat hier einen wunderbaren lustigen, stellenweise spannenden Roman geschaffen. Die Geschichte wird ja aus der Sicht der Menschen und natürlich auch aus der Sicht von Snowbell erzählt, was ein zusätzlicher Pluspunkt in der Geschichte ist. Persönlich fand ich die Sicht der Katze interessanter. Das Cover ist reizend mit dem weißen Perser und der pinken Schrift. Fazit: 4 von 5 Sterne. Das Buch unterhält wunderbar und ich kann es für Zwischendurch definitiv weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wer Katzen mag, wird Snowbell und Bluebell lieben.
von Liane Marth / LimaKatze am 02.03.2017

*** BUCHBESCHREIBUNG / KLAPPENTEXT: Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die... *** BUCHBESCHREIBUNG / KLAPPENTEXT: Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen … *** INHALT UND FAZIT: Nachdem ich bereits „Pfote fürs Leben“ gelesen hatte, war ich gespannt auf diesen neuen Roman von der Autorin Caroline Messingfeld. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch in „Verliebt, verlobt, verkatert“ wickelt Kater Snowbell den Leser schnell um seine Pfoten und erobert dessen Herz im Sturm. Der kluge Perserkater ist der eigentliche Hauptprotagonist im Roman, doch auch seine Partnerin, die stolze Bluebell, bereitet viel Lesefreude und hat es faustdick hinter den fellbesetzten Katzenohren. Allerdings laufen die beiden Samtpfoten den durchaus sympathischen Zweibeinern den Rang ab. Während ich den Erlebnissen und Abenteuern von Snowbell und Bluebell mit Begeisterung folgte, und mich über deren Auseinandersetzungen köstlich amüsierte, blieben die menschlichen Protagonisten für mich ziemlich blass und erschienen mir mitunter zu oberflächlich. Außerdem ließen die Handlungsstränge um die menschlichen Romanfiguren manchmal ein paar Fragen offen, und hätten nach meiner Ansicht hier und da gerne etwas mehr ausgeschmückt werden können. Doch in erster Linie geht es in diesem Katzenroman um den selbstbewussten Snowbell und seine hochnäsige Lebensgefährtin Bluebell. Sie können zwar nicht ohne einander, aber manchmal fliegen zwischen ihnen auch ganz schön die Fetzen. Jedenfalls sind die beiden Perserkatzen ohne Zweifel die eigentlichen Hausherren in der Villa Katzenglück. Mit viel Witz und kätzischer Raffinesse nutzen sie die ihnen gegebenen Möglichkeiten, um die Geschicke ihrer Lieblingsmenschen Joline und Ben zu lenken. Selbstverständlich verlieren sie dabei ihre eigenen Vorteile nicht aus den Augen, eben ganz nach Katzenart. Ein kurzweiliges, humorvolles und entspanntes Lesevergnügen, welches Lust auf mehr macht. Denn wer Katzen mag, wird Snowbell und Bluebell lieben. Mehr als einmal habe ich meine eigenen Fellnasen in den beiden wiedererkannt und hatte viel Freude daran, wenn die Autorin sich so wunderbar in die Gedankenwelt ihrer tierischen Protagonisten einfühlte. Insgesamt gesehen vergebe ich hier sehr gerne vier Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0