Thalia.de

Villa America

Roman

Das Leben an der Côte d’Azur der 1920er Jahre ist aufregend. Und so weht stets ein Hauch von "The Great Gatsby" durch die Seiten dieses fabelhaften Romans. Im Herzen der Handlung stehen Gerald Murphy und Sara, in deren Haus Berühmtheiten wie Hemingway, die Fitzgeralds und Picasso verkehren. Auch Gerald ist Maler. Sara und er heiraten gegen den Willen ihrer Eltern. In der Villa America verbringen sie regelmäßig die Sommersaison inmitten ihres Freundeskreises aus exzentrischen Künstlerpersönlichkeiten. Heimlich beginnt Gerald eine Affäre mit dem Piloten Owen. Und im Laufe der Zeit trüben Intrigen und Eifersüchteleien das unbeschwerte Leben in der prächtigen Villa. Hat Saras und Geralds Ehe noch eine Chance? Liza Klaussmann ist ein mitreißender Künstlerroman gelungen, eine fein gezeichnete Milieustudie, in der fast alle Charaktere historisch belegt sind.
Rezension
Julia Gerd-Holling, Literatur-Expertin Thalia:
"F. Scott Fitzgerald hat sich für „Zärtlich ist die Nacht“ von dem realen und legendären Paar Sara und Gerald Murphy inspirieren lassen. Die Amerikaner lebten in den 1920er-Jahren in der „Villa America“ an der Riviera und feierten wilde Künstlerpartys. Nun hat Liza Klaussmann eine neue Geschichte rund um die Villa geschrieben, in der Picasso, Fitzgerald und seine etwas überspannte Frau oder Hemingway zu Gast waren. Fast alle Figuren, die sie in ihrem faszinierenden Künstlerroman zum Leben erweckt, gab es also wirklich. Das macht das Buch sicher auch reizvoll. Mich aber haben die sprachliche Dichte und die feinfühlig gezeichneten Figuren begeistert. Wir lernen Gerald, Sara oder Owen schon als Kinder kennen. Gerald, der in einer Familie aufwächst, in der nur Härte zählt und in der dem Knaben sogar das Liebste genommen wird, was er hat: sein Hund Pitz. Owen, der Farmersjunge, der in dem Flugpionier Mr. Glass einen Vaterersatz findet. Owen wird ein legendärer Pilot und lernt im Krieg seine große Liebe kennen: den Piloten Quentin. Seit Quentins Tod - er wird im Einsatz abgeschossen - lässt Owen niemanden mehr an sich heran. Bis er Gerald und Sara kennenlernt ... Ein fantastischer Künstlerroman, in dem die Vergangenheit wieder lebendig wird."
Portrait

Liza Klaussmann, Mitte Dreißig, stammt aus den USA. Bis 2001 arbeitete sie als Journalistin für die New York Times, u.a. als Korrespondentin in Paris. Sie hat in den USA und England ‚Kreatives Schreiben’ studiert. Ihr Debüt trägt autobiographische Züge: Klaussmann hat ihre Kindheit teilweise auf Martha’s Vinyard, einer Insel vor Boston, verbracht. Liza Klaussmann ist die Urururenkelin von Herman Melville. Heute lebt die Autorin in London.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-19952-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 221/135/40 mm
Gewicht 687
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Villa America

Villa America

von Liza Klaussmann

Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Westlich des Sunset

Westlich des Sunset

von Stewart O'Nan

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen