Thalia.de

Vom KZ zum Eigenheim

Bilder einer Mustersiedlung

Im Jahr 2015 brannten in Deutschland zahlreiche Flüchtlingsheime. Deutlich wird hier die in allen Bevölkerungsschichten grassierende Ausländerfeindlichkeit, wie sie seit mehr als vierzehn Jahren die Mitte-Studien dokumentieren. Jetzt, da die autoritären und rassistischen Bewegungen immer offensichtlicher werden, ist eine Auseinandersetzung mit ihren Ursachen dringend. Aus Anlass eines Brandanschlags in der sachsen-anhaltinischen Gemeinde Tröglitz untersuchen die Autoren dieses Buches die Gegenwart und die historischen Wurzeln des Rechtsextremismus in einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit von Sozialforschung und künstlerischer Fotografie. Oliver Decker, Leiter der Mitte-Studien, und die Fotografen Frank Berger und Falk Haberkorn gewähren einen Einblick in die zwar immer präsente und doch selten so anschauliche Gegenwart deutscher Geschichte.
Portrait
Oliver Decker, Jahrgang 1968, studierte Psychologie, Soziologie und Philosophie, war als Diplom-Psychologe wissenschaftlicher Angestellter an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, wurde in Philosophie an der Universität Kassel promoviert und habilitierte sich 2010 an der Leibniz Universität Hannover in Sozialpsychologie. Derzeit ist er als Leiter des Forschungsschwerpunktes "Gesellschaftlicher und medizinischer Wandel" an der Universität Leipzig tätig.
Unter seiner Leitung entstanden die wegweisenden Studien zum Rechtsextremismus der »Mitte«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 30.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86674-541-4
Verlag Dietrich zu Klampen
Maße (L/B/H) 241/162/15 mm
Gewicht 378
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.