Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Während du stirbst

Psychothriller

(20)
"Sehr wahrscheinlich werde ich TOT sein, bevor Sie das hier zu Ende gelesen haben."


Drei Dinge gibt es über Jessica Gold zu wissen: Sie ist neunundzwanzig Jahre alt, sie hat eine Knopfphobie, und sie wurde entführt. Von einem Fremden, der sie zwölf Tage lang in seiner Wohnung gefangen hält, sie mit perfiden Grausamkeiten quält, sie angekettet in einer Hundehütte am Fuß seines Bettes schlafen lässt. Und jeden Tag überreicht er seinem Opfer ein Geschenk – eines grausamer als das nächste –, bis Jessica am zwölften Tag sicher weiß: Der Mann wird sie töten. Doch Jessica hat ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt …


Portrait
Tammy Cohen arbeitet als freie Journalistin für verschiedene Zeitschriften und Magazine, u.a. für »Cosmopolitan« und »Woman and Home«. Auch wenn sie das Schreiben fiktionaler Texte erst spät für sich entdeckte, hat sie bereits vier Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrem Partner, ihren drei (fast) erwachsenen Kindern und einem sehr ungezogenen Hund im Norden Londons.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641163013
Verlag Blanvalet
Verkaufsrang 647
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

„Hiin-und hergerissen...“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

4 oder 5 Sterne?

Denn dieses Buch hat zwei Gesichter: Einerseits genial und absolut empfehlenswert und auf der anderen Seite hätte man es nach der Stelle mit der "Hilfe-Nachricht" enden lassen können um so seine Brillanz hervorzuheben.
Möchte nicht zuviel verraten ;-)
Oder nur soviel...manipulativer Psychopath mit Hang zu Machtspielchen
4 oder 5 Sterne?

Denn dieses Buch hat zwei Gesichter: Einerseits genial und absolut empfehlenswert und auf der anderen Seite hätte man es nach der Stelle mit der "Hilfe-Nachricht" enden lassen können um so seine Brillanz hervorzuheben.
Möchte nicht zuviel verraten ;-)
Oder nur soviel...manipulativer Psychopath mit Hang zu Machtspielchen aller Art

Bin schon gespannt, wie Sie es empfinden liebe Leser/innen
denn eins ist sicher, gelesen haben sollte man es!

Für alle die Still Missing, Cupido, Blutlinie, gut fanden eine Leseempfehlung

Liebe Grüße
H.Fischer

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Klug konstruierter Psychothriller, der durch unerwartete Wendungen und ganz viel Spannung überzeugt! Klug konstruierter Psychothriller, der durch unerwartete Wendungen und ganz viel Spannung überzeugt!

Celine Teipel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Super spannend! Schon lange keinen so guten Thriller mehr gelesen! Diese Story geht einem echt unter die Haut. Super spannend! Schon lange keinen so guten Thriller mehr gelesen! Diese Story geht einem echt unter die Haut.

Carina Hansen, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Selbst wenn Sie glauben zu wissen, wie dieses Buch endet, täuschen Sie sich. Lesen Sie diesen unglaublich spannenden Thriller und lassen Sie sich von der Wendung überraschen! Selbst wenn Sie glauben zu wissen, wie dieses Buch endet, täuschen Sie sich. Lesen Sie diesen unglaublich spannenden Thriller und lassen Sie sich von der Wendung überraschen!

„Das Grauen ist allgegenwärtig“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Gefangen von der ersten Seite an ist man in diesem Thriller. Man erlebt das Grauen geradezu mit der Protagonistin hautnah mit. Jessica ist eingesperrt in der Wohnung ihres neuen "Bekannten". Kaum zu glauben, dass sie irgendwann dieser Hölle entkommt. Und wenn doch, was passiert danach?
Man legt das Buch nicht aus der Hand, bevor die
Gefangen von der ersten Seite an ist man in diesem Thriller. Man erlebt das Grauen geradezu mit der Protagonistin hautnah mit. Jessica ist eingesperrt in der Wohnung ihres neuen "Bekannten". Kaum zu glauben, dass sie irgendwann dieser Hölle entkommt. Und wenn doch, was passiert danach?
Man legt das Buch nicht aus der Hand, bevor die letzte Seite gelesen ist!
Versprochen!
Aber es kommt anders, als man denkt!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Während du stirbst“ beginnt sofort mit der Entführung von Jessica Gold und wir als Leser sind hautnah dabei. Danach folgt geniale Wendungen und atemlose Spannung. Während du stirbst“ beginnt sofort mit der Entführung von Jessica Gold und wir als Leser sind hautnah dabei. Danach folgt geniale Wendungen und atemlose Spannung.

Jana Bonk, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Psychothriller vom Feinsten! Man fiebert mit, hofft und bangt, ob die sympathische Jessica es aus den Fängen des kranken Psychopathen schafft. Doch nichts ist, wie es scheint. Ein Psychothriller vom Feinsten! Man fiebert mit, hofft und bangt, ob die sympathische Jessica es aus den Fängen des kranken Psychopathen schafft. Doch nichts ist, wie es scheint.

„psycho vom feinsten!“

L.Vaupel, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein Buch das von der ersten Seite an fesselt. Man kann nur begeistert sein!
Wenn Sie mal Gesprächsstoff brauchen, erzählen Sie nur von diesem Buch und Ihr Gegenüber wird an ihren Lippen hängen.
Eine gemeine perfide Geschichte mit einer so ungeahnten Wendung, dass Sie das Buch nicht mehr weglegen werden können. Ich möchte Ihnen nichts
Ein Buch das von der ersten Seite an fesselt. Man kann nur begeistert sein!
Wenn Sie mal Gesprächsstoff brauchen, erzählen Sie nur von diesem Buch und Ihr Gegenüber wird an ihren Lippen hängen.
Eine gemeine perfide Geschichte mit einer so ungeahnten Wendung, dass Sie das Buch nicht mehr weglegen werden können. Ich möchte Ihnen nichts verraten, aber ich kann Ihnen versprechen dass Sie dieses Buch unbedingt lesen sollten!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36508379
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (109)
    eBook
    9,99
  • 41800354
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (182)
    eBook
    9,99
  • 35296720
    Ich bin die Nacht
    von Ethan Cross
    (79)
    eBook
    8,49
  • 29779134
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von S.J. Watson
    (188)
    eBook
    9,99
  • 28672960
    Still Missing – Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (143)
    eBook
    9,99
  • 38459240
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (39)
    eBook
    9,99
  • 44200974
    Die Witwe
    von Fiona Barton
    eBook
    14,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (154)
    eBook
    14,99
  • 45315691
    Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
    von A. J. Grayson
    (74)
    eBook
    9,99
  • 35424175
    Racheopfer
    von Ethan Cross
    (5)
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
11
0
1
1

super spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2017

Ich war von Anfang an gefesselt und habe mich nach dem 1. Kapitel gefragt, wie und warum es weiter geht. Jetzt verstehe ich es. Ein wirklich spannendes Buch in einer wunderbaren Schreibweise, sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unbedingt lesen!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.01.2016

Hätte ich 10 Sterne zu vergeben gehabt, hätte ich es getan. Flüssig geschrieben mit Protagonistinnen, in die man sich ganz und gar hineinversetzen kann und Spannung pur. Das ist das reine Lesevergnügen. Die Wendung: eine tolle Idee, man kann nicht voraussagen wie das Buch endet und wie alles zusammenhängt.... Hätte ich 10 Sterne zu vergeben gehabt, hätte ich es getan. Flüssig geschrieben mit Protagonistinnen, in die man sich ganz und gar hineinversetzen kann und Spannung pur. Das ist das reine Lesevergnügen. Die Wendung: eine tolle Idee, man kann nicht voraussagen wie das Buch endet und wie alles zusammenhängt. Dies ist von mir die absolute Leseempfehlung, wer dieses Buch nicht liest, ist selbst Schuld.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von My Books Paradise am 22.11.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Meine Meinung: Als ich angefangen habe, diesen Thriller zu lesen, war ich schon auf den ersten Seiten, bei den ersten Zeilen total gefangen und fasziniert. Jessica meldet sich sogleich zu Wort, indem sie dem Leser schildert, dass sie wahrscheinlich bereits tot sein wird, wenn man die Geschichte zu Ende gelesen... Meine Meinung: Als ich angefangen habe, diesen Thriller zu lesen, war ich schon auf den ersten Seiten, bei den ersten Zeilen total gefangen und fasziniert. Jessica meldet sich sogleich zu Wort, indem sie dem Leser schildert, dass sie wahrscheinlich bereits tot sein wird, wenn man die Geschichte zu Ende gelesen hat. Diese Aussage hat mich gleich gepackt, denn natürlich war meine Neugierde nach dem "Warum" geweckt. Diese Frage beantwortet sich auch von Zeit zu Zeit, doch bis dahin wird dem Leser so einiges geboten. Einiges, womit zumindest ich niemals gerechnet hätte. Während du stirbst ist in zwei Teile unterteilt. Der Erste beinhaltet die Geschichte der Gefangenschaft. Was Jessica erleiden muss, ist zwar mitunter nicht so brutal, wie man es sich aufgrund des Klappentextes denken mag, aber es geht schon sehr unter die Haut zu lesen, wie sie dort in dieser Hundehütte leben muss, was Dominic für Vorstellungen hat und was sie dem Leser in ihren Gedanken mitteilt. In dieser Zeit erfährt man sehr viel vom Seelenleben der Protagonisten, aber auch vielen zu dem vom männlichen Gegenpart. Dieser hat, wen wundert´s, auch eine ziemlich "spannende" Vergangenheit, von der er Jessica an jedem Tag, zu jedem Geschenk etwas mehr erzählt. Die Emotionen von Jessica, gerade in diesen Situationen, konnte ich voll und ganz verstehen. Ich denke, nein, ich bin mir sicher, dass ich ebenso darauf reagiert hätte. »Natur oder Erziehung. Ist Dominic Lacey böse zur Welt gekommen, oder ist er erst später böse geworden?Könnten ihre eigenen Kinder durch ihre Abwesenheit in irgendeiner Weise verändert werden, härter gemacht, könnten sie vielleicht sogar soziale Nachteile haben?« Zitat aus: "Während du stirbst" Der zweite Teil handelt von Jessicas Geheimnis, welches ja schon im Klappentext angekündigt wird und somit die Spannung richtig gemein in die Höhe treibt. Schon im ersten Teil habe ich mich gefragt, was es damit wohl auf sich haben könnte. Ich habe mir den Kopf zerbrochen und immer ganz genau darauf geachtet, ob sie sich vielleicht irgendwie verplappert. Gab es Hinweise? Nein, die gab es ganz und gar nicht. Als ich endlich erfuhr, um was es sich handelte, habe ich meinen Mund gar nicht mehr zubekommen, so überrascht war ich. Mit allem, aber nicht mit sowas hätte ich gerechnet. Dass die Spannung niemals in den Keller geht, oder gar in der Gänze abbricht, liegt auch an der überaus guten Art und Weise, wie Tammy Cohen ihre Worte aufs Papier gebracht hat. Man ist schon auf den ersten Seite total im Bann der Geschichte und während man darin eingetaucht ist, befindet man sich in einer ziemlich beklemmenden Stimmung, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Zudem finde ich die Aufteilung der Erzähler auch ziemlich gelungen, denn dieser wechselt zwischen Jessica, die sich der Ich-Form bedient, und Kim (auktorial). So lernt man die Ermittlerin ebenfalls ziemlich gut kennen und kann mitverfolgen, was sie herausbekommen hat, oder welche Vermutungen sie gerade anstellt. Zu Kim muss ich noch sagen, dass ich zu ihrem Mann absolut keinen Bezug herstellen konnte. Seine Forderungen an seine Frau empfand ich als viel zu übertrieben und seine Ansichten irgendwie auch nicht mehr ganz so zeitgemäß... Während du stirbst hat ziemlich viele Wendungen und Überraschungen, die einen ziemlich sprachlos machen. Ich konnte mich der Geschichte einfach nicht mehr entziehen, weil ich Angst hatte, irgendetwas zu verpassen. Sie kommt, fast, ohne Gewalt aus und bescherte mir sehr viele spannende Lesestunden. Für mich ein sehr gelungenes Debüt. Fazit: Mit Während du stirbst ist der Autorin ein wirkliches gutes Debüt gelungen, welches von der Spannung lebt und viele Überraschungen bereit hält. Der Thriller ist anders, was ich positiv bewerte. Die Autorin führt ihre Leser immer in andere Sackgassen und macht es einem so sehr schwer, überhaupt auf irgendeine Auflösung zu kommen, bevor man sie schwarz auf weiß vor sich liegen hat. Wer keine Thriller mag, die sehr von Gewalt geprägt sind, ist hier genau richtig. Für mich absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Einfach wunderbar! Ein echter Pageturner!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Die Story beginnt in Briefform. Man erfährt, dass die Schreiberin wohl bald tot sein wird... Auch hier gilt wieder, das Suspense-Genre lebt durch die Dummheit der Protagonisten. Ein makabres Psychospiel, das sich leicht und schnell lesen lässt. Gegen Ende des Buches kommt die erwartete Wendung und ein Ende, das man sich... Die Story beginnt in Briefform. Man erfährt, dass die Schreiberin wohl bald tot sein wird... Auch hier gilt wieder, das Suspense-Genre lebt durch die Dummheit der Protagonisten. Ein makabres Psychospiel, das sich leicht und schnell lesen lässt. Gegen Ende des Buches kommt die erwartete Wendung und ein Ende, das man sich so nicht gewünscht hat...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein eindringlicher Thriller der das nackte Grauen zutage fördert
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 05.01.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Wir kennen das ja alle. Man trifft sich in einem Cafe´, plaudert nett miteinander. Eins führt zum anderen und man landet in der Wohnung des anderen. Eigentlich nichts besonderes. Doch für Jessica Gold wird eine einzige Begegnung zu ihrem ganz persönlichen Alptraum. Denn plötzlich findet sie sich in den Fängen eines Psychopathen... Wir kennen das ja alle. Man trifft sich in einem Cafe´, plaudert nett miteinander. Eins führt zum anderen und man landet in der Wohnung des anderen. Eigentlich nichts besonderes. Doch für Jessica Gold wird eine einzige Begegnung zu ihrem ganz persönlichen Alptraum. Denn plötzlich findet sie sich in den Fängen eines Psychopathen wieder und das an Weihnachten. Als ich Dominic und Jessica kennenlernte war ich sehr zwiegespalten. Wirklich sympathisch waren mir beide nicht. Beide wirkten undurchsichtig, aber sie haben mich auch irgendwie fasziniert und nicht mehr losgelassen. Im Laufe des Geschehen konnte ich auch immer mehr Emotionen entwickeln, was dem Grundgerüst der Story zu verdanken ist. Jessica macht hierbei ein richtiges Martyrium durch, das an Perfidität kaum zu überbieten ist. Mehr als einmal war ich wie gelähmt vor Entsetzen und Fassungslosigkeit. Es war einfach erniedrigend und kaum zu fassen. Dominik überreicht Jessica an diesen 12 Tagen jeden Tag ein Geschenk. Eins schlimmer als das andere und auch die Auswirkungen sind verheerend. Mehr als einmal hab ich mich gefragt, wie kann ein Mensch sowas heil überstehen und die Frage ist natürlich, wird sie es überhaupt lebend überstehen? Im Laufe des Buches lernen wir die beiden Hauptpersonen immer näher kennen und verstehen. Wobei verstehen wäre zuviel gesagt, aber man begreift nach und nach. Man lernt ihr Umfeld kennen. Auf sehr eindringliche Weise macht uns die Autorin auf ein sehr grausames Spiel aufmerksam, dessen Ende ungewiss ist. Doch nicht nur Dominic und Jessica spielen eine zentrale Rolle. Auch die Polizistin Kim ist eine weitere wichtige Person. Sie ist eine Frau mit spürbaren Ecken und Kanten. Sie hat ihr eigenes Päckchen zu tragen. Ich mochte sie und ihre Intelligenz. Ihre Ermittlungsmethoden wurden dabei sehr gut und nachvollziehbar dargestellt. Im Laufe des Geschehen gibt es spürbaren Entwicklungen, die nicht unberührt lassen. Die Autorin hat hier einige Wendungen eingebaut, die mich doch ziemlich überrascht haben und die ich so nicht erwartet habe. Man gerät in einen Strudel aus Gewalt, Macht und Ausweglosigkeit. Man ist gefangen zwischen Entsetzen und spürbaren Grauen. Ich fand es so genial gestrickt, das es mich einfach überrollt hat. Der Abschluss des Buches hat mich jedoch etwas zwiegespalten zurückgelassen. Einfach weil ich nicht weiß, ob die Geschichte jetzt zu Ende ist oder ob sie noch weitergeht. Insgesamt ist es recht spannend gehalten. Mitunter entstehen jedoch auch ein paar Längen, die es etwas langatmig erscheinen lassen. Ich geb zu, das hat meinen Lesefluss etwas gestört. Trotz allem hat es mich jedoch fasziniert und nicht mehr losgelassen. Die Charaktere wirken undurchsichtig und facettenreich. Man lernt immer wieder neue Seiten an Ihnen kennen. Sie wirken authentisch und berühren auf ihre ganz eigene Weise. Das fand ich doch recht erstaunlich, da sie mir im Kern eigentlich nicht wirklich sympathisch waren. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren jedoch stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die Handlung an sich ist gut durchstrukturiert und besticht durch gezielte Wendungen. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Jessica und Kim. Was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft. Das Buch ist in 2 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil der Autorin ist eindringlich und stark einnehmend. Im Laufe des Geschehen löst das Buch einen ziemlichen Sog aus, dem man sich nicht entziehen kann. Das ist wieder eins dieser Bücher die erst wirken müssen. Es beeindruckt nachhaltig. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein eindringlicher Thriller der das nackte Grauen zutage fördert. Er ist sehr facettenreich gestaltet und besticht durch einige Wendungen. Ich denke, das ist wieder eins dieser Bücher wo sich die Meinungen spalten werden. Die einen werden es lieben, die anderen nicht. Eine klare Leseempfehlung. ich vergebe 4 von 5 Punkten, da es noch Schwächen aufweist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psycho Thriller deluxe
von Katrin Roisz aus Wien am 09.12.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Nach vier Kapiteln war ich voll genervt von der lieben Jessica Gold. Sie verhält sich im Buch zu Beginn nicht wie ein erwachsener Mensch sondern wie ein dummer Teenager. Obwohl sie in einer Beziehung ist, flirtet sie mit einem anderen Mann und geht dann auch noch in dessen Wohnung... Nach vier Kapiteln war ich voll genervt von der lieben Jessica Gold. Sie verhält sich im Buch zu Beginn nicht wie ein erwachsener Mensch sondern wie ein dummer Teenager. Obwohl sie in einer Beziehung ist, flirtet sie mit einem anderen Mann und geht dann auch noch in dessen Wohnung mit ohne jemanden Bescheid zu sagen wo sie ist. Wie bescheuert kann man eigentlich sein? Als der Mann, Dominic, dann aber beginnt sie zu quälen, ihr Geschenke zu machen die teils wirklich grausam sind, und sie als Vegetarierin dann auch noch zwingt Fleisch zu essen, was ihr ständig wieder hoch kommt, tat sie mir zunehmend leid. Der Beginn schleppt sich trotz allem aber dahin, erst als fünf oder sechs Tage vergangen sind wird es spannender. Immerhin fiebert man selbst schon dem Ende der zwölf Tage entgegen. Wird sie entkommen? Und wenn ja, wie. Was passiert im Rest des Buches? Denn immerhin ist man nach den zwölf Tagen gerade mal bei der Hälfte angelangt. Dann beginnt der zweite Teil des Buches und ich muss gestehen: Ich bin vor Überraschung fast vom Hocker gefallen. Mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet und sie blieb nicht die einzige im Buch, die ich so nie und nimmer erwartet hätte. Mit einer Person bin ich allerdings im ganzen Buch nicht warm geworden: der Polizistin Kim. Vielleicht vor allem deshalb weil ihre Ansichten und meine meilenweit voneinander entfernt sind. Um ihre Karriere voran zu treiben stellt sie ihre Kinder und Familie hinten an. Selbst zu Weihnachten nimmt sie keine Rücksicht und geht jeden Tag arbeiten. Als sich ihr Sohn die Hand bricht rast sie nicht sofort ins Krankenhaus, sondern geht zuerst einen Verdächtigen befragen. Sie ist aber nicht gefühlskalt oder so, sondern sie sieht eben nicht ein warum immer nur die Frau beruflich zurück stecken muss. Diese Art zu denken ist mir aber dennoch fremd, von daher bin ich mit ihr nicht klar gekommen. Als Figur hat sie ihre Sache aber sehr gut gemacht. Alles in allem ein wahnsinnig spannender Thriller, der vor allem im zweiten Teil noch einmal alles über den Haufen wirft was man zu wissen glaubt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungenes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 27.11.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Ein gelungenes Debüt von einem Psychothriller, der auch wirklich PSYCHO ist und diesen Namen verdient hat. Ich finde Tammy Cohen hat mit ihrem ersten Buch einen tollen Start hingelegt, der trotz kleiner schwächen, wirklich lust zum lesen macht. Die Charaktere sind lebensecht getroffen und machen die Geschichte wirklich von der... Ein gelungenes Debüt von einem Psychothriller, der auch wirklich PSYCHO ist und diesen Namen verdient hat. Ich finde Tammy Cohen hat mit ihrem ersten Buch einen tollen Start hingelegt, der trotz kleiner schwächen, wirklich lust zum lesen macht. Die Charaktere sind lebensecht getroffen und machen die Geschichte wirklich von der ersten Seite an lebendig. Einzig Kim ist mir ein bisschen zu blass vorgekommen, ihre Geschichte hätte ein bisschen mehr Farbe vertragen und etwas mehr Gefühl. Denn die Geschichte um einen Ermittler herum, das macht für mich schon einen großen Teil des ganzen aus. Dafür war die eigentliche Story wiederum von Anfang an so Spannungsgeladen, das es nicht ganz so aufgefallen ist, das Kim zu kurz weggekommen ist. Das Buch ist in zwei völlig unterschiedliche Teile eingeteilt und im ersten Teil erfährt man als Leser die ganze Situation aus Jessicas Sicht, ihre Entführung und die ganze Gefangenschaft. Sie erzählt es in der Ich-Form und ihr ist es wirklich gut gelungen die ganze Lage sehr beklemmend zu erzählen. In dieser Ich-Form zu schreiben und dann diese Spannung aufzubauen, einfach Großartig. Der zweite Teil ist dann ganz anders als erwartet und alle im ersten Teil gelesene Dinge werden noch mal auf den Kopf gestellt und es gibt so viele Wendungen, die für mich nicht vorhersehbar waren und eben auch ein paar winzige Logikfehler, die der ein oder andere vielleicht gar nicht merkt. Der Schreibstil konnte mich wirklich überzeugen und ich würde mich freuen noch mehr von Tammy Cohen zu lesen. Dieser Weihnachts -Thriller macht wirklich Lust auf mehr und ich gebe eine klare Leseempfehlung, für alle die ein spannendes fesselndes Buch lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entführungsdrama mit überraschenden Wendungen
von Zank am 24.11.2015
Bewertet: Klappenbroschur

"Während du stirbst" von Tammy Cohen erzählt die Geschichte von Jessica Gold, einer jungen, optisch durchschnittlichen Frau mit psychischen Problemen, die von einem attraktiven Fremden namens Dominic im Café angesprochen wird. Nachdem sie ihn in seine Wohnung begleitet hat, will er sie nicht mehr gehen lassen. Zwölf Tagen von... "Während du stirbst" von Tammy Cohen erzählt die Geschichte von Jessica Gold, einer jungen, optisch durchschnittlichen Frau mit psychischen Problemen, die von einem attraktiven Fremden namens Dominic im Café angesprochen wird. Nachdem sie ihn in seine Wohnung begleitet hat, will er sie nicht mehr gehen lassen. Zwölf Tagen von Weihnachten bis zum 6. Januar soll sie bei ihm verbringen - und diese Tage sollen für sie die Hölle werden. Jeden Tag quält er sie, überreicht er ihr ein Geschenk und enthüllt dabei immer mehr von seiner eigenen Vergangenheit... Schon der erste Satz des Buches "Es kann gut sein, dass ich schon tot bin, wenn Sie das hier zu Ende gelesen haben" stimmt den Leser auf das ein, was noch kommen wird. Ob Jessica stirbt oder ihr Martyrium überlebt, verrate ich hier natürlich nicht. Allerdings war die Spannung in dem Buch sehr hoch - man konnte sich nicht sicher sein, was nach Ablauf der zwölf Tage passieren würde. Ich muss jedoch sagen, dass ich am Anfang nicht richtig in die Geschichte reingekommen bin. Wortwahl, Satzbau, alles hat gepasst, aber die ersten 100 Seiten vergingen für mich sehr schleppend und das obwohl (oder vielleicht gerade weil?) die Handlung direkt begann und die Autorin sich nicht mit langen Vorgeschichten aufgehalten hat. Danach ging es aber steil bergauf. Ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen und wollte wissen, wie es ausgeht. Das Buch selbst besteht aus zwei Teilen, der erste spielt kurz vor und während Jessicas Gefangenschaft; der zweite erzählt, wie es danach weiterging. Und ohne zu viel zu verraten, kann ich nur sagen: Die Geschichte hält einige überraschende und unerwartete Wendungen bereit. Dinge, die zunächst unlogisch oder konstruiert wirkten, werden noch aufgelöst und am Ende passt alles zusammen. Manche Details waren vorhersehbar, aber auch das kann ja den Reiz eines Buches ausmachen. Jessica als Protagonistin wirkt oft sehr naiv und unüberlegt. Auch das fügt sich später allerdings in das Gesamtbild ein. Ihre im Klappentext erwähnte Knopfphobie spielt übrigens absolut keine Rolle in dem Buch (darauf konnte ich auch gut verzichten). Alles in allem ein spannender Thriller, den man entgegen des englischen Originaltitels "Dying for Christmas" das ganze Jahr über lesen kann. Auch wenn der deutsche Titel weniger aussagt, finde ich die Entscheidung, Weihnachten daraus zu verbannen sinnvoll. Besinnliche Stimmung kommt beim Lesen jedenfalls nicht auf. Nach einem schwachen Anfang hat mich das Buch durch seine unerwarteten Wendungen überrascht und begeistert, dafür gibt eine klare Leseempfehlung für alle Thrillerfans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss!
von Atelier Maikind aus Pirna am 16.11.2015
Bewertet: Klappenbroschur

Inhalt: Drei Dinge gibt es über Jessica Gold zu wissen: Sie ist neunundzwanzig Jahre alt, sie hat eine Knopfphobie, und sie wurde entführt. Von einem Fremden, der sie zwölf Tage lang in seiner Wohnung gefangen hält, sie mit perfiden Grausamkeiten quält, sie angekettet in einer Hundehütte am Fuß seines Bettes... Inhalt: Drei Dinge gibt es über Jessica Gold zu wissen: Sie ist neunundzwanzig Jahre alt, sie hat eine Knopfphobie, und sie wurde entführt. Von einem Fremden, der sie zwölf Tage lang in seiner Wohnung gefangen hält, sie mit perfiden Grausamkeiten quält, sie angekettet in einer Hundehütte am Fuß seines Bettes schlafen lässt. Und jeden Tag überreicht er seinem Opfer ein Geschenk ? eines grausamer als das nächste ?, bis Jessica am zwölften Tag sicher weiß: Der Mann wird sie töten. Doch Jessica hat ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Während du stirbst
von Mel aus Hiddenhausen am 19.01.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Okay, die liebe Jessica Gold hat eine Knopfphobie. Leider fällt diese anscheinend sehr wichtige Informationen für den Leser im Laufe der Handlung nicht ins Gewicht. Denn die liebe Jessica, wie auch ihr Entführer waren die ganze Geschichte über recht farblos und austauschbar für mich, da half auch die überraschende... Okay, die liebe Jessica Gold hat eine Knopfphobie. Leider fällt diese anscheinend sehr wichtige Informationen für den Leser im Laufe der Handlung nicht ins Gewicht. Denn die liebe Jessica, wie auch ihr Entführer waren die ganze Geschichte über recht farblos und austauschbar für mich, da half auch die überraschende Wendung im 2. Teil nicht mehr. Die Personen reagierten oftmals wirr und weltfremd, das Ende war für mich auch nicht zufriedenstellend. Hier wurde ein Buch mit einer guten Idee begonnen und dann mit einer langweiligen Handlung weitergesponnen. Mein Fazit Langweilig und ärgerlich. Guter Ansatz, die Geschichte verliert sich aber in Belanglosigkeiten. Kein Thriller, eher ein Psychodrama.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein an sich toller Plott trudelt sich zu Tode...
von einer Kundin/einem Kunden aus Falkensee am 17.01.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Der überwiegende Teil des Buches handelt von einer ungewöhnlichen Entführung, ist sauber ausgearbeitet und auch spannend. Aber dann: im 2. Teil werde ich unvermutet damit konfrontiert, dass nichts so war wie gedacht/gelesen. Eigentlich eine hübsche Idee. Nur leider nicht überzeugend umgesetzt, weder psychologisch nachvollziehbar noch sprachlich gelungen, ich habe... Der überwiegende Teil des Buches handelt von einer ungewöhnlichen Entführung, ist sauber ausgearbeitet und auch spannend. Aber dann: im 2. Teil werde ich unvermutet damit konfrontiert, dass nichts so war wie gedacht/gelesen. Eigentlich eine hübsche Idee. Nur leider nicht überzeugend umgesetzt, weder psychologisch nachvollziehbar noch sprachlich gelungen, ich habe mich auf den 150 Seiten nur noch gähnend zurückgelehnt. Schade um die Zeit...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Schein trügt
von Jenny Vogler am 28.02.2016
Bewertet: Buch (Klappenbroschur)

Nach zwölf Tagen grausamer Gefangenschaft in der Wohnung des gefährlichen Psychopathen Dominic Lacey kann Jessica Gold ihrem Peiniger entkommen, indem sie mit seinem Blut einen Hilferuf auf ein Bettlaken pinselt und dieses gut sichtbar auf den Balkon hängt. Zu diesem Zeitpunkt hat sie ihn mit einem Messer unschädlich gemacht,... Nach zwölf Tagen grausamer Gefangenschaft in der Wohnung des gefährlichen Psychopathen Dominic Lacey kann Jessica Gold ihrem Peiniger entkommen, indem sie mit seinem Blut einen Hilferuf auf ein Bettlaken pinselt und dieses gut sichtbar auf den Balkon hängt. Zu diesem Zeitpunkt hat sie ihn mit einem Messer unschädlich gemacht, befindet sich aber selbst in lebensbedrohlichem körperlichen Zustand, ausgelöst durch tagelange schleichende Vergiftung. Das Ermittlungsteam der Polizei rollt daraufhin die gesamte Vergangenheit von Lacey auf und stößt auf eine dunkle Spur aus Unterlassung, Gewaltverbrechen und Sadismus. Doch ein kleiner Zweifel bleibt, den nur der Täter selbst ausräumen kann, doch bevor er dazu kommt, stirbt Dominic im Krankenhaus an einer Überdosis Insulin. Und plötzlich rückt das gequälte Opfer wieder in den Mittelpunkt des Geschehens … Das Besondere an diesem schockierenden Psychothriller ist sein zweigeteilter Plot, der den Leser zunächst in das Gefängnis der Jessica Gold entführt. Sie wird schlimmen körperlichen Schmerzen und psychischem Druck ausgesetzt, verursacht von einem grausamen Mann, der weder Skrupel noch Reue kennt. Doch auf wundersame Art und Weise gelingt ihr die Überwältigung des Monsters und sie gelangt in Freiheit. Im zweiten Teil des Buches ändert sich die bisherige Sicht auf die Dinge ganz elementar, denn plötzlich ist Dominic das Opfer in einem perfiden Rachespiel zwischen zwei Frauen, die sich gemeinsam für eine bestrafende Selbstjustiz stark machen. Sehr unterhaltsam und rasant stellt die Autorin alle angenommenen Wahrheiten auf den Kopf und schreibt die Story komplett um, so dass man als Leser immer wieder um die Ecke denken muss. Lediglich der eingeflochtene Handlungsstrang um eine engagierte aber in ihrem eigenen Leben unzufriedene Ermittlerin stört meines Erachtens die Erzählung ganz wesentlich, nicht nur, weil hier eher stümperhafte Polizeiarbeit beschrieben wird, sondern in erster Linie die Haupthandlung unschön unterbrochen wird. Fazit: Ich vergebe 3,5 Sterne (aufgerundet 4) für einen kreativen, ungewöhnlichen Thriller der mit schockierenden Wendungen und verstörenden Szenen aufwartet mich aber dennoch nicht ganz überzeugen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1