Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Warte nicht auf bessre Zeiten

Die Autobiographie

(5)
Selten sind persönliches Schicksal und deutsche Geschichte so eng verwoben wie bei Wolf Biermann. Ein Leben zwischen West und Ost, ein Widerspruchsgeist zwischen allen Fronten. Mit sechzehn ging er in die DDR, die er für das bessere Deutschland hielt. Hanns Eisler ermutigte ihn, Lieder zu schreiben, bei Helene Weigel assistierte er am Berliner Ensemble. Dann fiel er in Ungnade, erhielt Auftritts- und Publikationsverbot. Die Stasi observierte ihn rund um die Uhr, während er im Westen gefeiert und geehrt wurde. Die Proteste gegen seine Ausbürgerung 1976 gelten als Anfang vom Ende der DDR.
Eindringlich erzählt Biermann vom Vater, der als Jude und Kommunist in Auschwitz ermordet wurde, von der Mutter, die ihn aus dem Hamburger Bombeninferno rettete, vom väterlichen Freund Robert Havemann, mit dem er das Los des Geächteten teilte. Er führt uns in die absurde Welt der DDR-Diktatur mit ihren Auswüchsen, aber auch ihren täglichen Dramen menschlicher Widerständigkeit. Und er erzählt von seinen in den Westen geschmuggelten, im Osten heimlich kursierenden Liedern, deren "Verskunst, robuste Rhetorik und gewaltige Sprachkraft" Marcel Reich-Ranicki lobte. Bei aller Heftigkeit des Erlebten lesen sich Biermanns Erinnerungen wie ein Schelmenroman in bester schweijkscher Manier. Ein einzigartiges Zeitzeugnis.
Rezension
"Wolf Biermann hat sich ein lebenskluges, ein pralles Buch zum 80. Geburtstag geschrieben.", Deutschlandfunk - Andruck, Henry Bernhard, 17.10.2016
Portrait
Wolf Biermann, geboren 1936 in Hamburg, ist Liedermacher, Dichter, Übersetzer und Essayist. 1953 ging er in die damalige DDR und 1976 wurde er ausgebürgert. Lebt seitdem wieder in seiner Vaterstadt.
Literaturpreise u.a.: Theodor-Fontane-Preis 1968, Jacques-Offenbach-Preis 1971, Friedrich-Hölderlin-Preis 1989, Georg-Büchner-Preis 1991, Heinrich-Heine-Preis 1993, 2006 Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik der Stadt Cuxhaven. 2006 erhielt Wolf Biermann das Bundesverdienstkreuz.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-549-07473-2
Verlag Propyläen
Maße (L/B/H) 210/135/43 mm
Gewicht 820
Verkaufsrang 51.669
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45244499
    Höllensturz
    von Ian Kershaw
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45376752
    Glück ist Leben
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 44953409
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • 45244641
    "Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden."
    von Manfred Lütz
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45312930
    Die Menschheit hat den Verstand verloren
    von Astrid Lindgren
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 45303534
    Das Tagebuch der Menschheit
    von Kai Michel
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 45243670
    Da kommt noch was - Not dead yet
    von Phil Collins
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 45230370
    Sind Tote immer leichenblass?
    von Michael Tsokos
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42779973
    Die Millionärsformel
    von Carsten Maschmeyer
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45306052
    Was das Leben sich erlaubt
    von Olaf Köhne
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 20738350
    Rückkehr nach Reims
    von Didier Eribon
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    18,00
  • 42473832
    Kriegssplitter
    von Herfried Münkler
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 39289570
    Bach
    von John Eliot Gardiner
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,00
  • 45383870
    Was kann einer allein gegen Zen Buddhisten
    von Mani Matter
    Buch (Klappenbroschur)
    29,00
  • 43131517
    Spurensuche
    von Klara Obermüller
    Buch (Kunststoff-Einband)
    29,80
  • 45165122
    Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters
    von Dmitrij Kapitelman
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 44284543
    Zu Fuß hält die Seele Schritt
    von Achill Moser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47877697
    Plötzlich Gänsevater
    von Michael Quetting
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sprachgewaltig! Eine außergewöhnliche Autobiographie!“

Ina Staude, Thalia-Buchhandlung Nienburg

Ja, er kann nicht nur Lieder machen! Er kann auch wunderbar schreiben!
In seiner Autobiographie nimmt uns Wolf Biermann mit auf eine ganz persönliche Reise bis in seine Kindheit.
So schildert er zum Beispiel eindrucksvoll, wie er als 6-Jähriger 1943 den Angriff der Alliierten auf Hamburg erlebt hat. "Im Feuergebläse dieser einen Nacht"
Ja, er kann nicht nur Lieder machen! Er kann auch wunderbar schreiben!
In seiner Autobiographie nimmt uns Wolf Biermann mit auf eine ganz persönliche Reise bis in seine Kindheit.
So schildert er zum Beispiel eindrucksvoll, wie er als 6-Jähriger 1943 den Angriff der Alliierten auf Hamburg erlebt hat. "Im Feuergebläse dieser einen Nacht" blieb seine "kleine Lebensuhr" stehen, festgebrannt wie die Zeiger einer Taschenuhr aus Hiroshima zum Zeitpunkt der Explosion.
Sprachgewaltig! Sensibel, ohne sentimental zu werden, schafft Biermann Bilder, die noch lange nachwirken.

„Auch wenn man ihn nicht mag, ein absolut lesenswertes Buch!“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Man muss ihn nicht mögen. Aber sein Leben ist eins der wechselreichsten in beiden Teilen Deutschlands. Einer, in dem sich deutsche Geschichte spiegelt - er ist Halbjude, der Vater ist in Auschwitz ermordet und seine eigene Ausbürgerung aus der DDR 1976 hat den Weg in die Geschichtsbücher gefunden. Einer der zeigt, welche Wirkungen Man muss ihn nicht mögen. Aber sein Leben ist eins der wechselreichsten in beiden Teilen Deutschlands. Einer, in dem sich deutsche Geschichte spiegelt - er ist Halbjude, der Vater ist in Auschwitz ermordet und seine eigene Ausbürgerung aus der DDR 1976 hat den Weg in die Geschichtsbücher gefunden. Einer der zeigt, welche Wirkungen Gedichte und Lieder haben können und jemand, der oft innerlich zerrissen war, der Fehler gemacht hat und diese erkennt. Großartige Sprache!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Eine Biografie mit zeithistorischem Wert
von Jennifer aus Stadtroda am 09.12.2016

Der deutsche Liedermacher Wolf Biermann, geb. 1936 in Hamburg, hat anlässlich seines 80. Geburtstags eine Mammut-Biografie (insgesamt: 576 Seiten) veröffentlicht, die ganz nebenbei ein Stück deutsche Zeitgeschichte vermittelt. Der gebürtige Westdeutsche besuchte in jungen Jahren ein DDR-Internat und machte als Jungpionier auf sich aufmerksam. Die kommunistische Einstellung hatte Mutter... Der deutsche Liedermacher Wolf Biermann, geb. 1936 in Hamburg, hat anlässlich seines 80. Geburtstags eine Mammut-Biografie (insgesamt: 576 Seiten) veröffentlicht, die ganz nebenbei ein Stück deutsche Zeitgeschichte vermittelt. Der gebürtige Westdeutsche besuchte in jungen Jahren ein DDR-Internat und machte als Jungpionier auf sich aufmerksam. Die kommunistische Einstellung hatte Mutter Emma ihn anerzogen. Der Vater überlebte Auschwitz nicht. Später studierte Biermann Philosophie und Mathematik an der HU Berlin und schrieb nebenbei Lieder und Gedichte. Zudem wurde er Regieassistent beim Berliner Ensemble und Brecht sein Idol. Seit mit dem Mauerbau 1961 begann auch Biermann sich gegen den SED-Staat aufzubegehren. Daraufhin erließ die DDR gegen ihn ein über Jahre anhaltendes Auftrittsverbot, das schlussendlich in seiner Ausbürgerung 1976 gipfelte. Viele renommierte ostdeutsche Kunstschaffende schlossen sich dem Protest gegen diesen staatlichen Erlass an und wanderten ebenfalls nach Westdeutschland aus. Aus dem überzeugten DDR-Bürger war ein Systemkritiker mit Format geworden. Das Besondere an Biermanns Autobiografie ist sein ihm eigener, proletarisch und auch mal lyrisch überhöhter Erzählton. In eindringlicher, gut nachvollziehbarer Weise schildert er sein (künstlerisches) Leben, das von allerhand Repressalien durch die Stasi geprägt gewesen ist. Er lebte damit und schuf Protestliteratur im Geheimen. Viele der damals entstandenen Gedichte und Lieder hat Biermann in seine Erzählung mit einfließen lassen. Dadurch bekommt der Leser ein ganz speziellen Einblick in die Stimmungslage der Zeit. Gerade durch die umfangreichen Anekdoten mit Fotos wird die Geschichte der deutschen Teilung vor dem Leserauge wieder lebendig. FAZIT Eine Biografie mit historischem Mehrwert, die sowohl den Menschen als auch die historische Persönlichkeit Wolf Biermann außergewöhnlich gut mit Witz und frecher Schnauze porträtiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wolf Biermann
von einer Kundin/einem Kunden aus Markranstädt am 13.02.2017

Ich habe mehr gelernt als in jedem Geschichtsunterricht in der Schule. Mich inspirierten Biermanns unverblümte Sprache und die lebendige Detailtreue, mit denen er markante Geschehnisse auf seinem Lebensweg beschreibt. Dieses Buch eröffnete mir zum erstem Mal eine klare Sicht auf die Dinge-das Leben in der DDR und dieses mundtote... Ich habe mehr gelernt als in jedem Geschichtsunterricht in der Schule. Mich inspirierten Biermanns unverblümte Sprache und die lebendige Detailtreue, mit denen er markante Geschehnisse auf seinem Lebensweg beschreibt. Dieses Buch eröffnete mir zum erstem Mal eine klare Sicht auf die Dinge-das Leben in der DDR und dieses mundtote Gefangensein zu dem sich die meisten DDR-Bürger (un)bewusst entschieden hatten. Es tut gut, seine mutigen Worte und Lieder kennen zu lernen-sie geben mir ein großes Stück von der Wahrheit zurück, die lange so tief in meinem misstrauischen Kinderherz schlummerte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Zeitzeuge zur Geschichte des geteilten Deutschland.
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberentfelden am 03.01.2017

Wolf Biermann hatte mir geholfen, die Welt des kalten Krieges und der antikommunistischen Hetze durch ein anderes Fenster zu betrachten. Auch in der Wiederaufbereitung in seiner Autobiographie wirkt der Ruf, aufzuwachen und nicht auf bessere Zeiten zu warten. Es bleibt eine ständige Aufgabe, die Käfige der eigenen Ideologie auf... Wolf Biermann hatte mir geholfen, die Welt des kalten Krieges und der antikommunistischen Hetze durch ein anderes Fenster zu betrachten. Auch in der Wiederaufbereitung in seiner Autobiographie wirkt der Ruf, aufzuwachen und nicht auf bessere Zeiten zu warten. Es bleibt eine ständige Aufgabe, die Käfige der eigenen Ideologie auf zu brechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Warte nicht auf bessre Zeiten

Warte nicht auf bessre Zeiten

von Wolf Biermann

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
+
=
Born to Run - Bruce Springsteen

Born to Run - Bruce Springsteen

von Bruce Springsteen

(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
27,99
+
=

für

55,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen