Warum unsere Kinder Tyrannen werden

Oder: Die Abschaffung der Kindheit

(27)
Kleinkinder außer Rand und Band, Zehnjährige, die Eltern und Lehrern keinen Respekt entgegenbringen: Unter dem Deckmantel eines »partnerschaftlichen« Umgangs werden Kinder überfordert, erhalten weder Struktur noch Orientierung und entwickeln sich deshalb zu kleinen Tyrannen. Nur wenn unsere Kinder wieder wie Kinder behandelt werden, können sie lebensfähig und glücklich werden. Ein Buch für alle, die wollen, dass unsere Gesellschaft ihre Kinder lieben kann …
Portrait
Dr. Michael Winterhoff, geboren 1955, Dr. med., ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie in Bonn. In seinen bisherigen sehr erfolgreichen Büchern analysiert er gesellschaftliche Entwicklungen mit Schwerpunkt auf den gravierenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus diesen Beziehungsstörungen an. Winterhoff lebt und arbeitet in Bonn.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 224, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.09.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641028206
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Verkaufsrang 41.299
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38665550
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (70)
    eBook
    7,99
  • 42379137
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    (73)
    eBook
    8,49
  • 45272030
    Wenn die Tyrannenkinder erwachsen werden
    von Martina Leibovici-Mühlberger
    eBook
    16,99
  • 42885541
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (6)
    eBook
    9,99
  • 24479051
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (153)
    eBook
    8,99
  • 29223136
    Jedes Kind kann schlafen lernen
    von Annette Kast-Zahn
    (21)
    eBook
    16,99
  • 42746215
    Mythos Überforderung
    von Michael Winterhoff
    (2)
    eBook
    8,99
  • 44468879
    Pseudonym - das Shakespeare-Komplott
    von Uwe Klausner
    eBook
    9,99
  • 43791198
    Du kannst schaffen, was du willst
    von Jan Becker
    eBook
    12,99
  • 45395169
    Sternenfunken
    von Nora Roberts
    (17)
    eBook
    9,99
  • 29956468
    Splitterfasernackt
    von Lilly Lindner
    (28)
    eBook
    9,99
  • 48780009
    Die Wiederentdeckung der Kindheit
    von Michael Winterhoff
    eBook
    13,99
  • 25418975
    Sucht nach Leben
    von Andreas Altmann
    eBook
    7,99
  • 36209343
    Der Fälscher
    von Cay Rademacher
    (6)
    eBook
    7,99
  • 40942223
    Dünenkiller
    von Sven Koch
    (5)
    eBook
    9,99
  • 41519139
    Butcher's Crossing
    von John Williams
    (28)
    eBook
    8,99
  • 38777117
    Mörderischer Mistral / Capitaine Roger Blanc Bd. 1
    von Cay Rademacher
    (21)
    eBook
    7,99
  • 67204599
    Dangerous Person
    von Andrea Reder
    (2)
    eBook
    4,99
  • 34903223
    Nordseesommer
    von Sandra Lüpkes
    eBook
    7,99
  • 42934218
    Von den Grenzen der Erde
    von Rebekka Mand
    (13)
    eBook
    4,99

Buchhändler-Empfehlungen

„"Erziehen funktioniert, wenn man es richtig macht!"“

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine Gesellschaft, die ihre Kinder liebevoll und mit nicht zu harter
Hand erziehen möchte, gleichzeitig aber den Kopf schüttelt und sich
fragt, was bei der nachwachsenden Generation denn schiefgelaufen sein
könnte.
Ich empfehle jedem, der Kinder oder Enkelkinder hat bzw. welche bekommen
und erziehen möchte, dieses Buch. Man erfährt,
Eine Gesellschaft, die ihre Kinder liebevoll und mit nicht zu harter
Hand erziehen möchte, gleichzeitig aber den Kopf schüttelt und sich
fragt, was bei der nachwachsenden Generation denn schiefgelaufen sein
könnte.
Ich empfehle jedem, der Kinder oder Enkelkinder hat bzw. welche bekommen
und erziehen möchte, dieses Buch. Man erfährt, daß es Grenzen
braucht, um einem Kind begreiflich zu machen, daß ein Mensch kein
Gegenstand ist, mit dem man machen kann was man möchte. Das ein Kind
durch Grenzen lernt, gesellschaftsfähig zu werden. Das Grenzen einem
Kind nicht schaden und es in seiner Entwicklung behindern, sondern diese
im Gegenteil nur fördern und positiv unterstützen.
Und, was das Wichtigste ist: Grenzen setzen, konsequent sein und eine
liebevolle Erziehung schließen sich nicht aus. Sie helfen jedem Kind
seinen Weg durchs Leben zu machen und eben kein Kopfschütteln hervorzurufen.
Lesen Sie es!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
16
9
0
2
0

Wichtige Diskussion, aber Lösungen fehlen
von lady_st.germain am 27.08.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Autor reisst eine gesellschaftliche Entwicklung an, die sich immer deutlicher abzeichnet: Viele Kinder und Jugendliche zeigen ernsthafte Entwicklungs- und Persönlichkeitsstörungen, verhalten sich auffällig respektlos gegenüber Erwachsenen, oder kommen selbst einfachen Anweisungen wie "Hol bitte Dein Buch heraus" nicht mehr nach. Wir alle werden durch bestimmte Sendungen mit Problemfällen... Der Autor reisst eine gesellschaftliche Entwicklung an, die sich immer deutlicher abzeichnet: Viele Kinder und Jugendliche zeigen ernsthafte Entwicklungs- und Persönlichkeitsstörungen, verhalten sich auffällig respektlos gegenüber Erwachsenen, oder kommen selbst einfachen Anweisungen wie "Hol bitte Dein Buch heraus" nicht mehr nach. Wir alle werden durch bestimmte Sendungen mit Problemfällen konfrontiert, wo Familie nicht mehr funktioniert, sondern nur noch ein Schauplatz von unerträglichen Auseinandersetzungen geworden ist. Als Tochter von zwei Lehrern würde ich auch dem Autoren in seiner Beobachtung recht geben, dass diese Problemfälle in den letzten Jahren gehäufter aufgetreten sind. Früher gab es bei meinen Eltern an der Schule keine ADS- Kinder, heute ist eigens ein Schulpsychologe für diese Kinder angestellt worden. Winterhoff geht mit dem Instrumentarium eines Psychaters an die Analyse dieser Fälle und kommt zum Schluß, der eigentliche Fehler liege in einer partnerschaftlichen Erziehung der Eltern. Die kindliche Psyche sei aber noch nicht darauf ausgerichtet, wie die eines Erwachsenen zu funktionieren. Kinder brauchen Anleitung und Steuerung von Erwachsenen, um zu lernen, was gesellschaftsfähiges Verhalten ist. Man könnte die Botschaft des Buches unter "Lasst Kinder wieder Kinder sein" und "Erwachsene, traut Euch, wirklich erwachsen zu sein. " zusammenfassen. Grundlegend denke ich, dass er mit diesem Ansatz - weg von der partnerschaftlichen Erziehung- recht hat. Was mich allerdings gestört hat - und deswegen gibt es auch nur vier Sterne- ist dass sich Winterhoff vor konkreten Antworten zur Problemlösung drückt. Er wolle nur die Probleme aufzeigen, damit jeder selber daran arbeiten kann, so argumentiert er. Es macht aber oft den Eindruck, als scheue er sich davor, Stellung zu beziehen, z.B. als er die Diskussion "Watsche oder nicht" anreisst, ohne konkret eine Meinung dazu zu vertreten. Wie genau sich Eltern angemessen als Erwachsene verhalten sollen, das überlässt er der Fantasie jedes einzelnen. Eine rein autoritäre Erziehung lehnt er allerdings auch ab. Weiterhin gestört hat mich noch der teilweise sehr trockene Stil. Es machte auf mich den Eindruck, als würde jemand an der Uni ein Referat zu einer Seminararbeit halten. Lebendig zu lesen sind eigentlich nur die Beispiele im Buch. Ich habe aber schon viele sehr anschaulich und interessant geschriebene Sachbücher im Regal stehen, neben denen dieses Buch stilistisch eindeutig verliert. Ich gebe vier Sterne, da das Buch eine wichtige Diskussion im Brennpunkt des Zeitgeschehens anreisst, und der Autor seiner Grundaussage meiner Meinung auch Recht hat. Allerdings hätte ich mir von Winterhoff mehr konkrete Lösungswege und Anleitungen, wie man es denn besser machen soll, gewünscht. Insofern kann ich die Leser verstehen, die das Gefühl haben, von ihm ein wenig im Regen stehen gelassen zu werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wahheit tut manchmal weh.
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch von der Klassenlehrerin meiner Tochter empfohlen bekommen. Ich habe es aufmerksam durchgelesen und fand es teilweise auch nicht ganz leicht zu lesen. Leider habe ich mich in dem Buch teilweise wieder gefunden. Die Erkenntnis Fehler bei der Kindererziehung gemacht zu haben, obwohl man doch nur... Ich habe dieses Buch von der Klassenlehrerin meiner Tochter empfohlen bekommen. Ich habe es aufmerksam durchgelesen und fand es teilweise auch nicht ganz leicht zu lesen. Leider habe ich mich in dem Buch teilweise wieder gefunden. Die Erkenntnis Fehler bei der Kindererziehung gemacht zu haben, obwohl man doch nur das Beste wollte, tut weh. Aber man bekommt auch die Erkenntnis dass nicht Alles schlecht ist, was unsere Eltern früher bei uns gemacht haben. Eine konkrete Hilfestellung wie man eigene Fehler behebt bekommt man in diesem Buch leider wirklich nicht, aber der Autor weist ja auch darauf hin dass dieses Buch kein Ratgeber ist. Der entsprechende Ratgeber (Tyrannen müssen nicht sein, ISBN-10: 3-579-06899-7) soll im Januar 2009 erscheinen. Dieses Buch regt auf jeden Fall dazu an über einige Dinge nachzudenken. Wer professionelle Hilfe braucht oder sucht sollte auch nicht unbedingt auf ein Buch zurückgreifen, oder?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
regt zum Nachdenken an
von einer Kundin/einem Kunden aus Simmerath am 21.06.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

das Buch regt echt zum Nachdenken an. Es ist nicht zugepackt mit guten Ratschlägen und Erziehungsmethoden, sondern zeigt auf, wohin gewisse Erziehungsmethoden führen können bzw. schon führen. Ich kann es nur allen empfehlen , die mit Kindern zu tun haben, privat oder auch beruflich...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Warum unsere Kinder Tyrannen werden - Michael Winterhoff

Warum unsere Kinder Tyrannen werden

von Michael Winterhoff

(27)
eBook
8,99
+
=
Tyrannen müssen nicht sein - Michael Winterhoff

Tyrannen müssen nicht sein

von Michael Winterhoff

eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen