Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Wasser für die Elefanten

Roman

(75)
Letztes Jahr in Chicago: Der über 90-jährige Jacob Jankowski beobachtet, wie ein Zirkus seine Zelte aufschlägt. In ihm werden Erinnerungen an eine Zeit wach, die die beste und die schlimmste seines Lebens war …

Siebzig Jahre zuvor: Jacob steht nach dem Unfalltod seiner Eltern vor dem Nichts. Verzweifelt springt er auf irgendeinen Zug auf – und landet bei Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem drittklassigen Wanderzirkus. Unter Artisten, menschlichen Kuriositäten, den überall hinter den Kulissen schuftenden Arbeitern und den wunderbaren Tieren der Menagerie findet Jacob rasch Freunde. Und bald verliert er auch sein Herz: an die zauberhafte Dressurreiterin Marlena – und fast gleichermaßen an Rosie, eine reizende, verfressene Elefantendame, die hartnäckig jedes Kunststück verweigert. Leider ist Rosies Sturheit in den Hungerzeiten der Großen Depression ein echtes Problem – wenn auch kein so großes wie Marlenas gefährlich eifersüchtiger Ehemann.

Letztes Jahr in Chicago: Ein sehr alter Mann beschließt, noch einmal in den Zirkus zu gehen – und ein neues Abenteuer beginnt
Rezension
Gruen versteht sich auf gute Unterhaltung. Sie schreibt sorgfältig, plottet gut, faszinierend aber ist vor allem die Welt, die sie genau, aber nicht zu genau schildert. Herrlich!“
DIE WELT

„Ein Werk, intim und einfühlsam wie ein Tagebuch, hochemotional wie eine klassische Liebesgeschichte. […] Traurig, heiter ist dieser Roman, melancholisch, optimistisch, verträumt und vor allem ohne Rücksicht realistisch.“
ESSLINGER ZEITUNG

„Der Roman gewinnt beim lesen Rhythmus und Perspektive, er vermag eine vergangene Zeit wiedererstellen zu lassen und den Ereignissen neben aller Exotik auch eine Verbindlichkeit zu verleihen. Die Figuren[…] sind schillernd und unverwechselbar und ihre Beziehungen untereinander komplex. Ein ungewöhnlicher, lesenswerter Roman.“
DEUTSCHLANDRADIO
Portrait
Sara Gruen schrieb vor „Wasser für die Elefanten" (DuMont 2008) zwei Jugendromane. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Kindern, vier Katzen, zwei Ziegen, zwei Hunden und einem Pferd in North Carolina.
EVA KEMPER studierte in Düsseldorf Literaturübersetzen. Zu ihren Übersetzungen gehören Werke von Junot Díaz, Peter Carey, Louis de Bernières, Penny Hancock, Laura Lee Smith und Melanie Sumner.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 21.02.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-8026-3
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 214/152/34 mm
Gewicht 582
Originaltitel Water for Elephants
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 48027493
    Wasser für die Elefanten
    von Sara Gruen
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 45120170
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (37)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (138)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 16423516
    Englischer Harem
    von Anthony McCarten
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 42466052
    Die Frau am See
    von Sara Gruen
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45244432
    Das Geheimnis der Schwimmerin
    von Erika Swyler
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 39272463
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 26146469
    Das Schweigen des Glücks
    von Nicholas Sparks
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42462610
    Etta und Otto und Russell und James
    von Emma Hooper
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 16358783
    Die Offenbarung
    von Robert Schneider
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 17571660
    Becks letzter Sommer
    von Benedict Wells
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 32017993
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (70)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 30612584
    Katzentisch
    von Michael Ondaatje
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 44252805
    Im unwahrscheinlichen Fall
    von Judy Blume
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 20948458
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46411876
    4 3 2 1
    von Paul Auster
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (56)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 48027492
    Feuchtgebiete
    von Charlotte Roche
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Himmel, der Himmel - er bleibt immer gleich.“

Sarah Nierwitzki, Thalia-Buchhandlung Münster

Jacob Jankowski ist 90. Oder 93. So genau weiß der Bewohner eines Altenheimes es nicht. Er wartet auf seine Verwandten, die mit ihm in den Zirkus gehen sollen, der in der Nähe seine Zelte aufgeschlagen hat. Der renitente Herr, der noch nicht zum alten Eisen gehören möchte und sich gegen die Bevormundung und das schlechte Essen im Altersheim Jacob Jankowski ist 90. Oder 93. So genau weiß der Bewohner eines Altenheimes es nicht. Er wartet auf seine Verwandten, die mit ihm in den Zirkus gehen sollen, der in der Nähe seine Zelte aufgeschlagen hat. Der renitente Herr, der noch nicht zum alten Eisen gehören möchte und sich gegen die Bevormundung und das schlechte Essen im Altersheim beschwert, wartet vergeblich und erinnert sich im Trost an seine Jugendzeit...
Jacob ist 23 und steht kurz vor seinem Abschluss in Veterinärmedizin an einem Elitecollege. Von einer Sekunde auf die andere verliert er den Boden unter den Füßen: Seine Eltern sind mit dem Auto tödlich verunglückt und Jacob steht ohne jegliche Zukunftsperspektive da. Die väterliche Praxis fällt an die Bank, da Jacobs Eltern eine Hypothek aufgenommen hatten, um seine Ausbildung zu finanzieren. Unter diesen Bedingungen kann der junge Mann auch keine Abschlussprüfung schreiben. Er irrt durch die Gegend, springt auf einen Zug und landet so bei "Benzinis spektakulärster Show der Welt", einem Zugzirkus, der quer durch die USA reist. Er verdingt sich als Stallarbeiter und Tierarzt und verliebt sich in die schöne Kunstreiterin Marlena. Doch die Liebe scheint keine Chance zu haben, Marlena ist mit dem geisteskranken Stallmeister August verheiratet und als der Zirkus den Elefanten Rosie aufkauft und damit nur knapp am völligen Ruin vorbeischliddert, kommt einiges in Bewegung. Die Situation eskaliert, als August wieder einmal einen Ausraster hat, der nicht ohne Konsequenzen bleibt...

Sara Gruen kann mit dieser Geschichte, die den Leser in die frühen 30er Jahre entführt, absolut überzeugen. Die Zeit der Wirtschaftskrise und der Prohibition und die Atmosphäre in der schmuddeligen Freakshow, die die Massen durch eine nur wenig glanzvolle Show unterhalten will, wird hier lebendig.
Ein absolutes Muss!

„Toller Urlaubsschmöker“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser Roman hat alles was das Leserherz begehrt:Drama, Action,Liebe,Historie,Zirkusatmosphäre und einen wahnsinnigen Ehemann u.Raubtierdompteur: Herz, was will man mehr.....:-)
In Rückblicken erzählt der alte Jacob Jankowski einer Pflegerin im Altersheim die Geschichte der großen Liebe seines Lebens und ob damit seine (mittlerweile
Dieser Roman hat alles was das Leserherz begehrt:Drama, Action,Liebe,Historie,Zirkusatmosphäre und einen wahnsinnigen Ehemann u.Raubtierdompteur: Herz, was will man mehr.....:-)
In Rückblicken erzählt der alte Jacob Jankowski einer Pflegerin im Altersheim die Geschichte der großen Liebe seines Lebens und ob damit seine (mittlerweile verstorbene) Ehefrau oder der Zirkus gemeint sind, sollte der Leser schon selbst entscheiden ! Sara Gruen hat das Amerika der großen Depression Anfang der dreißiger Jahre gut eingefangen, speziell das Schicksal der Menschen, die in sogenannten Eisenbahn-Zirkussen von einer Stadt zur nächsten unterwegs waren und wenn der Kartenverkauf nicht lief, unliebsame Mitarbeiter/Esser auch mal nachts aus dem fahrenden Zug "entsorgt" wurden. Die Welt im Zirkus unterschied sich streng nach Arbeitern und Artisten, aber als ein fast examinierter Tierarzt-Jungspund wie Jacob dazustößt, sitzt er erstmal sozusagen zwischen allen Stühlen....Als dann der eigentlich insolvente Zirkus(direktor) eine Elefantin einkauft als große Attraktion, die aber nicht mitarbeiten will, nimmt Jacobs Schicksal seinen Lauf....
Wunderbar einfühlsam geschrieben, saust man nur so durch den mitreissenden Text, um am Ende mit einem Lächeln im Gesicht wieder im "hier und jetzt"aufzutauchen, wirklich gut gemacht, Mrs.Gruen !!!

Tragische Geschichte um Jakob, der nach einem Schicksalsschlag das größte Abenteuer seines Lebens erlebt. Faszinierende Geschichte über Zirkus, die große Depression und die Liebe. Tragische Geschichte um Jakob, der nach einem Schicksalsschlag das größte Abenteuer seines Lebens erlebt. Faszinierende Geschichte über Zirkus, die große Depression und die Liebe.

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Ein berührender Ausflug in die Zeit der großen Wanderzirkusse und die Welt der Gaukler. Marlenas und Jacobs Geschichte ist herzzerreißend und traumhaft erzählt. Ein berührender Ausflug in die Zeit der großen Wanderzirkusse und die Welt der Gaukler. Marlenas und Jacobs Geschichte ist herzzerreißend und traumhaft erzählt.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Wunderschöne Liebesgeschichte in der bunten Welt des Zirkus in den 30er Jahren. Heimlicher Star ist Rosie die Elefantendame. Auch gelungen verfilmt. Wunderschöne Liebesgeschichte in der bunten Welt des Zirkus in den 30er Jahren. Heimlicher Star ist Rosie die Elefantendame. Auch gelungen verfilmt.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Beinahe ware er Tierarzt geworden, doch dann schließt er sich einem Wanderzirkus an. Großes Kino! Beinahe ware er Tierarzt geworden, doch dann schließt er sich einem Wanderzirkus an. Großes Kino!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wundervolles, tottrauriges und doch auch so so schönes Buch. Ein wundervolles, tottrauriges und doch auch so so schönes Buch.

„Elefanten vergessen nie“

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

„Ich bin neunzig. Oder dreiundneunzig. So oder so.“ Damit beginnt Sara Gruens außerordentliche Geschichte um Jacob Jankowski. Mit einiger Ironie erzählt sie abwechselnd das Leben des alten Mannes im Altenheim mit allen seinen Widrigkeiten und dann Jacobs Erinnerungen an seine Zeit als junger Tierarzt im Wanderzirkus. Dort wird mit harten „Ich bin neunzig. Oder dreiundneunzig. So oder so.“ Damit beginnt Sara Gruens außerordentliche Geschichte um Jacob Jankowski. Mit einiger Ironie erzählt sie abwechselnd das Leben des alten Mannes im Altenheim mit allen seinen Widrigkeiten und dann Jacobs Erinnerungen an seine Zeit als junger Tierarzt im Wanderzirkus. Dort wird mit harten Bandagen gekämpft. Unliebsame Zeitgenossen fallen nachts aus fahrenden Zügen, ein verrückter Dompteur terrorisiert Mensch und Tier und das große Finale endet in einer ausgewachsenen Stampede. Jeder, der als Kind vom Zirkus begeistert war, wird sich schnell in diesen Seiten verlieren, denn dem Zauber dieser Geschichte kann man sich schwer entziehen.

„Vorhang auf für Benzinis spektakulärste Show der Welt!“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Als der junge Tierarzt Jacob Jankowski seine Eltern und sein zu Hause verliert, springt er Hals über Kopf auf einen fahrenden Zug um ein neues Leben zu beginnen. Ehe er sich versieht, ist er Teil von Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem Wanderzirkus. Dort verliebt er sich nicht nur in die schöne Frau des cholerischen und äußerst Als der junge Tierarzt Jacob Jankowski seine Eltern und sein zu Hause verliert, springt er Hals über Kopf auf einen fahrenden Zug um ein neues Leben zu beginnen. Ehe er sich versieht, ist er Teil von Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem Wanderzirkus. Dort verliebt er sich nicht nur in die schöne Frau des cholerischen und äußerst gefährlichen Dompteurs, sondern auch in die dickköpfige Elefantendame Rosi. Zudem muss er feststellen, dass das Leben im Zirkus nichts vom schönen Schein in der Manage hat. Ein toller Roman, der durch historisches Wissen um die Welt des Wanderzirkus der 30er Jahre und eine dickhäutige Protagonistin glänzt, die einem sofort ans Herz wächst.

„Weltklassezirkus“

Sabrina Herder, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die Wirtschaftskrise hat Amerika 1931 fest im Griff. Der junge Tierarzt Jacob Jankowski kann da von Glück reden, als ihm beim Zirkus ein Job angeboten wird. Ein sehr bescheidener Zirkus, aber mit einer wunderschönen Kunstreiterin. Doch Marlena ist verheiratet mit dem wahnsinnigen Dompteur. Irgendwann findet sich doch eine eigensinnige Die Wirtschaftskrise hat Amerika 1931 fest im Griff. Der junge Tierarzt Jacob Jankowski kann da von Glück reden, als ihm beim Zirkus ein Job angeboten wird. Ein sehr bescheidener Zirkus, aber mit einer wunderschönen Kunstreiterin. Doch Marlena ist verheiratet mit dem wahnsinnigen Dompteur. Irgendwann findet sich doch eine eigensinnige Elefantendame. Keiner kann mit Rosie umgehen- bis Jacob ihr Geheimnis enthüllt. Und als sich gerade alles zum Guten zu wenden scheint, nimmt eine Tragödie ihren Lauf.

Eine großartige Geschichte- spannend, unterhaltend, bewegend, traurig, eine richtig gute Vorstellung für den Leser.

„Ein Lächeln im Gesicht“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Da sitzt er nun, der 90-jährige Jacob, im Altersheim, an einen Rollstuhl gefesselt und schaut aus dem Fenster. Vielleicht ist er auch schon 93 - wer weiß das schon und was spielt das für eine Rolle? Als auf der Wiese vor dem Fenster ein Zirkus seine Zelte aufschlägt erzählt uns Jacob seine Geschichte: Amerika in den Zeiten der Wirtschaftskrise. Da sitzt er nun, der 90-jährige Jacob, im Altersheim, an einen Rollstuhl gefesselt und schaut aus dem Fenster. Vielleicht ist er auch schon 93 - wer weiß das schon und was spielt das für eine Rolle? Als auf der Wiese vor dem Fenster ein Zirkus seine Zelte aufschlägt erzählt uns Jacob seine Geschichte: Amerika in den Zeiten der Wirtschaftskrise. Er, Tierarzt ohne Abschluß, heuert beim Zirkus an. Er erzählt von den Menschen, den Tieren, dem Überlebenskampf, den Grausamkeiten, von Freundschaft und Liebe und von der Elefantendame Rosie.
Mit "Wasser für die Elefanten" ist Sara Gruen ein Buch gelungen, das man bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen kann. Und wenn man es dann doch tun muß, zaubern einem die letzten Zeilen ein Lächeln ins Gesicht, das noch lange, lange anhält. Wundervoll!

„Manege frei!“

Waltraud Günther, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Sie wollen die faszinierende Zirkuswelt erleben?, hier ist sie.Sicherlich nicht so flitternd wie gedacht,dafür sehr gefühlvoll und überraschend.Jakob Jankowski,jetzt über 90 Jahre alt,einsam im Altersheim, läßt uns an seinen Erinnerungen über sein bewegendes Leben im Zirkus der 1930 iger Jahre in Amerika, teilhaben.Er blickt zurück, Sie wollen die faszinierende Zirkuswelt erleben?, hier ist sie.Sicherlich nicht so flitternd wie gedacht,dafür sehr gefühlvoll und überraschend.Jakob Jankowski,jetzt über 90 Jahre alt,einsam im Altersheim, läßt uns an seinen Erinnerungen über sein bewegendes Leben im Zirkus der 1930 iger Jahre in Amerika, teilhaben.Er blickt zurück, auf die oft schlimmen, aber auch schönsten Jahre seines Lebens.Er erinnert sich an Kameraden wie Camel und Walter, Gegner wie August und ganz besonders an Marlena, seine große Liebe, und natürlich an Rosi,die Elefantendame.

Toll gelesen von Andreas Fröhlich, der schon viele Hörbucher z.B. "Eragon" vertont hat. ein unvergleichbares Hörerlebnis - lassen Sie sich mitreissen.

„Perfektes Buch für den Urlaub, egal wohin“

Elke Heger, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Dieses Buch hatte mal eine Kollegin vor Jahren empfohlen, als es noch ein gebundenes Buch war. Aber erst als ich erfahren hatte, dass es verfilmt wurde, fand ich das Interesse es mitzunehmen. Und man sollte ruhig öfters auf Kollegen hören.
Der 90jährige Jacob, er weiß nicht mehr, ob er vielleicht schon 93 ist, sitzt in seinem Rollstuhl
Dieses Buch hatte mal eine Kollegin vor Jahren empfohlen, als es noch ein gebundenes Buch war. Aber erst als ich erfahren hatte, dass es verfilmt wurde, fand ich das Interesse es mitzunehmen. Und man sollte ruhig öfters auf Kollegen hören.
Der 90jährige Jacob, er weiß nicht mehr, ob er vielleicht schon 93 ist, sitzt in seinem Rollstuhl und sieht, wie ein Zirkuszelt vor dem Altenheim aufgebaut wird. Da fängt er an sich zu erinnern, an seine Zeit beim Zirkus.
Dieser Roman zieht einen von der ersten Seite in seinen Bann. Sprachlich ein sehr schöner Roman, der alles hat. Liebe, Abenteuer, Tragik, Spannung und Verluste. Und keine verklärte Romanik der Zirkuswelt, sondert harte Realität. Ein gelungenes Buch.

„Einfach nur großartig!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Rückblickend erzählt der über 90-jährige Jacob Jankowski sein Leben. Als ein Zirkus gegenüber dem Altenheim, in dem er mittlerweile lebt, seine Zelte aufschlägt, erwacht seine Erinnerung an seine jungen Jahre wieder: die grosse Wirtschafts-Depression der 30er Jahre in Amerika und das grosse Glück, bei einem Eisenbahn-Wanderzirkus unterzukommen. Rückblickend erzählt der über 90-jährige Jacob Jankowski sein Leben. Als ein Zirkus gegenüber dem Altenheim, in dem er mittlerweile lebt, seine Zelte aufschlägt, erwacht seine Erinnerung an seine jungen Jahre wieder: die grosse Wirtschafts-Depression der 30er Jahre in Amerika und das grosse Glück, bei einem Eisenbahn-Wanderzirkus unterzukommen. Sehr fesselnd und lebensnah geschrieben! Ideal zum Downloaden für Ihre EReader!

„einfach wunderschön“

Nina Stark, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Wasser für die Elefanten von Sara Gruen ist eine spannende und wunderschöne Geschichte über die Liebe. Da es mal etwas ganz anderes ist, mein persönlicher Geheimtipp. Wasser für die Elefanten von Sara Gruen ist eine spannende und wunderschöne Geschichte über die Liebe. Da es mal etwas ganz anderes ist, mein persönlicher Geheimtipp.

„Alle Lobeshymnen wurden schon gesungen...“

Sarah Aksamit, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

deswegen kurz und knapp:
einfach brilliant!
Habe nur aufgrund der bevorstehenden Verfilmung (und wegen eines Tipps meiner Freundin) einen Blick in diesen Roman riskiert- und war selten so begeistert!

Sara Gruen ist für mich die Entdeckung dieses Jahres.
deswegen kurz und knapp:
einfach brilliant!
Habe nur aufgrund der bevorstehenden Verfilmung (und wegen eines Tipps meiner Freundin) einen Blick in diesen Roman riskiert- und war selten so begeistert!

Sara Gruen ist für mich die Entdeckung dieses Jahres.

„Das Leben ist ein Zirkus!“

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Amerika in den Dreissiger Jahren: Das Land wird beherrscht von der Depression. Der junge Jacob, angehender Veterinär, wirft kurz vor seinem akademischen Abschluß das Handtuch. Er landet bei einem Wanderzirkus und dort findet er das Abenteuer und die Liebe seines Lebens!... Amerika heute: der 93jährige Jacob erinnert sich voller Wehmut, Amerika in den Dreissiger Jahren: Das Land wird beherrscht von der Depression. Der junge Jacob, angehender Veterinär, wirft kurz vor seinem akademischen Abschluß das Handtuch. Er landet bei einem Wanderzirkus und dort findet er das Abenteuer und die Liebe seines Lebens!... Amerika heute: der 93jährige Jacob erinnert sich voller Wehmut, als in der Nähe seines Wohnheims ein Wanderzirkus gastiert. Und wieder wartet ein Abenteuer auf ihn...Wunderschönes Buch über das Leben im Zirkus, Tiere, Gaukler und Artisten. Und das Ende - ich habe geweint!

„Vorhang auf!“

Susanne Krüger, Thalia-Buchhandlung Bremen Waterfront

Die Autorin Sara Gruen läßt uns tief hinter die Kulissen des Zirkuslebens Einblicken.
Erstaunt und erschrocken zugleich berichtet Sie über die Umstände dort.
Als Jacob durch tragische Umstände im Zirkus aufgenommen wird, verrichtet er fleißig seine Arbeit. Als sich herrausstellt, dass er ein angehender Tierarzt ist, bekommt er einen
Die Autorin Sara Gruen läßt uns tief hinter die Kulissen des Zirkuslebens Einblicken.
Erstaunt und erschrocken zugleich berichtet Sie über die Umstände dort.
Als Jacob durch tragische Umstände im Zirkus aufgenommen wird, verrichtet er fleißig seine Arbeit. Als sich herrausstellt, dass er ein angehender Tierarzt ist, bekommt er einen hohen Stellenwert beim Chef. Doch als er der schönen Marlene begegnet und sich unsterblich in sie verliebt, nimmt die Tragödie ihren lauf.
Die Autorin hat mich durch ein Karussel der Gefühle gewirbelt. Vorhang auf für ein gelungenes Drama.

„Ein wahres Abenteuer“

Daniela True, Thalia-Buchhandlung Bremen

Jacob steht kurz vor seiner Veterinärsprüfung, als seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und er erfährt, dass er die Praxis seines Vaters nicht übernehmen können wird. Verzweifelt lässt er die Prüfung sausen und landet ungewollt bei einem Wanderzirkus, wo er auf Menschen und Tiere trifft, die sein Leben für immer verändern Jacob steht kurz vor seiner Veterinärsprüfung, als seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und er erfährt, dass er die Praxis seines Vaters nicht übernehmen können wird. Verzweifelt lässt er die Prüfung sausen und landet ungewollt bei einem Wanderzirkus, wo er auf Menschen und Tiere trifft, die sein Leben für immer verändern sollen.

In Rückblenden wird hier ein Leben in Zeiten der Wirtschaftskrise geschildert, wie es aufregender und ergreifender kaum sein kann. Tolle Charaktere, eine mitreißende Sprache und der schonungslose Blick hinter die Bahnen des Zirkuszeltes machen diese Geschichte zu einem Erlebnis für alle Sinne.

Ein Buch für Menschen, für die Gerechtigkeit und Courage nicht bloß Worte sind, und für alle, die Bücher lieben, die man einfach nicht wieder aus der Hand legen kann!

„Wasser für die Elefanten“

Katharina Leyendecker

Ein Buch, so spannend, bunt und abwechslungsreich wie ein Zirkus.
In den 30er Jahren stößt durch Zufall der junge Tierarzt Jacob auf einen Wanderzirkus und wird dort eingestellt.Er berichtet uns vom Zirkusleben, von den Nöten und Sorgen, den Freundschaften und Feindschaften und natürlich von seiner großen Liebe Marlena, die Frau des
Ein Buch, so spannend, bunt und abwechslungsreich wie ein Zirkus.
In den 30er Jahren stößt durch Zufall der junge Tierarzt Jacob auf einen Wanderzirkus und wird dort eingestellt.Er berichtet uns vom Zirkusleben, von den Nöten und Sorgen, den Freundschaften und Feindschaften und natürlich von seiner großen Liebe Marlena, die Frau des cholerischen Chef-Dompteurs.
Das Besondere an "Wasser für die Elefanten"ist, dass die Geschichte so lebendig erzählt wird, dass man als Leser/in das Gefühl bekommt, mittendrin dabei zu sein und alles selber mitzuerleben.

„Unbedingt lesen“

Alexandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Auch wenn man keinen Zirkus mag, verfällt man diesem tollen Roman von Sara Gruen. Ganz grosses Kino, so geschrieben, dass man wirklich einen Film vor sich sieht.
Für alle Leser, die einfach mal etwas Neues suchen. Unbedingt lesen.
Auch wenn man keinen Zirkus mag, verfällt man diesem tollen Roman von Sara Gruen. Ganz grosses Kino, so geschrieben, dass man wirklich einen Film vor sich sieht.
Für alle Leser, die einfach mal etwas Neues suchen. Unbedingt lesen.

„Wasser für die Elefanten“

L. Windscheif, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Der 93-jährige Jacob Jancowski erinnert sich an die Jahre, die er als junger Tierarzt beim Zirkus verbrachte. In dieser tragisch-komischen Geschichte geht es um Freundschaft, Liebe, Hass und die Wirklichkeit der Zirkuswelt in den 30er Jahren - ein nahegehendes Lesevergnügen. Der 93-jährige Jacob Jancowski erinnert sich an die Jahre, die er als junger Tierarzt beim Zirkus verbrachte. In dieser tragisch-komischen Geschichte geht es um Freundschaft, Liebe, Hass und die Wirklichkeit der Zirkuswelt in den 30er Jahren - ein nahegehendes Lesevergnügen.

„Ein richtig schöner Schmöker“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Sara Gruen entführt Sie in die Welt des Zirkus. Jacob Jankowsky arbeitet in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts als Tierarzt in einem kleinen Zirkus, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt. Er verliebt sich in die verheiratete Kunstreiterin Marlena und ist auch der einzige der mit der eigensinnigen Elefantenkuh Rosie umgehen Sara Gruen entführt Sie in die Welt des Zirkus. Jacob Jankowsky arbeitet in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts als Tierarzt in einem kleinen Zirkus, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt. Er verliebt sich in die verheiratete Kunstreiterin Marlena und ist auch der einzige der mit der eigensinnigen Elefantenkuh Rosie umgehen kann. Sara Gruen schildert das Leben beim Zirkus komisch und tragisch zugleich. Das unruhige, harte Leben aber auch der Zusammenhalt der Zirkusleute lassen Sie in eine ganz ungewohnte Welt eintauchen.
Jacob Jankoski erzählt seine Geschichte in Rückblicken, am Anfang des Buches ist er ein alter Zausel im Altersheim, der das Leben dort an sich vorbeiziehen lässt, bis ein kleiner Zirkus sein Zelt vor dem Heim aufbaut. Das Ende könnte schöner nicht sein..., oder?

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine bewegende Lebens- und Liebesgeschichte. Nach dem Tod seiner Eltern steht Jacob vor dem Nichts und findet neue Hoffnung im Zirkus. Eine bewegende Lebens- und Liebesgeschichte. Nach dem Tod seiner Eltern steht Jacob vor dem Nichts und findet neue Hoffnung im Zirkus.

„Was für ein Zirkus!“

Gisela Beuthner, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Jacob Jankowski ist gute 90 Jahre alt und lebt nicht wirklich glücklich und zufrieden in einem Altersheim. Als vor deren Pforten ein Zirkus seine Zelte aufbaut, kommen die Erinnerungen....
1931: Amerika ist gebeutelt von der großen Wirtschaftskrise und Jacob steht kurz vor seinem Examen als Tiermediziner, als seine Eltern bei einem
Jacob Jankowski ist gute 90 Jahre alt und lebt nicht wirklich glücklich und zufrieden in einem Altersheim. Als vor deren Pforten ein Zirkus seine Zelte aufbaut, kommen die Erinnerungen....
1931: Amerika ist gebeutelt von der großen Wirtschaftskrise und Jacob steht kurz vor seinem Examen als Tiermediziner, als seine Eltern bei einem Unfall tödlich verunglücken. Da die Praxis des Vaters hoch verschuldet ist, steht Jacob vor dem Nichts. Völlig verstört verlässt er seinen Heimatort und verdankt es dem Zufall, dass er bei einem der legendären Eisenbahnzirkusse Amerikas Arbeit findet. Dort bekommt er es mit Menschen zu tun, wie sie unterschiedlicher und unberechenbarer nicht sein könnten. Fatalerweise verliebt er sich in die Kunstreiterin Marlena, die leider schon mit August, dem exzentrischen Dompteur von BENZINIS SPEKTAKULÄRSTER SHOW DER WELT verheiratet ist und der wirklich keinen Spaß versteht. Auch nicht bei der Elefantendame Rosie, die durch ihren Ankauf den Zirkus komplettieren soll, aber vermeintlich völlig dumm ist. Jacob jedoch gelingt es, hinter ihr Geheimnis zu kommen und ermöglicht dem Zirkus dadurch eine großartige neue Nummer! Eines Tages kommt es aber dann zu einer grausamen Katastrophe....

Sara Gruen hat viele Zutaten für einen guten Unterhaltungsroman in dieser Zirkusgeschichte verarbeitet: Emotion, Spannung, Atmosphäre, stimmige Charaktere und mehr.
Also: "Vorhang auf" für weitere Leser!

„Der Katastrophenmarsch“

Tanja Kuhner, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Stampede in der Manege, ein fulminanter Beginn, und schon kann/will der Leser nicht mehr aussteigen.
Ein junger Mann springt auf einen Zug und landet unversehens in einem kleinen Wanderzirkus; Zirkusleute, Tiere und besonders eine Artistin faszinieren ihn, seine Medizinkenntnisse werden bald erkannt.
Das ist eine pralle Geschichte
Stampede in der Manege, ein fulminanter Beginn, und schon kann/will der Leser nicht mehr aussteigen.
Ein junger Mann springt auf einen Zug und landet unversehens in einem kleinen Wanderzirkus; Zirkusleute, Tiere und besonders eine Artistin faszinieren ihn, seine Medizinkenntnisse werden bald erkannt.
Das ist eine pralle Geschichte mit gut gezeichneten Typen - auch das harte Leben der Zirkusarbeiter in der Zeit der Depression in Amerika wird plastisch geschildert - farbig und überaus spannend erzählt.
Schon die amerikanischen Buchhändler haben diesem Buch zu Recht zum Erfolg verholfen!

„eine etwas andere Zirkus-Story“

Nadine Thomas, Thalia-Buchhandlung Kassel, DEZ

Erst dachte ich "Zirkus? Nicht mein Thema", dann habe ich mich doch getraut und bin jetzt froh darüber.

Wie Jacob, den wir in relativ hohem Lebensalter in einem Altersheim begegnen, in seiner schroffen, aber dennoch liebenswerten, Art seine Erinnerung an seine große Liebe schildert, lässt einen immer wieder schmunzeln und auch mitfiebern..

Und
Erst dachte ich "Zirkus? Nicht mein Thema", dann habe ich mich doch getraut und bin jetzt froh darüber.

Wie Jacob, den wir in relativ hohem Lebensalter in einem Altersheim begegnen, in seiner schroffen, aber dennoch liebenswerten, Art seine Erinnerung an seine große Liebe schildert, lässt einen immer wieder schmunzeln und auch mitfiebern..

Und ich liebe die Elefantendame Rosie.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45244432
    Das Geheimnis der Schwimmerin
    von Erika Swyler
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37821908
    Die Mechanik des Herzens
    von Mathias Malzieu
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 26146484
    Wie ein einziger Tag / Calhoun Family Bd. 1
    von Nicholas Sparks
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 17594794
    Tausend strahlende Sonnen
    von Khaled Hosseini
    (64)
    Hörbuch (CD)
    12,99
  • 20948458
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35146504
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 42466052
    Die Frau am See
    von Sara Gruen
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 37947685
    Wassermusik
    von T. C. Boyle
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 15154990
    Die unglaubliche Reise der Lillian Leyb
    von Amy Bloom
    (10)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    19,95
  • 3033215
    Zirkuskind
    von John Irving
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 25998338
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (147)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
56
14
3
1
1

Eine meiner Entdeckungen des Jahres
von einer Kundin/einem Kunden aus Heppenheim am 20.07.2014

Um ehrlich zu sein: Das E-Book lag lange unbeachtet in meinem "ungelesen"-Ordner.. Über den Inhalt wusste ich nur, dass es eine Liebesgeschichte ist, und da ich eigentlich keine besondere Vorliebe für dieses Genre habe, waren andere Bücher irgendwie immer wichtiger. Aktuell habe ich mir aber vorgenommen, erst einmal den... Um ehrlich zu sein: Das E-Book lag lange unbeachtet in meinem "ungelesen"-Ordner.. Über den Inhalt wusste ich nur, dass es eine Liebesgeschichte ist, und da ich eigentlich keine besondere Vorliebe für dieses Genre habe, waren andere Bücher irgendwie immer wichtiger. Aktuell habe ich mir aber vorgenommen, erst einmal den "ungelesen"-Ordner leer zu machen, bevor ich neue Bücher bzw. E-Books kaufe. So bin ich auch wieder auf diesen Roman gestoßen. Zum Glück - muss ich sagen; denn er ist wirklich großartig! Geschrieben ist er aus der Perspektive von Jacob als Ich-Erzähler. Immer wieder sind Kapitel von Jacob als Greis im Altenheim in die Darstellung eingeflochten. Dies dient nicht nur dazu, den Spannungsbogen weiter aufzubauen; es streut auch Humor in die ansonsten eigentlich sehr tragische Geschichte ein. Diese spielt zudem in einem sehr rauen und brutalen Umfeld. Von Eisenbahnromantik ist wenig zu spüren. Die Männer, die beim Zirkus arbeiten, sind harte Burschen, die sich abends mit illegal gebranntem Fusel volllaufen lassen und dann gerne handgreiflich werden. Auch der Zirkusdirektor ist nicht zimperlich und lässt Männer schon einmal "bei Rot aussteigen", wenn er sich deren Gage nicht mehr leisten kann oder sich die Männern auf andere Art unbeliebt machten. Wenn das Geld für Futter knapp wird, werden zudem Ziegen und kranke Pferde der Show an die Löwen und Tiger verfüttert. Und natürlich gehört auch eine Kuriositäten-Sammlung und eine inoffizielle Striptease-Show mit anschließender Möglichkeit, der "Künstlerin" einen Privatbesuch in der Gaderobe abzustatten zum Teil der Show. Dieses raue Umfeld steht in einem starken Kontrast zur eigentlichen Liebesgeschichte. Auch die große Liebe zu Tieren, welche das Paar verbindet, scheint nicht in dieses Millieu zu passen. Aber gerade dieser Kontrast macht das Buch so wahnsinnig interessant und spannend. Dies mag auch an der schriftstellerischen Leistung von Sarah Gruen liegen, die es nicht nur schafft, diesen Stoff ohne jedes Abgleiten in Kitsch und Trivialität sondern auch wie bereits beschrieben mit einer Prise Humor zu erzählen. Und das Ende - hier möchte ich natürlich nicht zu viel erraten - ist wirklich ein extrem dramatisches Finale. Ich bin restlos begeistert von dieser Entdeckung und froh, einmal über meinen literarischen Tellerand geschaut zu haben. Ich vergebe volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der alte Mann und der Zirkus
von Barbara Czeloth aus Wien am 29.04.2011

Die Geschichte wird im Rückblick erzählt. Jacob Jankowski vegetiert mit 90 Jahren im Altersheim dahin. Bis neben dem Altersheim ein Zirkus seine Zelte aufschlägt und den alten Herren wieder "aufweckt". Sein Ziel ist es - gegen den Willen des Pflegepersonals - in diesen Zirkus zu gehen. Und er erinnert... Die Geschichte wird im Rückblick erzählt. Jacob Jankowski vegetiert mit 90 Jahren im Altersheim dahin. Bis neben dem Altersheim ein Zirkus seine Zelte aufschlägt und den alten Herren wieder "aufweckt". Sein Ziel ist es - gegen den Willen des Pflegepersonals - in diesen Zirkus zu gehen. Und er erinnert sich an seine Zeiten, als er als (fast studierter) Tierarzt mit dem Zirkus unterwegs war und schöne Zeiten der Liebe und Freundschaft sowie grausame Zeiten - wieviel sind Mensch und Tier eigentlich wert, wenn sie nicht mehr funktionieren ? - erlebt hat. Das Buch ist zeitweise sehr brutal, doch absolut beeindruckend und lesenswert ! Durch die Erzählung aus der Sicht des alten Mannes wird einem auch wieder bewußt, was alte Menschen oft schon spannendes und interessantes erlebt haben, sie sind nicht einfach "nur alt".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes, menschliches Buch
von Stephanie Hofmann am 13.11.2009

Aufwühlend schreibt Sara Gruen von den letzten großen Tagen des Zirkus in Amerika. Diese Geschichte gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in und hinter die Kulissen eines Wanderzirkus in den 30er Jahren. Die erste große Liebe und besonders die Liebe zu Tieren in solch schwierigen Zeiten steht hier im Mittelpunkt. Wie eng... Aufwühlend schreibt Sara Gruen von den letzten großen Tagen des Zirkus in Amerika. Diese Geschichte gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in und hinter die Kulissen eines Wanderzirkus in den 30er Jahren. Die erste große Liebe und besonders die Liebe zu Tieren in solch schwierigen Zeiten steht hier im Mittelpunkt. Wie eng Mensch, Tier und das Wohlwollen der Zirkusbesucher miteinander verstrickt sind, wird sehr schnell deutlich. Der Direktor Al kauft eine störrische Elefantenkuh, für die eigentlich gar kein Geld mehr in der Kasse ist… Was stattdessen natürlich radikal gestrichen wird, ist der Lohn der Mitarbeiter und durch den daraus resultierenden Streik einige angekündigte Vorstellungen. Man befürchtet so manches Mal, dass aus „Benzini´s spektakulärster Show der Welt“ keiner der Beteiligten lebend heraus kommt. Der Hintergrund dieser Geschichte war bewegend, da Jacob, der Tierarzt, seine Sicht der Dinge als einsamer Greis nochmals durchlebt, als ein Zirkus vor den Toren des Altersheims seine Zelte aufschlägt. Die Erinnerungen berühren, er hat so vieles mit den Zirkusleuten erlebt. Ein wunderschönes, menschliches Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wasser für die Elefanten

Wasser für die Elefanten

von Sara Gruen

(75)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
+
=
Paper Palace / Paper-Trilogie Bd.3

Paper Palace / Paper-Trilogie Bd.3

von Erin Watt

(34)
Buch (Paperback)
12,99
+
=

für

32,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen