Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wenn alle Stricke reißen

(5)

Das Leben ist die beste Therapie!

Was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam? Einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld, und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Alldem stellen sich Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam – die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben und die Liebe rufen!

Rezension
Eine irrwitzige Geschichte!, SWR, 27.11.2014
Portrait
Jennifer Bentz ist Jahrgang 1980, studierte Publizistik und Filmwissenschaft und lebt mit ihrem Sohn in Mainz.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783843709675
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 10359 KB
Verkaufsrang 50.392
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Einfach mal klarkommen
    von Jennifer Elise Bentz
    eBook
    9,99
  • Glückliche Menschen küssen auch im Regen
    von Agnès Martin-Lugand
    (24)
    eBook
    7,99
  • Wenn alle Stricke reißen
    von Beate Vera
    eBook
    7,49
  • Plötzlich Friesin
    von Vanessa Richter
    (4)
    eBook
    4,99
  • Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe
    von Michelle Marly
    (56)
    eBook
    9,99
  • Der Wahnsinn, den man Liebe nennt
    von Clara Römer
    eBook
    9,99
  • Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück
    von Nelly Arnold
    eBook
    8,99
  • Winterapfelgarten
    von Brigitte Janson
    (36)
    eBook
    8,99
  • La Dolce Kita
    von Jennifer Bentz
    (5)
    eBook
    8,99
  • Irgendwas ist doch immer!
    von Daniela Nagel
    eBook
    7,99
  • Ist das Liebe oder kann der weg?
    von Anke Maiberg
    (10)
    eBook
    7,99
  • Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (565)
    eBook
    9,99
  • Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (33)
    eBook
    3,99
  • Der Club der Traumtänzer
    von Andreas Izquierdo
    (33)
    eBook
    8,99
  • Bin nur schnell Schuhe kaufen ...
    von Marian Keyes
    eBook
    9,99
  • Der Glanz von Südseemuscheln
    von Regina Gärtner
    eBook
    9,99
  • Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (57)
    eBook
    12,99
  • Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    eBook
    9,99
  • Liebesglück für Anfänger
    von Katharina Siebert
    (1)
    eBook
    6,99
  • Rosaleens Fest
    von Anne Enright
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Wenn alle Stricke reißen

Wenn alle Stricke reißen

von Jennifer Bentz
eBook
7,99
+
=
Frühstück mit Sophie

Frühstück mit Sophie

von Jennifer Bentz
eBook
8,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück
    eBook
    8,99
  • Ziemlich beste Freundinnen
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Irgendwas ist doch immer!
    eBook
    7,99
  • Der Club der Traumtänzer
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Sommerfrauen
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Winterapfelgarten
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch
    (6)
    eBook
    7,99
  • Wenn das Glück anklopft
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein wirklich unterhaltsames Buch über die Tücken des Lebens und wie man sie am besten übersteht!

Ein Roman, der mir gute Laune bescherte
von PMelittaM aus Köln am 13.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tine, Lea und Vivien treffen zufällig bei ihrem gemeinsamen Psychotherapeuten aufeinander, denn der hat sich gerade, ohne vorher seine Termine abzusagen, erhängt. Die drei kommen ins Gespräch und da Tine und Vivien gerade ohne adäquate Unterkunft sind, Lea dagegen zwei Zimmer zu vermieten hat, beschließen die Drei, zusammen zu... Tine, Lea und Vivien treffen zufällig bei ihrem gemeinsamen Psychotherapeuten aufeinander, denn der hat sich gerade, ohne vorher seine Termine abzusagen, erhängt. Die drei kommen ins Gespräch und da Tine und Vivien gerade ohne adäquate Unterkunft sind, Lea dagegen zwei Zimmer zu vermieten hat, beschließen die Drei, zusammen zu ziehen und sich gleichzeitig bei ihren psychischen Problemen unter die Arme zu greifen. Das ist aber leichter gesagt als getan … Die drei Protagonistinnen haben jede für sich ihre Macken, Jennifer Bentz hat diese gut herausgearbeitet, jede der drei wirkt authentisch, ihre Problem wirken nicht aufgesetzt und – was ich besonders wichtig finde – werden nicht ins Lächerliche gezogen,auch wenn die Autorin sie durchaus überspitzt darstellt und man sehr oft schmunzeln oder gar kichern muss. Eigentlich ernste Dinge werden hier mit viel Humor erzählt, das gibt dem Roman eine gewisse Leichtigkeit, man liest ihn einfach gern. Schön finde ich, dass Tine, Vivien und Lea eine Entwicklung durchmachen und dass diese vor allem dadurch möglich ist, dass sie zusammen halten, sich gegenseitig stützen und ermutigen, der Roman transportiert dadurch zusätzlich eine Botschaft, die mir sehr gut gefällt. Jennifer Bentz erzählt toll und voller Humor, ich habe den Roman kaum aus der Hand gelegt, mich köstlich amüsiert (ich weiß nicht, wie oft ich „herrlich“ dachte), mir gute Laune gemacht und mich gut unterhalten. Dafür gebe ich gerne volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung.

Unterhaltsam und lehrreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Windsheim am 11.02.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Leben von Tine, Vivien und Lea läuft nicht gerade rund. Tine hat quasi Angst vor Allem, Vivien steckt mitten in einer Depression und Lea ist eine absolute Cholerikerin. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich im Wartezimmer eines Therapeuten kennenlernen. Doch was danach geschieht ist wie... Das Leben von Tine, Vivien und Lea läuft nicht gerade rund. Tine hat quasi Angst vor Allem, Vivien steckt mitten in einer Depression und Lea ist eine absolute Cholerikerin. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich im Wartezimmer eines Therapeuten kennenlernen. Doch was danach geschieht ist wie ein Wink des Schicksals. Ihr gemeinsamer Therapeut hat sich an diesem Morgen erhängt und für die drei Abschiedsbriefe dagelassen. In jenen gibt er ihnen quasi den Auftrag sich gegenseitig zu helfen. Da alle drei auf irgendeine Art ein Wohnungsproblem haben, beschließen sie, noch während sie auf auf der Polizeiwache auf die Aufnahme ihrer Aussage warten, zusammenzuziehen. Bereits am nächsten Tag ist es soweit und die Psycho-WG der Mädels nimmt Gestalt an. Doch damit es nicht nur ein Wohnprojekt bleibt machen die Drei auch gleich noch einen Plan, wie sie ihre Erkrankungen in den Griff kriegen können und verfolgen nun ehrgeizig ihre Ziele. Und sollte einer doch mal der Ehrgeiz ausgehen und die negativen Gedanken wieder hochkommen, dann treten ihr die Beiden anderen gehörig in den Hintern. Ob das gutgehen kann? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Cover an sich ist bunt und fröhlich und steht sehr im Kontrast zu der eigentlich ernsten Thematik des Inhaltes. Doch da das ganze Buch auch irgendwie so gestaltet ist, dass es das Thema witzig und lustig rüberbringt, passen die Farben prima. Die 4 Beinpaare oben haben mich allerdings etwas irritiert. Bei dreien könnte es sich um die Beine der Protagonistinnen handeln, welche im Gleichschritt marschieren. Das linke Beinpaar jedoch steht irgendwie im Weg und ist in die andere Richtung gerichtet. Man könnte es noch als ihre Angst sehen, welche versucht sich ihnen in den Weg zu stellen, allerdings ist das reine Spekulation und ich verstehe es nicht so ganz. Die Protagonistinnen an sich waren charakterlich alle sehr verschieden. Tine war überängstlich, aber auch sehr hilfsbereit. Sie hatte für jedes Problem ihrer Freundinnen eine Lösung bzw eine Idee oder einen Ansprechpartner dafür. Mir war sie am sympathischen. Vivien mit ihren Depressionen und ihrer Kleptomanie war mir irgendwie am unsympathischen. Ich kann nicht genau sagen warum, aber eines der Dinge, die mich an ihr gestört hat, war, dass sie ihre moralischen Anwandlungen immer dann bekommen hat, als sie am unnötigsten waren und dafür zu den Zeiten, wo sie nötig gewesen wären wiederum sich keine Gedanken gemacht hat. Dennoch war sie mir nicht unsympathisch. Ich mochte sie eben nur am wenigsten. Lea war eine Cholerikerin wie es im Buche steht, ständig wegen den kleinsten Kleinigkeiten am Ausflippen und nie die Schuld bei sich suchen. Dennoch hatte sie das Herz am rechten Fleck und hat die WG überhaupt erst möglich gemacht. Die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gut gefallen. Es befasst sich auf eine lustig und unterhaltsame Art mit einem sehr ernsten Thema, welches in der Gesellschaft heute aber immer noch lieber totgeschwiegen wird. Auch die Probleme mit den psychische kranke Menschen konfrontiert werden aus der Gesellschaft und Vorurteilen heraus werden angesprochen und kommen nicht zu kurz. Das Buch lädt ein sich zu amüsieren und dennoch einen neuen Blick auf psychische Krankheiten zu bekommen. Es ist kein Fach- oder Sachbuch oder nimmt es gar für sich in Anspruch Leuten zu sagen, was sie zu tun haben oder Tipps zu geben, sondern will einfach unterhalten und dabei diese Themen lustig und unterhaltsam auf eine gut fundierte realistische Art an den Leser bringt. Der Schreibstil ist locker, leicht zu lesen und macht einem zusätzlich Spaß. Bei diesem Buch wurde sehr vieles richtig gemacht. Einziges Manko aus meiner Sicht ist das Ende, welches vielleicht aus Sicht eines Psychos nicht ganz stimmig war aber für die breite Romanleserschaft in dieser Form so sein musste. Daher gibts von mir auch eine Leseempfehlung und 5 von 5 Punkten.