Wenn der Postmann nicht mal klingelt

Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

(8)

Ehe sie in winterlichen Trübsinn verfallen kann, weil Mitbewohnerin Diana zum Liebsten gezogen ist, schneit Loretta Luchs eine aufregende Ablenkung ins Haus: Sie soll Theaterdiva Emily Eichberger für die Rolle einer Sexhotline-Mitarbeiterin in einem Film coachen. Als die Schauspielerin immer wieder von einem anonymen Anrufer bedroht wird, entsteht bei Loretta der Verdacht, dass ein Todesfall in Emilys Umfeld vielleicht doch keine natürliche Ursache hatte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, versammelt Loretta die bewährte Einsatztruppe um sich - verstärkt durch einen Fernsehkommissar und Emilys Bruder Pascal, der es Loretta im Übrigen schwermacht, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

Portrait

Lotte Minck ist von Geburt halb Ruhrpottgöre, halb Nordseekrabbe. Nach 50 Jahren im Ruhrgebiet entschied sie sich, an die Nordseeküste zu ziehen. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in der Gastronomie, in der Event- und PR-Branche sowie bei einer Schauspielagentur widmet sie sich seit 2005 ganz dem Schreiben.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 295
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7700-1514-6
Verlag Droste Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,5 cm
Gewicht 305 g
Auflage 1
Verkaufsrang 26.788
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Trüffeltod
    von Marianne Cedervall
    (4)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • An der Mordseeküste
    von Lotte Minck
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Voll von der Rolle
    von Lotte Minck
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Suppenmord
    von Edda Minck
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Cool im Pool
    von Lotte Minck
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Abgemurkst. Maggie Abendroth und das gefährliche Fischen im Trüben
    von Edda Minck, Lotte Minck
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Tod auf der Rumregatta
    von H. Dieter Neumann
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Ostfriesenschwur / Ann Kathrin Klaasen Bd.10
    von Klaus-Peter Wolf
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Radieschen von unten
    von Lotte Minck
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Jutta saugt nicht mehr
    von Lotte Minck
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Einer gibt den Löffel ab
    von Lotte Minck
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Bis zum Hals
    von Jörg Juretzka
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Umgenietet / Maggie Abendroth Bd. 3
    von Edda Minck, Lotte Minck
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Totgequatscht / Maggie Abendroth Bd. 5
    von Edda Minck
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Dinner for one, Murder for two / Pippa Bolle Bd.2
    von Auerbach & Keller
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Willy ist weg
    von Jörg Juretzka
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • Totenmond
    von Sven Koch
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Aufgehängt
    von Sonja Wölfle
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Grappa greift durch / Maria Grappa Bd.26
    von Gabriella Wollenhaupt
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Wer mordet schon im Ruhrgebiet?
    von Birgit Ebbert
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Wird oft zusammen gekauft

Wenn der Postmann nicht mal klingelt

Wenn der Postmann nicht mal klingelt

von Lotte Minck
(8)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Tote Hippe an der Strippe

Tote Hippe an der Strippe

von Lotte Minck
(14)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=

für

20,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Witzig, kurioser Krimi!!! Macht Spass! Kurzweilige Lesefutter!!! Witzig, kurioser Krimi!!! Macht Spass! Kurzweilige Lesefutter!!!

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Spannender Krimi !! Spannender Krimi !!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Radieschen von unten
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • An der Mordseeküste
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Einer gibt den Löffel ab
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Vogelkoje / Mamma Carlotta Bd.11
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Umgenietet / Maggie Abendroth Bd. 3
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mordsacker
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Suppenmord
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Unter allen Beeten ist Ruh' / Pippa Bolle Bd.1
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Toten am Sund
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ausgeträllert / Maggie Abendroth Bd. 4
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Schauspieler sind ein seltsames Volk
von Anneja aus Halle am 05.09.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Hornbrillen-Girl schlägt wieder zu und Minipli-Mann ist natürlich wieder an ihrer Seite, um den Bösen in dieser Welt Einhalt zu gewähren. Der mittlerweile 4. Fall des Ruhrpott-Duo´s zog neben skurillen Charakteren, auch wieder den einen oder anderen Mord an und unterhielt dabei, mit dem mittlerweile altbekannten Humor. Trotzdem war so... Hornbrillen-Girl schlägt wieder zu und Minipli-Mann ist natürlich wieder an ihrer Seite, um den Bösen in dieser Welt Einhalt zu gewähren. Der mittlerweile 4. Fall des Ruhrpott-Duo´s zog neben skurillen Charakteren, auch wieder den einen oder anderen Mord an und unterhielt dabei, mit dem mittlerweile altbekannten Humor. Trotzdem war so einiges anders. Ich war es gewohnt, so gut wie alle Personen, in den Büchern, zu mögen und war verblüfft das es diesmal fast komplett anders herum war. Was mich diesmal allerdings besonders störte war die Hauptgeschichte, da mir diese zu aufgesetzt wirkte. Denn einen Fernsehfilm über Loretta zu drehen, der eigentlich nur von einer Frau handeln sollte die bei einer Sexhotline arbeitete und nebenbei Fälle löste, war für mich dann doch etwas zu viel des Ganzen. Dazu aber gleich mehr. :-) Loretta hat mich momentan voll und ganz gefangen. Noch immer empfinde ich sie als ein Highlight und das obwohl ich bereits ihr 5. Buch lese. Ihre Sprüche, ihre Denkweisen und ihre tolle Art mit Menschen umzugehen berührt mich immer wieder und lässt sie mich wie eine gute Buchfreundin wirken, auf die man immer zählen kann. Wer meine vorherigen Rezensionen zur "Loretta Luchs"-Reihe gelesen hat, wird bereits eine Menge über Loretta und ihre Freunde erfahren haben, die auch diesmal wieder eine große Rolle spielten. Neuzugänge gab es wieder reichlich, was diesmal jedoch auffiel war, das sie fast alle sehr unsympathisch wirkten. Egal ob die Schauspielerin Emily Eichberger, ihre Mangerin, Harry Vaske oder dessen Frau, allesamt egozentrische Personen die man einfach nicht mögen konnte. Eine Ausnahme war hier Pascal, Emily´s Bruder, welcher im Laufe der Geschichte immer öfter mit eingebunden wurde und Loretta ordentlich den Kopf verdrehte. Wer natürlich nicht fehlen durfte war Kommissarin Astrid Küpper, die erneut genau den Fall bekam in dem Loretta mit drin steckte. Ob man das noch Zufall nennen darf? Ansonsten waren die Personen wieder sehr liebevoll durchdacht. Man hatte keine Probleme sie sich vorzustellen, was für einen unterhaltsamen Lesespaß sorgte. Der Schreibstil von Lotte Minck ist mir mittlerweile mehr als bekannt und unterhält trotz allem immer noch sehr. Besonders der Einbau von Frank´s Ruhrpottakzent war wieder für einige lustige Momente gut. Wer etwas über gelernte Detektive lesen möchte, ist auch diesmal an der falschen Adresse, genau wie diejenigen die blutrünstige Morde suchen. Denn auch wenn es den einen oder anderen Mord im Buch gab, so waren diese doch ehr zart beschrieben und nicht unbedingt mit Details ausgeschmückt. Dies sorgte dafür, das auch diesmal ein guter Mix aus Kriminalroman und Komödie geschaffen wurde. Wie aber schon oben beschrieben war mir die Hauptgeschichte diesmal etwas zu aufgesetzt. Ich hatte es noch akzeptiert das Loretta´s Freundinnen Isolde und Maria erfolgreiche Persönlichkeiten waren, das aber Isolde gleich ein Drehbuch über Loretta´s Leben schrieb, war mir dann doch zuviel. Hier hätte ich mir einfach einen anderen Kontext gewünscht. Was wieder sehr gelungen war, war die Detailverliebtheit wenn es um die Umgebungen ging. Die Beschreibungen wie sich Schnee, beim Laufen darauf, anhörte oder wie belebend ein warmes Getränk sein konnte, waren wieder sehr realistisch und versetzten einen teilweise schon in den Winter. Diesmal gab es keine Rezepte am Ende des Buches sondern einen Hinweis über Voodoo-Puppen, da diese im Buch eine wichtige Rolle spielen. Die 295 Seiten waren wieder sehr leicht zu lesen und sorgten bei mir, für ein paar unterhaltsame Lesestunden Auch diesmal entwarf Omme Wille die Illustration und schuf damit erneut ein einzigartiges Buchcover. Wie bereits schon öfter erwähnt sind die Cover für mich wahre Highlights, da sie sowohl sehr viel Humor ausstrahlen, als auch gleichzeitig die kriminelle Seite des Buches zeigen. Es machte dabei wieder sehr viel Spaß die kleinen Dinge auf den Bildern zu entdecken. Trotz des sehr auffälligen Bildes, kamen der Autorenname und der Buchtitel wieder hervorragend zum Vorschein. Dieser Teil war wieder sehr spannend, ließ aber handlungsmäßig etwas nach. An Humor und kriminellen Machenschaften fehlte es aber erneut nicht.

Wenn der Postmann nicht mal klingelt
von dorli am 11.05.2015

Lorettas Freundin Isolde hat, inspiriert von Lorettas aufregendem Leben, ein Drehbuch geschrieben, dass jetzt verfilmt werden soll. Loretta bekommt die Aufgabe, der Hauptdarstellerin beratend zur Seite zu stehen. Theaterdiva Emily Eichberger nimmt die Hilfe dankend an. Als Emily von einem Unbekannten massiv bedroht wird, gehen Loretta und ihre Freunde... Lorettas Freundin Isolde hat, inspiriert von Lorettas aufregendem Leben, ein Drehbuch geschrieben, dass jetzt verfilmt werden soll. Loretta bekommt die Aufgabe, der Hauptdarstellerin beratend zur Seite zu stehen. Theaterdiva Emily Eichberger nimmt die Hilfe dankend an. Als Emily von einem Unbekannten massiv bedroht wird, gehen Loretta und ihre Freunde der Sache auf den Grund… „Wenn der Postmann nicht mal klingelt“ ist bereits die vierte Rohrpott-Krimödie mit Loretta Luchs - und wieder haben mich die sympathische Callcenter-Mitarbeiterin und ihre aufgeweckte Einsatztruppe begeistert. Lotte Minck erzählt die Geschichte mit viel Pep und Schwung. Es geht in diesem Buch frisch, locker und lebhaft zu, die Autorin präsentiert eine sehr muntere Ermittlerin, die mich mit der Art, wie sie die Dinge anpackt und besonders mit ihrer großen Klappe bestens unterhalten hat. Der lässige Umgangston zwischen den Akteuren und die zum Teil in Mundart geschriebenen Dialoge lassen die Handlung echt und lebendig wirken. Diesmal kommt es für Loretta knüppeldick: Nicht nur, dass ihre Mitbewohnerin Diana auszieht, Loretta stolpert einmal mehr über eine Leiche – diesmal in ihrer eigenen Wohnung! Eine schwierige Situation für Loretta, dennoch geht sie beherzt und unerschrocken zu Werke, um dem Täter auf die Schliche zu kommen. Man ist durchweg sehr nah an Loretta dran, erfährt all ihre Gedanken zum laufenden Geschehen und bekommt ihre unterschiedlichen Stimmungen bestens vermittelt. Immer geht es turbulent zu, Langeweile gibt es im Leben der frisch verliebten Loretta nicht. Die Kombination aus Humor und Spannung ist Lotte Minck in „Wenn der Postmann nicht mal klingelt“ hervorragend gelungen, so dass ich mich in diesem Krimi von der ersten bis zur letzten Seite richtig wohl gefühlt habe. Absolute Leseempfehlung für alle, die Krimis mit einer großzügigen Portion Humor mögen.

Loretta und Barbie? Loretta und Pascal?
von peedee am 22.04.2015

Loretta Luchs‘ Mitbewohnerin und Freundin, Diana, zieht zu ihrem Freund. Aber Loretta kommt gar nicht dazu, wirklich traurig zu sein, denn die Ereignisse überschlagen sich: Lorettas Leben soll verfilmt werden! Wobei, genauer gesagt, diente eigentlich ihre Arbeit in der Sexhotline als Drehbuchvorlage. Loretta soll nun die bekannte Theaterschauspielerin Emily... Loretta Luchs‘ Mitbewohnerin und Freundin, Diana, zieht zu ihrem Freund. Aber Loretta kommt gar nicht dazu, wirklich traurig zu sein, denn die Ereignisse überschlagen sich: Lorettas Leben soll verfilmt werden! Wobei, genauer gesagt, diente eigentlich ihre Arbeit in der Sexhotline als Drehbuchvorlage. Loretta soll nun die bekannte Theaterschauspielerin Emily Eichberger für ihre Rolle coachen. Sie lernt dabei auch Emilys Bruder Pascal kennen, der bei ihr mehr als einen flüchtigen Eindruck hinterlässt. Ob dieser attraktive Mann wohl Single ist? Eines Nachts flüchtet Emily mit ihrem Kater Baghira zu Loretta, da sie von einem anonymen Anrufer bedroht wird und unliebsame Geschenke erhält. Kurz darauf ist Rena, Emilys Agentin, tot – gestorben in Lorettas Wohnung! Auch Loretta erhält nun anonyme Anrufe – und auch ein Paket, wie Emily eins erhalten hat. Was geht da vor sich? Dieses Buch ist der 4. Band der Ruhrpott-Krimödie (das Wort Krimödie gefällt mir super) – für mich war es aber das erste Abenteuer mit Loretta. Mir haben besonders die Beschreibungen gefallen, wie z.B. Erwin, der Minipli-Mann; Dennis, Lord Gaga; Rena, Nosferatus Schwester. Es hat viele witzige Passagen, wie z.B. „Tanzpartner-Weitwurf“ oder „Der Linseneintopf duftete, als hätte Erwin ihn direkt im Himmel gekocht, mit Engeln als Schnibbelhilfen.“ – schönes Bild! Oder auch „potenzielles Virenmutterschiff“, toll! Auch das Cover ist sehr witzig und detailreich gestaltet – bravo! Das Buch war im Nu ausgelesen – vielen Dank für ein paar Stunden Krimödie mit unerwartetem Ausgang! Die ersten 3 Bände von Loretta warten bereits auf meinem Reader – ich freue mich auf weitere Abenteuer.