Thalia.de

Wenn die wilden Rosen blühen

Geschichten, Gedichte und Musik aus dem Garten, Lesung

Man nehme: eine Prise frischen Blumenduft, weiches Gras, zwitschernde Vögel (z. B. Rotkehlchen) oder: die schönsten Gedichte, Geschichten, Kurzkrimis und Lieder aus dem GoyaLiT-Programm. Johann W. von Goethe, Joachim Ringelnatz, Lena Beck, Ralf Kramp u. v. a. entführen in zauberhafte Gärten, kleine Paradiese und an den einen oder anderen Tatort. Genießen Sie einen literarischen Streifzug voller Sinnesfreuden und ungeahnter Überraschungen.
Aus dem Inhalt: Joseph von Eichendorff: Der alte Garten (Gedicht) • Ralf Kramp: Radieschen von unten (Kurzkrimi) • Lena Beck: Im Apfelgarten (Geschichte) • Rainer Maria Rilke: Blaue Hortensie (Gedicht) • Paula Dehmel: Das grüne Haus (Ausschnitt) • Johann Wolfgang von Goethe: Ode an meinen Freund (Gedicht) • Joachim Ringelnatz: Sommerfrische (Gedicht) • Andrea C. Busch: Rosenkrieg (Kurzkrimi)
Portrait
Joachim Ringelnatz, 1883 in Wurzen bei Leipzig geboren, zeigte als Hans Bötticher, der sich später Joachim Ringelnatz nannte, schon früh Spürsinn fürs Abenteuerliche und Skurrile. Nach der Schulzeit fuhr er vier Jahre lang zur See, war im Ersten Weltkrieg Kommandant eines Minensuchbootes. 1920 tauchte er in der Münchner Boheme auf und rezitierte im 'Simpl'. Dort entdeckte ihn Hans von Wolzogen für seine Berliner Kleinkunstbühne 'Schall und Rauch'. Entscheidenden Erfolg errang Ringelnatz mit den 'Turngedichten' und den Liedern vom Seemann 'Kuttel Daddeldu'. Als reisender Artist trug er überall seine Verse vor und wurde zu einem Klassiker des deutschen Humors. 1933 Auftrittsverbot und Beschlagnahme seiner Bücher. Völlig mittellos geworden, starb er 1934.
Rainer M. Rilke (1875-1926), der Prager Beamtensohn, wurde nach einer erzwungenen Militärerziehung 1896 Student, zuerst in Prag, dann in München und Berlin, weniger studierend als dichtend. Die kurze Ehe mit der Bildhauerin Clara Westhoff in Worpswede löste er 1902 auf. Er bereiste darauf Italien, Skandinavien und Frankreich. In Paris schloß er Bekanntschaft mit Rodin und wurde dessen Privatsekretär. Bereits nach acht Monaten kam es zum Bruch. Es folgten unstete Jahre des Reisens mit Stationen in verschiedenen Städten Europas. Nach seinem Entschluß zur Berufslosigkeit und zu einem reinen Dichterdasein war Rilke zu jedem Verzicht bereit, wenn es dem Werk galt. Er opferte sein Leben seiner Kunst und gewann Unsterblichkeit, indem er unerreichte Sprach- und Kunstwerke schuf.
Im Ersten Weltkrieg war er zur österreichischen Armee eingezogen, wurde aber aufgrund seiner kränklichen Konstitution in das Wiener Kriegsarchiv versetzt. Rilke starb nach langer Krankheit in Val Mont bei Montreux.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783833735721
Verlag Jumbo Neue Medien
Auflage 1
Spieldauer 60 Minuten
Hörbuch (CD)
8,39
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.