Wer im Trüben fischt / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.1

Kriminalroman. Originalausgabe

Emma Vonderwehr & Edgar Blume 1

(3)
Tote Vögel singen nicht ...

Die Journalistin Emma hat nach einem Skandal ihre Heimatstadt Bremen verlassen. Gerade versucht sie Fuß bei einem Berliner Radiosender zu fassen, da wird der amerikanische Professor Tom Rosenberg ermordet. Emma berichtet als erste von dem Vorfall in der Universität. Sie findet heraus, dass der jüdische Wissenschaftler deutsche Wurzeln hatte und sich durch seine Publikationen in einigen Zirkeln nicht gerade beliebt gemacht hatte. Bei ihren Recherchen kommt Emma schließlich nicht nur dem ermittelnden Kommissar Edgar Blume in die Quere. Sie deckt eine unglaubliche Geschichte um Neid, Liebe und Verrat auf, die in die Bauhaus-Szene der Vorkriegsjahre reicht und in die selbst honorige Berliner Kreise verstrickt sind. Und merkt fast zu spät, dass der Täter es längst auf sie abgesehen hat …

Portrait
Mechthild Lanfermann ist 1969 in Niedersachsen geboren. Sie studierte Theater, Film- und Fernsehwissenschaften und später Journalistik an verschiedenen deutschen Hochschulen und an der Sorbonne in Paris. Nach dem Studium arbeitete sie als Reporterin und Redakteurin beim WDR, bei Radio Bremen, beim RBB und bei Deutschlandradio Kultur. Als Dozentin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover lehrt sie seit kurzem Hörfunk. Mechthild Lanfermann lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 317
Erscheinungsdatum 09.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74376-6
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,9/11,9/2,6 cm
Gewicht 296 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Dorf der Mörder / Sanela Beara Bd.1
    von Elisabeth Herrmann
    (66)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Wer ohne Liebe ist / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.2
    von Mechthild Lanfermann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mein Wille sei dein Wille / Opfer Bd. 1
    von Mary Burton
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mordkapelle
    von Carla Berling
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Eifelbaron
    von Rudolf Jagusch
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Selbs Betrug
    von Bernhard Schlink
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Fliege und die Ewigkeit
    von Hakan Nesser
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (50)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • Die Totentänzerin / Nils Trojan Bd.3
    von Max Bentow
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (241)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Der freundliche Mr Crippen
    von John Boyne
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Fürchte deinen Bruder / Robert Walcher Bd.10
    von Joachim Rangnick, Jörg Bauer
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Selbs Justiz
    von Bernhard Schlink, Walter Popp
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Mörderkind
    von Inge Löhnig
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Selb-Trilogie
    von Bernhard Schlink
    Buch (Taschenbuch)
    29,00
  • Ostseemorde
    von Eva Almstädt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Das Schwert des Ostens
    von Manfred Rebhandl
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • Mörderische Wahrheiten / Carlotta Fiore Bd. 2
    von Theresa Prammer
    (48)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Noble Gesellschaft
    von Joan Weng
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Hund von Paleochora
    von Paul J. Lingard
    Buch (Taschenbuch)
    14,80

Wird oft zusammen gekauft

Wer im Trüben fischt / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.1

Wer im Trüben fischt / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.1

von Mechthild Lanfermann
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Berliner Blut / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.4

Berliner Blut / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.4

von Mechthild Lanfermann
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Emma Vonderwehr & Edgar Blume

  • Band 1

    30570777
    Wer im Trüben fischt / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.1
    von Mechthild Lanfermann
    (3)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33790478
    Wer ohne Liebe ist / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.2
    von Mechthild Lanfermann
    (2)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    38776855
    Wer ruhig schlafen kann
    von Mechthild Lanfermann
    eBook
    8,99
  • Band 4

    40952671
    Berliner Blut / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.4
    von Mechthild Lanfermann
    (2)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Gleich mit ihrem Debüt gelingt der Autorin ein Meisterwerk an Spannung. Die Mördersuche bietet immer neuen Anlass zu Spekulationen, am Ende eine Überraschung. Intelligenter Krimi! Gleich mit ihrem Debüt gelingt der Autorin ein Meisterwerk an Spannung. Die Mördersuche bietet immer neuen Anlass zu Spekulationen, am Ende eine Überraschung. Intelligenter Krimi!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2986904
    Selbs Justiz
    Selbs Justiz
    von Bernhard Schlink
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2999024
    Selbs Betrug
    Selbs Betrug
    von Bernhard Schlink
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 3850776
    Selbs Mord
    Selbs Mord
    von Bernhard Schlink
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 18742918
    Selb-Trilogie
    Selb-Trilogie
    von Bernhard Schlink
    Buch (Taschenbuch)
    29,00
  • 33790478
    Wer ohne Liebe ist / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.2
    Wer ohne Liebe ist / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.2
    von Mechthild Lanfermann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35147001
    Versunkene Gräber / Joachim Vernau Bd.4
    Versunkene Gräber / Joachim Vernau Bd.4
    von Elisabeth Herrmann
    (4)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 37821681
    Das Dorf der Mörder / Sanela Beara Bd.1
    Das Dorf der Mörder / Sanela Beara Bd.1
    von Elisabeth Herrmann
    (66)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 38776855
    Wer ruhig schlafen kann
    Wer ruhig schlafen kann
    von Mechthild Lanfermann
    eBook
    8,99
  • 40952671
    Berliner Blut / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.4
    Berliner Blut / Emma Vonderwehr & Edgar Blume Bd.4
    von Mechthild Lanfermann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244141
    Der Schneegänger
    Der Schneegänger
    von Elisabeth Herrmann
    (32)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47878285
    Mordkapelle
    Mordkapelle
    von Carla Berling
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 87300094
    Die letzte Instanz
    Die letzte Instanz
    von Elisabeth Herrmann
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Emma beißt sich durch
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 15.01.2014

Nach einem Vorkommnis in Bremen hat Emma Vonderwehr versucht, in Berlin einen Neuanfang zu machen. Sie ist Rundfunkjournalistin und nur, was über den Sender geht, wird bezahlt. Demzufolge ist sie bemüht, immer an vorderster Front mitzumischen. Als Tom Rosenberg, ein amerikanischer Jude, der gerade überraschend eine Gastprofessur abgelehnt hat, ermordet... Nach einem Vorkommnis in Bremen hat Emma Vonderwehr versucht, in Berlin einen Neuanfang zu machen. Sie ist Rundfunkjournalistin und nur, was über den Sender geht, wird bezahlt. Demzufolge ist sie bemüht, immer an vorderster Front mitzumischen. Als Tom Rosenberg, ein amerikanischer Jude, der gerade überraschend eine Gastprofessur abgelehnt hat, ermordet wird, sieht sie ihre Chance. Sie hört sich nicht nur an, was an Stellungnahmen von der Polizei verlautet wird, sie geht weiter und recherchiert selbst. Dabei kommt sie dem ermittelnden Kommissar Edgar Blume immer öfter in die Quere. Sie erfährt, dass Tom Rosenberg deutsche Vorfahren hatte und er selbst Recherchen über seine Großeltern unternommen hatte. Ihm wurde gedroht, wovon er sich jedoch nicht abhalten ließ. Emma dringt immer tiefer in eine Vergangenheit deutscher Geschichte ein, in die Zeit des NS-Regimes und steht bald in der Schusslinie des Mörders... Emma Vonderwehr stürzt sich voller Eifer in die Aufgabe, zu recherchieren, wie Tom Rosenberg ums Leben gekommen ist. Waren seine antisemitistischen Werke, die er publiziert hatte, der Auslöser oder gar seine Recherchen über seine Großeltern, die 1934 Deutschland verlassen mussten? Durch ihre unerschütterliche Art gelingt es ihr, Informationen zu erhalten, die selbst der Polizei entgangen sind. Es entsteht eine Kooperation zwischen Emma und dem ermittelnden Beamten Edgar Blume, bei der sie sich auch näher kommen. Die Autorin Mechthild Lanfermann weiß, worüber sie schreibt. Sie selbst kommt aus dem Metier des Rundfunks und Journalismus. Authentisch zeigt sie dem Leser die Arbeit eines Reporters, die Unruhe und Betriebsamkeit in den Räumen ist förmlich zu spüren. Wer könnte das besser beschreiben, als jemand, der dort selbst gearbeitet hat? Das Buch beginnt mit einem Kapitel, das sich dem Leser erst nach und nach entschließt. Ebenso erfährt man nicht sofort, warum die Protagonistin Bremen verlassen hat, so dass man bereits zu Beginn auf Neugier gepolt wird. Interessant finde ich den Abzweig in einen dunklen Teil der deutschen Geschichte. Mit der Machtergreifung Hitlers 1933 begann die Ausrottung der Juden in Deutschland auf schändlichste Art und Weise. Wie übel ihnen von Staates wegen mitgespielt wurde, zeigt die Autorin sehr genau auf. Auch wenn der Antisemitismus Thema im Buch ist, ist er nicht vorherrschend. Die Autorin hat die Ereignisse in der deutschen Geschichte sehr gut recherchiert, was sich nachvollziehen lässt. Das Alltag einer Rundfunkreporterin ist genau so detailliert dargestellt wie die Örtlichkeiten in Berlin. Spannung wurde bereits mit Beginn des Buches aufgebaut und auch durchgehen gehalten. Viele mögliche Täter wurden benannt und trotzdem ist die Auflösung des Mordfalls überraschend. Spannung bis zum Ende ist garantiert. Ein Debütroman, der auf die beiden Protagonisten Emma und Edgar neugierig gemacht hat und von dem man sich gern Fortsetzungen wünscht.

Eine neue investigative Journalistin
von horrorbiene am 29.08.2012

Ich habe schon einige Krimis mit einem Journalisten als Hauptfigur gelesen, doch haben mir die “richtigen” Krimis mit Kripo-Beamten, bisher stehts besser gefallen. Doch neue Reihen bekommen neue Chancen und so auch die Radioreporterin Emma Vonderwehr. Denn dies ist auch etwas Neues für mich: Emma arbeitet nicht bei einer... Ich habe schon einige Krimis mit einem Journalisten als Hauptfigur gelesen, doch haben mir die “richtigen” Krimis mit Kripo-Beamten, bisher stehts besser gefallen. Doch neue Reihen bekommen neue Chancen und so auch die Radioreporterin Emma Vonderwehr. Denn dies ist auch etwas Neues für mich: Emma arbeitet nicht bei einer Zeitung, sondern für’s Radio. Meine erste Reaktion nach dem Lesen des Buches war folgende: Ich setzte mich an den PC um auf einer eventuellen Autorenhomepage nach einer Fortsetzung zu suchen. Fündig geworden bin ich zwar nicht, dennoch würde ich unheimlich gern wissen, wei es mit Emma weitergeht. Zwar habe ich eine Weile gebraucht, bis ich mich an die späte Nennung der Namen, nachgeschobene Personenbeschreibungen und die spontanen Perspektivwechsel gewöhnt hatte, doch dann flogen die Seiten nur so dahin und ich wollte unbedingt wissen, ob es Emma gelingt, der Sache auf den Grund zu gehen und mit einer brillianten Story sich einen Platz im Team des Berliner Radiosenders zu ergattern. Die fehlenden Personenbeschreibungen fand ich besonders schade, so konnte ich mir die Figuren recht schlecht vorstellen. Ansonsten habe ich eigentlich nichts mehr zu meckern an dem Buch. Die Geschichte baut sich spannend auf, da der Leser durch einige Einschübe von anderen Personen Andeutungen bekommen hat, die Emma natürlich nicht hatte. Und auch im Finale greift Lanfermann auf kleine, aber klassische Details, zurück um Spannung zu erzeugen. Außerdem hat Emma eine Vergangenheit, die bereits im Klappentext angedeutet wird und muss nun in einer fremden Stadt von vorn beginnen. Lanfermann hat geschickt kleine Beschreibungen berliner Örtlichkeiten einfließen lassen, so dass die Sadt vor den Augen des Lesers entstanden ist ohne zu regionallastig zu sein. Der Fall, den es aufzudecken gilt, ist auch ausreichend kompliziert, so dass der Täter nicht sofort ersichtlich ist. Zudem ist das NS-Thema hier nicht vorherschend, aber plausibel umgesetzt. Dennoch kommt Lanfermann um ein Klischee nicht herum: Es gibt hier die Figur des ermittelnden Beamten Edgar Blume, der mit seiner Frau in Scheidung lebt, ein schlechtes Gewissen aufgrund der zu seltenen Besuche bei seinem Sohn hat und sich wegen einer Begegnung zu Emmas Informant bei der Polizei entwickelt. Klischeehaft deshalb weil der einsame “Er” auf eine einsame “Sie” in einer neuen Stadt trifft und … aber Klischee hin oder her: Ich mag so etwas und auch in dieser Hinsicht interessiert es mich sehr, wie es denn weitergeht! Fazit: Mir hat Lanfermanns Krimi-Debüt sehr gut gefallen, zwar ist es recht kurz, aber dennoch spannend und das Ende nicht vorhersehbar. Das Buch bereitet am Ende bereits alles vor, was eine Krimi-Serie benötigt: Eine engagierte, selbstbewusste Rundfunkjournalistin als Hauptcharaker, ein Ermittler bei der Polizei mit Potential als Partner in Berufs- und Liebesdingen als Co-Charakter und Berlin als ein Pflaster, auf dem es kriminaltechnisch bestimmt einiges zu berichten gibt!