Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Wie das Licht von einem erloschenen Stern

Roman

(23)
Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht. Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben.
Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt.
Rezension
"[...] kein Buch, das auf die Tränendrüse drückt, sondern eine bewegende Liebes- und Leidensgeschichte." Andrea Bogenreuther, Beilage Augsburger Allgemeine, 12.3.2016 "Ein bewegendes Buch [...]." Hannah Bräuning, Gießener Allgemeine, 9.4.2016 "Mit 'Wie das Licht von einem erloschenen Stern' ist Nicole Boyle Rødtnes ein sehr authentischer und emotionaler Jugendroman gelungen, der das Krankheitsbild Aphasie überzeugend darstellt und in eine Geschichte einwebt, die ans Herz geht." dreaming-till-midnight.blogspot.de, 7.3.2016 "Ein Buch, das anregt, eigenen Schwierigkeiten zu trotzen und Menschen mit augenscheinlichen 'Behinderungen' offen zu begegnen." Stephanie Jaeckel, Neue Zürcher Zeitung, 7.9.2016 "Eine atemberaubend schöne Geschichte über die hellen und dunklen Seiten des Lebens." ORF online, Juni 2016 "Ein wahnsinnig berührendes Buch, das zum Nachdenken anregt." sophies-little-book-corner.blogspot.de, 7.3.2016 "Eine emotionale Geschichte über den Sieg über Frustration und Selbstmitleid und eine Krankheit die bisher nicht bekannt war. Stark und ergreifend erzählt." misshappyreading.blogspot.de, 9.3.2016 "Die Geschichte eines Mädchens, das noch einmal ganz von vorne anfangen muss - poetisch, fesselnd, berührend." bibliofeles.de, 15.3.2016 "Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben." Aphasie und Schlaganfall, 6/ 2016 "Ruhig und ohne Pathos lässt die Autorin Lesende mit ihrem feinfühligen Sprachstil in Vegas Leben eintauchen und bringt die Ängste und Selbstzweifel einer sprachlosen Patientin glaubhaft zum Ausdruck." Silvia Zanetti, Basler Biechergugge 2/2016
Portrait
Nicole Boyle Rødtnes, geb. 1985, gründete 2002 den Verein »Hoffnungsvolle junge Schriftsteller«, der zahlreiche erfolgreiche dänische Schrift steller hervorgebracht hat. 2010 debütierte sie mit dem Roman »Dødsbørn«, dem ersten Band einer Serie, der bei einem kleinen Verlag herauskam und schnell sehr erfolgreich wurde. Bei Beltz & Gelberg erschien von ihr bereits die Trilogie "Die Töchter der Elfe" und der Roman "Wie das Licht von einem erloschenen Stern".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 243
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 29.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-82104-1
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 213/144/27 mm
Gewicht 457
Originaltitel Hul i hovedet
Auflage 2
Verkaufsrang 44.960
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45306132
    Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten
    von Kerstin Gier
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • 42436438
    Drachenzeit / Talon Bd. 1
    von Julie Kagawa
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44245168
    Infernale / Infernale Bd. 1
    von Sophie Jordan
    (56)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 62033321
    Wie das Licht von einem erloschenen Stern
    von Nicole Boyle Rodtnes
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (116)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45025980
    Plötzlich It-Girl - Wie ich beinah die Promi-Hochzeit des Jahres ruiniert hätte
    von Katy Birchall
    (2)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 44314680
    Hass gefällt mir
    von Johanna Nilsson
    Buch (Klappenbroschur)
    12,95
  • 44245224
    Im Schatten der Welten / Das Licht von Aurora Bd.2
    von Anna Jarzab
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 44252675
    Heute sind wir Freunde
    von Patrycja Spychalski
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42435907
    Elathar - Das Herz der Magie
    von Rachel Crane
    (4)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 42354549
    Schattendunkel / Obsidian Bd.1
    von Jennifer L. Armentrout
    (159)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45256831
    Siren
    von Kiera Cass
    (48)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (142)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 42439480
    Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
    von Sarah Moore Fitzgerald
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 42435988
    Die Welt ist kein Ozean
    von Alexa Hennig Lange
    (15)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 47003864
    Hope & Despair 3: Hoffnungsstunde
    von Carina Mueller
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 44147484
    Wolke 7 ist auch nur Nebel
    von Mara Andeck
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 45244807
    NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
    von Jeanne Ryan
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (81)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 37401506
    Hide / Anna Bd.2
    von Jennifer Rush
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Unfall oder Absicht?“

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Nachdem Vega einen dramatischen Unfall überlebt hat, kann sie nicht mehr sprechen, lesen oder schreiben. Alles muss sie nach und nach wieder lernen, Dabei kommen immer wieder die Erinnerungen an das furchtbare Ereignis hoch. Vor allem wird das Gefühl immer stärker,dass sie absichtlich gestoßen wurde. Ein sehr spannendes Buch über einen Nachdem Vega einen dramatischen Unfall überlebt hat, kann sie nicht mehr sprechen, lesen oder schreiben. Alles muss sie nach und nach wieder lernen, Dabei kommen immer wieder die Erinnerungen an das furchtbare Ereignis hoch. Vor allem wird das Gefühl immer stärker,dass sie absichtlich gestoßen wurde. Ein sehr spannendes Buch über einen Neuanfang, die Herausforderungen des Lebens und die Macht der Träume.

„Sprachlos “

Natascha Stapp, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Schuldgefühle, Frust, Zorn, Ohnmacht und Hilflosigkeit - all das kann Menschen plötzlich lähmen.Genauso ist es mit der Aphasie, die diese berührende Geschichte zum Thema hat.

Das Schicksal der jungen Vega, ist fesselnd erzählt. Durch geschickte Rückblenden wird man Zeuge ihrer schicksalhaften Erlebnisse
Schuldgefühle, Frust, Zorn, Ohnmacht und Hilflosigkeit - all das kann Menschen plötzlich lähmen.Genauso ist es mit der Aphasie, die diese berührende Geschichte zum Thema hat.

Das Schicksal der jungen Vega, ist fesselnd erzählt. Durch geschickte Rückblenden wird man Zeuge ihrer schicksalhaften Erlebnisse

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Die Ich - Perspektive lässt den Leser tief in die Gedankenwelt eines Mädchens eintauchen, die sie nicht mehr ausdrücken kann. Ein Plädoyer für Empathie und Gleichberechtigung! Die Ich - Perspektive lässt den Leser tief in die Gedankenwelt eines Mädchens eintauchen, die sie nicht mehr ausdrücken kann. Ein Plädoyer für Empathie und Gleichberechtigung!

Olga Zermal, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Wie ist es, wenn man die Sprache verliert? Beginnt sehr ruhig, nimmt dann aber Fahrt auf und überrascht mit einer unerwarteten Wendung. Für alle John Green Fans! Wie ist es, wenn man die Sprache verliert? Beginnt sehr ruhig, nimmt dann aber Fahrt auf und überrascht mit einer unerwarteten Wendung. Für alle John Green Fans!

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Darüber wie Beziehungen sich verändern, wenn etwas Schlimmes passiert. Manche zerbrechen, manche bewähren sich, neue kommen hinzu und man selbst muss sich behaupten. Sehr bewegend! Darüber wie Beziehungen sich verändern, wenn etwas Schlimmes passiert. Manche zerbrechen, manche bewähren sich, neue kommen hinzu und man selbst muss sich behaupten. Sehr bewegend!

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine berührende und zugleich spannende Geschichte! Ich habe noch lange über dieses Buch nachdenken müssen. Eine berührende und zugleich spannende Geschichte! Ich habe noch lange über dieses Buch nachdenken müssen.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Wundervoll gefühlvolles Jugendbuch in das man sich hineinversetzen kann Wundervoll gefühlvolles Jugendbuch in das man sich hineinversetzen kann

Sina-Marie Perkuhn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine wunderschöne Geschichte, die unter die Haut geht. Ergreifend geschrieben und definitiv ein Lese-Muss für alle Fans von John Green. Tolles Buch! Eine wunderschöne Geschichte, die unter die Haut geht. Ergreifend geschrieben und definitiv ein Lese-Muss für alle Fans von John Green. Tolles Buch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

In dieser Geschichte muss Vega überhaupt nicht sprechen können um sympathisch zu sein. Allein ihre Gedanken sind verzaubernd genug. Ein Buch zum verlieben und träumen. In dieser Geschichte muss Vega überhaupt nicht sprechen können um sympathisch zu sein. Allein ihre Gedanken sind verzaubernd genug. Ein Buch zum verlieben und träumen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42436524
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45189553
    Wie ich dich sehe
    von Eric Lindstrom
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42435988
    Die Welt ist kein Ozean
    von Alexa Hennig Lange
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 42439480
    Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
    von Sarah Moore Fitzgerald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 44356137
    Emmy & Oliver
    von Robin Benway
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 42473407
    Margos Spuren
    von John Green
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 39163043
    Eine wie Alaska
    von John Green
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 62033298
    Was wir dachten, was wir taten
    von Lea-Lina Oppermann
    Buch (Klappenbroschur)
    12,95
  • 39763456
    Zwillingssterne
    von Cristina Moracho
    eBook
    12,99
  • 45119713
    Der einarmige Boxer, eine Liebesgeschichte
    von Klaus Kordon
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
14
9
0
0
0

Ein Thema, daß mich nachdenklich gestimmt und sehr berührt hat
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 13.03.2016

An diesem Buch ist mir zuerst das Cover aufgefallen und ich war gespannt, was es damit auf sich hatte. Der Einstieg gelang mir recht gut. Man lernt Vega kennen und sofort habe ich Anteil an ihrem Schicksal genommen. 17 Jahre lang war Vega ein ganz normales Mädchen, das gern auf Feste ging... An diesem Buch ist mir zuerst das Cover aufgefallen und ich war gespannt, was es damit auf sich hatte. Der Einstieg gelang mir recht gut. Man lernt Vega kennen und sofort habe ich Anteil an ihrem Schicksal genommen. 17 Jahre lang war Vega ein ganz normales Mädchen, das gern auf Feste ging und einen festen Freund hatte. Doch eines Tages hat sie ein Sturz bei einem Fest. Ein Sturz der alles für sie verändert hat. Nach dem Unfall leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und nur mit größter Anstrengung schreiben. Langsam findet sie ins Leben zurück. Doch eines lässt sie nicht los. Wurde sie gestoßen oder war es wirklich nur ein Unfall? Ich mochte Vega sofort. Ich hab es bewundert wie sie gekämpft hat. Das sie nicht aufgab, auch wenn sie oft wollte. Sie erhält vor allem Unterstützung von ihrer Familie und von Theo. Die Autorin bringt hier ein sehr wichtiges Thema auf. Wie geht es dem betroffenden Menschen damit? Wie geht er damit um? Was macht es mit seinen Mitmenschen? Man leidet bei diesem Buch unglaublich mit Vega mit. Sie hat mich sehr berührt. Aber es ist nicht nur Vegas Geschichte, die ungemein zu Herzen geht. Es sind auch die Menschen um sie herum und wie sie auf diesen Umstand reagieren. Das ganze setzt viel Stärke und Einfühlsamkeit voraus und das wird doch recht deutlich gemacht. Es gibt Momente in den man einfach nur hilflos ist und schreien möchte. Man kann das sehr gut spüren und nachvollziehen. Es ist ein Kampf, der alles fordert. Vegas Geschichte ist sehr abwechslungsreich gehalten und es gab einige Momente, die mich doch ziemlich überrascht haben. Wenn man zwischen den Zeilen liest, kämpft man selbst immer wieder mit Ohnmacht und Verzweiflung. Ich hab natürlich auch immer gerätselt, aber wäre nie auf die Lösung gekommen. Aber letztendlich geht es nicht darum, wie es passiert ist. Sondern vor allem wie man selber damit umgeht, ob man es akzeptieren kann. Ich fand, das hat die Autorin recht gut hervorgebracht. Es ist ein Buch das auf jeden Fall sehr nahe geht und nachdenklich stimmt. Ich denke, wenn man so etwas liest, führt es dazu, daß man das Leben plötzlich ganz anders betrachtet. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Vega, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Man fühlt sich ihr unglaublich nah und nimmt einfach Anteil. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, allen voran Theo. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm leicht, aber auch fließend und mitreißend gehalten. Die Atmosphäre ist eher drückend und melancholisch , was aber sehr gut zum Thema passt. Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Mit viel Einfühlsamkeit erzählt die Autorin die Geschichte der 17jährigen Vega, die nach einem Unfall an Aphasie erkrankt ist. Ein Thema, daß mich nachdenklich gestimmt und sehr berührt hat. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sensibel und feinfühlig!
von Merlins Bücherkiste aus Sundern am 07.03.2016

Ein Abend verändert das Leben der 17-jährigen Vega vollkommen. Nach einem Sturz in ein Schwimmbecken, bei dem sie sich den Kopf anstößt, erleidet sie ein Hirntrauma, welches ihr Sprachzentrum befällt. In der Fachsprache heißt es Aphasie, doch in Wahrheit steckt ein viel grausameres Drama hinter diesem Leiden. Denn Vega... Ein Abend verändert das Leben der 17-jährigen Vega vollkommen. Nach einem Sturz in ein Schwimmbecken, bei dem sie sich den Kopf anstößt, erleidet sie ein Hirntrauma, welches ihr Sprachzentrum befällt. In der Fachsprache heißt es Aphasie, doch in Wahrheit steckt ein viel grausameres Drama hinter diesem Leiden. Denn Vega kann sich nicht mehr mitteilen, ihre sprachlichen Fähigkeiten, sowohl mündlich als auch schriftlich, sind auf ein Minimum beschränkt worden. Sie muss nun alles ganz neu erlernen. Nur ganz langsam macht sie Fortschritte, während ihre Freundschaften zu ihren Mitschülern immer mehr auf der Strecke bleiben. Bis sie eines Tages Theo kennenlernt, der ebenfalls an Aphasie leidet. Kann er Vega aus ihren Schneckenhaus helfen und sie zurück ins Leben führen? Die Dänin Nicole Boyle Rodtnes greift in diesem Werk "Wie das Licht von einem erloschenen Stern" auf persönliche Erfahrungen zurück. Mit dieser Geschichte möchte sie die Leser sensibilisieren und das Thema Aphasie bekanntmachen. Dieser Schritt ist ihr hervorragend gelungen, wenn gleich auch Vega und Theo zwei erfundene Persönlichkeiten sind. Vega ist die junge Heldin des Romans, die in ihren Gedanken gefangen ist. Glücklicherweise liegt die schlimmste Zeit nach dem Vorfall inzwischen ein paar Monate zurück und sie kann sich einigermaßen mit ihrer Mutter und Schwester verständigen. Doch darüber hinaus wird es sehr schwer. Ihr Freund weicht ihr immer weiter aus und auch ihre beste Freundin besucht sie immer seltener. Noch immer kann sie nicht zurück in die Schule, was sie von ihrem ehemaligen Freundeskreis separiert. Vega beschreibt dennoch durch ihre Sicht die Erlebnisse und lässt so den Leser hautnah an ihren Sorgen und Problemen teilhaben. Besonders ergreifend ist es mitzuerleben, wie die junge Frau mit ihrer eigenen Hilflosigkeit zu kämpfen hat. Stets muss sie sich selbst motivieren und sich Mut machen, wenn sie mit jemanden sprechen muss. Am liebsten würde sie sich einschließen, keine direkten Kontakte mehr haben und auf den Tag warten, dass sie wieder geheilt sein wird. Doch der Weg bis dahin kann Jahre dauern, wenn es überhaupt eine vollständige Heilung geben wird. Auch die Strapazen innerhalb der Familie werden deutlich und lebendig in Szene gesetzt. Für alle hat Vegas Aphasie Veränderungen hervorgerufen. Einige gehen damit besser um als andere. Doch am deutlichsten werden diese Seiten durch Vegas jüngere Schwester Alma beschrieben, die sich ebenfalls massiv verändert. Die Handlung ist sehr depressiv, aber auch hoffnungsvoll beschrieben. Vega vergießt viele Tränen, muss einige Hürden nehmen, doch letztendlich kann sie auch positive Erlebnisse sammeln. So lernt sie Theo kennen und verliebt sich schließlich auch in ihn. Er hat die gleichen Ängste im Gepäck wie Vega, geht aber anders damit um. Das wirkt erfrischend und aufmunternd. Es ist genau das, was die junge Frau braucht. Sensibel und tiefgründig, ein Roman, der mich bewegt und überrascht hat. Mein persönliches Fazit: Vega ist ein toller Charakter. Sie ist stark und eine richtige Kämpfernatur, wenn sie das selbst auch anders sieht. Sie ist ein Vorbild und vielleicht hat mich die Geschichte genau deshalb gefesselt. Jedenfalls habe ich das Buch innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen und mich ganz darauf eingelassen. Ich habe mit ihr mitgelitten und mich über jede Kleinigkeit, die sich in ihrem Leben gewandelt hat, gefreut. Für mich ist Vega schon jetzt die Heldin des Jahres!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Starkes Buch
von Julia Lotz aus Aßlar am 07.03.2016

Inhalt: Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht. Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben. Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet... Inhalt: Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht. Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben. Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung: Nicht nur das schöne Cover hat mich wie magisch an diesem Buch angezogen. Auch das Thema ist so unglaublich interessant. Ich studiere Linguistik im Nebenfach und bin so schon häufiger mit dem Thema Aphasie und Sprachstörung in Kontakt geraten. Es ist so vielschichtig und komplex, denn jeder Fall von Aphasie ist unterschiedlich und man kann so viel entdecken. Gleichzeitig ist es allerdings auch sehr schwer sich solch eine Krankheit vorzustellen. Schwer begreiflich ist die Ohnmacht sich nicht mitteilen zu können oder zu verstehen. Deshalb habe ich mich so gefreut, Nicole Boyle Rodtnes‘ neues Buch zu lesen, denn die Protagonistin Vega muss Tag für Tag mit diesem Problem klarkommen. Erst hatte ich so meine Bedenken, denn das Buch ist mit seinen 250 Seiten doch sehr dünn und ich fragte mich, ob das Thema auf diesen Seiten überhaupt angemessen Platz findet. Doch das tut es! Sofort taucht man ein in das Leben und die Gefühlswelt von Vega und kann sich schon nach wenigen Seiten vorstellen, wie es ist, mit einer Aphasie zu leben. Nicht nur das Alltagsleben, wie zum Beispiel der Gang zum Bäcker etc. sind beinahe unmöglich sondern auch in familiärer und sozialer Hinsicht ändert sich vieles für Vega und nebenher hat sie nicht nur mit der Aphasie zu tun sondern auch mit Blackouts und der quälenden Frage, ob hinter ihrem Sturz mehr steckt, als nur ein Unfall. Dadurch verbindet Frau Rodtnes gleich zwei Sachen: eine Menge Spannung und einen vielschichtigen Konflikt, bei dem vieles zum Nachdenken anregt. Das macht das Buch so fesselnd und gleichzeitig sehr lesenswert und wertvoll. Ich möchte in dieser Rezension gar nicht viel über die Charaktere, Schreibstil und Umsetzung reden. Denn das hat die Autorin mehr als gut gemeistert. Man liest diese Wörter, Zeilen, Sätze, Seiten und muss sich mehr als einmal vor Augen führen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die mit Aphasien zu kämpfen haben. Wenn man nicht gerade einen Bekannten in seinem Umkreis hat, der an einem solchen Problem leidet, dann ist es unvorstellbar, wie sich das Miteinander gestaltet. Nicole Boyle Rodtnes startet allerdings einen Versuch, dieses Miteinander den Lesern näherzubringen. Angetrieben aus einem eigenen Fall in ihrem Bekanntenkreis. Dies merkt man diesem Buch auch an. Es ist sehr gut recherchiert, sehr glaubwürdig und all das verbindet sie mit einer unglaublichen Wortgewalt. Ich wünsche mir noch mehr Bücher dieser Art, Bücher, die uns Alltägliches hinterfragen lassen. Diese sind so selten, wie ein vierblättriges Kleeblatt auf einer Wiese und sollten viel häufiger einen Platz in unseren Herzen finden. Bewertung: Wie das Licht von einem erloschenen Stern überzeugt gleichzeitig durch Spannung und einen Konflikt, sowie ein vielschichtiges und selten beleuchtetes Thema, das uns unser eigenes Leben und die Selbstverständlichkeit, mit der wir mit Sprache umgehen, hinterfragen lässt. Auf wenigen Seiten schafft die Autorin es, uns mit den Charakteren mitfühlen zu lassen und schafft ein Buch, an dem sich viele Autoren ein Beispiel nehmen können. Wortgewaltig und stark hat es mich gefangen genommen und mich das Gelesene noch lange reflektieren lassen. Vielen herzlichen Dank an den BloggDeinBuch und Beltz&Gelberg für das *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Wie das Licht von einem erloschenen Stern

Wie das Licht von einem erloschenen Stern

von Nicole Boyle Rodtnes

(23)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
+
=
Oblivion. Lichtflüstern / Obsidian Bd.0

Oblivion. Lichtflüstern / Obsidian Bd.0

von Jennifer L. Armentrout

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
+
=

für

33,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen