Thalia.de

Wie die Kultur zum Bauern kommt

Über Bildung, Schule und Politik. Vorw. v. Margareta Steinrücke u. Axel Bolder

Seit seinen frühen bildungssoziologischen Studien hat Pierre Bourdieu sich immer wieder dem Thema Bildung und Erziehung gestellt. Zusammenhänge gibt es zum einen zu den Schlüsselbegriffen seiner soziologischen Theorie und Methode, wie Habitus, Kapitalformen, sozialer Raum. Zum anderen steht die Auseinandersetzung mit dem Anspruch auf Selbstreflexivität der eigenen Stellung als Universitätslehrer und engagierter Intellektueller in Verbindung. Letzteres wiederum bewirkt die politische Sprengkraft dieses Themas: das Ziel der Sichtbarmachung des ungleichen Zugangs der verschiedenen Klassen zum Bildungssystem, die trotz »Bildungsexpansion« ständig wachsende Bedeutung der Bildung für die Reproduktion und Legitimierung sozialer Ungleichheit.
Perspektivisch zeigen Bourdieus Analysen aber auch die Möglichkeiten für eine wachsende Autonomie der Individuen durch Bildung und damit für den sozialen Wandel. So wendet sich Bourdieu gegen die instrumentalistische Sichtweise auf das »Humankapital«, das für seine bestmögliche ökonomische Verwertung ausgerüstet werden soll. Eine emanzipatorische Bildung zielt stattdessen auf die Wiederaneignung der Kultur durch die kulturell enteigneten Klassen, auf die Wiedergewinnung der Sprache durch die Sprachlosen und auf die Eröffnung von Chancen für die bislang Chancenlosen.

Portrait
Pierre Bourdieu (eigentlich Pierre-Félix Bourdieu; 1. August 1930 in Denguin, Pyrénées-Atlantiques; 23. Januar 2002 in Paris) war einer der bekanntesten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Er studierte Philosophie in Paris an der École Normale Supérieure und arbeitete als Lehrer. Seit 1981 hatte Bourdieu einen Lehrstuhl am Collège de France. Im Jahre 1993 wurde er mit der "Médaille d'or du Centre National de la Recherche Scientifique" (CNRS) ausgezeichnet. Pierre Bourdieus soziologische Forschungen, zumeist im Alltagsleben verwurzelt, waren vorwiegend empirisch orientiert. Er war bekannt als politisch interessierter und aktiver Intellektueller, der sich gegen die herrschende Elite und den Neoliberalismus wandte.
Margareta Steinrücke ist Referentin für Frauen-, Geschlechter- und Arbeitszeitpolitik der Arbeitnehmerkammer Bremen.
… weiterlesen
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Margareta Steinrücke
Seitenzahl 206
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87975-803-6
Verlag VSA Verlag
Maße (L/B/H) 212/141/20 mm
Gewicht 308
Buch (Taschenbuch)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44263992
    Grundbegriffe der Politik
    von Peter Nitschke
    Buch (Taschenbuch)
    21,99
  • 3002956
    Die feinen Unterschiede
    von Pierre Bourdieu
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    24,00
  • 37423817
    Engagierte Beweglichkeit
    Buch (Taschenbuch)
    37,99
  • 45025478
    Die Psychologie der Massen
    von Gustave Le Bon
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • 42650512
    Klassiker der Soziologie
    von Nektarios Ntemiris
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • 3015909
    Liebe als Passion
    von Niklas Luhmann
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 11447936
    Culture Club II
    von Martin L. Hofmann
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 11398263
    Empirische Sozialforschung
    von Andreas Diekmann
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 3003958
    Das Unbehagen der Geschlechter
    von Judith Butler
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 52330270
    Systemische Interventionen
    von Jochen Schweitzer
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 37311378
    Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften
    von Jürgen Bortz
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    49,99
  • 37239253
    Methoden der empirischen Sozialforschung
    von Elke Esser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,80
  • 31576414
    Beobachtung
    von Martin Fromm
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • 2916471
    Statistik für die Sozialwissenschaften. rororo Enzyklopädie, Band 55639
    von Dagmar Krebs
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 14608314
    Qualitative Sozialforschung
    von Uwe Flick
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 2919757
    Eine Theorie der Gerechtigkeit
    von John Rawls
    Buch (Taschenbuch)
    23,00
  • 35383389
    Statistik für Soziologen
    von Rainer Diaz-Bone
    Buch (Taschenbuch)
    22,99
  • 23487638
    Methoden der empirischen Sozialforschung
    von Peter Atteslander
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • 45431245
    Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler
    von Christof Schuster
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    29,99
  • 33832770
    Qualitative Sozialforschung
    von Monika Wohlrab-Sahr
    Buch (Taschenbuch)
    34,80

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Wie die Kultur zum Bauern kommt

Wie die Kultur zum Bauern kommt

von Pierre Bourdieu

Buch (Taschenbuch)
18,90
+
=
Scheintod im Denken

Scheintod im Denken

von Peter Sloterdijk

Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen