Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wie man leben soll

Roman

(11)

»Ein großartig erzähltes Schelmenstück.« Deutsche Welle

Karl »Charlie« Kolostrum ist jung und stellt sich die entscheidende Frage, wie man eigentlich leben soll. Als Teil einer völlig überspannten Familie und Sohn einer Mutter, deren Neigung zu Alkohol und Promiskuität den Vater beizeiten verjagte, war er früh sich selbst überlassen und beschäftigte sich hauptsächlich mit der eigenen Person und ihrer Wirkung auf andere. Jetzt scheint es ihm an der Zeit, ein paar Lebensregeln aufzustellen ...

Rezension
»In klarer Sprache geht hier das ab, was man so Leben nennt.«
Stadtmagazin Juni 2007
Portrait

Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren und arbeitet seit 1991 als freier Schriftsteller. 1998 erschien sein viel beachtetes Debüt ›Carl Haffners Liebe zum Unentschieden‹, das vom ›Daily Telegraph‹ zum Buch des Jahres gewählt wurde. 2001 folgte der Roman ›Der Kameramörder‹, für den Glavinic mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. Weitere Romane folgten. Thomas Glavinics Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien ›Unterwegs im Namen des Herrn‹. Er lebt in Wien.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783423406659
Verlag Dtv
Dateigröße 2130 KB
Verkaufsrang 23.175
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Leben der Wünsche
    von Thomas Glavinic
    (55)
    eBook
    9,99
  • Carl Haffners Liebe zum Unentschieden
    von Thomas Glavinic
    eBook
    7,99
  • Noah will nach Hause
    von Sharon Guskin
    (79)
    eBook
    14,99
  • Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    eBook
    9,99
  • Train Dreams
    von Denis Johnson
    eBook
    9,03
  • Der Trafikant
    von Robert Seethaler
    (44)
    eBook
    9,49
  • Unterwegs im Namen des Herrn
    von Thomas Glavinic
    (26)
    eBook
    8,99
  • Meine Schreibmaschine und ich
    von Thomas Glavinic
    (3)
    eBook
    11,99
  • Das bin doch ich
    von Thomas Glavinic
    eBook
    9,99
  • Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (40)
    eBook
    11,99
  • Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (78)
    eBook
    12,99
  • Night Work
    von Thomas Glavinic
    eBook
    8,49
  • Die Arbeit der Nacht
    von Thomas Glavinic
    eBook
    9,99
  • Der Kameramörder
    von Thomas Glavinic
    (15)
    eBook
    6,99
  • Gebrauchsanweisung zur Selbstverteidigung
    von Thomas Glavinic
    eBook
    12,99
  • Utopie, Dystopie und Robinsonade in Glavinics "Die Arbeit der Nacht"
    von Daniela Ammann
    eBook
    12,99
  • Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (57)
    eBook
    12,99
  • Herz auf Eis
    von Isabelle Autissier
    (27)
    eBook
    17,99
  • Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    (39)
    eBook
    9,99
  • Zilpzalp im Weidenlaub
    von Kansbar Wyderle
    eBook
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Wie man leben soll

Wie man leben soll

von Thomas Glavinic
eBook
7,99
+
=
Lisa

Lisa

von Thomas Glavinic
(24)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
1
0

Was MAN lesen soll...
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2017
Bewertet: Taschenbuch

Alleine schon der geniale Kniff, die gesamte Geschichte aus der Perspektive von Außenseiter Charlie Kolostrum (der schräge Name passt wie die Faust aufs Auge) in der "Man"- statt "Ich"-Perspektive zu erzählen, ist absolut gelungen. Trotzdem fühlt man sich beim Lesen der schrägen Abenteuer und Vorfälle Charlie so nah wie... Alleine schon der geniale Kniff, die gesamte Geschichte aus der Perspektive von Außenseiter Charlie Kolostrum (der schräge Name passt wie die Faust aufs Auge) in der "Man"- statt "Ich"-Perspektive zu erzählen, ist absolut gelungen. Trotzdem fühlt man sich beim Lesen der schrägen Abenteuer und Vorfälle Charlie so nah wie kaum sonst einem Protagonisten. Man leidet, fühlt mit...man lacht mit und über ihn...Satire vom Feinsten! Faszinierend war für mich vor allem, dass Thomas Glavinic seinen Schreibstil so gekonnt an die Art der Geschichten anpasst. In "Wie man leben soll" entdeckte ich somit nach der Lektüre von "Arbeit der Nacht" einen vollkommen anderen Glavinic...ein Autor, der mir in jeder seiner Facetten sehr zusagt. "Wie man leben soll" wurde bereits von Regisseur David Schalko verfilmt. Wer zudem gerne über Außenseiter liest, sollte sich zum leichten Amüsement Tommy Jauds "Resturlaub" vornehmen...am besten in der von Christoph Maria Herbst vorzüglich gesprochenen Hörbuchvariante.

Charlie lebt schon richtig
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2014
Bewertet: Taschenbuch

Charlie ist das was man eigentlich als typischen Außenseiter in der Schule bezeichnen kann: Übergewichtig, lange Haare, weiß nicht so recht wie er mit den Menschen umzugehen hat und zudem hat er auch großteils nicht dieselben Interessen wie alle anderen. Aber in einem Interesse steht er seinen Mitmenschen um nichts nach... Charlie ist das was man eigentlich als typischen Außenseiter in der Schule bezeichnen kann: Übergewichtig, lange Haare, weiß nicht so recht wie er mit den Menschen umzugehen hat und zudem hat er auch großteils nicht dieselben Interessen wie alle anderen. Aber in einem Interesse steht er seinen Mitmenschen um nichts nach ,nämlich dem Interesse an den Frauen. So fängt das Buch auch damit an dass er mit seiner ersten Freundin im Bett liegt und nicht weiß was er mit ihr anfangen soll, da er doch noch viel zu nervös ist. Das Buch erzählt mit großem Wortwitz und Ironie das Leben eines tollpatschigen Außenseiters der vom Studenten über Taxifahrer, schlussendlich zufällig zum Star wird. Absoluter Tipp für alle die sich mit zeitgenössischen österreichischen Autoren auseinandersetzen wollen!

Herrlich unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2013
Bewertet: Taschenbuch

Schon der Titel ist pure Ironie. "Man" ist Charlie, der Protagonist dieses Romans, dessen vermutlich einzige halbwegs aktive Tätigkeit die Nahrungsaufnahme ist. Schicksalsergeben fügt er sich in das Leben, das seine Freunde und Familienmitglieder für ihn lenken und gestalten. Diese Passivität hat mich beim Lesen fast grantig gemacht, gleichzeitig... Schon der Titel ist pure Ironie. "Man" ist Charlie, der Protagonist dieses Romans, dessen vermutlich einzige halbwegs aktive Tätigkeit die Nahrungsaufnahme ist. Schicksalsergeben fügt er sich in das Leben, das seine Freunde und Familienmitglieder für ihn lenken und gestalten. Diese Passivität hat mich beim Lesen fast grantig gemacht, gleichzeitig aber total amüsiert. Kann man fast nur in einem Rutsch verschlingen.