Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Wintergäste

Roman

(37)

Wie viel Nähe verträgt eine Familie?
»All das Kommen und Gehen in unserer Familie begann mit einem angekündigten Tod und einem unangekündigten Sturm. Mond und Flut, Schnee und Sturm, Brüder und Schwestern, Geliebte und ungeborene Kinder trafen ohne Vorwarnung aufeinander. Über Nacht verwandelte sich unser Haus in eine Insel im Eismeer und unsere Sippe in eine Gemeinschaft Schiffbrüchiger.«
Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch.
Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus - in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben in seiner ganzen Tragik, Komik und Magie.
Die Geschichte der Boysens geht weiter! Im nächsten Roman von Sybil Volks.

Rezension
"Ein Roman voller Nordseeflair, der Stimmungen und Konflikte liebevoll einfängt."
Susanne Walsleben, Für Sie 12.10.2015
Portrait

Sybil Volks lebt als freie Autorin und Lektorin in Berlin. Sie hat zahlreiche Erzählungen und Gedichte in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Ihr historischer Berlin-Krimi ›Café Größenwahn‹ war nominiert für den Glauser-Preis 2008 als bestes Krimidebüt. 2012 ist ihr hochgelobter Familien- und Berlin-Roman ›Torstraße 1‹ erschienen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 21.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26080-0
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 209/136/35 mm
Gewicht 491
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
    von Lucinda Riley
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (123)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42493251
    Die Clique
    von Mary McCarthy
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 42435521
    Wintergäste in Trouville / Kommissar Leblanc Bd.2
    von Catherine Simon
    (3)
    Buch (Klappenbroschur)
    8,99
  • 43756227
    Elf Tage in Berlin
    von Hakan Nesser
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 40936410
    Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969
    von Frank Witzel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • 42570887
    Paris ist immer eine gute Idee
    von Nicolas Barreau
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40953004
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (90)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42541550
    Sophia, der Tod und ich
    von Thees Uhlmann
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 42435791
    Tief im Herzen / Quinn-Saga Bd. 1
    von Nora Roberts
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 46311446
    Bridget Jones' Baby
    von Helen Fielding
    (18)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 34117337
    Eddas Geheimnis
    von Elinor Bicks
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • 42218552
    Die Erbin
    von Simona Ahrnstedt
    (39)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (97)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42492201
    Und Gott sprach: Du musst mir helfen!
    von Hans Rath
    (7)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45255246
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47601995
    Totenstille im Watt
    von Klaus-Peter Wolf
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (147)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 46106050
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (170)
    Buch (Taschenbuch)
    6,66

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein herrliches Kammerspiel!“

Monika Strefler, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Sehr schön herausgearbeitete Charaktere, vertrackte Verwicklungen und irrwitzige Dialoge machen diese Lektüre
zum besonderen Lesevergnügen.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!
Sehr schön herausgearbeitete Charaktere, vertrackte Verwicklungen und irrwitzige Dialoge machen diese Lektüre
zum besonderen Lesevergnügen.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

„Familie kann man sich nicht aussuchen....“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Inge Boysen ist tot. Aber nicht lange, denn ihre Schwiegertochter Kerrin hat vor lauter Schreck nicht bemerkt das die Tote noch atmet. Flugs hat Kerrin erst die Familie und dann den Arzt benachrichtigt. So findet sich dann die Familie zwischen Weihnachten und Neujahr auf dieser friesischen Insel ein - erst mal erleichtert, das es Inge Inge Boysen ist tot. Aber nicht lange, denn ihre Schwiegertochter Kerrin hat vor lauter Schreck nicht bemerkt das die Tote noch atmet. Flugs hat Kerrin erst die Familie und dann den Arzt benachrichtigt. So findet sich dann die Familie zwischen Weihnachten und Neujahr auf dieser friesischen Insel ein - erst mal erleichtert, das es Inge nach einem leichten Schlaganfall wieder besser geht. Aber dann bricht ein Wintersturm über die Insel herein und die Welt wird kleiner, die Familie rückt zusammen und alte und neue Konflikte brechen auf. Und man kann weder die Familie noch die Insel verlassen .....
Ein zauberhafter Roman über eine ganz normale Familie mit Ecken und Kanten, Träumen, Sehnsüchten und den üblichen "Nettigkeiten" untereinander. Man mag gar nicht aufhören zu lesen ......

„Die liebe Familie“

Maren Oberwelland

Durch ein skurriles Missverständnis kommt die gesamte Familie Boysen im Elternhaus zusammen und durch einen plötzlichen Jahrhundert-Wintereinbruch ist sie gezwungen dort auch zu bleiben.
Während ihres Aufenthalts auf der eingeschneiten kleinen Insel lernen wir die Geschichten und Charaktere der einzelnen Familienmitglieder kennen,
Durch ein skurriles Missverständnis kommt die gesamte Familie Boysen im Elternhaus zusammen und durch einen plötzlichen Jahrhundert-Wintereinbruch ist sie gezwungen dort auch zu bleiben.
Während ihres Aufenthalts auf der eingeschneiten kleinen Insel lernen wir die Geschichten und Charaktere der einzelnen Familienmitglieder kennen, wo sie miteinander verstrickt sind und wann sie sich weit voneinander entfernt haben.
Ich mag eigentlich keine Familienromane, weil sie mir meist zu kitschig und vorhersehbar sind, aber diesem habe ich auf mehrmalige Empfehlung eine Chance gegeben und bin belohnt worden! Dieser Roman ist alles andere als kitschig und vorhersehbar, er ist spannend und realistisch geschrieben. Am Ende wird der Leser mit den kleinen und großen Happy Ends und den kleinen und großen Niederlagen des Lebens belohnt.

„Wintergäste“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Die Wintergäste kommen aufgrund des vermeintlichen Todes ihrer Mutter Inge auf die Nordseeinsel. Ende Dezember zu den Raunächten werden sie durch die Natur gezwungen,länger als geplant miteinander auszuharren. Schnee ,Eis und Sturm verhindern eine Abreise und so hängt jeder aus den drei Generationen seinen Gedanken und Problemen nach. Die Wintergäste kommen aufgrund des vermeintlichen Todes ihrer Mutter Inge auf die Nordseeinsel. Ende Dezember zu den Raunächten werden sie durch die Natur gezwungen,länger als geplant miteinander auszuharren. Schnee ,Eis und Sturm verhindern eine Abreise und so hängt jeder aus den drei Generationen seinen Gedanken und Problemen nach. Inge überdenkt ihr Testament und freut sich, dass die Familie fast vollständig noch einmal versammelt ist.

Tolle Familiengeschichte!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Der vermeintliche Tod der Mutter führt unterschiedliche Charaktere der Familie zusammen. Ein Schneesturm hält sie auf einer Nordseeinsel fest. Lebensnah und anrührend, Ende offen. Der vermeintliche Tod der Mutter führt unterschiedliche Charaktere der Familie zusammen. Ein Schneesturm hält sie auf einer Nordseeinsel fest. Lebensnah und anrührend, Ende offen.

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein wunderschöner Roman über das Inselleben, das Leben im Allgemeinen und die Familie im Speziellen. Absolut lesenswert. Ein wunderschöner Roman über das Inselleben, das Leben im Allgemeinen und die Familie im Speziellen. Absolut lesenswert.

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Mitreißendes Porträt einer Familie, das in einem ungewollten Zusammensein der ganzen Sippe gipfelt - berührend, warmherzig und manchmal verrückt, wie die besten Familiengeschichten Mitreißendes Porträt einer Familie, das in einem ungewollten Zusammensein der ganzen Sippe gipfelt - berührend, warmherzig und manchmal verrückt, wie die besten Familiengeschichten

„Da gärt es ordentlich“

Kerstin Jagsteit

Was so eine Fehlmeldung alles auslösen kann!

Die Mutter ist tot. Zumindest liegt sie wie tot da. Die eilig zusammengerufene Familie macht sich auf den Weg. Dass das falscher Alarm war ist zwar schnell klar, aber jetzt erreicht man die Geschwister in der Aufregung nicht mehr. Egal, ist mal ein Grund wieder zusammenzukommen. Man hat
Was so eine Fehlmeldung alles auslösen kann!

Die Mutter ist tot. Zumindest liegt sie wie tot da. Die eilig zusammengerufene Familie macht sich auf den Weg. Dass das falscher Alarm war ist zwar schnell klar, aber jetzt erreicht man die Geschwister in der Aufregung nicht mehr. Egal, ist mal ein Grund wieder zusammenzukommen. Man hat sich eh so lange nicht mehr gesehen. Aber als dann alle im Haus ihrer Herkunft ankommen, wird die ganze Familie durch Eisregen von der Umwelt abgeschlossen und eingepfercht auf engem Raum kommen plötzlich alle Probleme zu Tage, über die man sonst schweigend hinwegging.

Ein flott zu lesender Roman über eine Familie, wie wir sie alle kennen und ein Aufruf, nichts unter den Teppich zu kehren.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Familiengeschichte, bei der drei Generationen durch ein Naturereignis tagelang gemeinsam in einem Haus festsitzen. Die Charaktere sind sehr eigen und teilweise etwas unerfreulich. Familiengeschichte, bei der drei Generationen durch ein Naturereignis tagelang gemeinsam in einem Haus festsitzen. Die Charaktere sind sehr eigen und teilweise etwas unerfreulich.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 47878280
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (97)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (60)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 40401202
    Das Meer in deinem Namen
    von Patricia Koelle
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877634
    Was alles war
    von Annette Mingels
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37429829
    Das Lied der Stare nach dem Frost
    von Gisa Klönne
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 30607849
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (92)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 45255246
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 36619978
    Dinner mit Rose
    von Danielle Hawkins
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
11
14
9
1
2

Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Alpnach Dorf am 17.01.2017

Es fängt langsam an, immer mehr Personen und Verwicklungen, bis zum Schluss die ganze Geschichte aufgelöst wird. Sehr unterhaltsam und auch die Personen sind interessant.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wintergäste
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.05.2016

Als Kerrin Ihre Schwiegermutter vermeintlich Tod im Bett auffindet, verständigt sie umgehend die ganze Familie, damit diese sich zum Abschiednehmen versammeln können. Nachdem sich die Todesnachricht als falsch herausstellt, sind jedoch schon alle Familienmitglieder auf dem Weg ins Elternhaus. Aufgrund der Wetterlage müssen die Familienangehörigen länger als geplant zusammen... Als Kerrin Ihre Schwiegermutter vermeintlich Tod im Bett auffindet, verständigt sie umgehend die ganze Familie, damit diese sich zum Abschiednehmen versammeln können. Nachdem sich die Todesnachricht als falsch herausstellt, sind jedoch schon alle Familienmitglieder auf dem Weg ins Elternhaus. Aufgrund der Wetterlage müssen die Familienangehörigen länger als geplant zusammen ausharren. Die Patriarchin Inge ist erfreut, allerdings wartet sie vergebens auch auf die Rückkehr ihres Sohnes Boy. Sohn Enno kann aufgrund des Wetters nicht in Erfahrung bringen, ob er nun todkrank ist oder nicht, so das die Beziehung zu Kerrin unter Spannungen steht. Auch Gesa und Jochen haben Probleme, da Gesa das Kind eines anderen erwartet. Im Velauf der Hndlung kommen sich Kerrin und Jochen näher. Und auch Berit ändert sich durch die unfreiwillige Eingeschlossenheit. Der Familienroman ist gut zu lesen, die Familienmitglieder werden gründlichst geschildert. Leider wird im Verlauf des Romans weder der alte Konflikt mit dem Nachbarn Frerksen geklärt noch wird aufgeklärt, ob Boy es nach Hause schafft, doch dieses offene Ende lässt dem Leser Raum für Spekulationen und der Autorin die Möglichkeit eines Folgebandes offen. Mit dem ansprechenden Cover und der gut gemachten Familiensaga hat die Autorin einen schönen Roman für die Herbstwinterzeit erschaffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Familienbande
von einer Kundin/einem Kunden aus syke am 10.01.2016

Der vermeintliche Tod der alten Mutter, letztlich falscher Alarm, ist Anlass für ihre erwachsenen Kinder, zwischen den Jahren überstürzt ins Elternhaus auf eine kleine Nordseeinsel zurückzukehren. Sturm, Eis und Schnee zwingen sie, einige Tage im Haus hinter dem Deich zu verweilen. Jeder von ihnen trägt Probleme, Geheimnisse, Hoffnungen mit... Der vermeintliche Tod der alten Mutter, letztlich falscher Alarm, ist Anlass für ihre erwachsenen Kinder, zwischen den Jahren überstürzt ins Elternhaus auf eine kleine Nordseeinsel zurückzukehren. Sturm, Eis und Schnee zwingen sie, einige Tage im Haus hinter dem Deich zu verweilen. Jeder von ihnen trägt Probleme, Geheimnisse, Hoffnungen mit sich herum. Den ältesten Sohn, vielleicht todkrank, packt das Fernweh. Seine Frau verbirgt vor ihm, wie es zur Adoption der Tochter gekommen ist. Diese wiederum ist auf der Suche nach ihrer Identität und neuerdings ein Goth. Die älteste Tochter ist von ihrem jungen Geliebten schwanger und unschlüssig, Mann und Kinder zu verlassen. Die jüngste Tochter, verlassen von der Partnerin, will so gerne ein Buch schreiben. Der zweite Sohn, ein Globetrotter und Freigeist, hängt in der Ferne fest. Die Patriarchin ringt mit sich, wem ihrer Kinder sie ihr Haus vererben soll, um es im Familienbesitz zu halten. So vielfältig die Familiengeschicke und –verbindungen auch aussehen mögen, verstehen lassen sie sich recht bald und man fühlt sich schnell als Mitglied des Familienclans. Eine erste Orientierung bietet schon das vorangestellte Personenregister. Es ergibt sich das Bild einer modernen Familie mit den vielschichtigsten Problemen. Nicht alle davon werden am Ende einer Lösung zugeführt, so dass auch die Fantasie des Lesers angesprochen ist, den Faden weiterzuspinnen, was das Lesen umso interessanter macht. Die Geschichte wird fortlaufend im Wechsel aus der Sicht der verschiedenen Romanfiguren erzählt nach Art eines inneren Monologs. Auf diese Weise ist ein umfassendes, manchmal überraschendes Bild über die Zusammenhänge in der Familie zu erhalten. Alles spielt recht malerisch vor der Kulisse einer winterlichen Insel, die den Wetterkapriolen ausgesetzt ist. Immer wieder werden Wetterbeschreibungen eingeführt. Dazu passt der ungewöhnliche, poetische Schreibstil der Autorin. Diese, eine Großstadtpflanze aus Berlin, hat die Besonderheiten des nordischen Insellebens gut recherchiert, so dass Interessantes zu lernen ist, etwa was ein Alkoven oder ein Bilegger ist. Einen schönen Gegensatz zu dem betulichen Inselleben bilden die zahlreichen Bezugnahmen auf englische Musikstücke, die am Ende des Buches in einer Playlist zusammengestellt sind. Wer wie ich Familiengeschichten aus der Gegenwart mag, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wintergäste

Wintergäste

von Sybil Volks

(37)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=
Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2

Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2

von Jeffrey Archer

(29)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

24,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen