Thalia.de

Wo steckst du, Bernadette?

Roman. Deutsche Erstausgabe

(15)
Bernadette Fox ist chaotisch, überfordert – und ungeheuer liebenswert. Ihr Ehemann Elgie, der neue Hoffnungsträger bei Microsoft, mag ihren Witz. Und ihre verrückten Ideen. Irgendwie auch ihre Unsicherheit, wenn sie mal wieder von quälenden Ängsten heimgesucht wird. Die anderen Mütter, allesamt perfekt organisiert, halten Bernadette allerdings für eine Nervensäge. Verantwortungslos. Schließlich beschäftigt sie online eine indische Assistentin, die den Alltag für sie regelt. Zum Stundensatz von 0,75 Dollar reserviert Manjula den Tisch im Restaurant, erledigt mal eben die Bankgeschäfte und bucht den Familienurlaub in die Antarktis. Und für ihre 15jährige Tochter Bee, die kleine Streberin, ist Bernadette, na ja, eine Mutter. Bee kennt ja keine andere. Doch irgendwann beschließt Bernadette auszubrechen. Ihr wird das alles zu viel. Und auf einmal ist sie verschwunden …
Rezension
"Die Geschichte hat ungeheures Tempo, gute Dialoge, überraschende, immer glaubwürdige Wendungen, alles in allem ein wunderbar durchgeknalltes Buch." Christine Westermann, WDR 1, Sendung frauTV
Portrait

Maria Semple reiste die ersten Jahre ihres Lebens mit ihren Eltern kreuz und quer durch Europa (in Spanien schrieb ihr Vater Lorenzo den Pilot zur TV-Serie Batman), bevor sie nach Los Angeles und später nach Colorado zog. Unmittelbar nach Abschluss ihres Studiums am Barnard-College verkaufte sie ein Movie Script an Twentieth Century Fox, woraufhin sie sich wieder in LA niederließ. Sie arbeitete zunächst für Beverly Hills, 90210, schrieb dann für Sitcoms wie Ellen, Mad About You und Arrested Development. Inzwischen lebt sie mit ihrem Ehemann, der für die Simpsons schreibt, und der gemeinsamen Tochter in Seattle. Sie schreibt Bücher, studiert nebenher, und versucht, nicht ständig online zu sein. "Where'd You Go, Bernadette" steht seit über 30 Wochen auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Eine Kinoverfilmung ist in Arbeit.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74851-8
Verlag btb
Maße (L/B/H) 188/118/27 mm
Gewicht 308
Originaltitel Where'd you go, Bernadette
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2869108
    Einmal ist keinmal
    von Janet Evanovich
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 44253193
    Der Sommer der Sternschnuppen
    von Mary Simses
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 39234694
    Die Geschichte von Blue
    von Solomonica de Winter
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 35301490
    Pink Hotel
    von Anna Stothard
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 45244756
    Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    (67)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44336736
    Der Tag, als ich die Welt umarmte
    von Miranda Dickinson
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32463092
    Die Berührten
    von Sandro Veronesi
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 42419280
    Winternähe
    von Mirna Funk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 35147035
    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    von Abby Clements
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 37439488
    Elsa ungeheuer
    von Astrid Rosenfeld
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 39188757
    In ziemlich bester Gesellschaft
    von Sara Crowe
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 2950412
    Zweimal ist einmal zuviel
    von Janet Evanovich
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 45230341
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (61)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 41026721
    Selbstporträt mit Flusspferd
    von Arno Geiger
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45244601
    Der Lange Krieg
    von Stephen Baxter
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45008493
    Die Assistentinnen
    von Camille Perri
    (21)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 39192653
    Ein Weihnachtskuss für Clementine
    von Karen Swan
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Witzig und liebenswert“

Maria Ring, Thalia-Buchhandlung Trier

"Wo steckst du, Bernadette?" erzählt die Geschichte der neurotischen Bernadette, ihrer Familie und dem ganz normalen Wahnsinn, dem sie sich jeden Tag stellt, seinen es durchgeknallte Nachbarinnen oder eine Familienreise in die Antarktis.
Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht: Es ist total verrückt und witzig, aber steckt auch
"Wo steckst du, Bernadette?" erzählt die Geschichte der neurotischen Bernadette, ihrer Familie und dem ganz normalen Wahnsinn, dem sie sich jeden Tag stellt, seinen es durchgeknallte Nachbarinnen oder eine Familienreise in die Antarktis.
Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht: Es ist total verrückt und witzig, aber steckt auch voller Emotionen und Schicksalsschlägen, gerade diese Mischung macht es so liebenswert.

„Herrlich abgedreht und verrückt“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein witziges Cover, ein ansprechender Klappentext und eine vielversprechende Autoren-Biografie – das hat mich dazu veranlasst, zu diesem Buch zu greifen. Und obwohl es sich als ganz anders, als von mir gedacht, entpuppt hat, hat es sich gelohnt!

Die Inhaltsangabe stimmt schon, wirklich falsch ist sie nicht, aber … Das Buch beginnt
Ein witziges Cover, ein ansprechender Klappentext und eine vielversprechende Autoren-Biografie – das hat mich dazu veranlasst, zu diesem Buch zu greifen. Und obwohl es sich als ganz anders, als von mir gedacht, entpuppt hat, hat es sich gelohnt!

Die Inhaltsangabe stimmt schon, wirklich falsch ist sie nicht, aber … Das Buch beginnt damit, dass Bee, die sympathische knapp 15jährige Tochter von Bernadette, sich darüber aufregt, dass ihr Vater Elgie ihr keine richtige Antwort darauf gibt, wo ihre Mutter abgeblieben sei. Sie wird von ihm damit abgespeist, dass es nichts mit ihr zu tun habe, und dass kein Mensch je alles über einen anderen Menschen wissen könne. Und dann beginnt die eigentliche Geschichte, die aus verschiedensten Schnipseln besteht. Es folgt eine Beschreibung von Bees Schule, der wunderbaren Galer Street School, in welcher die Kinder optimal gefördert werden, es keine schlechten Schulnoten gibt, und die Eltern ganz viel Eigeninitiative zeigen sollten. Und nun will die Schule hoch hinaus. Es sollen die sogenannten Mercedes-Eltern gewonnen werden. dazu soll es einen Brunch bei Bees direkten Nachbarn; den Griffins, geben. Da Bees Familie überhaupt nicht in dieses Szenario hineinpasst, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Und irgendwann in der Mitte des Buches verschwindet Bernadette.

Es ist ein herrlich abgedrehtes Buch. Die Handlung baut sich aus verschiedensten E-Mails, Zetteln, Zeitungsartikeln und anderen Notizen auf. Immer wieder tauchen dazwischen Kommentare von Bee auf, die dem ganzen einen Zusammenhalt geben. Durch den Anfang wissen wir, dass Bernadette verschwunden ist. Dann erfahren wir peu á peu die Geschichte, wie es überhaupt zu dem Drama kommen konnte. Und wir lernen die Hauptpersonen kennen.

- Bernadette, Bees Mutter, die etwas anders ist. Anscheinend mag sie keinen persönlichen Kontakt zu anderen Menschen und lässt deshalb alles von einem indischen Onlinedienst erledigen.
- Elgie, Bernadettes Ehemann, der ein hohes Tier bei Microsoft in der Entwicklung ist.
- Audrey, die perfekte Seattle-Mum, ist die direkte Nachbarin von Bee, Bernadette und Elgie. Bernadette kann sie und die anderen Mütter nicht ausstehen und nennt sie Gnitzen.
- Soo-Lin Lee-Segal, ebenfalls eine Gnitze und gleichzeitig die neue Sekretärin von Elgie.

Alles läuft auf eine große Katastrophe zu. Und als Elgie seine Frau endlich damit konfrontiert, verschwindet sie. Wo ist Bernadette? Ist ihr etwas zugestoßen? Alle gehen davon aus. Alle, außer Bee!

Eine verrückte Handlung, die die Leser immer mal wieder in eine falsche Richtung lockt. Total überdreht und doch in sich geschlossen. Es macht Spaß, diese ganzen Schnipsel zu einem Ganzen zusammenzusetzen. Und am Ende versteht man auch, wie es zu dieser Form der Geschichte kommen konnte.

Ich kann dieses Buch ganz schlecht mit anderen vergleichen, denn es ist schon sehr einzigartig. Vom Humor hat es mich ein wenig an Mark Childress „Verrückt in Alabama“ und Jonas Jonasson „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ erinnert. Und wenn Sie diese beiden Bücher kennen, dann Ein witziges Cover, ein ansprechender Klappentext und eine vielversprechende Autoren-Biografie – das hat mich dazu veranlasst, zu diesem Buch zu greifen. Und obwohl es sich als ganz anders, als von mir gedacht, entpuppt hat, hat es sich gelohnt!

Die Inhaltsangabe stimmt schon, wirklich falsch ist sie nicht, aber … Das Buch beginnt damit, dass Bee, die sympathische knapp 15jährige Tochter von Bernadette, sich darüber aufregt, dass ihr Vater Elgie ihr keine richtige Antwort darauf gibt, wo ihre Mutter abgeblieben sei. Sie wird von ihm damit abgespeist, dass es nichts mit ihr zu tun habe, und dass kein Mensch je alles über einen anderen Menschen wissen könne. Und dann beginnt die eigentliche Geschichte, die aus verschiedensten Schnipseln besteht. Es folgt eine Beschreibung von Bees Schule, der wunderbaren Galer Street School, in welcher die Kinder optimal gefördert werden, es keine schlechten Schulnoten gibt, und die Eltern ganz viel Eigeninitiative zeigen sollten. Und nun will die Schule hoch hinaus. Es sollen die sogenannten Mercedes-Eltern gewonnen werden. dazu soll es einen Brunch bei Bees direkten Nachbarn; den Griffins, geben. Da Bees Familie überhaupt nicht in dieses Szenario hineinpasst, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Und irgendwann in der Mitte des Buches verschwindet Bernadette.

Es ist ein herrlich abgedrehtes Buch. Die Handlung baut sich aus verschiedensten E-Mails, Zetteln, Zeitungsartikeln und anderen Notizen auf. Immer wieder tauchen dazwischen Kommentare von Bee auf, die dem ganzen einen Zusammenhalt geben. Durch den Anfang wissen wir, dass Bernadette verschwunden ist. Dann erfahren wir peu á peu die Geschichte, wie es überhaupt zu dem Drama kommen konnte. Und wir lernen die Hauptpersonen kennen.

- Bernadette, Bees Mutter, die etwas anders ist. Anscheinend mag sie keinen persönlichen Kontakt zu anderen Menschen und lässt deshalb alles von einem indischen Onlinedienst erledigen.
- Elgie, Bernadettes Ehemann, der ein hohes Tier bei Microsoft in der Entwicklung ist.
- Audrey, die perfekte Seattle-Mum, ist die direkte Nachbarin von Bee, Bernadette und Elgie. Bernadette kann sie und die anderen Mütter nicht ausstehen und nennt sie Gnitzen.
- Soo-Lin Lee-Segal, ebenfalls eine Gnitze und gleichzeitig die neue Sekretärin von Elgie.

Alles läuft auf eine große Katastrophe zu. Und als Elgie seine Frau endlich damit konfrontiert, verschwindet sie. Wo ist Bernadette? Ist ihr etwas zugestoßen? Alle gehen davon aus. Alle, außer Bee!

Eine verrückte Handlung, die die Leser immer mal wieder in eine falsche Richtung lockt. Total überdreht und doch in sich geschlossen. Es macht Spaß, diese ganzen Schnipsel zu einem Ganzen zusammenzusetzen. Und am Ende versteht man auch, wie es zu dieser Form der Geschichte kommen konnte.

Ich kann dieses Buch ganz schlecht mit anderen vergleichen, denn es ist schon sehr einzigartig. Vom Humor hat es mich ein wenig an Mark Childress „Verrückt in Alabama“ und Jonas Jonasson „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ erinnert. Und wenn Sie diese beiden Bücher kennen, dann können Sie schon erkennen, in was für eine eigenwillige Richtung das Buch geht. Lassen Sie sich überraschen!
können Sie schon erkennen, in was für eine eigenwillige Richtung das Buch geht. Lassen Sie sich überraschen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Lustig und traurig gleichzeitig. Eine mitreißende Familiengeschichte mit tollen Charakteren. Als die Mutter spurlos verschwindet, reagieren Vater und Tochter sehr unterschiedlich. Lustig und traurig gleichzeitig. Eine mitreißende Familiengeschichte mit tollen Charakteren. Als die Mutter spurlos verschwindet, reagieren Vater und Tochter sehr unterschiedlich.

Julia Petri, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Dieses Buch ist chaotisch, skurril, herrlich böse und dennoch liebenswert. Ich habe mich immer wieder beim Grinsen erwischt :-) Dieses Buch ist chaotisch, skurril, herrlich böse und dennoch liebenswert. Ich habe mich immer wieder beim Grinsen erwischt :-)

Katharina Bubenheim, Thalia-Buchhandlung Hanau

Schräge Charaktere und eine Geschichte, die immer knapp an der Kante zum Skurrilen steht, aber zum richtigen Zeitpunkt den passenden Ton findet, um lesenswert zu bleiben. Schräge Charaktere und eine Geschichte, die immer knapp an der Kante zum Skurrilen steht, aber zum richtigen Zeitpunkt den passenden Ton findet, um lesenswert zu bleiben.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Freuen Sie sich auf eine wunderbar schräge, witzige, bunte, verrückte Familiengeschichte. Bernadette muss lernen, mit Schicksalsschlägen umzugehen. Ganz anders als gedacht Freuen Sie sich auf eine wunderbar schräge, witzige, bunte, verrückte Familiengeschichte. Bernadette muss lernen, mit Schicksalsschlägen umzugehen. Ganz anders als gedacht

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Witzig, spritzig, erfrischend anders als der durchschnittliche Frauenroman. Für helle Sommertage als auch an dunklen Winterwochenenden geeignet. Witzig, spritzig, erfrischend anders als der durchschnittliche Frauenroman. Für helle Sommertage als auch an dunklen Winterwochenenden geeignet.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 47877543
    Küss dich glücklich
    von Janet Evanovich
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 31776865
    Zuckersüße Todsünden
    von Janet Evanovich
    (8)
    eBook
    7,99
  • 44185449
    Die Liegenden
    von Michele Serra
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2869108
    Einmal ist keinmal
    von Janet Evanovich
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 2832830
    Eins, zwei, drei und du bist frei
    von Janet Evanovich
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44253318
    Die Middlesteins
    von Jami Attenberg
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37333059
    Die Mütter-Mafia
    von Kerstin Gier
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42436326
    Die Wahrheit und andere Lügen
    von Sascha Arango
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32017951
    Die gelben Augen der Krokodile
    von Katherine Pancol
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 39188757
    In ziemlich bester Gesellschaft
    von Sara Crowe
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45244077
    Wir Glücklichen
    von Amy Bloom
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
10
4
0
0
1

Wo steckst du, Bernadette?
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2015

Bernadette Fox ist eine erstklassige Architektin, als sie sich nach einem großen Fehler ins Privatleben zurückzieht. Sie flüchtet sich mit ihrem Mann Elgie und der gemeinsamen Tochter Bee ins ungeliebte Seattle in ein abbruchreifes Anwesen. Komplett überfordert mit dem alltäglichen Leben, nimmt sie für die einfachsten Erledigungen die Dienste... Bernadette Fox ist eine erstklassige Architektin, als sie sich nach einem großen Fehler ins Privatleben zurückzieht. Sie flüchtet sich mit ihrem Mann Elgie und der gemeinsamen Tochter Bee ins ungeliebte Seattle in ein abbruchreifes Anwesen. Komplett überfordert mit dem alltäglichen Leben, nimmt sie für die einfachsten Erledigungen die Dienste eines indischen Onlinedienstes in Anspruch. Wo das hinführt, ist hier äußerst kurzweilig, wortgewandt und amüsant erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Abgedrehte Story über eine liebenswert verrückte Familie
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 12.02.2015

Dies ist eine wunderbare Familiengeschichte mit vielen individuellen und sich entwickelnden Charakteren. Das Buch hat alles, was man braucht: Witz, Spannung, Rührung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wo bist du, Bernadette?
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.01.2015

Bernadette Fox war eine Stararchitektin, von der man noch heute redet, obwohl sie nicht mehr in ihrem Beruf tätig ist. Ihr Mann Elgie hat einen verantwortungsvollen Posten bei Microsoft, so dass Geld bei ihnen zu Hause nie ein Thema ist. Es wird aus dem Vollen geschöpft. Sie sind vor... Bernadette Fox war eine Stararchitektin, von der man noch heute redet, obwohl sie nicht mehr in ihrem Beruf tätig ist. Ihr Mann Elgie hat einen verantwortungsvollen Posten bei Microsoft, so dass Geld bei ihnen zu Hause nie ein Thema ist. Es wird aus dem Vollen geschöpft. Sie sind vor Jahren nach Seattle gezogen, in ein Haus, das früher ein Mädchenpensionat war und das sehr renovierungsbedürftig war. Obwohl Architektin, kann sie sich nicht aufraffen, aus dem Haus etwas zu machen. Im Gegenteil, Bernadette ist unfähig, mit anderen Menschen zu kommunizieren. Sie hat sich in Indien online eine "Sekretärin" gesucht, die so gut wie alles für sie organisiert, egal, ob es um Tischreservierungen geht oder um Reisebuchungen. Sie selbst tritt nicht in Erscheinung. Ihre 15-jährige Tochter Bee ist ihr ein und alles, trotzdem denkt sie nicht daran, in der Schule ehrenamtlich, wie all die anderen Mütter, für bestimmte Dinge in Erscheinung zu treten. So macht sie sich natürlich auch keinerlei Freunde unter den anderen Müttern, aber das ist ihr egal. Bee, die mit sehr guten Noten glänzt, wünscht sich, mit der Familie in die Antarktis zu fliegen. Die Organisation dazu soll Manjula, die indische Sekretärin, dafür erledigen. Kurz vor dem angesagten Urlaub verschwindet Bernadette... spurlos... Bernadette ist ein Frau, die das tägliche Leben nicht mehr auf die Reihe bekommt. Unfähig, persönliche Kontakte zu halten bzw. zu pflegen, sucht sie sich lieber eine Assistentin in Indien, die für sie für $ 0,75 die Stunde für sie alle lästigen Pflichten erledigt. Der Kontakt zu Manjula erfolgt per E-Mail und sie ist mit ihrem Arrangement mehr als zufrieden. Als sie von einer Mutter einer Schülerin aus der Klasse ihrer Tochter gebeten wird, doch die Brombeersträucher zu entfernen, die deren Garten verunziert, nimmt das Verhängnis seinen Lauf. Der Roman setzt sich größtenteils aus Handnotizen und E-Mails zusammen. Zwischendurch gibt es ein paar klärende Worte von Bee, Bernadettes Tochter. Anfänglich verwirrte mich das ganze ein wenig, obwohl ich schon Briefromane gelesen habe. Aber hier schien es mir irgendwie sehr konfus zu sein. Zettel, in denen es um Brombeerpflanzen geht und Mails, die scheinbar völlig aus dem Zusammenhang gerissen sind. Aber sie sind alles andere als aus dem Zusammenhang gerissen, denn das ganze entpuppt sich als Vorgeplänkel zu einem einheitlichen Ganzen. Die Ereignisse überschlagen sich und nehmen ein Tempo an, dass man zu tun hat, Schritt halten zu können. Alles scheint sich gegen Bernadette verschworen zu haben. Rückblickend hat das Schicksal es aber auch nicht gut mit ihr gemeint, obwohl sie einiges durch ihre Arroganz selbst zu verschulden hatte. Aber die Lawine, die nunmehr auf sie einstürmt, machte mich als Leser schon betroffen, zumal sie doch nicht immer schuldig war. Als sie dann plötzlich eines Tages verschwand, hat man selbst als Leser ein großes Fragezeichen in den Augen, denn man selbst hat es ebenfalls nicht vorausgesehen und Null Idee, was denn nun passiert sein könnte. Aus einer anfänglich eher unsympathischen und unnahbaren Protagonistin konnte ich mich im Laufe der Zeit mit ihr anfreunden. Sie ist jetzt zwar nicht der Typ, den man gleich in sein Herz lässt, aber sie durchaus Potenzial dazu. Bee war für mich die Sympathisantin schlechthin. Sie hielt zu ihrer Mutter, egal was war. Sie war es auch, die intensiv die Suche nach ihr vorantrieb und versuchte, jeden bekannten Schritt von ihr nachzuvollziehen, um zu erkennen, wo sie denn abgeblieben war. Ein unterhaltsames Buch mit ungewöhnlichem Schreibstil, aber wenn man sich erst einmal eingelesen hat, mag man es gar nicht mehr aus der Hand legen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten wollte ich genauso wissen, wo Bernadette abgeblieben war, wie alle anderen. Ein Buch, dass ich sehr gern gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wo steckst du, Bernadette?

Wo steckst du, Bernadette?

von Maria Semple

(15)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Palo Alto

Palo Alto

von James Franco

Buch (Taschenbuch)
9,19
+
=

für

19,18

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen