Thalia.de

Zarenmord

Kriminalfall Jekaterinburg 1918 und der verschwundene Kronschatz der Romanows

Fesselnd wie ein Krimi - neueste Erkenntnisse über den Mord an den Romanows und den Handel mit den Blutdiamanten.
Der kaltblütige Mord der Bolschewiki an der Zarenfamilie hat sich gelohnt. Denn der Kronschatz der Romanows half den Kommunisten, ihre geplante Weltrevolution zu finanzieren. Die Historikerin Elisabeth Heresch hat anhand geheimer Dokumente neue Details recherchiert: Sie legt dar, wie die kaiserlich-deutsche Gesandtschaft in Moskau die Familie retten wollte, welche Ermittlungen 1918 nach dem Mord eingeleitet, unter welch abenteuerlichen Umständen die Gebeine der Zarenfamilie gefunden und wie die erbeuteten Kronjuwelen schamlos zu Geld gemacht wurden. Sie schmücken bis heute königliche Häupter.
Portrait
Dr. phil. Elisabeth Heresch, geboren in Graz, arbeitete für Printmedien und Rundfunk in Europa und den USA sowie für die UNESCO in Paris. Sie hat zahlreiche Bücher und TV-Filme zur russischen Geschichte und über einzelne Zaren verfasst. Elisabeth Heresch lebt in Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 21.07.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7766-2612-4
Verlag Herbig
Maße (L/B/H) 222/154/30 mm
Gewicht 480
Abbildungen mit 5 Abbildungen, 8 zum Teil farbigen Bildtaf. 22 cm
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.