Thalia.de

Zeit des Überlebens

Tagebuch April bis Juni 1945

Dieses hier erstmals veröffentlichte Tagebuch von Erik Reger ist ein einzigartiges Dokument der Zeitenwende 1945. Es ist das minutiöse und unverfälschte Protokoll darüber, wie ein gewaltiger weltgeschichtlicher Umbruch (die Niederlage der NS-Herrschaft, das Kriegsende, der Sieg der Roten Armee und der Beginn einer anderen politischen Ordnung) in einem kleinen Dorf stattfindet und von seinen Bewohnern wahrgenommen wird. Detailliert wird darin erzählt, wie sich die Niederlage des NS-Regimes in Gerüchten ankündigt, wie Parteigenossen »Vorbereitungen« für die Zeit danach treffen, wie sich die russischen Offiziere und Soldaten verhalten, was Flüchtlinge erlebt haben, wie schnell sich gerade linientreure Volksgenossen der neuen Ordnung anpassen. Reger und seine Frau blieben damals verschont, weil sein Roman »Union der festen Hand« 1934 in der Sowjetunion veröffentlicht worden war, und er ein Exemplar davon (von seinem Verleger Ernst Rowohlt besorgt) den russischen Soldaten präsentieren konnte.
Portrait
Erik Reger (eigentlich Hermann Dannenberger) war vor und nach der Nazizeit einer der bekanntesten Schriftsteller und Journalisten in Deutschland. 1893 in Bendorf am Rhein geboren, war er von 1919 bis 1927 Pressereferent und Bilanzkritiker bei der Krupp AG. Er kündigte dort Ende 1927, arbeitete als Theater- und Literaturkritiker und veröffentlichte 1931 den Roman »Union der festen Hand«, in dem es um die Verbindungen zwischen einem mächtigen Industriekonzern und die rechten Parteien (bis zur NSDAP) ging. Für diesen Roman, ein Bestseller, erhielt Reger, zusammen mit Ödön von Horvath, 1931 den Kleistpreis. Das Buch (auch nach dem Krieg bis heute immer wieder als Taschenbuch veröffentlicht und in den siebziger Jahren verfilmt) wurde 1933 verbrannt und verboten, Reger emigrierte in die Schweiz, bekam aber keine Aufenthaltserlaubnis und musste 1937 nach Deutschland zurück; er zog nach Berlin und war Lektor in einem Verlag. Von 1943 bis zum Sommer 1945 lebte er mit seiner Frau in dem Dorf Mahlow südlich von Berlin und schrieb dort dieses Tagebuch, das vor kurzem von Andreas Petersen in seinem Nachlass entdeckt wurde.
Im September 1945 wurde Erik Reger Lizenzträger, Herausgeber und Chefredakteur der Tageszeitung DER TAGESSPIEGEL. Er gilt als einer der Pioniere einer freien Presse nach der NS-Zeit. Er starb 1954 in Wien.
Der Herausgeber, Andreas Petersen, 1961 in Köln geboren, lebt als Historiker in Zürich und Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Andreas Petersen
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 14 - 200
Erscheinungsdatum 27.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88747-308-2
Verlag Transit Buchverlag
Maße (L/B/H) 238/134/20 mm
Gewicht 327
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1. Erstauflage
Buch (Kunststoff-Einband)
18,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40329227
    Amsterdam, 11. Mai 1944
    von Eva Schloss
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 39369383
    Keine Angst, wir kommen
    von Georg Lehmacher
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 40993864
    Jonas Kaufmann
    von Thomas Voigt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 47737002
    Der letzte Überlebende
    von Sam Pivnik
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 34791613
    Kriegsenkel
    von Sabine Bode
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 21383073
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 33791426
    Erzähl es niemandem!
    von Randi Crott
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244641
    "Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden."
    von Manfred Lütz
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 40401279
    Gesamtausgabe
    von Anne Frank
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 6576216
    Mich hat man vergessen
    von Eva Erben
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • 6097136
    Am Beispiel meines Bruders
    von Uwe Timm
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 47839291
    Ein Deutsches Leben
    von Thore D. Hansen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • 46871498
    Adolf Hitler
    von Konrad Heiden
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,90
  • 15165370
    Nebel im August
    von Robert Domes
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 2137699
    WN 62 - Erinnerungen an Omaha Beach, Normandie, 6. Juni 1944
    von Hein Severloh
    Buch (Taschenbuch)
    12,50
  • 47827131
    In meinem fremden Land
    von Hans Fallada
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 17438883
    Der letzte Zeuge
    von Rochus Misch
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 15573621
    Die Nacht
    von Elie Wiesel
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18702962
    Wir Kinder von Bergen-Belsen
    von Hetty E. Verolme
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Zeit des Überlebens

Zeit des Überlebens

von Erich Reger

Buch (Kunststoff-Einband)
18,80
+
=
Der Junge, der nicht hassen wollte

Der Junge, der nicht hassen wollte

von Shlomo Graber

(2)
Buch (Paperback)
19,90
+
=

für

38,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen