Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Ziemlich alte Helden

Roman

(3)
Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis für junge Autoren "Premio Zocca Giovani"





In einem Bergdorf in der italienischen Provinz treffen sich seit (gefühlt) vierzig Jahren fünf alte Männer täglich in der Bar „La Rambla“. Sie trinken Schnaps, qualmen (unerlaubt) Zigaretten und der 96-jährige Gino, der so gut wie blind ist, fährt noch täglich eine kleine Runde auf seiner Ape durchs Dorf. Obwohl gerade ein guter Freund gestorben ist, trotzen die Alten dem Tod mit Humor und Starrsinn. Als ein junger Polizist ins Dorf kommt und die Greise nicht nur zur Ordnung aufruft, sondern sie auch möglichst schnell in das frisch gebaute Altersheim umquartieren möchte, haben sie nur eins im Sinn: dem Grünschnabel zu zeigen, dass sie im Dorf die älteren Rechte haben …




Portrait
Simona Morani, geboren 1982, wuchs in der italienischen Provinz Reggio Emilia auf. Nach dem Literaturstudium zog sie nach München, wo sie als Journalistin, Sprachlehrerin und Übersetzerin im Filmbereich arbeitet. Ihr Debütroman Ziemlich alte Helden wurde in Italien zu einem Überraschungserfolg, sprang sofort auf die Bestsellerliste, erhielt begeistertes Presse-Echo und wurde mit dem Literaturpreis für junge Autoren "Premio Zocca Giovani" ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 09.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-58563-4
Verlag Carl's books
Maße (L/B/H) 213/136/22 mm
Gewicht 303
Originaltitel Quasi Arzilli
Verkaufsrang 43.756
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45161433
    Die Zitronenschwestern
    von Valentina Cebeni
    (19)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • 47543227
    Blauschmuck
    von Katharina Winkler
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47877837
    Piniensommer
    von Stefanie Gerstenberger
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47016261
    Der Tag, an dem wir dich vergaßen
    von Diane Chamberlain
    (12)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 45312948
    Noch so eine Tatsache über die Welt
    von Brooke Davis
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47878152
    Du erinnerst mich an morgen
    von Katie Marsh
    (17)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45244398
    Ziemlich unverbesserlich
    von Frauke Scheunemann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47775114
    Die kleinsten, stillsten Dinge
    von Sara Baume
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25713353
    Der Junge, der Träume schenkte
    von Luca Di Fulvio
    (136)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47826996
    Mein schlimmster schönster Sommer
    von Stefanie Gregg
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 5775852
    Die Bienenhüterin
    von Sue Monk Kidd
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 64102998
    Seelenwege
    von Elisabeth Koppitz
    Buch (Taschenbuch)
    6,95
  • 45244969
    Das unendliche Meer
    von Rick Yancey
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 46998970
    Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud
    von Gaby Hauptmann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47929385
    Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge
    von Ruth Hogan
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 47878197
    Landliebe
    von Jana Lukas
    (41)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47826817
    Der Duft von Liebe und Limonen
    von Elisabetta Flumeri
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 47877879
    Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (176)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47877891
    Der Tag X
    von Titus Müller
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47872007
    Altenstein
    von Julie von Kessel
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ein Roman mit viel Witz und Weisheit
von Monika Schulte aus Hagen am 16.08.2017

Die Autorin entführt uns in ein italienisches Dorf. Hier leben ein paar Freunde, alle über 80 Jahre alt. Regelmäßig treffen sie sich in ihrer Lieblingsbar "La Rambla", wo sie heimlich rauchen, trinken und Karten spielen. Ihr beschauliches Leben wird gestört, als der Polizist Corrado seinen Dienst im Dorf antritt.... Die Autorin entführt uns in ein italienisches Dorf. Hier leben ein paar Freunde, alle über 80 Jahre alt. Regelmäßig treffen sie sich in ihrer Lieblingsbar "La Rambla", wo sie heimlich rauchen, trinken und Karten spielen. Ihr beschauliches Leben wird gestört, als der Polizist Corrado seinen Dienst im Dorf antritt. Ihm sind die alten Freunde ein Dorn im Auge. So schnell wie möglich möchte er die Männer in das Altenheim umsiedeln, das in Kürze eröffnen wird, doch Corrado hat nicht mit der List der Freunde gerechnet.  "Ziemlich alte Helden" - ein leiser Roman mit Protagonisten, die einem sofort ans Herz wachsen. Wer kennt sie nicht, die alten Männer, die man meistens im Süden unter einer alten Platane zusammen sitzen sieht? Sie reden, sie trinken, sie lachen. Da ist zum Beispiel Gino, fast blind und der trotzdem noch mit einer Ape durchs Dorf fährt. Die Ape ist frisiert, so dass jeder Gino schon von Weitem hören kann und er zu keiner Gefahr für die anderen Dorfbewohner wird. Und da ist Ettore, der jeden Tag zum Arzt geht und es immer so dreht, dass er als letzter aufgerufen wird. Ettore, eigentlich kerngesund.  "Ziemlich alte Helden" - ein Roman mit viel Witz, aber auch mit viel Weisheit. Es geht um Freundschaft, ums Alleinsein und es geht um Liebe im Alter.  Ein wunderbares, charmantes Buch, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
ein herrliches Buch
von Andrea Karminrot aus Berlin am 11.08.2017

Heute nehme ich dich mal mit nach Italien. Genaugenommen, nach Apulien. Was, du weißt nicht wo das liegt! Das ist sozusagen der Hacken vom italienischen Stiefel. Dort leben schon seit ewigen Zeiten, in einem urwüchsigen Dorf, ein paar alte Männer. Einer ist schon über 90 und fast blind. Seinen... Heute nehme ich dich mal mit nach Italien. Genaugenommen, nach Apulien. Was, du weißt nicht wo das liegt! Das ist sozusagen der Hacken vom italienischen Stiefel. Dort leben schon seit ewigen Zeiten, in einem urwüchsigen Dorf, ein paar alte Männer. Einer ist schon über 90 und fast blind. Seinen Führerschein musste er unter Protest abgeben. Aber seine Kumpels, haben ihm zu einer Ape verholfen, die mindestens so alt wie der Fahrer selber ist. Zum Ärger eines Polizisten, der neu in dem Dorf ist und sich immer noch nicht den nötigen Respekt verschafft hat. Die alten Kerle machen sich einen Spaß daraus, den Beamten zu folgen. Am liebsten würde der Polizist es sehen, wenn die alten Knacker in das neue Altenheim gesperrt würden. Das Dorfleben ist in so herrlichen Farben beschrieben und es macht Laune, die alten Einwohner mit ihren Macken kennen zu lernen. Es sind allerdings nicht nur Alte in dem Dorf, es sind auch die Jungen, die ein wenig anders sind als in der Großstadt. Alles scheint noch gut zu funktionieren. Jeder kennt jeden und weiß, was mit den Nachbarn los ist. Jeder gibt acht, dass niemandem etwas geschieht. Die Kinder, die auf den Straßen spielen, sind schon im voraus gewarnt, wenn der Alte mit seiner Ape um die Ecke kommt. Denn ein Freund des Alten hat die Ape so frisiert, dass sie so dermaßen laut und langsam ist, und so keiner zu Schaden kommt. Die Alten Männer des Dorfes sind ohnehin ein gut eingeschworenes Team. Sie schleichen sich aus dem Haus, lassen alles zu Hause liegen, streiten mit ihren Frauen, um miteinander Karten zu spielen, sich über einander lustig zu machen und Probleme zu bewältigen. Ziemlich alte Helden, beste Freunde eben. Um die sich die Geschichten in diesem Buch drehen, die der Mittelpunkt des Dorfes sind. Ich habe mich über dieses nette Buch köstlich amüsiert. Die Figuren sind so natürlich, echt und spaßig. Aber auch ein wenig ernst. Die Alten haben so ihre Sorgen, denn wie soll es weitergehen, ohne dass man in einem Altenheim ein Plätzchen findet. Sei es nun freiwillig oder mit "Gewalt". Die Senioren aber, haben ihre eigenen Vorstellungen. Und ich finde, am Ende ist es eine gute Lösung, wie sie alle klar kommen. Lies es selbst, Lachen inklusive. Simona Morani ist mit ihrem Debütroman in Italien in den Bestsellerlisten gelandet und wurde mit dem Literaturpreis für junge Autoren "Premio Zocca Giovani" ausgezeichnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Fünf Sterne plus für Helden, die einem ans Herz wachsen und einen großen Spaß
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 13.10.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ziemlich alte Helden, aber auch ziemlich gute Freunde kann man die fünf Männer, alle mehr oder weniger Ü80, bezeichnen, die sich seit vierzig Jahren täglich in der Bar „La Rambla“ treffen. Ein Schnäpschen in Ehren, verbotenerweise Rauchen bis die Bude qualmt, Karten spielen und der Tag ist dein Freund.... Ziemlich alte Helden, aber auch ziemlich gute Freunde kann man die fünf Männer, alle mehr oder weniger Ü80, bezeichnen, die sich seit vierzig Jahren täglich in der Bar „La Rambla“ treffen. Ein Schnäpschen in Ehren, verbotenerweise Rauchen bis die Bude qualmt, Karten spielen und der Tag ist dein Freund. Das Leben könnte so schön sein, wenn sich nicht der neue, junge Polizist Corrado zum Ziel gesetzt hätte, den Herren das Leben schwer zu machen. Dem halb blinden 96-jährigen Gino die Ape wegnehmen, mit der er gemeingefährlich durch die Gegend kurvt, das verbotene Rauchen unterbinden und am allerbesten die Alten gleich ins frisch gebaute Altersheim verfrachten, damit sie das Stadtbild nicht mehr stören, was sie seiner Meinung nach tun, ist sein Ziel. Allerdings verfügen alte Helden eben über jede Menge Tricks und Kniffs, vom Altersstarrsinn ganz zu schweigen und so strotzen sie nicht nur dem übereifrigen Dorfpolizisten, sondern auch dem Altersheim und sogar dem Tod. Die Geschichte spielt in einem kleinen überschaubaren Bergdorf in der italienischen Provinz, wo jeder jeden kennt. Spielende Kinde helfen hier z.B. einem Gino, wenn er die Ape versehentlich in die Hecke setzt beim wieder Rausziehen. Da die Ape so langsam und so laut ist, dass sowieso jeder noch rechtzeitig in Deckung gehen kann, stört sich daran eigentlich hauptsächlich auch nur die Dorftratsche. So wie örtlich alles auf dieses Bergdorf beschränkt ist, ist auch die Handlung eher unaufgeregt beschränkt. Man lernt hauptsächlich Gino und seine Freunde mitsamt ihren Problemen, Sorgen und auch schönen Erinnerungen kennen und darf mit ihnen eine Zeitlang in diesem Dorf wohnen. Aber genau das hat mir unheimlich gefallen und ich hätte mir nicht mehr erwünscht. Ein Freund wird gleich zu Beginn aus ihrer Mitte gerissen, weshalb beim einen oder anderen natürlich Gedanken an den Tod aufkommen. Gibt es das Jenseits, was kommt nach dem Tod? Aber Trübsal blasen ist nicht ewig angesagt, denn verlieben kann man sich auch noch im hohen Alter. Manchmal ist es gut am Alten festzuhalten, ganz besonders, wenn man erkannt, dass man die keifende Ehefrau doch liebt, aber auch ein Neuanfang kann ein Segen sein, den Katzen muss man z.B. nicht einsperren, die kommen auch freiwillig, wenn es ihnen gefällt. Mir sind Gino und auch all seine Freunde beim Hören so richtig ans Herz gewachsen. Sie haben mich gerührt mit ihren Gedanken, wenn sie z.B. beim Arzt um Rat fragen, ob sie sich, wenn sie noch nie eine Frau gehabt haben, auch im Alter noch verlieben dürfen. Ich konnte so oft über ihre Macken schmunzeln. Beim einen dürfen so z.B. die Hühner mit ins Haus, sehr zum Zorn seines Sohnes im Übrigen, der andere findet das Schlüsselloch der Ape nicht, weil er so blind ist, kurvt aber noch fleißig in der Gegend herum und der andere zieht täglich beim Dorfarzt die gleiche Nummer im Wartezimmer. Diebisch gefreut habe ich mich jedes Mal, wenn Gino mit seiner Ape wieder einmal entkommt, denn die Verstecke sind wirklich mehr als gut, oder wenn alle stock und steif behaupten, dass niemand gequalmt hat, und sie somit den Dorfpolizisten zur Weißglut treiben, weil er wieder einmal nicht zuschlagen kann. Ich war fast wütend, weil da ein Sohn daherkommt und meint im Altersheim sei der Vater viel besser aufgehoben und habe richtig gefiebert, dass am Ende keiner der liebenswerten Herren seine letzten Jahre dort fristen muss. Simone Morandi hat hier eine ruhige aber super witzige und extrem berührende Geschichte auf den Weg gebracht, die mich absolut begeistert hat. Mich hat Dieter Hallervorden schon im Film „Honig im Kopf“ in seiner Rolle als dementer Opa sehr gerührt, was nur ein Grund von vielen war, dass ich mich so richtig auf dieses Hörbuch gefreut habe. Er versteht es einfach absolut perfekt den witzigen Szenen die passende Zusatzprise Humor zu verpassen und den berührenden den notwendigen Tonfall, der einen direkt im Herz trifft und unheimlich viel Wärme ausstrahlt. Zudem hat er mit geradezu beeindruckender Vielfalt wirklich für jeden der allesamt liebenswerten Mitspieler hier eine passende Stimmlage und Aussprache zu bieten, beim lispelnden Pfarrer angefangen bis hin zur impulsiven Gattin. Einen nicht unerheblichen Teil zu dem großen Hörvergnügen hat mit Sicherheit er als Sprecher beigetragen. Alles in allem völlig begeisterte fünf Sterne plus und absolute Kaufempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Ziemlich alte Helden - Simona Morani

Ziemlich alte Helden

von Simona Morani

(3)
Buch (Paperback)
12,99
+
=
Der verbotene Liebesbrief - Lucinda Riley

Der verbotene Liebesbrief

von Lucinda Riley

(42)
Buch (Klappenbroschur)
10,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen