Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

Roman

Neapolitanische Saga 3

(38)
Es sind die turbulenten siebziger Jahre und die beiden inzwischen erwachsene Frauen. Lila ist Mutter geworden und hat sich befreit und alles hingeworfen – den Wohlstand, ihre Ehe, ihren neuen Namen – und arbeitet unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Als sie in eine angesehene norditalienische Familie einheiratet und ihrerseits ein Kind bekommt, hält sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg für vollendet. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie ständig an Grenzen gerät.
Ganze Welten trennen die Freundinnen, doch gerade in diesen schwierigen Jahren sind sie füreinander da, die Nähe, die sie verbindet, scheint unverbrüchlich. Würde da nur nicht die langjährige Konkurrenz um einen bestimmten Mann immer deutlicher zutage treten.
Rezension
»Ein grandioses Zeitpanorama!«
Franz Haas, Neue Zürcher Zeitung Online 01.04.2016
Portrait
Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga – bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes – ist ein weltweiter Bestseller. Ab 2018 erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes jüngster Band Frantumaglia sowie ihre früheren Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln in neuer Übersetzung.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 540, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2017
Serie Neapolitanische Saga 3
Sprache Deutsch
EAN 9783518767979
Verlag Suhrkamp
Verkaufsrang 18
eBook
20,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (99)
    eBook
    18,99
  • 47821994
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    eBook
    21,99
  • 45358120
    Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    von Carmen Korn
    (30)
    eBook
    9,99
  • 47067895
    Der Sommer der Inselschwestern
    von Susan Mallery
    (6)
    eBook
    12,99
  • 47824079
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (102)
    eBook
    8,99
  • 62294878
    In ewiger Schuld
    von Harlan Coben
    (13)
    eBook
    9,99
  • 48778808
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (35)
    eBook
    8,99
  • 72942675
    Die Geheimnisse der Sommerfrauen
    von Sissi Flegel
    (6)
    eBook
    4,99
  • 62292372
    Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (29)
    eBook
    15,99
  • 57993830
    Die gute Tochter
    von Karin Slaughter
    (41)
    eBook
    16,99
  • 61847000
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    (20)
    eBook
    12,99
  • 62295340
    Das Original
    von John Grisham
    eBook
    15,99
  • 45303646
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (67)
    eBook
    12,99
  • 47067707
    Elefant
    von Martin Suter
    (70)
    eBook
    20,99
  • 45377289
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    eBook
    16,99
  • 47872107
    Kalter Schnitt / Julia Durant Bd.17
    von Andreas Franz
    eBook
    9,99
  • 45591692
    Die Wege der Macht / Clifton-Saga Bd.5
    von Jeffrey Archer
    (21)
    eBook
    8,99
  • 47577321
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (60)
    eBook
    19,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (54)
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (92)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Intensiv und monumental!“

Ina Staude, Thalia-Buchhandlung Nienburg

In diesem großartigen dritten Teil tritt das Wesen der Freundschaft zwischen Lila und Lenu deutlich hervor. Und Lenu, die es endlich zu Wohlstand und Ansehen gebracht hat, muss erkennen, dass sich ihr Erfolg lediglich im "Fahrwasser" der Anderen vollzogen hat und dass sie sich daraus befreien muss, um wirklich frei zu sein.
Dieser Roman
In diesem großartigen dritten Teil tritt das Wesen der Freundschaft zwischen Lila und Lenu deutlich hervor. Und Lenu, die es endlich zu Wohlstand und Ansehen gebracht hat, muss erkennen, dass sich ihr Erfolg lediglich im "Fahrwasser" der Anderen vollzogen hat und dass sie sich daraus befreien muss, um wirklich frei zu sein.
Dieser Roman beeindruckt durch seine erzählerische Kraft, die den Leser in seinen Bann zieht und vermutlich erst ganz am Ende nach und nach wieder freigibt.

„Zeiten des Umbruchs“

Susann Kramny, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Auch im dritten Teil der neapolitanischen Saga schafft es Ferrante den Leser, diesmal in das Italien der siebziger Jahre, zu entführen, indem es eindrucksvoll gelingt, die sozialen Konflikte und die innere Zerrissenheit des Landes in den beiden Hauptcharakteren zu spiegeln. Einfach genial und für mich der bisher beste Teil der Reihe. Auch im dritten Teil der neapolitanischen Saga schafft es Ferrante den Leser, diesmal in das Italien der siebziger Jahre, zu entführen, indem es eindrucksvoll gelingt, die sozialen Konflikte und die innere Zerrissenheit des Landes in den beiden Hauptcharakteren zu spiegeln. Einfach genial und für mich der bisher beste Teil der Reihe.

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Noch besser als die ersten beiden Bände. Die Verstrickungen in die Auseinandersetzungen der 70ger Jahre macht auch vor Lenu und Elena nicht halt. Umbedingte Leseempfehlung! Noch besser als die ersten beiden Bände. Die Verstrickungen in die Auseinandersetzungen der 70ger Jahre macht auch vor Lenu und Elena nicht halt. Umbedingte Leseempfehlung!

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Spannende Fortsetzung und wie gewohnt flüssig zu lesen. Ich freue mich unglaublich auf das Finale im 4. Band Spannende Fortsetzung und wie gewohnt flüssig zu lesen. Ich freue mich unglaublich auf das Finale im 4. Band

„Pageturner Nummer 3“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Es ist unglaublich, wie es Ferrante auch im dritten Band gelingt, eine großartige Geschichte zu liefern. Nicht einen Moment wird es langweilig mit den beiden Freundinnen, die sich sehr unterschiedlich entwickeln und in grundverschiedenen Verhältnissen leben. Dazu kommt die aufregende politische Situation der 70iger, wo auch Elenas Es ist unglaublich, wie es Ferrante auch im dritten Band gelingt, eine großartige Geschichte zu liefern. Nicht einen Moment wird es langweilig mit den beiden Freundinnen, die sich sehr unterschiedlich entwickeln und in grundverschiedenen Verhältnissen leben. Dazu kommt die aufregende politische Situation der 70iger, wo auch Elenas Freunde zu den revolutionären Studenten gehören.
Elena schreibt sehr offen über die Konkurrenz zu ihrer Freundin Lila, sucht aber immer deren Rat und macht sich Sorgen über die prekären Verhältnisse, in denen Lila mit ihrem Kind lebt.
Wunderbar die Sequenzen, wo Elena bewusst wird, dass sie erstickt zwischen Kindern, Haushalt und Ehemann, nachdem sie doch schon Erfolge als Schriftstellerin hatte.
Tja......und dann taucht Nino wieder auf, Elenas Liebe aus den Kindertagen und die letzte Seite hat einen Cliffhanger wie bei jedem guten "Krimi".......:-)

„Unverhofft kommt oft!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Wem die beiden Frauen in den ersten beiden Bänden bereits ans Herz gewachsen sind, der wird hier einen tollen Schmöker finden, der - das muss ich zugeben, obwohl ich den anfänglichen Hype um die Ferrante nicht unbedingt teilen mochte - immer interessanter wird.
Die beiden Frauen haben sich in völlig unterschiedliche und nicht zu erwartende
Wem die beiden Frauen in den ersten beiden Bänden bereits ans Herz gewachsen sind, der wird hier einen tollen Schmöker finden, der - das muss ich zugeben, obwohl ich den anfänglichen Hype um die Ferrante nicht unbedingt teilen mochte - immer interessanter wird.
Die beiden Frauen haben sich in völlig unterschiedliche und nicht zu erwartende Richtungen entwickelt: Lila hat so gar kein Glück mit den Männern. Elena hingegen ist als Schriftstellerin erfolgreich, verlobt sich mit Pietro Airota, dem Sohn eines angesehenen Mailänder Professors. Doch dann wird es spannend, denn Nino, ihre erste große und noch immer andauernde Liebe taucht plötzlich wieder auf. Wenn Sie jetzt denken, der Rest der neapolitanischen Saga sei vorhersehbar, weit gefehlt. Diese Story hält einige Überraschungen und gut ausgefeilten Wendungen bereit.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42745982
    Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    eBook
    9,99
  • 43596918
    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    von Rafik Schami
    (14)
    eBook
    18,99
  • 44601481
    Diese Fremdheit in mir
    von Orhan Pamuk
    eBook
    11,99
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (99)
    eBook
    18,99
  • 45394960
    Im ersten Licht des Morgens
    von Virginia Baily
    eBook
    8,99
  • 46111948
    Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (83)
    eBook
    21,99
  • 47871933
    Gott, hilf dem Kind
    von Toni Morrison
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 48778991
    Die Villa am Meer
    von Micaela Jary
    (23)
    eBook
    8,99
  • 64509549
    Was man von hier aus sehen kann
    von Mariana Leky
    (98)
    eBook
    15,99
  • 70728867
    Blaupause
    von Theresia Enzensberger
    eBook
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
22
14
1
0
1

Tiefschürfend
von einer Kundin/einem Kunden aus Sibbesse am 18.09.2017

Der dritte Teil der Saga um die Leben von Lila und Elena in Italien behandelt die Erwachsenenjahre der beiden. Lila hat ihren Sohn mitgenommen und muss sich durchschlagen. Elena hat einen recht erfolgreichen Roman geschrieben, arbeitet auch für die Zeitung, lässt sich aber immer mehr in den Haushalt zurück... Der dritte Teil der Saga um die Leben von Lila und Elena in Italien behandelt die Erwachsenenjahre der beiden. Lila hat ihren Sohn mitgenommen und muss sich durchschlagen. Elena hat einen recht erfolgreichen Roman geschrieben, arbeitet auch für die Zeitung, lässt sich aber immer mehr in den Haushalt zurück treiben. Im Mittelpunkt stehen daneben aber auch die gesellschaftlichen, sozialpolitischen Umbrüche der 60er Jahre. Viele Figuren, die den Lesern bereits in den ersten Bänden begegnet sind, tauchen auch jetzt auf, haben sich auf verschiedene Seiten geschlagen. So entsteht ein umfassendes Bild der politischen und sozialen Lage. Das Verhältnis zwischen Lila und Elena ist sehr abgekühlt und es bleibt abzuwarten, ob und wie sich das noch einmal ändern wird. Das Grandiose an diesen Romane ist jedoch, dass es der Autorin gelingt, über ganz private Einzelschicksale den Wandel, die Entwicklung in einer Zeit des Umbruchs auf einer sehr breiten Basis darzustellen. Das Persönliche ist zugleich immer auch politisch und gesellschaftlich relevant. Sehr ansprechend ist auch die Sprache, Elenas Sprache, die aus ihrer Sicht schildert, wie die Dinge laufen, wo etwas falsch läuft und wer wem hinterherläuft. Insgesamt ist es ein großes Vergnügen, den dritten Band zu lesen. Erwartungsvoll sehe ich dem vierten und letzten Teil entgegen, der hoffentlich die in Band ganz zu Anfang aufgeworfene Frage nach dem Verbleib von Lila aufklären wird. Beide sind mir ans Herz gewachsen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Etwas werden
von StefanieFreigericht am 11.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Buch beginnt 2010 – Ich-Erzählerin Elena „Lenù“ hat ihre beste Freundin „Lila“ Raffaella zum letzten Mal vor 5 Jahren gesehen. Sie schreibt, sie schreibt ihr Leben auf, Lilas Leben, die ihr einst das Versprechen abgerungen hatte, nie über sie zu schreiben, sonst käme sie. Lenù will Lila holen,... Das Buch beginnt 2010 – Ich-Erzählerin Elena „Lenù“ hat ihre beste Freundin „Lila“ Raffaella zum letzten Mal vor 5 Jahren gesehen. Sie schreibt, sie schreibt ihr Leben auf, Lilas Leben, die ihr einst das Versprechen abgerungen hatte, nie über sie zu schreiben, sonst käme sie. Lenù will Lila holen, sie aus dem Verschwinden holen. Mit ihrer Geschichte wechselt der Leser ins Italien kurz vor 1969 und in die Folgejahre, es ist die Zeit der beiden Frauen als „Twens“ bis in ihre Dreißiger. Lenù wird Pietro heiraten, wir begleiten die jungen Frauen durch Nachwuchs, Partnerschaft, berufliche Entwicklung, signifikante Änderungen, das Aneinander-Reiben. Für sich allein gelesen, hätte ich mit diesem dritten Band der „Ferrante-Saga“ keinerlei Probleme gehabt dazu, ob es denn wirklich vier Bände braucht; ich bin durch die Seiten geflogen, empfand Spannung und Überraschung (ja, deutlich mehr als vorher, gerade Band 1 war mir teils etwas zäh). Besonders die vielen unerwarteten Wendungen veranlassten mich dazu, den Einstiegstext zur Handlung oben so kurz gehalten zu haben, ich möchte das Vergnügen keinem anderen Leser nehmen. Nur so viel: Die Beziehung die Frauen verändert sich, die berühmte Stärke Lilas erfährt ihre Grenzen, Lenù scheint vordergründig für kurze Zeit als die Stärkere, es kommt zu unerwarteten Wendungen, Kompromissen. Die Lektüre gestaltete sich wie ein Puzzlespiel, bei dem einzelne Steinchen ihren Platz fanden: Erkenntnisse zu Alfonso, Geständnisse über Michele Solara, die Relation Lilas zu Enzo, zu Michele, neue (alte) Lieben, Umzüge. Für eine Leserunde fände ich das Buch sehr geeignet, mir springen so viele Gedanken im Kopf herum mit Erkenntnissen, die hier sehr schlecht preiszugeben sind, in dem Kontext aber Freude und Vertiefung bieten würden: Was bedeutet „sie ist tot“, wer griff die Wurstfabrik an, warum hat die Mutter von Lenù anscheinend andere Wertmaßstäbe für deren jüngere Schwester, weshalb erscheint die frühere Gymnasiallehrerin so verändert. Anderes wird vertieft, so die Frage, inwiefern man dem eigenen Milieu durch Bildung wirklich entkommt kann, oder neu in die Runde geworfen, wie diverse Ernüchterungen zu Männern. Bei den Freundinnen hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dem Geheimnis des Aufeinander-Bezogen-Seins näher zu kommen, Lenùs Mutmaßungen weisen den Weg „Ich wollte etwas werden, auch wenn ich nie gewusst hatte, was. Und ich war etwas geworden, so viel stand fest, aber ohne eine konkrete Vorstellung, ohne eine wahre Leidenschaft, ohne einen zielgerichteten Ehrgeiz.“ S. 445 Ich hatte Band 1 als Zeit- und Sittengemälde Neapels der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet, Band 2 bringt viel zur Rolle der Frau und zum Unterschied zwischen den gesellschaftlichen Schichten. Band 3 nun bringt die gesellschaftliche Lage mit ein, die blutigen Kämpfe zwischen Rechten und Linken, während die Rolle der Frau vertieft betrachtet wird (wobei da von einiger Ernüchterung auszugehen sein dürfte). Gespannt bin ich jetzt auf Band 4 und die Themen, die da noch kommen können, gerade weil Band 3 ja wortwörtlich in der Luft endet. Volle 5 Sterne von 5 für Lesevergnügen, Geschichtsstunde, Zeitgeist, Gedankenanregungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine Jugendfreundschaft auf Distanz
von Jenny Vogler am 07.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

„Er war, so kam es mir vor, zu einer Gestalt des Bedauerns geworden, zur Synthese dessen, was ich nun wohl nie werden würde, obwohl ich die Chance dazu gehabt hatte. Inhalt Diesmal gehen Elena und Lila getrennte Wege. Die eine heiratet in eine angesehene Professorenfamilie ein und genießt den Ruhm ihres... „Er war, so kam es mir vor, zu einer Gestalt des Bedauerns geworden, zur Synthese dessen, was ich nun wohl nie werden würde, obwohl ich die Chance dazu gehabt hatte. Inhalt Diesmal gehen Elena und Lila getrennte Wege. Die eine heiratet in eine angesehene Professorenfamilie ein und genießt den Ruhm ihres ersten erfolgreichen Romans und die Freuden einer jungen Ehe, die andere plagt sich schwer in einer Wurstfabrik ab und kämpft für die Stärkung der Rechte aller Arbeitnehmer. Eine gemeinsame Herkunft und eine Freundschaft, die ebenso stark wie zermürbend wirkt, eint die beiden jungen Frauen, doch ihre Entwicklung könnte nicht differenzierter verlaufen. Endlich ist es Elena gelungen, aus dem Schatten ihrer um ihre Schönheit und Klugheit beneideten Freundin herauszutreten. Doch das erhoffte Hochgefühl stellt sich nicht ein, denn schon bald muss auch Elena einsehen, dass ihr Leben zwischen zwei kleinen Töchtern und der aufgedrängten Haushaltführung rein gar nichts mit ihren Vorstellungen von Freiheit und Akzeptanz zu tun hat und ihre ehelichen Pflichten bereiten ihr große Sorgen. Aus einer gut gewählten Partie, wird schließlich eine lieblose Beziehung und dann tritt plötzlich ihr Jugendschwarm Nino in ihr wohlgeordnetes Leben. Elena ahnt, dass sie sich positionieren muss und erneut an einer Wendeschleife des Lebens steht. Meinung Mittlerweile zähle ich mich tatsächlich zu den Ferrante Fans, die der Verlag und das Marketing bereits im Vorfeld verkündet haben. Zunächst bin ich eher skeptisch an die neapolitanische Saga rund um die beiden Frauen Elena und Lila herangegangen, weil der erste Band noch nicht dieses Hochgefühl erzeugen konnte, wie es nun der zweite aber noch mehr der dritte Band vermögen. Tatsächlich lebt diese Geschichte von zwei gegensätzlichen Charakteren und deren Handlungen sowie von dem geschaffenen Zeitpanorama, den politischen Entwicklungen und Verfehlungen eines Landes. Gerade in diesem dritten Teil spielt auch der Klassenkampf eine wichtige Rolle, nicht nur die Ablösung zweier Frauen aus ihren Jugendjahren hinein in ein verantwortungsvolles Erwachsenenleben steht im Zentrum der Erzählung, sondern auch die brutalen Kämpfe der Arbeiter, die sich in Gewerkschaften formieren und auf Biegen und Brechen ihre Rechte einfordern. Die Autorin vermag es geradezu vortrefflich ein persönliches Schicksal mit den Rahmenbedingungen der Politik zu verweben, so dass tatsächlich eine Einheit entsteht, die keinerlei Widerspruch erzeugt. Ihr ist es gelungen über die Anzahl der vorherigen Bücher, die beiden Hauptprotagonistinnen so treffend und intensiv zu beleuchten, dass der Leser ihre Aktionen, ihren Willen und die publizierten Wünsche direkt greifen kann. So dass es weder Sympathie noch Ablehnung bedarf, um genau das auszudrücken, was die Geschichte ausmacht. Nach wie vor ambivalent bleibt dabei die Mädchenfreundschaft, die sich im Wesentlichen auf Zuneigung, Bewunderung aber auch Neid und Konkurrenzkampf beruft. Man kann spüren, dass Elena und Lila viel verbindet, obwohl sie noch mehr trennt und da sich dieses Wissen nun noch auf einen gemeinsamen Liebhaber konzentriert, steigt die Spannung bis zum großen Finale in Band 4. Fazit Ich vergebe 5 Lesesterne für diesen mitreißenden, sehr euphorischen Text, der viel Temperament und Charakterstärke besitzt und sich über Grenzen hinwegsetzen kann. Es empfiehlt sich hier unbedingt die Lesereihenfolge einzuhalten, da diese Tiefenwirkung des Romans wohl erst entstehen kann, wenn der Leser auch Teil der Vorgeschichte geworden ist. Ein unverwechselbarer Schreibstil und eine weitgreifende Geschichte nehmen hier den Verlauf des Lebens und die wichtigen Ereignisse im Kleinen wie im Großen auf und vermitteln zwar keine tieferen Erkenntnisse aber eine wunderschön erzählte, fast gelebte Geschichte, die zu Recht den Namen ROMAN trägt. Ich erwarte mit großer Spannung den vierten Band im Februar 2018 und freue mich jetzt schon auf einen würdigen Abschluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

von Elena Ferrante

(38)
eBook
20,99
+
=
Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2

Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2

von Elena Ferrante

(83)
eBook
21,99
+
=

für

42,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

  • Band 1

    45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (99)
    18,99
  • Band 2

    46111948
    Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (83)
    21,99
  • Band 3

    47821993
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (38)
    20,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    47821994
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    21,99