Warenkorb
 

Das italienische Mädchen

Roman

(40)
Der neue Bestseller von der Autorin von "Das Orchideenhaus"

Mit elf Jahren begegnet Rosanna Menici zum ersten Mal dem Mann, der ihr Schicksal bestimmen wird. Der junge Tenor Roberto Rossini ist in seiner Heimat Neapel bereits ein umschwärmter Star und schenkt dem schüchternen Mädchen, das bei einer Familienfeier singen soll, kaum Beachtung. Doch als die ersten Töne den Raum erfüllen, kann er seine Augen nicht mehr von Rosanna lösen, so rein und einzigartig ist diese Stimme. Sechs Jahre später treffen Rosanna und Roberto an der Mailänder Scala wieder aufeinander – und gemeinsam treten sie einen unvergleichlichen Siegeszug durch die Opernhäuser der Welt an. Doch ihre leidenschaftliche Liebe wird zu einer Obsession, die sie für alles um sie herum blind werden lässt …
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 05.05.14
Lucinda Riley hat auch vor ihrem Debüt mit "Das Orchideenhaus" schon acht Romane unter dem Namen Lucinda Edmonds veröffentlicht. "Das italienische Mädchen" ist einer davon. Anders, als ihre Welterfolge zuvor, aber trotzdem nicht schlechter. Es fehlt das Verschachtelte, zwei Geschichten, die nach und nach ineinander laufen. Aber "Das italienische Mädchen" ist mega romantisch, bitter und süß, aufwühlend und herzerwärmend. Lucinda Riley lässt nichts aus, um ihre Leserinnen und Leser zu begeistern.
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Unter dem Namen Lucinda Edmonds hat sie acht Romane veröffentlicht, von denen nun »Das italienische Mädchen« erstmals auf Deutsch erscheint. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48009-8
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,8/12,9/4,2 cm
Gewicht 483 g
Originaltitel Aria
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 19.883
Buch (Klappenbroschur)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Liebe, Leidenschaft und der Hang zur Selbstaufgabe“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Rosana Menici ist seit ihrer Jugend in den Tenor Roberto Rossini verliebt. Als sich Jahre später ihre Wege wieder kreuzen beginnt eine Liebesgeschichte, in der Rosana mehr als einmal ihr eigenes Leben hinten anstellt und fast vergisst, das Familie und Freunde wichtig sind. Rosana schreibt am Ende ihres Lebens für ihren Sohn Nicolo die Geschichte auf. Eine tolle Geschichte, die zum Träumen einlädt. Als Hörbuch sehr liebevoll stimmlich umgesetzt. Ein Hörgenuss. Rosana Menici ist seit ihrer Jugend in den Tenor Roberto Rossini verliebt. Als sich Jahre später ihre Wege wieder kreuzen beginnt eine Liebesgeschichte, in der Rosana mehr als einmal ihr eigenes Leben hinten anstellt und fast vergisst, das Familie und Freunde wichtig sind. Rosana schreibt am Ende ihres Lebens für ihren Sohn Nicolo die Geschichte auf. Eine tolle Geschichte, die zum Träumen einlädt. Als Hörbuch sehr liebevoll stimmlich umgesetzt. Ein Hörgenuss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
22
15
2
1
0

Ein Buch über die ewige Liebe und das Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Viernheim am 27.10.2017

Lucinda Riley schreibt sehr liebevoll, spannend und bewegend. Ich habe das Buch „Das italienische Mädchen“ von Lucinda Riley für meine Partnerin zum Geburtstag gekauft. Ihr Resümee: Rosanna, ein 11-jähriges Mädchen begegnet bei einer Familienfeier dem erfolgreichen und berühmten Opernsänger Roberto Rossini. Sie verliebte sich Hals über Kopf in ihn und spürte von... Lucinda Riley schreibt sehr liebevoll, spannend und bewegend. Ich habe das Buch „Das italienische Mädchen“ von Lucinda Riley für meine Partnerin zum Geburtstag gekauft. Ihr Resümee: Rosanna, ein 11-jähriges Mädchen begegnet bei einer Familienfeier dem erfolgreichen und berühmten Opernsänger Roberto Rossini. Sie verliebte sich Hals über Kopf in ihn und spürte von da an, dass sie ihn eines Tages heiraten wird… Roberto beginnt sich für Rosanna zu interessieren, als er ihre klare und wunderbare Stimme zum „Ave Maria“ singen hört. Er schickt sie zu einem seiner ehemaligen Gesangslehrer, um sie zu fördern und zu unterstützen. Doch ihre Eltern wollen davon nichts wissen, sie soll in dem Lokal der Eltern bedienen und helfen. Erst ihr Bruder Luca verhilft ihr dazu die Gesangsstunden zu nehmen, indem er sie von seinem ersparten finanziert. Nach sechs langen Jahren begegnen sich die beiden an der Mailänder Scala wieder. Inzwischen ist Rosannas Stimme ausgebildet und bereit für die großen Bühnen der Welt. Von nun an beginnt für sie beide eine aufregende und spannende Reise durch die unterschiedlichsten Opernhäuser der Welt. Doch was geschieht mit der Liebe, die Rosanna schon mit 11 Jahren Roberto gegenüber verspürte? Kann sie es schaffen ihn an sich zu binden oder ist und bleibt er ein Frauenschwarm und Schürzenjäger? Für alle, die wissen wollen, wie die Geschichte weiter geht, kann ich das Buch nur weiterempfehlen. Ich habe das Buch schier verschlungen und konnte / wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen, in jeder freien Minute habe ich gelesen. Ich war begeistert, dass dieses Buch, im Gegensatz zu all den anderen Büchern von Lucinda Riley, so einfach und nicht verzwickt geschrieben ist. Wobei ich die tollen alten und fast mystischen Häuser aus den anderen Romanen und die Familiengeschichten schon beinahe vermisst hätte. Man konnte in „Das italienische Mädchen“ regelrecht mitreisen und sich die beschriebenen Orte bildlich gut vorstellen. Auch das Buch Cover sieht sehr ansprechend aus und lädt zum Träumen ein.

Das italienische Mädchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuberg am 04.04.2017

Ein schönes Buch, meine Mutter hat es mit Begeisterung gelesen. Man kann es nur weiter empfehlen. Ein super Geschenk, auf jeden Fall für meine Mutter.

Abhängige, zerstörerische Liebe
von Niknak am 05.02.2017

Inhalt: Rosanna hat eine wunderschöne Gesangsstimme. Dies findet auch Roberto Rossini, ein bekannter Opernsänger. Durch seine Hilfe bekommt Rosanna die Gelegenheit Gesangsunterricht zu nehmen. Damit nimmt alles seinen Lauf. Sechs Jahre später treffen Rosanna und Roberto an der Mailänder Scala wieder aufeinander. Es hat sich jedoch etwas zwischen ihnen geändert. Mein... Inhalt: Rosanna hat eine wunderschöne Gesangsstimme. Dies findet auch Roberto Rossini, ein bekannter Opernsänger. Durch seine Hilfe bekommt Rosanna die Gelegenheit Gesangsunterricht zu nehmen. Damit nimmt alles seinen Lauf. Sechs Jahre später treffen Rosanna und Roberto an der Mailänder Scala wieder aufeinander. Es hat sich jedoch etwas zwischen ihnen geändert. Mein Kommentar: Lucinda Riley hat einen sehr einzigartigen Schreibstil mit Wiedererkennungswert. Ihr gelingt es ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Man wird in das Buch hineingezogen und denkt man kennt die Charaktere persönlich. Die Personen im Buch sind unglaublich lebendig dargestellt. Jeder ist anders, sodass sich ein wunderschönes, stimmiges Gesamtbild ergibt. Rosanna ist ein sehr braves und frommes Mädchen. Sie hilft ihren Eltern im Familiencafé ohne sich zu beschweren. Sie hat keinerlei Erfahrung mit Jungs und wird sehr unschuldig und naiv dargestellt. Als Rosanna Roberto das erste Mal sieht, verliebte sie sich sofort in den Tenor. Sie kann ihn nicht vergessen. Im Laufe des Buches wird sie erwachsen. Am Ende des Buches macht sie noch einmal einen großen Reifesprung. Roberto Rossini ist ein Frauenheld. Er nimmt sich alles, was er will. Roberto braucht sehr lange, um mitzubekommen, was er wirklich für Rosanna empfindet. Jedoch kann er seine alten Gewohnheiten nie komplett ablegen. Die Beziehung zwischen Rosanna und Roberto hat gute und schlechte Seiten. Beide sind sich einig, dass dies die große, wahre Liebe ist. Jedoch wird einem als Leser auch klar, dass diese Liebe etwas zerstörerisches und abhängiges beeinhaltet. Rosanna ist blind vor Liebe. Rosanna erzählt ihre Geschichte/ ihre Vergangenheit. Immer wieder sind Briefe eingebaut, die Rosanna an ihr Kind schreibt. Im Prinzip besteht die Geschichte aus Briefen und (sehr langen) Rückblicken. Mein Fazit: Ein sehr gefühlvolles Buch mit tollen Charakteren. Das Buch gibt einem jede Menge Stoff zum Nachdenken. Ganz liebe Grüße, Niknak