Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Seit dem letzten Sommer

(3)
Vier Monate voller Glück aber auch voller Zweifel liegen hinter Melanie. Vier Monate, in denen sie sich ganz auf ihre Liebe zu George eingelassen hat. Doch nun muss sie zurück nach Deutschland und trifft Stefan, ihren Jugendschwarm wieder. Einen Mann, den George wegen seiner Jugend fürchtet. Als Melanie George zum Trotz nach England zurückkehrt, wird ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt. Und gerade als Melanie und George glauben, in der Zukunft ihr gemeinsames Glück zu finden, werden sie von Georges Vergangenheit eingeholt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 680 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783744880909
Verlag Books on Demand
Verkaufsrang 14.873
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Fortsetzung zu „Bis zum nächsten Sommer“
von einer Kundin/einem Kunden aus Laupheim am 22.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an, das ich auch unbedingt empfehlen würde vorher zu lesen, um die Vorgeschichte zu diesem Buch zu kennen. In ihrer Zeit als Au-pair in England lernt Melanie den smarten George kennen und lieben. Noch nie zuvor... Das Buch „Seit dem letzten Sommer“ knüpft an das Buch „Bis zum nächsten Sommer“ an, das ich auch unbedingt empfehlen würde vorher zu lesen, um die Vorgeschichte zu diesem Buch zu kennen. In ihrer Zeit als Au-pair in England lernt Melanie den smarten George kennen und lieben. Noch nie zuvor hatte sie so tiefe Gefühle für einen Mann und auch George ist Melanie absolut verfallen. Doch sein Status und der Altersunterschied zwischen den beiden werfen auch eine Menge Probleme auf. Als George wieder einmal beruflich für längere Zeit verreisen muss, schickt er Melanie nach Deutschland zurück, wo Melanies Jugendschwarm Stefan auf sie wartet. Melanie hält es in Deutschland allerdings nicht lange aus und so kehrt sie ohne Georges Wissen nach England zurück. Was dann passiert, wirft das Leben der beiden Protagonisten gehörig durcheinander. Ist ihre Liebe wirklich stark genug? Die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Melanie und George wird hier mit all ihren Höhen und Tiefen, glücklichen und schrecklichen Momenten weitererzählt, was ich oftmals mit angehaltenem Atem gespannt verfolgt habe. Besonders das letzte Drittel des Buches zeichnet sich durch überraschende und herzzerreißende Wendungen aus, die mich das Buch nicht aus der Hand legen ließen. Wieder ist es der Autorin Katharina Brinckmann gelungen, über knapp 700 Seiten zu unterhalten und zu fesseln. Durch ihren wunderbaren Schreibstil war das Buch sehr flüssig zu lesen. Mein Fazit: Für alle, die gern eine Liebesgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen verfolgen und mit den Protagonisten mitfiebern wollen, ist die Sommer-Dilogie von Katharina Brinckmann auf jeden Fall zu empfehlen!!

ein Wechselbad der Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 03.03.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Jetzt konnte ich sie endlich lesen, die Fortsetzung des Liebesromans Bis zum nächsten Sommer der Autorin Katharina Brinckmann (geboren 1965), von allen mit Vorfreude erwartet, die den bisherigen Lebensweg der erfrischend jungen Melanie verfolgt und ihre spannungsreiche Beziehung zu dem englischen Erfolgsmenschen George mit Spannung gelesen haben. Dass diese... Jetzt konnte ich sie endlich lesen, die Fortsetzung des Liebesromans Bis zum nächsten Sommer der Autorin Katharina Brinckmann (geboren 1965), von allen mit Vorfreude erwartet, die den bisherigen Lebensweg der erfrischend jungen Melanie verfolgt und ihre spannungsreiche Beziehung zu dem englischen Erfolgsmenschen George mit Spannung gelesen haben. Dass diese Beziehung harten Belastungen ausgesetzt ist, war abzusehen: Melanie ist unerfahren und etwas naiv; ihre Au-pair-Tätigkeit in England soll zur Selbstfindung beitragen. Als sie den Geschäftsmann George kennenlernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt, bleibt lange ? und bis zum Ende des ersten Romans ? in der Schwebe, ob diese Beziehung halten kann, denn allzu viele Widerstände bauen sich auf. Dass Melanie, kaum ist George zu einem längeren Auslandsaufenthalt abgereist, sich mit ihrem Jugendfreund Stefan trifft und nach Deutschland fährt, ist als ein Emanzipationsversuch zu werten. Wir erleben Melanie im zweiten Roman hin- und hergerissen. Eine kurze Affäre mit Stefan endet im Fiasko. Von ihren Eltern fühlt sie sich unverstanden, und George meldet sich zu selten telefonisch. Gegen Georges Willen kehrt sie dennoch nach England zurück. Als George davon erfährt, fliegt er nach England und macht Melanie eine Szene. In seinem Zorn lässt er sich mit Susan ein. Aber es zeigt sich, dass seine Liebe zu Melanie doch stärker ist als sein Wunsch, sein altes Leben in jedem Fall beibehalten zu können. Für Melanie beginnt eine quälende Zeit; sie ist bei Georges fürsorglicher und liebevoller Mutter untergebracht. Nach wie vor ist die Beziehung von schweren Belastungen getrübt. Melanie durchlebt ein Wechselbad der Gefühle; Entfremdungen und Wiederannäherungen lösen sich ab. Ihr wird auch hinterbracht, dass George sie nach jenem Streit betrogen hat. Eine dramatische Zuspitzung schweißt die Beiden erst recht zusammen: Ausgerecht auf der Feier der kirchlichen Hochzeit passiert ein schwerer Unfall. In einer erzähltechnisch glanzvollen Volte gelingt es der Autorin, das folgende Geschehen darzustellen: 21 Jahre nach jenem ?letzten Sommer? finden wir ein Familienidyll vor. Aus der Rückschau wird nachgeholt, was sich zwischenzeitlich ereignet hat. Zwar wirft die Vergangenheit immer wieder dunkle Schatten auf das Familienglück und insbesondere spielt auch Stefan noch einmal eine unselige Rolle. Der Roman ist flüssig erzählt, wenngleich ihm einige Straffungen vielleicht gut getan hätten. Die wechselnde Erzählperspektive fördert die Spannung. Der Autorin ist jedenfalls eine überzeugende Charakterstudie einer tapferen jungen Frau gelungen, die sich ihr Glück erkämpfen musste.

Absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 26.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ich habe mit Spannung und Begeisterung die wunderbare Fortsetzung von "Bis zum nächsten Sommer" gelesen. Von den zahlreichen Überraschungsmomenten und der Romantik war ich gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Noch besser als Teil1!!!