Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Das Gespenst des Populismus

Ein Essay zur politischen Dramaturgie

Das Gespenst des Populismus geht um in Europa und der Welt. An populären Erklärungen für den Populismus mangelt es nicht und es scheint, als wären sie extra für unsere Gegenwart geschrieben worden: Es braucht eine Finanzkrise, eine Flüchtlingswelle, ein Misstrauen in die Eliten, eine wachsende Ungleichheit und schließlich Parteien und Politiker, die daraus eine Bewegung formen. Die Regierungen sehen sich in der Zwickmühle, ihren Einwohnern die globale Revolution aller Lebensbedingungen zuzumuten und zugleich den Protest gegen die Entfremdung abzuwehren. Kritik an der wachsenden Ungleichheit ist für sie eine populistische Gefahr.
Bernd Stegemann analysiert die Dramaturgie des politischen Sprechens und geht der Frage nach, ob der Populismus allein als Gefahr für die Demokratie anzusehen ist oder ob er nicht vielmehr ein Symptom dafür ist, was in ihr falsch läuft. Die eingespielten Regeln des politischen Sprechens über Alternativlosigkeiten haben eine große Abwehr provoziert. Könnte die populistische Rede nicht ein Versuch der Mitsprache derjenigen sein, die sonst über keine Stimme verfügen – denn die zentrale Frage der Demokratie lautet immer noch: Dürfen die Ausgeschlossenen sprechen?
Rezension
„Wenn er austeilt, dann richtig. Bei der Beschreibung von dem, was seiner Ansicht nach schiefläuft an deutschsprachigen Bühnen, nimmt Bernd Stegemann kein Blatt vor den Mund. Um Theater geht es in seinem soeben erschienenen Buch allerdings nur noch am Rande.“Deutschlandradio Kultur
„Sein Essay über das Gespenst des Populismus liest sich wie eine antike Tragödie mit ungewissem Ausgang.“3sat Kulturzeit
„Mag mancherorts die Tendenz der deutschen Intellektuellen beklagt werden, sich zurückziehen in die Elfenbeintürme von Dramaturgie und Hochschule: Stegemann zumindest zieht sich nicht zurück, Stegemann mischt sich ein.“Nachtkritik
„Bernd Stegemann steigt mit diesem Buch direkt in die Gesellschaftsanalyse ein.“Bayern 2 – kulturWelt
„Stegemann hat recht. Eine Linke, die das nicht begreift, macht sich zum Kollaborateur der Superreichen.“Junge Welt
„Populismus – das ist ein politischer Kampfbegriff, der vom Establishment gerne genutzt wird, um unerwünschte politische Meinungen zu diskreditieren und zu stigmatisieren. Man kann diesen Begriff aber auch nutzen, um die neoliberale Ideologie und Strategie zu sezieren. Und genau dies tut Bernd Stegemann.“nachdenkseiten.de
„Es ist das richtige Buch zur richtigen Zeit. (...) Hellsichtig und klar verständlich hat er eine Typologie des verfemten und verfemenden Terminus Populismus geschrieben.“Jungle World
„Bernd Stegemann analysiert den politischen Kampfbegriff des Populismus und zeigt: Man kann ihn auch nutzen, um die neoliberale Ideologie zu sezieren.“Neues Deutschland
„Alle analysieren, alle haben Angst vor, alle reden über: Populismus. Der Dramaturg und Theatertheoretiker Bernd Stegemann hat die populistische Rede untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen: Der liberale Populismus hat den von rechts erst stark gemacht.“Deutschlandfunk
Portrait
Bernd Stegemann
ist Professor für Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Er arbeitete als leitender Dramaturg an zahlreichen Theatern und für Festivals, u. a. am TAT in Frankfurt/Main, am Deutschen Theater und an der Schaubühne Berlin. Ab der Spielzeit 2017 / 18 wird er der Dramaturgie des Berliner Ensembles angehören. Zahlreiche Buchpublikationen zur Dramaturgie und Kunst des Theaters. In der ZEIT (Nr. 15/2016) erschien sein vielbeachteter Essay zur Flüchtlingspolitik: „Die andere Hälfte der Wahrheit“. Er hat die Reihe Lektionen bei Theater der Zeit begründet. Bisher erschienen sind die Bände 1 Dramaturgie, 2 Regie, 3 und 4 Schauspielen (Berlin 2009 und 2010). Zahlreiche Publikationen zur Dramaturgie und Kunst des Theaters, z. B. Kritik des Theaters, Berlin 2013. (Taschenbuchausgabe 2014.)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 182
Erscheinungsdatum 17.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95749-097-1
Verlag Theater der Zeit
Maße (L/B/H) 213/134/17 mm
Gewicht 225
Auflage 3
Verkaufsrang 49.758
Buch (Taschenbuch)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44377674
    Der Fürst
    von Nicolo Machiavelli
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,90
  • 39140518
    Das Kapital
    von Karl Marx
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,99
  • 39304025
    Gekaufte Zeit
    von Wolfgang Streeck
    Buch (Taschenbuch)
    17,00
  • 39304041
    Kritik der schwarzen Vernunft
    von Achille Mbembe
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 15119461
    Postdemokratie
    von Colin Crouch
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 17569352
    Das kommunistische Manifest
    von Karl Marx
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • 14049451
    Neoliberalismus
    von Christoph Butterwegge
    Buch (gebundene Ausgabe)
    31,19
  • 6396623
    Kritik der politischen Ökonomie
    von Michael Heinrich
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 5230164
    Manifest der Kommunistischen Partei
    von Karl Marx
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,50
  • 2997735
    Politik als Beruf
    von Max Weber
    Buch (Taschenbuch)
    3,00
  • 23810509
    Kritische Theorie
    von Michael Schwandt
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2954648
    Über die Demokratie in Amerika
    von Alexis de Tocqueville
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 45468026
    Kulturkampf von rechts
    Buch (Taschenbuch)
    24,00
  • 14534886
    Politische Theorie 1
    von Christian Schwaabe
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 2064965
    Das Kommunistische Manifest
    von Karl Marx
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • 10663878
    Staat und Revolution
    von Wladimir I. Lenin
    Buch (Taschenbuch)
    7,50
  • 46034102
    Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
    von Henry David Thoreau
    Buch (Taschenbuch)
    3,90
  • 39167134
    Das Reich des kleineren Übels
    von Jean-Claude Michea
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 14599508
    Subjekt
    von Andreas Reckwitz
    Buch (Taschenbuch)
    15,80
  • 13889650
    Kritik der repräsentativen Demokratie
    von Bernard Manin
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Gespenst des Populismus - Bernd Stegemann

Das Gespenst des Populismus

von Bernd Stegemann

Buch (Taschenbuch)
14,00
+
=
Abenteuer Freiheit - Carlo Strenger

Abenteuer Freiheit

von Carlo Strenger

Buch (Taschenbuch)
14,00
+
=

für

28,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen