Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Homo Deus

Eine Geschichte von Morgen

(12)

Homo Deus wird Sie schocken. Es wird Sie unterhalten. Und vor allem wird es Sie zum Denken bringen, wie Sie noch nie vorher gedacht haben."
Daniel Kahneman
Bei Anbruch des dritten Jahrtausends erwacht die Menschheit, streckt ihre Glieder und reibt sich die Augen: "Mal sehen, was heute auf der Agenda steht." In dem Kultbuch und Weltbestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In "Homo Deus" erkundet er eine noch verborgene Welt: unsere Zukunft.
ffHunger, Krankheit und Krieg, die Plagen der Vergangenheit, sind beherrsch- bar geworden. Wonach wird die Menschheit als nächstes streben? Hararis brillant und kurzweilig geschriebenes Buch fragt, was mit uns und unserem Planeten passieren wird, wenn die neuen Technologien uns gottgleiche Fähigkeiten verleihen - schöpferische ebenso wie zerstörerische - und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben. Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich und Schritt für Schritt so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.

Rezension
"Das beste Buch dieses Frühjahrs."
Thorsten Giersch, Carina Kontio, Handelsblatt online, 29. Juni 2017
"Ein Sachbuch, so anregend, dass man dazu tanzen möchte!"
Denis Scheck, ARD Druckfrisch, 2. Juli 2017
"A thoughtful look of what may be in store for humanity (...). It is a deeply engaging book with lots of stimulating ideas (...). It makes you think about the future, which is another way of saying it makes you think about the present."
Bill Gates, via Facebook, 4. Juni 2017
"Yuval Noah Harari's insights are compelling."
Paul Collier, TLS, 25. November 2016
"Challenging, readable and thought-provoking."
Bill Gates, Gates Notes, Bill Gates' Sommer-Buchtipps, 22. Mai 2017
"Man sollte alle Geschichtslehrer von Harari coachen lassen."
Christian Jostmann, Die Furche, 20. April 2017
"Vielleicht brauchen wir ja düstere Szenarien, wie Hararis Buch 'Homo Deus', um den Mut für neue Utopien zu finden."
Sven Waskönig, ARD ttt, 30. April 2017
"In einer verblüffenden Tour d'Horizon durch die Menschheitsgeschichte beschreibt Harari, wie der Mensch in einem Akt wachsender Selbstermächtigung zum Homo Deus avanciert."
Adrian Lobe, Zeit Online, 10. April 2017
"(Harari) hat ein anmaßendes Buch geschrieben. Und ein aufregendes."
Erik Raidt, Stuttgarter Nachrichten Online, 31. März 2017
"Intelligent, scharfsinnig und manchmal sogar überraschend witzig (...) eröffnet einen ganz anderen Blick auf Geschichte."
Klaus Bittermann, taz literataz, 22. März 2017
"Überraschend, informativ, abwechslungsreich und leicht zu lesen."
Hildegard Lorenz, Münchner Merkur, 21. März 2017
"Sehen, wie die Welt ist, ohne auf die Bremse zu treten. Das ist der Sound von Yuval Noah Hararis 'Homo Deus'."
Adolf Holl, Die Presse, 18. März 2017
"Hararis packendes Buch ist ein Bekenntnis zum Humanismus."
Thomas Vasek, P.M., 10. März 2017
"Überaus anregende und fesselnde Lektüre."
Wolfgang Schneider, SWR2, 19. Februar 2017
"Fulminant, klug und düster."
Deutschlandradio Kultur, März 2017
Portrait
Yuval Harari, geboren 1976, ist Professor für Geschichte an der Hebrew University of Jerusalem. Er hat sich auf Universalgeschichte spezialisiert und veröffentlicht eine regelmäßige Kolumne in "Haaretz". Im November 2012 wurde Harari mit 25 weiteren Nachwuchswissenschaftlern in die neugegründete "Junge israelische Akademie der Wissenschaften" gewählt.
Andreas Wirthensohn, geb. 1967, lebt als freier Lektor, Übersetzer und Literaturkritiker in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-70401-7
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 221/154/42 mm
Gewicht 883
Originaltitel A History of Tomorrow
Abbildungen mit 57 teils farbigen Abbildungen
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 510
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47602187
    Das passende Leben
    von Remo H. Largo
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 48975394
    Kommt endlich zur Vernunft - Nie wieder Krieg!
    von Michail Gorbatschow
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,00
  • 45272808
    Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten, Martin Luther
    von Petra Gerster
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 47877605
    Die Meinung der anderen
    von Tali Sharot
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 47839267
    Die verschleierte Gefahr
    von Zana Ramadani
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 47779580
    1 Kilo Kultur
    von Alexander Kluy
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 29060117
    Flora Helvetica (5.A dt.)
    von Konrad Lauber
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    148,00
  • 44153115
    Das Kapital im 21. Jahrhundert
    von Thomas Piketty
    Buch (Taschenbuch)
    16,95
  • 47779756
    Habsburg
    von Pieter M. Judson
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,00
  • 47871941
    In der Mitte schlägt das Herz
    von René Prêtre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 32121735
    Geschichte der Welt 1350-1750
    Buch (gebundene Ausgabe)
    48,00
  • 42729697
    Die Kunst, sich selbst zu verstehen
    von Michael Bordt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45165725
    Redefreiheit
    von Timothy Garton Ash
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 46078132
    Pharmakologie-Trainer
    von Thomas Wurm
    Buch (Taschenbuch)
    24,80
  • 47241165
    Martin Luther. Monument, Ketzer, Mensch
    Buch (gebundene Ausgabe)
    35,00
  • 45172102
    Visionen der Endzeit
    von Ulrike Ganz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    49,95
  • 42353653
    Black Earth
    von Timothy Snyder
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 18822509
    Embodiment
    von Maja Storch
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 60885181
    Die Schweiz unter Tag
    von Jost Auf Der Maur
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Geschichte von Morgen, unbedingt heute lesen!“

Barbara Scheplitz, Thalia-Buchhandlung Solingen

Nach seinem ersten herausragenden Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit", in dem der israelische Historiker Harari einen Blick zurück auf die gesamte Geschichte des Homo sapiens wirft, blickt er nun in "Homo Deus" in die Zukunft.
Wussten Sie, dass der Mensch die drei Grundübel der Menscheitsgeschichte, nämlich Hunger, Krieg und
Nach seinem ersten herausragenden Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit", in dem der israelische Historiker Harari einen Blick zurück auf die gesamte Geschichte des Homo sapiens wirft, blickt er nun in "Homo Deus" in die Zukunft.
Wussten Sie, dass der Mensch die drei Grundübel der Menscheitsgeschichte, nämlich Hunger, Krieg und Krankheit in den letzten Jahrzehnten nahezu in den Griff bekommen hat?
Es gibt heute fast keine "natürlichen" Hungersnöte mehr, sondern nur politische. 2010 starb eine Million Menschen an Unterernährung- drei Millionen an den Folgen von Übergewicht. Früher starben Millionen an Seuchen , heute werden Epidemien, wie z.B. Ebola schnell eingedämmt.
2010 starben 120.000 Menschen durch Krieg, 1,5 Millionen an Diabetes.
Welche Projekte werden also das 21. Jahrhundert bestimmen? Harari hat sich umgehört in den Forschungslabors von Google und Co. und beschreibt drei grosse Ziele der Zukunft:
Die Verlängerung des Lebens bis hin zur Abschaffung des Todes, das Recht auf Glück und die Optimierung des Menschen durch Biotechnologie.
Dies alles wird die Welt massiv verändern, die Folgen sind nur bedingt absehbar.
Diese brilliant erzählte Buch vermittelt komplizierte Sachverhalte auf unterhaltsame Weise. Es verbreitet keine Endzeit- Stimmung, regt aber zum kritischen Denken an und lässt uns unsere Welt besser verstehen.

„Zukunftsvision“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Was passiert mit uns und der Welt, wenn der 'sogenannte Fortschritt' den Menschen auf eine neue Entwicklungsstufe stellt? Ein Buch über unsere Wünsche und Ängste in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Leider beängstigend!
Was passiert mit uns und der Welt, wenn der 'sogenannte Fortschritt' den Menschen auf eine neue Entwicklungsstufe stellt? Ein Buch über unsere Wünsche und Ängste in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Leider beängstigend!

„Der unzensierte Blick in die Zukunft“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Er blickt erst zurück, bevor er ausholt und einen gewaltigen Sprung in Richtung Zukunft macht. Unsterblichkeit, Glück, Göttlichkeit. Homo Deus.
Nach seinem Weltbestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" folgt mit Hararis nächstem Buch der unzensierte Blick in die Zukunft.
Unterhaltsam, verständlich und anschaulich belegt er seine
Er blickt erst zurück, bevor er ausholt und einen gewaltigen Sprung in Richtung Zukunft macht. Unsterblichkeit, Glück, Göttlichkeit. Homo Deus.
Nach seinem Weltbestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" folgt mit Hararis nächstem Buch der unzensierte Blick in die Zukunft.
Unterhaltsam, verständlich und anschaulich belegt er seine Prognosen und scheut dabei nicht davor zurück, unbequeme Wahrheiten auszusprechen.
Ein Buch, das schockiert und neue Sichtweisen eröffnet. Ein Buch, das sie zum Nachdenken bringen und erschrecken wird.
Absolut lesenswert!

„Wo geht die Reise hin?“

Marcel Sander, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Mit einer sprachlichen Leichtigkeit zeigt uns Harari wo wir gerade in unserer menschlichen Entwicklung stehen. Darüber hinaus stellt er sehr wahrscheinliche Prognosen auf, die uns und unseren Planeten betreffen. Grundlage seiner Prognosen sind die neuen Technologien und Entdeckungen, die den Menschen gottgleich machen werden. Gottgleich Mit einer sprachlichen Leichtigkeit zeigt uns Harari wo wir gerade in unserer menschlichen Entwicklung stehen. Darüber hinaus stellt er sehr wahrscheinliche Prognosen auf, die uns und unseren Planeten betreffen. Grundlage seiner Prognosen sind die neuen Technologien und Entdeckungen, die den Menschen gottgleich machen werden. Gottgleich bedeutet schöpferisch zu sein, aber leider auch zerstörerisch. So ist das Buch nicht nur sehr faszinierend, sondern auch sehr schockierend. Kurz: Es wird Sie bestens unterhalten!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wissenschaft die Wissen schafft ! Und das provozierend, irritierend, niemals langweilig.Dem Leser eröffnet sich ein erstaunliches Panorama an Möglichkeiten... Wissenschaft die Wissen schafft ! Und das provozierend, irritierend, niemals langweilig.Dem Leser eröffnet sich ein erstaunliches Panorama an Möglichkeiten...

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Wie könnte die Welt in 100-200 Jahren aussehen? Harari sagt,es wird einen Evolutionssprung des Menschen geben, der den Menschen selbst verändert. Interessanter Ansatz! Wie könnte die Welt in 100-200 Jahren aussehen? Harari sagt,es wird einen Evolutionssprung des Menschen geben, der den Menschen selbst verändert. Interessanter Ansatz!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Ein Buch zum Nachdenken und Durchdiskutieren
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 02.04.2017

Klappentext: In seinem Kultbuch Eine kurze Geschichte der Menschheit erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In „Homo Deus“ stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen... Klappentext: In seinem Kultbuch Eine kurze Geschichte der Menschheit erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In „Homo Deus“ stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen – schöpferische wie zerstörerische – und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Inhalt: Das Buch ist in drei (vier) Teile gegliedert. In einer ziemlich langen Einleitung erklärt Harari, dass die Menschheit ihre „Urfeinde“: Hunger, Krankheiten und Krieg eigentlich schon besiegt hat und ihre nächste Herausforderung die Abschaffung des Todes und das Schaffen eines „globalen Glücks“ ist. Im eigentlichen ersten Teil des Buches geht es um den Homo sapiens und seinen Weg der Eroberung der Welt: wie die Spezies „Mensch“ sich aus der Tierwelt weiterentwickelt hat. Der Autor nimmt die Unterschiede und Entwicklungen im Vergleich mit der Tierwelt genau unter die Lupe. Dabei spricht Harari eindeutig gegen der Religionen, die auch nur auf einer bestimmten Entwicklungsstufe der Menschheit existieren können/konnten. Im nächsten Teil lesen wir über die Geschichte der Menschheit aus dem Aspekt der Innenwelt der Menschen, der Urinstinkte. Anders gesagt wie Ängste, Bedürfnisse und Wünsche die Entwicklung irgendwie immer weitergebracht haben und der Mensch der Welt einen Sinn gab. Am Ende des Abschnittes lesen wir detailliert über den Humanismus und über seine Revolution. Im dritten und vielleicht spannendstem Teil blickt der Autor in die Zukunft und beschreibt mögliche Konsequenzen vom der heutigen gesellschaftlichen und technologischen Realitäten. Mit Hilfe von aktuellen psychologischen, neurologischen und technischen Erkenntnissen schildert Harari ein Szenario, in dem sogar die Geburt eines „Übermenschen“, Homo Deus möglich sei und eine neue Religion, die Datenreligion. Meine Bewertung Obwohl ist das Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ nicht gelesen habe, habe ich mich in das Buch gleich von Anfang an gut rein gefunden. Der Schreibstil ist angenehm, das Buch kann man trotz seiner Länge von fast 600 Seiten gut lesen. Der Autor bringt sehr viele interessante Beispiele, die die Geschichte sehr lebendig machen. Kritik: Ich habe ein Buch erwartet, indem ausschließlich um die Zukunft der Menschheit geht. Natürlich soll man die Behauptungen mit Fakten belegen und aus der Geschichte herleiten, aber für mich hat der historische Teil des Buches doch viel zu viel Platz bekommen. Außerdem musste ich feststellen, dass der Autor manchmal Klischees verwendet um seine These zu begründen. Diese Vorgangsweise war für mich v.a. bei den Stellen über die Religion und Gott im Allgemein sehr deutlich. Fazit: Ein Buch, über man viel nachdenken und am besten auch diskutieren sollte. Eine klare Empfehlung von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Heute ist morgen gestern
von Gertie Gold aus Wien am 19.08.2017

In seinem zweiten Buch (nach “Eine kurze Geschichte der Menschheit“) führt uns Yuval Noah Harari in elf, unterschiedlich langen Kapiteln in neue, teilweise verstörend wirkende Hypothesen ein. Zu Beginn erzählt er die „Erfolgsgeschichte“ des Homo Sapiens, der sich vom einfachen Jäger und Sammler über feudale Herrschaftsstrukturen zu heute aktuellen Zusammenlebensformen... In seinem zweiten Buch (nach “Eine kurze Geschichte der Menschheit“) führt uns Yuval Noah Harari in elf, unterschiedlich langen Kapiteln in neue, teilweise verstörend wirkende Hypothesen ein. Zu Beginn erzählt er die „Erfolgsgeschichte“ des Homo Sapiens, der sich vom einfachen Jäger und Sammler über feudale Herrschaftsstrukturen zu heute aktuellen Zusammenlebensformen entwickelt hat. Viele der ehemaligen Bedrohungen wie Seuchen oder Kriege sind (beinahe) ad acta gelegt. Auch, wenn es an manchen Orten der Welt zu Kriegen und/oder Ausbruch von Krankheiten kommt, ist Homo Sapiens eigentlich recht sicher. Allerdings hat er es selbst in der Hand, diese Pseudoidylle wieder zu zerstören. Wir sind auf dem besten Weg dazu, wenn wir so weiter machen wie bisher. Hararis Hypothesen klammern Gefühle und Religion aus. Es zählen für ihn nur nackte Tatsachen und harte Fakten. Die interessante These, dass er auch den Kommunismus zu den Religionen zählt, ist angesichts des Personenkults um Lenin, Stalin, Mao, Castro etc. nicht von der Hand zu weisen. Den Gläubigen wirft er Nietzsches „Gott ist tot“ an den Kopf und die Humanisten schaffen sich, seiner Meinung nach, gleich selbst ab. Interessant (und gleichzeitig erschreckend) finde ich seine Hinweise zur „Maschinenwelt“, in der Cyborgs den Menschen zum Großteil ersetzen (können und werden). Das ist nun nicht ferne Zukunft à la Science Fiction sondern teilweise schon Wirklichkeit. Die Wandlung von Dienstleistung, die von Menschen erbracht wird/wurde und nun von einer Maschine verrichtet/erledigt wird, ist schon längst eingezogen. Man denke nur an eine Bankdienstleitung. Früher (vor weinigen Jahren) ist man noch mit einem Zahlschein zum Schalter gelatscht und der physische Mitarbeiter hat die Überweisung erledigt. Heute, im Zeitalter von Smartphone macht der „Kunde“ alles selbst (und wird trotzdem zur Kasse gebeten). Das Buch ist sehr sachlich geschrieben. Harari provoziert mit einem Großteil seiner Thesen, regt aber auch zum Nachdenken an. Manchmal blitzt ein etwas schräger Humor durch. Da habe ich den Eindruck, er verschaukelt sich selbst und seine Leser. Hin und wieder sind seine Mantra-artigen Wiederholungen mühsam bis lästig. Da bin ich schon versucht zu sagen, „Ja, hallo, ich hab’s schon gelesen und kapiert“ Ich glaube, dass keines dieser Szenarien in der angesprochenen, extremen Form eintreten wird. Das eine oder andere Segment ist bereits oder wird demnächst Wirklichkeit sein. Wir müssen in Zukunft in kleineren Zeitdimensionen rechnen – 10 Jahre sind eine extrem kurze oder lange Zeitspanne. Ob aus dem „Homo Sapiens“ wirklich ein „Homo Deus“ wird, wage ich zu bezweifeln. Herrenmenschenallmachtsfantasien haben die Menschheit schon mehrmals an den Rand des Abgrunds gedrängt. Hoffen wir, dass nicht ausgerechnet der „Homo Deus“ einen Schritt weitergeht. Fazit: Auch wenn ich nicht mit allen Aussagen von Harari d’accord gehe, gebe ich diesem Werk fünf Sterne. Vor allem deshalb, weil man über den Inhalt trefflich diskutieren und auch streiten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Viele interessante Ideen zur Zukunft.
von einer Kundin/einem Kunden aus Peuerbach am 02.07.2017

Viele interessanter Ideen zur Zukunft, fast alle gut argumentiert. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Homo Deus

Homo Deus

von Yuval Noah Harari

(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Eine kurze Geschichte der Menschheit

Eine kurze Geschichte der Menschheit

von Yuval Noah Harari

(24)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen