Thalia.de

Penguin Bloom

Der kleine Vogel, der unsere Familie rettete

(6)
Wie ein kleiner Vogel einer Familie die Lebensfreude zurückschenkte
Penguin Bloom ist schon jetzt ein absoluter Publikumsliebling. Die lustigen, einfach zauberhaften Fotos der frechen Elster und ihrer australischen Adoptivfamilie gingen über die sozialen Medien durch die ganze Welt. Was die Fans nicht kennen, ist die bewegende Geschichte hinter den großartigen Bildern. Es ist die wahre Geschichte der Familie Bloom, die nach einem tragischen Unfall beinahe zerbricht und durch den witzigen kleinen Vogel namens Penguin gerettet wird.
Rezension
"Ein Buch mit einer Botschaft, die Mut macht (...) Liebenswert fotografiert, ungeschönt erzählt." Brigitte, Angela Wittmann
Portrait

Cameron Bloom begann seine Karriere mit 16 Jahren als Surf-Fotograf an den Stränden Sydneys. Als Fotograf reiste er mit seiner Familie durch die ganze Welt. Seine Arbeiten wurden in internationalen Zeitschriften wie Harper's Bazaar, Vogue und dem Gourmet Traveller veröffentlicht. "Penguin Bloom" ist sein erstes Buch.
Bradly Trevor Greive AM, 1970 in Tasmanien geboren, wurde mit "The Blue Day Book" zum internationalen Bestsellerautor. Seine Bücher sind in 115 Ländern erschienen und verkauften sich bisher über 25 Millionen Mal. Für seinen außergewöhnlichen Beitrag zur Literatur und zum Naturschutz wurde ihm im Jahr 2014 der Order of Australia verliehen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 13.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8135-0761-4
Verlag Knaus
Maße (L/B/H) 205/185/22 mm
Gewicht 741
Abbildungen Fotosbuch, durchgehend vierfarbig
Verkaufsrang 156
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44066662
    Der Pinguin meines Lebens
    von Tom Michell
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46472156
    Wer wir waren
    von Roger Willemsen
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 40997846
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (15)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45303709
    «Ich habe das Internet gelöscht!»
    von Philipp Spielbusch
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45367943
    Peter Lindbergh. A Different Vision on Fashion Photography
    von Thierry-Maxime Loriot
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    59,99
  • 47877697
    Plötzlich Gänsevater
    von Michael Quetting
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45312915
    Frühstück mit Elefanten
    von Gesa Neitzel
    (5)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44153315
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr...
    von Per J. Andersson
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 47602052
    Feierabend!
    von Volker Kitz
    (1)
    Buch (Paperback)
    8,00
  • 45580392
    Panikattacken und andere Angststörungen loswerden!
    von Klaus Bernhardt
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 44927070
    Meinen Hass bekommt ihr nicht
    von Antoine Leiris
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 42473682
    Das Europa der Könige
    von Leonhard Horowski
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,95
  • 52909573
    Thomas Bernhard (1931 – 1989)
    von Herwig Oberlerchner
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • 36333523
    Homer und ich
    von Gwen Cooper
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46197273
    Homo Deus
    von Yuval Noah Harari
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 39179272
    Und dann kam Billy
    von Louise Booth
    (7)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 47878346
    Die Getriebenen
    von Robin Alexander
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 34909629
    Ich bin Zlatan
    von Zlatan Ibrahimovic
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 44253127
    Gott, du kannst ein Arsch sein
    von Frank Pape
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wunderschön, etwas fürs Herz“

Christin Märker, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Süße, spontane, witzige und interessante Fotografien aus dem Alltag mit Penguin und der Familie Bloom.
Dazu tolle facettenreiche Texte/Gedanken und Erinnerungen.
Alles verfasst in einem wunderbaren Ton, der einfühlsam, dramatisch, liebevoll, rührselig, beinahe einzigartig ist und zum Innehalten einlädt.
Gänsehautmomente inklusive ;)
Süße, spontane, witzige und interessante Fotografien aus dem Alltag mit Penguin und der Familie Bloom.
Dazu tolle facettenreiche Texte/Gedanken und Erinnerungen.
Alles verfasst in einem wunderbaren Ton, der einfühlsam, dramatisch, liebevoll, rührselig, beinahe einzigartig ist und zum Innehalten einlädt.
Gänsehautmomente inklusive ;)

„Rührende Geschichte mit Gänsehaut-Garantie, die viel Mut macht“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Sam Bloom, liebevolle Mutter von 3 Jungs und verliebte Ehefrau erleidet bei einem Urlaub einen schrecklichen Unfall, der sie fast das Leben kostet. Selbst nach vielen Monaten im Krankenhaus, kann sie ihre Beine nicht mehr spüren und die Stimmung im Hause Bloom ist deprimierend, obwohl Sam nicht aufgibt und sich jeden Tag durch ihre Sam Bloom, liebevolle Mutter von 3 Jungs und verliebte Ehefrau erleidet bei einem Urlaub einen schrecklichen Unfall, der sie fast das Leben kostet. Selbst nach vielen Monaten im Krankenhaus, kann sie ihre Beine nicht mehr spüren und die Stimmung im Hause Bloom ist deprimierend, obwohl Sam nicht aufgibt und sich jeden Tag durch ihre Reha quält. Ihr Sohn findet schließlich eine kleine, schwer verletzte Elster auf der Straße, die wegen ihres Gefieders Penguin getauft wird. Familie Bloom peppelt den kleinen Vogel mühevoll auf und er wird Teil der Familie. Als es dem Vogel wieder besser geht, begleitet er Sam auf Schritt und Tritt und es entwickelt sich eine liebevolle Bindung, die in Sam wieder Freude und die Hoffnung weckt. Diese wahre Familiengeschichte, niedergeschrieben von Bradley Trevor Greive mit einem rührenden Brief seiner Frau Sam an den Leser wird begleitet von wunderbaren Fotoaufnahmen von Cameron Bloom. Als Leser und Betrachter fühlt man sich der Familie schnell so nah. Gänsehaut ist nicht vermeidbar. Ein wunderbares Buch, für alle, die ein bisschen Hoffnung und Zuversicht brauchen, aber auch eine tolle Geschichte für alle gesunden Menschen, die einem das grosse Glück der Gesundheit vor Augen führt.

„Die Liebe eines Vogels“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer diesen großartigen kleinen Bildband vor,während und nach seiner Lektüre bzw. Betrachtung nicht ebenfalls liebt, ist selber schuld !
Cameron Bloom,australischer Fotograf und seinem Kollegen,Bradley Trevor Greive, sind außergewöhnliche Bilder eines ganz besonderen Vogels und seiner ebenso besonderen Familie geglückt.
Dass dieser
Wer diesen großartigen kleinen Bildband vor,während und nach seiner Lektüre bzw. Betrachtung nicht ebenfalls liebt, ist selber schuld !
Cameron Bloom,australischer Fotograf und seinem Kollegen,Bradley Trevor Greive, sind außergewöhnliche Bilder eines ganz besonderen Vogels und seiner ebenso besonderen Familie geglückt.
Dass dieser aus dem Nest gefallene,winzige Flötenvogel, unserer europäischen Elster nicht unähnlich, aber seine neuen “Eltern“ alle dermaßen auf Trab halten und letztlich wieder zu einer Einheit zusammenschweißen würde, war erst nicht so ersichtlich.
Denn Sam Bloom, Mutter dreier halbwüchsiger Söhne und Sportlerin aus Leidenschaft, war - nach einem furchtbaren Sturz einige Zeit zuvor - ab dem Brustbein gelähmt und verzweifelte am Leben.
Die kleine „Penguin“ aber hatte dafür keinen Sensor, sie liebte bedingungslos, war zu Sam „so zärtlich wie eine Flaumfeder und so subtil wie ein schwarzweißer Zaunpfahl“.
Und so fanden schließlich gleich zwei Familienmitglieder wieder ins Leben zurück – der kleine Vogel, von dem es ausgesehen hatte, als könne er nie fliegen lernen und eine junge Frau, die ihre furchtbare Schmerzen und ihre Trauer über ein Leben, dass nie wieder wie früher werden sollte, in ihren neuen Alltag integrieren konnte.Sam lernte ,das sie als Person zählte und genauso viel Respekt verdiente, wie jeder andere auch.Aber auch die drei Bloom-Söhne,die mit dem angeschlagenen Vogelkind und einer schwer „beschädigten“ Mum neue Rollen im Familiengefüge hatten,trugen dazu bei, dass sich diese Familie wieder neu definieren konnte : die Fotos, die uns in diesem außergewöhnlichen Buch auf quasi jeder Seite anspringen,sind der beste Beweis dafür !
Vom ramponierten Vogelküken über den ersten Flug im Wohnzimmer bis zu den Fotos, wo „Penguin“ mit Kuscheltier schläft oder auf dem Rücken liegend(!) in der Armbeuge eines der Söhne mit ein Buch zu betrachten scheint – selten habe ich so berührende Bilder absoluten Vertrauens gesehen.Dieser liebenswert-verrückte kleine Vogel hat es geschafft,in schwierigen Zeiten unzählige Male Anlass für ein Lächeln oder Lachen zu geben und Cameron ,Sam und ihren Jungs gezeigt,dass man Liebe geben kann, ohne etwas dafür zurück zu fordern…
Zusammen mit Camerons Begleittext und einem Brief von Sam läßt dieser lebensbejahende Fotoband wohl jeden den Betrachter nachdenklich und berührt zurück .
KAUFEN!!!

„Begegnungen“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Es gab einen Tag, an dem blieb die Zeit für die Familie Boom stehen, und irgendwann später begegnete ihnen Penguin.
So verliebt der Epilog von Cameron klingt, so verdammt ehrlich ist der Brief von Sam an alle, die diesen lesen und ihre Worte hören wollen.
Penguin und Sam stützen sich gegenseitig - Sam Penguins Flügel, Penguin Sams
Es gab einen Tag, an dem blieb die Zeit für die Familie Boom stehen, und irgendwann später begegnete ihnen Penguin.
So verliebt der Epilog von Cameron klingt, so verdammt ehrlich ist der Brief von Sam an alle, die diesen lesen und ihre Worte hören wollen.
Penguin und Sam stützen sich gegenseitig - Sam Penguins Flügel, Penguin Sams Seele. Beide können so wieder an Zukunft denken und zumindest in Gedanken in diese fliegen.

Dieses Buch ist, diese Bilder sind trotz aller Dramatik ganz wunderbar Mut machend.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Die Hoffnung ist ein Federding / Emily Dickinson
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2017

" Es ist schmerzhaft, unsere Geschichte mit anderen Menschen zu teilen, und doch: Es ist eine wundervolle und wahre Geschichte. Immer wenn ich von den Tränen, dem Zorn und der Sehnsucht erzähle, spreche ich auch von Liebe. Wir haben gelacht, bis uns die Tränen kamen, und wir haben uns in den Schlaf... " Es ist schmerzhaft, unsere Geschichte mit anderen Menschen zu teilen, und doch: Es ist eine wundervolle und wahre Geschichte. Immer wenn ich von den Tränen, dem Zorn und der Sehnsucht erzähle, spreche ich auch von Liebe. Wir haben gelacht, bis uns die Tränen kamen, und wir haben uns in den Schlaf geweint, denn das ist das Wesen der Liebe. Liebe verletzt. Liebe heilt. " ......So lautet die Vorbemerkung. Einfach nur lesen und sich an den wunderbaren Fotos freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Berührend und Mut machend
von einer Kundin/einem Kunden aus Weeze am 04.04.2017

„Wunderschön erzählt und mit einmaligen Fotos, erinnert uns die unglaubliche, aber wahre Geschichte der kleinen Elster Penguin Bloom daran, dass Liebe und Freundschaft aus ganz unerwarteten Richtungen kommen können. Und egal wie ausweglos eine Situation erscheint, es gibt immer einen Grund zur Hoffnung.“ So viel verrät vorab der Klappentext,... „Wunderschön erzählt und mit einmaligen Fotos, erinnert uns die unglaubliche, aber wahre Geschichte der kleinen Elster Penguin Bloom daran, dass Liebe und Freundschaft aus ganz unerwarteten Richtungen kommen können. Und egal wie ausweglos eine Situation erscheint, es gibt immer einen Grund zur Hoffnung.“ So viel verrät vorab der Klappentext, der ausreichte, um mich auf dieses Buch neugierig zu machen. Ich mag Rabenvögel und so konnten mich schon beim ersten durchblättern die zahlreichen Bilder der Kinder der Familie Bloom zusammen mit der australischen Elster, die eigentlich zur Familie der Würgekrähen gehört, begeistern. Wunderschöne innige, aber auch zum Teil kuriose und humorvolle Bilder des Vogels zusammen mit seiner menschlichen Familie machen Freude und zaubern einem so manches Lächeln ins Gesicht. Erst im zweiten Schritt nahm ich mir die Ruhe und las das Buch. Zunächst erzählt Cameron davon, wie er Sam kennenlernt, sie gemeinsam ihr Leben genießen, viel reisen und schließlich nach und nach mit ihren drei Kindern zu einer kleinen Familie heranwachsen. Bei einer Reise durch Thailand stürzt Sam jedoch knapp sechs Meter in die Tiefe und ihr Unterkörper ist fortan aufgrund schwerer Wirbelsäulenverletzungen gelähmt. Die einst sehr sportliche Frau kämpft zwar, baut jedoch psychisch immer mehr ab, bis der Titelheld dieses Buches, das kleine Elsterküken, aus seinem Nest fällt. Das unter anderem am Flügel verletzte Tier wird von Sam und ihrer Mutter gefunden und mit nach Hause genommen. Dort kümmern sich Sam und die drei Kinder liebevoll um den Vogel und geben ihm den Namen Penguin. Doch nicht nur der Zustand von Penguin bessert sich allmählich, sondern auch Sam fasst dank des kleinen Vogels und der Liebe ihrer Familie wieder neuen Mut. Das klingt natürlich alles sehr rührseelig und das ist es auch. Aber es folgen Bilder von Penguin und seiner Pflege-Familie durch die man sich gut vorstellen kann, dass dieser freche Vogel eine angenehme Ablenkung war und frischen Wind zu den Blooms gebracht hat. Kleine Texte erläutern und ergänzen die schönen Fotografien. Die Grundstimmung bleibt ernst, wird jedoch immer wieder aufgelockert. Sam sieht man auf den Bildern mitsamt Penguin und Familie ausschließlich lächelnd und fernab vom Rollstuhl, während die Texte doch immer wieder auch die Probleme aufgreifen. Im Epilog kommt Sam schließlich selbst zu Wort und schildert ihre Sicht der Dinge. Dabei verspricht sie, brutal ehrlich zu sein. Und das ist sie auch, was sie nicht nur sympathisch sondern auch authentisch erscheinen lässt. Sie schildert ihre Erfahrungen und gibt Tipps. „Natürlich ist jede Art von Aktivität, die Sie gern ausüben gut für Sie, und je mehr Anstrengung und Konzentration damit verbunden sind, desto besser. Langeweile ist unser Feind Nummer eins – wenn Ihr Geist nichts zu tun hat, als sich auf Ihre Beschwerden zu konzentrieren und auf Ihren Zorn über das, was mit Ihnen geschehen ist, kann er schrecklich destruktiv werden. Man nimmt die Schmerzen immer stärker wahr und wird immer depressiver.“ (S. 198) Vor allem erfährt man aber, wie sie ihr Leben meistert und was sie sich als Behinderte von ihrem Umfeld wünscht. Daneben liest man offene Worte, die nahe gehen und Bewunderung für diese Frau und die Familie hinterlassen, die gemeinsam den schweren Schicksalschlag durchgestanden und mit ihm zu leben gelernt haben. So hat mich dieses Buch, von dem ich ursprünglich nur erwartet hatte, dass es mich mit schönen Fotografien eines menschenbezogenen Rabenvogels unterhalten würde, sehr berührt und zum nachdenken gebracht. Aber es ist vor allem auch ein Buch, das Mut macht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Penguin Bloom

Penguin Bloom

von Bradley Trevor Greive , Cameron Bloom

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Arthur

Arthur

von Mikael Lindnord

Buch (Geheftet)
14,95
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen