Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Jungfrau, männlich, Single, mit Teddy

(7)
Alfred Reimann, dreiunddreißig, Single, gut aussehend, Jungfrau.
Bis heute lief das Leben des liebenswerten Finanzbeamten und seiner Teddydame Bienchen in geordneten Bahnen. Noch weiß er nicht, dass sich dieser Zustand mit dem Einzug der süßen Nachbarin Verena ändern wird. Ein glücklicher Umstand führt sie zusammen.
Seine Mutter ist davon alles andere als begeistert, denn in ihren Augen wollen junge Frauen wie Verena nur das Eine. Und dieses Chaos wird sie zu verhindern wissen!
Mithilfe von Verena und dem kauzigen Pfarrer Hollerberg stolpert Alfred in das eine oder andere Abenteuer. Ob er auf den Reisen sein Glück findet, bleibt abzuwarten ... Ein rasanter Liebesroman mit dem gewissen Schmunzelfaktor.
Portrait
Harald Schmidt wurde 1948 in Essen/Germany geboren und erlernte das ehrbare Schriftsetzer-Handwerk. Nach dem Wehrdienst wechselte er in die Technik einer großen deutschen Tageszeitung und übernahm wenige Jahre später die Objekt-Leitungen diverser lokaler Anzeigenblätter. Diese Tätigkeit, die er bis 2012 ausübte, erlaubte es zeitlich nicht, dass er sich dem Schreiben hingeben konnte.
Erst mit dem Eintritt in den Ruhestand veröffentlichte er 2015 neben Kurzgeschichten auch seinen ersten Thriller - ABER SCHÖN MÜSSEN SIE SEIN. Dieser enthält neben der erwarteten Spannung erheiternden Wortwitz.
Schon im Mai 2015 folgte ein weiterer Thriller - GESTOHLENE ZUKUNFT. Hier muss der Leser aber, bedingt durch den ernsten Hintergrund der Kindesmisshandlung, auf den gelobten Wortwitz, aber nicht auf Spannung verzichten.
Das trifft ebenfalls auf den Folgeroman zu - DAS GLÜCK KENNT KEIN ERBARMEN. Eine romantische Liebesgeschichte, durchsetzt mit viel Spannung, beschreibt Nicoles Leidensweg nach ehelichen Misshandlungen. Suizidversuche und Liebeswirrungen fesseln den Leser durch spannende Wendungen bis zum überraschenden Ende.
Im Jahre 2016 erschien der Mafia-Thriller GIB MIR DEIN WORT - Im Schatten der Mafia. Basierend auf wahren Begebenheiten, beschreibt dieser Roman den Leidensweg eines 14jährigen kalabrischen Jungen, der vor der Mafia nach Deutschland fliehen muss.
NIEMAND TRÄGT DIE SCHULD ALLEIN - Wie geht ein erfolgreicher Rechtsanwalt mit der geglaubten Schuld um, nachdem sein 12jähriger Sohn durch einen von ihm verschuldeten Unfall ins Koma fällt. Hält seine Familie diesem Druck stand? Kann er sich von dieser drückenden Schuld befreien? Wird der kleine Patrick wieder zurück ins Leben finden?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 292
Erscheinungsdatum 24.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7412-9905-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,4/12,2/2,3 cm
Gewicht 317 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Humorvolle Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Blumberg am 08.09.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eigentlich bin ich kein Leser von Liebesromanen. Doch das Cover ließ auf eine humorvolle Handlung schließen, sodass ich mich entschloss, diesen Roman etwas genauer zu betrachten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Witzig erzählt Harald Schmidt die Geschichte des Alfred Reimann, der mit seinen 33 Jahren immer noch Single und... Eigentlich bin ich kein Leser von Liebesromanen. Doch das Cover ließ auf eine humorvolle Handlung schließen, sodass ich mich entschloss, diesen Roman etwas genauer zu betrachten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Witzig erzählt Harald Schmidt die Geschichte des Alfred Reimann, der mit seinen 33 Jahren immer noch Single und damit ganz zufrieden ist. Bis er Verena kennenlernt. Die wirbelt sein Leben ordentlich durcheinander. Die Handlung ist gespickt von liebevoll ausgearbeiteten Charakteren, schlagfertigen Wortwechseln, lustigen Szenarien und tiefgreifenden Lebensweisheiten. Neben einer guten Geschichte erfährt der Leser einiges über Freundschaft und Liebe, wie z.B., dass man niemanden vor Enttäuschung und Problemen schützen kann. Aber man kann geliebten Menschen in ihren ganz besonderen Lebenssituationen hilfreich zur Seite stehen. Und jeder sollte sich selbst so annehmen und lieben wie er ist und nicht versuchen, jemand zu sein, wie ihn vielleicht andere sehen wollen. Oft macht gerade die eigene, ganz natürliche Persönlichkeit eines Menschen für jemand anderen gerade erst liebenswert. Fazit: Wunderbar locker und humorvoll erzählte Geschichte eines Mannes in den besten Jahren, dem sein Glück vor die Füße viel und er es nach anfänglichen Schwierigkeiten mit beiden Händen festhält. Gefühlvolle Lektüre, die mir sehr gefallen hat. Absolute Leseempfehlung!

Ein gelungener Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 11.02.2017

Zum Buch: Alfred Reimann, dreiunddreißig, Single, gut aussehend, Jungfrau. Bis heute lief das Leben des liebenswerten Finanzbeamten und seiner Teddydame Bienchen in geordneten Bahnen. Noch weiß er nicht, dass sich dieser Zustand mit dem Einzug der süßen Nachbarin Verena ändern wird. Ein glücklicher Umstand führt sie zusammen. Seine Mutter ist davon alles... Zum Buch: Alfred Reimann, dreiunddreißig, Single, gut aussehend, Jungfrau. Bis heute lief das Leben des liebenswerten Finanzbeamten und seiner Teddydame Bienchen in geordneten Bahnen. Noch weiß er nicht, dass sich dieser Zustand mit dem Einzug der süßen Nachbarin Verena ändern wird. Ein glücklicher Umstand führt sie zusammen. Seine Mutter ist davon alles andere als begeistert, denn in ihren Augen wollen junge Frauen wie Verena nur das Eine. Und dieses Chaos wird sie zu verhindern wissen! Mithilfe von Verena und dem kauzigen Pfarrer Hollerberg stolpert Alfred in das eine oder andere Abenteuer. Ob er auf den Reisen sein Glück findet, bleibt abzuwarten … Ein rasanter Liebesroman mit dem gewissen Schmunzelfaktor. Fazit: Das Buch ließ sich sehr gut lesen-es war lustig und bediente alle Klisches.Mir gefiel die Darstellung in der Bank-der Kommisar der nicht locker ließ und am Ende doch nicht zum Zug kam.Das mit der Bank echt-total tolpaschig-aber wierderum gut.Na und dann gewinnt er auch noch im Lotto-besser kann es ja nicht werden.Und da er dann auch noch einen Teil für andere in Not geradene Menschen spenden will und erst mit der Nachbarin und dann mit dem Pfarrer in andere Länder sich aufmacht-klasse.Dann in der Nachbarin die große erste Liebe findet und auch seine Mutter endlich erkennt das er nicht mehr der kleine Junge ist-fand sich eins ins andere.Und Bienchen der Teddy aus Kindertagen immer mitten drinn. Der Autor hat einen tollen tollen Schreibstil,wußte immer wieder spannend und lustig weiter zu erzählen-bis zum Schluß. Ein Buch wenn man mal abschalten und was lustiges lesen möchte.Danke dafür!!!

Er hat es wieder getan.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 31.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieser Autor begeistert mich immer wieder mit Geschichten, die mich mitnehmen auf eine Reise der Emotionen. Bei diesem Buch hat er es aber auf eine andere Art geschafft. Er hat den Humor in die Story eingearbeitet, den ich bei ihm gar nicht vermutet hätte. Der Sonderling Alfred, der mit seinem... Dieser Autor begeistert mich immer wieder mit Geschichten, die mich mitnehmen auf eine Reise der Emotionen. Bei diesem Buch hat er es aber auf eine andere Art geschafft. Er hat den Humor in die Story eingearbeitet, den ich bei ihm gar nicht vermutet hätte. Der Sonderling Alfred, der mit seinem Teddybären als Single lebt und von seiner Mutter völlig weltfremd auf das Leben vorbereitet wurde, lernt die süße Verena kennen. Gemeinsam mit ihr und dem außergewöhnlich sympathischen Pfarrer Hollerberg gehen sie auf eine Reise, wie sie jeder von uns erleben möchte. Das Buch habe ich in einer Nacht durchgelesen, da es mich einfach nicht losließ. Von mir eine klare Leseempfehlung, da ich selten so humorvoll unterhalten wurde.