Warenkorb
 

Dreamkeeper

Meister der Träume

Der Kampf um die Träume hat begonnen
Seit Allegra weiß, dass die Seelen ihrer Eltern noch irgendwo in der Traumzeit umherirren, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, sie zu finden. Komme, was wolle. Doch Mortensen lässt den Agenten kaum Zeit dazu. Fast jede Nacht infiltrieren seine Truppen Träume Unschuldiger, um sie im Schlaf zu manipulieren und für ihre Zwecke zu gewinnen. Bald wird klar: Mortensen wird erneut den Kampf suchen und hat durch seine perfiden Manipulationen die perfekten Waffen an der Hand. Und die sind unter seinem Einfluss zu allem bereit. Allegra trainiert Tag und Nacht an der Akademie, um sich auf das Unabwendbare vorzubereiten. Dabei wird Allegras und Arthurs zarte Liebe auf eine dramatische Bewährungsprobe gestellt.
Noch schneller, noch nervenaufreibender: Das große "Dreamkeeper"-Finale
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0574-3
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/4,3 cm
Gewicht 582 g
Verkaufsrang 92320
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Eine gute Idee, die mit Luft nach oben umgesetzt ist. Vieles ist vorhersehbar, aber dann ist es auch wieder richtig spannend zu lesen.

Furioser Nervenkitzel

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Dreamkeeper ist eine komplexe und temporeiche Beschreibung der Welt der Träume, die von Alegra der Taumagentin geschützt werden soll. Ein Kampf um Leben und Tod entfacht und macht dieses Buch originell. Es ist faszinierend, wie Joyce Winter es schafft, Träume und Realität eins werden zu lassen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
9
4
3
0
0

Spannende Story, aber leider schwaches Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Tübingen am 10.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Seit Allegra erfahren hat, dass ihre Eltern noch leben und in der Traumzeit verschollen sind, setzt sie alles daran, sie wiederzufinden. Doch Mortensen macht ihr das Leben weiterhin schwer, indem er seinen Machteinfluss immer mehr erweitert, sodass bald nicht mehr klar ist, wer Freund ist und wer Feind. Während die Akademie ause... Seit Allegra erfahren hat, dass ihre Eltern noch leben und in der Traumzeit verschollen sind, setzt sie alles daran, sie wiederzufinden. Doch Mortensen macht ihr das Leben weiterhin schwer, indem er seinen Machteinfluss immer mehr erweitert, sodass bald nicht mehr klar ist, wer Freund ist und wer Feind. Während die Akademie auseinander zu brechen droht, verhält sich nun auch noch Arthur seltsam. Allegra muss an allen Ecken und Enden kämpfen, sonst ist alles verloren, was sie liebt. Wird sie es schaffen stark zu bleiben oder wird Mortensen gewinnen? Der Einstiegt in den zweiten Teil liest sich durch Rückblicke und Wiederholungen sehr einfach. Auch dieser Band kann wieder mit einem lockeren Schreibstil und lustig bis schlagfertigen Dialogen punkten. Sowohl Allegra, als auch Flo entwickeln sich weiter, wobei ihre Freundschaft so fest ist wie ein Fels in der Brandung und wichtiger denn je im Kampf gegen Mortensen. Bekannte Charaktere tauchen auf und entwickeln aus der Geschichte Allegras die Welt der Dream Intelligence. In der Mitte des Buches wird das Vorankommen der Geschichte jedoch immer wieder gestört, womit sich diese etwas in die Länge zieht und an Spannung verliert. An Überraschungen mangelt es zwar nicht, wobei diese aber oftmals sehr plötzlich passieren, sodass keine richtige Spannung aufkommen kann. Am Ende bleiben manche Fragen unbeantwortet oder nur teils geklärt und lassen sich auch nicht durch das leider sehr kurze Ende kaschieren. Sehr schön sind allerdings die detaillierten Beschreibungen und Methoden der Traumzeit, die meisterhaft ausgearbeitet sind, als läge dessen wirklich eine Wissenschaft zu Grunde. Insgesamt ist der abschließende zweite Teil der Reihe gut gelungen, auch wenn er manchmal langatmig war. Jedoch rundet er die Geschichte schön ab und ist durchaus lesenswert.

Fazit: Ein tolles Jugendbuch über Allegrah und ihre Eltern und wie sie sie helfen kann .
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürstenwalde am 21.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zum Buch: Der Kampf um die Träume hat begonnen Seit Allegra weiß, dass die Seelen ihrer Eltern noch irgendwo in der Traumzeit umherirren, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, sie zu finden. Komme, was wolle. Doch Mortensen lässt den Agenten kaum Zeit dazu. Fast jede Nacht infiltrieren seine Truppen Träume Unschuldiger, um sie im ... Zum Buch: Der Kampf um die Träume hat begonnen Seit Allegra weiß, dass die Seelen ihrer Eltern noch irgendwo in der Traumzeit umherirren, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, sie zu finden. Komme, was wolle. Doch Mortensen lässt den Agenten kaum Zeit dazu. Fast jede Nacht infiltrieren seine Truppen Träume Unschuldiger, um sie im Schlaf zu manipulieren und für ihre Zwecke zu gewinnen. Bald wird klar: Mortensen wird erneut den Kampf suchen und hat durch seine perfiden Manipulationen die perfekten Waffen an der Hand. Und die sind unter seinem Einfluss zu allem bereit. Allegra trainiert Tag und Nacht an der Akademie, um sich auf das Unabwendbare vorzubereiten. Dabei wird Allegras und Arthurs zarte Liebe auf eine dramatische Bewährungsprobe gestellt. Noch schneller, noch nervenaufreibender: Das große "Dreamkeeper"-Finale Meine Rezension: Das war mein erstes Buch ,denn ersten teil kenne ich leider noch nicht .Ich bin aber gut ins Buch gekommen und war auch gleich gefesselt in die Seiten .Allegrah hatte die Chance ihre Eltern zu retten ,da sie soweit war .Elena ihre Schwester hat ihr immer guten mut zu gesprochen ,denn sie oft verloren hatte .Der Proffessor Adair hatte es damals nicht geschafft und auch er sah ein das er fehler gemacht hatte .Ihr Freund Arthur war ihr immer sehr nah ,obwohl es kurzzeitig eine Beziehungsbelastung gab .Durch Dr. Lamartin die ihn sehr eingenommen hatte bei einen Projekt. Dr.Corlaeus fand ich sehr toll,er war schon fast wie ein Zuhörer und guter Sprecher in der Sache . Dr Mortensen hatte viel Untaten vor und hat sich viel in die Träume geschlichen,Allegrah war hin und Hergerissen ,was sie tun soll .Da auch er ihr ein Angebot machte .Florentine war eine gut Freundin und stütze für Allegrah . Der Schreibstil : Sehr war sehr gut und angenehm zu lesen ,man konnte das Buch sehr zügig durch lesen Charaktere Allegrah,ihre Schwester Elena ,ihre Eltern .Dr.Adair,Corlareus,Dr.Lamartin,Florentine,Arthur,Sophia und noch viele andere tolle Charakter in die man gut hinein lesen konnte Das Ende : war sehr ergreifend und mit ein sehr schönen Ende Ich vergebe 5 Sterne für das Buch Das Cover: Ein Mädchen was durch einen Kreis läuft

ein rundum gelungener Dilogieabschluss
von Manja Teichner aus Krefeld am 10.04.2019

Meine Meinung Letztes Jahr im März habe ich den ersten Band von „Dreamkeeper“ von Joyce Winter gelesen und auch für gut befunden. Jetzt endlich war es soweit, mit „Dreamkeeper: Meister der Träume“ ist nun der Abschlussband der Dilogie erschienen. Das Cover passt perfekt zum ersten Band und der Klappentext macht richtig neugie... Meine Meinung Letztes Jahr im März habe ich den ersten Band von „Dreamkeeper“ von Joyce Winter gelesen und auch für gut befunden. Jetzt endlich war es soweit, mit „Dreamkeeper: Meister der Träume“ ist nun der Abschlussband der Dilogie erschienen. Das Cover passt perfekt zum ersten Band und der Klappentext macht richtig neugierig. Daher habe ich das Buch auch schnellstmöglich gelesen. Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin wieder gelungen. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch, wenn ich nicht jeden wirklich gerne mochte, die Handlungen nachvollziehen. Allen voran ist es hier Allegra, deren Weg man verfolgt. Bereits im ersten Teil mochte ich sie von ihrer Art her gerne. Auch hier ist sie wieder richtig gut gelungen. Sie ist stark und gibt nicht auf. Mutig verfolgt sie ihr Ziel, hat dies immer klar vor Augen. Das gefiel mir echt sehr gut an ihr. Auch ihre Freunde sind gut gezeichnet. Sie stehen hinter Allegra, sind immer für sie da. Das hat mich beeindruckt, diese Freundschaft ist wirklich besonders. Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Ich wurde hier gepackt und dann flüssig durch die Seiten geleitet. Ich empfand alles als nachvollziehbar und gut beschrieben, konnte ohne Probleme folgen. Die Handlung selbst hat mich dann echt wieder begeistert. Es ist ja Band 2 der Dilogie, man sollte daher den ersten Band schon vorher gelesen haben. Es gibt hier zwar immer wieder Informationen aus Teil 1, trotzdem aber macht es noch mehr Lesespaß wenn man Teil 1 komplett kennt. Und es geht hier direkt auch wieder spannend los. Diese Spannung wird dann immer weiter nach oben getrieben, als Leser ist man gefesselt und kann das Buch kaum mehr zur Seite legen. Immer wieder hat die Autorin hier auch Wendungen ins Geschehen eingearbeitet, Dinge, die man nicht kommen sieht und die alles in neue Bahnen lenken. Das Ende ist dann in meinen Augen ein richtig spannender Showdown. Er passt perfekt und ganz am Schluss wird dann alles richtig gut abgerundet und aufgelöst. Für mich ist dieses Ende einfach mehr als passend. Fazit Alles in Allem ist „Dreamkeeper: Meister der Träume“ von Joyce Winter ein Dilogieabschluss der mich wirklich gefangen nehmen konnte. Sehr gut ausgearbeitete interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe und die mir sogar noch einen Ticken besser als Teil 1 gefallen hat, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt. Absolut zu empfehlen!