Meine Filiale

Maiglöckchenweiß

Ein Fall für Milena Lukin

Milena Lukin Band 3

Christian Schünemann, Jelena Volic

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Maiglöckchen stehen an der Belgrader Straße, wo einst ein Roma-Junge von zwei Jugendlichen zu Tode geprügelt wurde. Einer der Täter konnte fliehen. Nach 25 Jahren kehrt er zurück, stellt sich der Vergangenheit und wird kurz darauf tot an der Donau aufgefunden. Selbstmord, behauptet die Polizei. Doch Milena Lukin stößt auf ein Indiz, das sie zu einem Mord führt, der einst das Schicksal eines ganzen Landes bestimmte.

Christian Schünemann, geboren 1968 in Bremen, studierte Slawistik in Berlin und Sankt Petersburg, arbeitete in Moskau und Bosnien-Herzegowina und schreibt auch als Storyliner und Drehbuchautor. ›Die Studentin‹ reiht sich ein in die Krimiserie um Starfrisör Tomas Prinz. Es erschienen bislang außerdem ›Der Frisör‹, ›Der Bruder‹ und ›Daily Soap‹. Christian Schünemann lebt in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 23.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24449-6
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 17,7/11,1/2,2 cm
Gewicht 253 g
Auflage 1
Verkaufsrang 154743

Weitere Bände von Milena Lukin

mehr
  • Band 1

    Kornblumenblau Kornblumenblau Christian Schünemann
    • Kornblumenblau
    • von Christian Schünemann
    • Buch
    • 11,90
  • Band 2

    Pfingstrosenrot Pfingstrosenrot Christian Schünemann
    • Pfingstrosenrot
    • von Christian Schünemann
    • Buch
    • 12,00
  • Band 3

    Maiglöckchenweiß Maiglöckchenweiß Christian Schünemann
    • Maiglöckchenweiß
    • von Christian Schünemann
    • Buch
    • 12,00

Buchhändler-Empfehlungen

Gabriele Sutherland, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Ein Krimi, der uns einen tiefen Einblick in die politischen Verhältnisse in Serbien ermöglicht! Die Autorin verknüpft Vergangenheit und Gegenwart auf eine großartige Weise! Toll!!!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Auch im dritten Band gelingt es dem Autorenduo, Vergangenes und Gegenwart spannend miteinander zu verknüpfen. Schauplatz ist Belgrad, eine Metropole auf dem Sprung in die EU.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Belgrad gestern und heute
von Anyah Fredriksson aus Hannover am 02.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der 10jährige Junge Dušan Javanović wird brutal ermordet, als Motive werden sich später Langeweile und Aufbeben gegen das eigene Leben herausstellen. Die Täter – Jugendliche. Einer der beiden stellt sich den Behörden, doch der andere wird von seiner Familie ins Ausland gebracht. Heute 25 Jahre später entschließt sich Jurij ... Der 10jährige Junge Dušan Javanović wird brutal ermordet, als Motive werden sich später Langeweile und Aufbeben gegen das eigene Leben herausstellen. Die Täter – Jugendliche. Einer der beiden stellt sich den Behörden, doch der andere wird von seiner Familie ins Ausland gebracht. Heute 25 Jahre später entschließt sich Jurij Pichler mit seiner Vergangenheit abzuschließen und sich endlich zu stellen. Aber kurz darauf wird er ermordet aufgefunden. Der Anwalt des Toten, Siniša Stojković, und Kriminologin Milena Lukin befinden sich plötzlich mitten im Fall. Wer wollte verhindern, dass erneut Details über den kalten Fall ans Licht kommen? Dieser dritte Fall von Milena Lukin ist ein kriminalistisches, wie spannendes Puzzle, das sich peau á peau zusammensetzt. Ich lerne als Leserin viel über die Stadt Belgrad. Da ist die moderne Seite mit seinen Hipsters aber auch die alten, dunklen Parts der Stadt, die sich in Korruption und Schwarzgeldwaschungen zeigen. Es herrschen Konflikte der verschiedensten Bevölkerungsschichten, religiös oder wegen ihrer Lebensart. Die Autoren erklären viel von der sozialen und wirtschaftlichen Situation. Die Politik mit dem geplanten, kommenden Eintritt in die EU wird angerissen. Die Sprache der Autoren ist aufgeschlossen und natürlich. Ihr Schreibstil ist bemerkenswert und hebt die Spannung sowie das Lesevergnügen enorm an. Der Plot selbst ist fesselnd und beeindruckend. Authentische Figuren, die leben, die ehrlich sind, die eine unglaubliche Tiefe haben, machen das Buch aus; ich kann in sie hinein fühlen und sie und ihr Handeln verstehen und nachvollziehen. Das Duo aus Milena und Siniša ist geradezu perfekt erschaffen, ein Rechtsanwalt und eine Kriminologin, die außerdem in der deutschen Botschaft als Beraterin tätig ist - beide mit ihren eigenen Problemen, ergänzen sie sich auf herrliche Art und Weise. Sehr gerne vergebe ich diesem Krimi fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle ihn absolut weiter. Ein Fall, der von brisanter Aktualität, von enormen Wissen über die Geschichte des Landes Serbien und dem Leben in Belgrad heute und damals lebt. Ein Krimi spannend und lehrreich zugleich.


  • Artikelbild-0