Warenkorb
 

Warcross - Das Spiel ist eröffnet

eSport-Roman

Warcross Band 1

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Mit Warcross liefert Bestsellerautorin Marie Lu den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.
Rezension
Action, Spannung, Romantik! Dieses Buch ist ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben!“
Popcorn

„Auftakt zu einer temporeichen Reihe, die durch Action, Spannung und eine ebenso coole wie sympathische Protagonistin überzeugt.“
Westfalen-Blatt

„Kraftvoll, kämpferisch, phantastisch: Ein typischer Marie Lu!“
fantasybuch.de

„Mich hat das Buch einfach nur verzaubert und mir auch die Augen geöffnet. Wie sieht unsere Zukunft aus? Auch wir fördern die Technik und künstliche Intelligenz. Versuchen immer mehr das Virtuelle mit dem Realen zu kombinieren. Laufen wir Gefahr, in so eine Zukunft zu geraten?"
nickypaula.blogspot.com

"Furioser Dilogie-Auftakt."
Schule
Portrait
Marie Lu, Autorin der Bestseller-Trilogie Legend, wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei den Disney Interactive Studios, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin´s Creed und Im-Stau-Stehen.

Hier geht es zur englischsprachigen Webseite von Marie Lu
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8772-0
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 22/16/3,8 cm
Gewicht 707 g
Übersetzer Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verkaufsrang 28186
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Warcross

  • Band 1

    115312444
    Warcross - Das Spiel ist eröffnet
    von Marie Lu
    (40)
    Buch
    18,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140875135
    Warcross - Neue Regeln, neues Spiel
    von Marie Lu
    (10)
    Buch
    18,95

Buchhändler-Empfehlungen

Bitte mehr davon!

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses Buch hat es tatsächlich mal wieder geschafft, all meine Erwartungen zu erfüllen. Nachdem ich unglaublich viel Gutes über diesen Zweiteiler gehört hatte, musste ich ihn natürlich auch endlich mal lesen. Und ich habe es nicht bereut. Die Geschichte spielt in naher Zukunft. Nach Erfindung einer Neurolink-Brille mit dazugehörigem Videospiel, genannt „War Cross“, ist die Welt geradezu süchtig nach dieser virtuellen Realität. Für die einen ist es Entspannung und Flucht vor dem Alltag, für die anderen knallharter Wettkampf. Die jährliche War Cross Weltmeisterschaft ist das Highlight der Saison. Emika Chen hingegen ist nur eine unbekannte Kopfgeldjägerin und Hackerin, die mit ihren ständigen Geldsorgen kämpft. Als sie sich bei der Auftacktveranstaltung der Weltmeisterschaft in das Spiel einhackt, macht sie damit sehr mächtige Personen auf sich aufmerksam. Der Erfinder der Datenbrille selbst, wirbt Emika als Kopfgeldjägerin an. Da ich ohnehin ein Fan von Science Fiction und guten Dystopien bin, konnte mich dieser Cyberpunk-Roman direkt für sich gewinnen. Die Geschichte hat einfach alles, was ein gutes Buch für mich braucht: eine clevere, selbstständige Protagonistin, eine rasante Story, unvorhersehbare Twists, ein abwechslungsreiches Setting, etwas Romantik (darf auch dabei sein) und das Ganze unterlegt mit diesem Was-bald-schon-möglich-sein-könnte-Gedankenspiel. Nicht nur der Cliffhanger ist schuld daran, dass ich jetzt ganz schnell auch den zweiten und abschließenden Band dieser Reihe lesen möchte. Von mir kommt eine klare Empfehlung für alles Leser ab 14 Jahren. Top!

Maren M. , Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Warcross ist das Spiel! Jeder spielt es, jeder kennt es und nun stehen die Weltmeisterschaften an. Und alles stürzt ins Chaos. Spannender Auftakt der Serie!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
33
5
2
0
0

Hochaktuell, spannend und genial bis zur letzten Seite...
von Leseratte2007 am 14.02.2019

Dieses Buch hat mich eine längere Zeit begleitet, weil ich es öfters einfach zur Seite gelegt habe. Im Nachhinein kann ich gar nicht sagen, warum?! Das Buch, die Geschichte und auch die Charaktere haben mir einfach großartig gefallen und ich wollte gar nicht mehr aus der Welt auftauchen. Emika war eine total coole Kickass Prot... Dieses Buch hat mich eine längere Zeit begleitet, weil ich es öfters einfach zur Seite gelegt habe. Im Nachhinein kann ich gar nicht sagen, warum?! Das Buch, die Geschichte und auch die Charaktere haben mir einfach großartig gefallen und ich wollte gar nicht mehr aus der Welt auftauchen. Emika war eine total coole Kickass Protagonistin, die es nicht nur faustdick hinter den Ohren hat, sondern auch ihre Hack Skills, ihre Gedankengänge und ihre Dialoge waren total genial und einfach cool. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, ganz besonders, weil sie so stark gewirkt hat, aber trotzdem einen zarten verbrechlichen Kern hat, den sie nicht Jedem zeigt und die meiste Zeit auf sich gestellt war und deswegen erst lernen muss, Hilfe anzunehmen. Auch die Nebencharaktere haben mir total gut gefallen. Die Charaktertiefe war sehr gut ausgearbeitet, genauso wie die Backgrounds und die Charakterzüge. Ich hatte zu keime Zeitpunkt das Gefühl, die Nebencharaktere wären blass, etc. Das waren sie auf gar keinen Fall! Die Handlung konnte mich genauso beeindrucken und fesseln wie die Grundidee. Warcross als Spiel finde ich hochinteressant. Besonders, weil es nicht abwegig erscheint. Wir haben heutzutage schon sehr viele Games, die viele spielen, alle Menschen sind durch Social Media und das Internet miteinander vernetzt, etc. Auch unsere Technologien entwickeln sich immer weiter, sodass so ein Spiel sicher nicht mehr weit in der Zukunft liegt! Deswegen fand ich die Idee und die Integrierung in die Geschichte total gelungen und hochaktuell! Ganz besonders New York und Tokio als Setting haben mir sehr gut gefallen, ganz besonders, weil diese ebenfalls im Spiel integriert waren! Insgesamt hat mir die Geschichte unglaublich gut gefallen, insbesondere die Grundidee ist phänomenal! Ich freue mich definitiv schon auf Band 2, weil das Ende wirklich furchtbar und unerwartet war!

Ein actiongeladenes Spiel mit hohem Einsatz ...
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 20.01.2019

Emika Chen steht das Wasser bis zum Hals, das Geld ist knapp, aus der Wohnung zu fliegen, steht kurz bevor und es kommt kein gescheiter Kopfgeldjägerjob rein. Sie ist kurz vor der Verzweiflung und versucht, sich mit dem größten Videospiel der Welt abzulenken. Warcross. Wie gut, das die Meisterschaft kurz vor ihrem Beginn steht u... Emika Chen steht das Wasser bis zum Hals, das Geld ist knapp, aus der Wohnung zu fliegen, steht kurz bevor und es kommt kein gescheiter Kopfgeldjägerjob rein. Sie ist kurz vor der Verzweiflung und versucht, sich mit dem größten Videospiel der Welt abzulenken. Warcross. Wie gut, das die Meisterschaft kurz vor ihrem Beginn steht und das Eröffnungsfest am Abend stattfindet. Emika schiebt alle Sorgen beiseite, lockt sich ein und steht mitten in einer anderen Welt und der Verlockung, doch noch an Geld zu kommen, in dem sie dort etwas klaut, immerhin ist sie eine hervorragende Hackerin. Sie schafft die Glanzleistung, nur zu dumm, dass sie dabei für alle Zuschauer sichtbar wird. Emika wird über Nacht berühmt und kommt mit einem Schlag auch ihrem großen Idol, Hideo Tanaka, Erfinder von Warcross näher. Dieser engagiert sie auf der Stelle, um einen Hacker ausfindig zu machen, der die Meisterschaft sabotieren möchte. So steht Emika als Wildcard mitten im Spiel und muss den Drahtseilakt zwischen Ermittlung und Spiel hinbekommen, und als ob das nicht ausreicht, spielt auch noch ihr Herz verrückt. Was wird Emika herausbekommen? Was steckt hinter dem geheimnisvollen Hacker? Und bei wem wird Emika ganz schwach? Ich kenne schon die Legend Trilogie von der Autorin und damit hat sie sich direkt in mein Herz geschrieben. Großartige Figuren und eine tolle Geschichte, die einfach nur fesselnd war, haben mich total überzeugt. Nun hat sie mit Warcross ein neues Kapitel aufgeschlagen und sich der Welt der Gamer zugewandt und was soll ich sagen, ich bin gespannt. Ob es mir als nicht virtueller Spieler gefallen hat, erzähle ich euch nun. Emika Chen ist allein auf der Welt. Von der Mutter verlassen und der Vater viel zu früh verstorben, musste sie in ein Waisenhaus, aber dort hielt sie es nicht lange aus. So ist ihr Weg nicht der Leichteste, aber diese junge Frau mit den Regenbogenfarbenden Haaren ist eine Kämpferin. Aufgeben ist keine Option. So schlägt sie sich als Kopfgeldjägerin durch, riskiert gern einiges und ist eine meisterhafte Hackerin und immer schön unter dem Radar der Öffentlichkeit. Aber klar hat Emika auch ihre stillen Momente, ihren Vater vermisst sie sehr und sie himmelt den unerreichbaren Hideo Tanaka heimlich an, er ist ihr ganz großer Held. Deshalb fällt sie auch aus allen Wolken, als sich ihr Leben nach ihren misslungen Hack so auf den Kopf stellt und sie in Tokyo Hideo höchstpersönlich selbst gegenübersteht. Und nicht nur der Traum geht in Erfüllung, nein, die beiden scheinen auch auf der gleichen Wellenlinie zu surfen. Was zu Beginn vielleicht eine Geschäftsbeziehung ist, nimmt mit der Zeit eine andere Wendung an. Ich liebe Marie Lu für ihre Frauenfiguren, sie sind starke Persönlichkeiten, geben nicht schnell klein bei, vergessen nicht ihre eigenen Kopf und geben sich für einen Mann nicht komplett auf. Das allein, lohnt sich schon ihre Geschichten zu lesen. Dazu kommt nun die neue Welt, in der virtuelle ein wahrer Funkensprühregen herabrieselt. Die Menschen entfliehen ihrem Alltag und loggen sich in Warcross ein. Dort kann man sein, was man möchte und spielt sich in eine neue Sphäre. Ich glaube, diesen Aspekt haben schon einige andere Bücher aufgegriffen und schnell ist klar, dass das Leben ja trotzdem weitergeht und man nicht immer nur denn schönen Bildern glauben schenken darf. Aber der Mensch ist ja nicht immer schlau, da lässt man sich gern doch was vorgaukeln, um das reale Leben auszublenden. So haben wir zum einen das Bestaunen der virtuellen Effekte, aber auch Emikas Freude an wirklich handfesten und schönen Gegenden in der Realität. Dazu kommen dann noch die Gamerspiele, ich bin kein Gamer und das ist mir sonst schnuppe, aber im geschriebenen Wort, funktioniert es bei mir und die Autorin hat es wirklich bildreich, actiongeladen und spannend geschildert, man geht total mit, bei den Meisterschaftsspielen. Außerdem und das hat mir besonders gefallen, war ihr Blick auf das Kritische, sich der Technik blind hingebende. Es ist das Eine, sich abends zu entspannen, aber sich dieser Welt komplett auszuliefern und nichts zu hinterfragen, stört mich ja schon heute. Hier treibt die Autorin es auf die Spitze und zeigt auf, dass was Gutes, auch durchaus seine Schattenseite hat und man dies auch sehr zum Schaden andere einsetzten kann. Ein ganz wichtiger Punkt in unserer heutigen Zeit und man kann nie genug darauf hinweisen. Und obwohl ich hier den Finger hebe, hatte auch meine romantische Seite ihren Spaß. Marie Lu kann ganz entzückend über ein anbannendes Liebespaar schreiben und man hat dann selbst Schmetterlinge im Bauch und dieses Seufzen in den Augen mit den Gedanken, ach sind die süß, da wird man ganz gefühlsdusselig, herrlich. So, ich fürchte, ich habe jetzt so viel gelobt, das man meine kritischen Worte nicht mehr lesen mag, manchmal konnte ich nämlich das Buch gut weglegen und vergessen. Also muss der Spannungsbogen nicht ganz so reißerisch gewesen sein. Obwohl mich das alles ziemlich gut unterhalten hat, fehlte mir hier wohl der Große, ich kann nicht mehr aufhören Punkt. Für mich war Warcross, spannend, actiongeladen und eine ziemlich gute Unterhaltung, mit kritischem Blick auf unsere Welt. Ein unglaublich gut gelungener Auftakt und ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten und finalen Teil weiter geht.

Spannende und fesselnde Story, die dem Leser ein wahres Kopfkino beschert
von Uwes-Leselounge am 28.12.2018

STORYBOARD: Mit dem Videospiel Warcross ist dem Erfinder Hideo Tanaka ein ganz großes Wurf gelungen. Von vielen Menschen wird er fast wie ein Gott verehrt und die von seiner Firma, Henka-Games, durchgeführten Turniere füllen ganze Stadien. Nun steht das größte Event kurz bevor - die Weltmeisterschaft der besten Spieler in Warcr... STORYBOARD: Mit dem Videospiel Warcross ist dem Erfinder Hideo Tanaka ein ganz großes Wurf gelungen. Von vielen Menschen wird er fast wie ein Gott verehrt und die von seiner Firma, Henka-Games, durchgeführten Turniere füllen ganze Stadien. Nun steht das größte Event kurz bevor - die Weltmeisterschaft der besten Spieler in Warcross. Durch einen Zwischenfall, während des Eröffnungsspiels zur WM, bekommt die junge Kopfgeldjägerin Emika völlig unerwartet ein lukratives Angebot von Hideo. Sie soll für ihn als Spionin am Wettkampf teilnehmen und so den Hacker ausfindig machen, der Henka-Games und die Warcross-WM sabotieren will. Dabei muss Emika alles auf eine Karte setzen, will sie hinter die Identität des Hackers, mit dem Namen Zero, kommen. MEINUNG: Ich mag es, wenn eine Geschichte sowohl in der realen, als auch in einer Computer generierten Welt spielt. So auch Marie Lu´s neuestes Werk "Warcross - Das Spiel ist eröffnet" aus dem Loewe Verlag. Daher war ich sehr neugierig, wie der Autorin die Umsetzung gelungen ist. Der Schreibstil ist locker und flüssig, was mir den Einstieg in die Handlung zusätzlich erleichterte. Emika ist eine kleine Rebellin, die nach dem Tod ihres Vaters auf der Suche nach dem rechten Weg ist. Die Mutter ist früh abgehauen und da sonst keine Familienmitglieder mehr vorhanden sind und sie noch minderjährig ist, landet sie deshalb im Heim. Auch in der Schule läuft es nicht so, wie es sollte und sie eckt mit ihrer Art überall an. So ist Emika eine Außenseiterin, die eher abseits steht und mit den anderen Jugendlichen nicht viel zu tun haben möchte. Doch als eine Mitschülerin gemobbt wird, gewinnt ihr Gerechtigkeitssinn die Oberhand und so ergreift Emika für das Mädchen Partei, was ihr letztlich jedoch nur Ärger einbringt. So wird sie von einem Gericht wegen Hackerei verurteilt und ist nun vorbestraft. In dieser schweren Zeit steht ihr niemand zur Seite und das Heim kommt ihr vor, wie der Vorhof zur Hölle, weshalb sie kurzerhand abhaut. Mehr schlecht, als recht kämpft sie sich durchs Leben, immer auf der Suche nach einem Auftrag, der ihr Geld für Wohnung und Essen verspricht. So ist es wenig verwunderlich, dass Emika zu einer der besten Hacker in New York wird. Neben dem jagen von Verbrechern, spielt sie leidenschaftlich gerne Warcross. Damit das Spielen nicht für Konflikte bei ihrer Arbeit als Kopfgeldjägerin sorgt, spielt sie anonym, was ihr mehr Sicherheit gibt. Als sie durch einen genialen, wie gefährlichen Hack im Eröffnungsspiel der Warcross-Weltmeisterschaft ihre Tarnidentität verliert, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Jeder kennt ihren Namen, ihre Anschrift und für die Reporter ist das Auftauchen von Emika eine willkommene und lukrative Story. Auch Hideo Tanaka, der Erfinder des Spiels Warcross und zugleich Chef von Henka-Games, wird durch diesen Hack auf Emika aufmerksam. Hideo unterbreitet Emika ein gefährliches, wie äußerst interessantes Angebot. So soll sie, getarnt als Spielerin, während der WM, den Cyperterroristen Zero ausfindig machen und so viele Beweise über ihn sammeln, wie es ihr möglich ist. Emika mochte ich sofort, da sie mir sehr sympathisch war und auch nicht unbedingt auf den Mund gefallen ist. Sie ist tough und scheut sich nicht, gewisse Risiken einzugehen, um ihr Ziel zu erreichen. Auch wenn dies bedeutet, sich in Gefahr zu bringen. Hideo gefiel mir zwar auch, aber er blieb mir teilweise zu undurchsichtig. Seine Kindheit wurde durch ein Ereignis geprägt, was ihn dazu animierte das Computerspiel zu entwickeln. Allerdings konnte ich manchmal seine Beweggründe nicht ganz verstehen. Trotzdem finde ich, dass er ein interessanter Charakter mit Ecken und Kanten ist. Nur zögernd lässt er sich auf Emika ein, was mir gut gefiel, da sich ihre Gefühle füreinander langsam entwickelten und ich sie deshalb als authentisch empfand. Gebannt verfolgte ich das Training und das Kennenlernen der Teamkameraden von Emika und hier zeigt sich, welche tollen und genialen Ideen Marie Lu hat. Da Emika trotz ihrer Erfahrungen in Warcross nach wie vor als Rookie gilt, muss sie sich gegenüber ihren Teamkollegen immer wieder beweisen. Dabei kann sie mit einigen gewagten Sprüngen und anderen Tricks aufwarten, was ihr schon bald Respekt innerhalb ihrer Mannschaft einbringt. Hierbei zeigt sich, dass Zusammenhalt und Vertrauen untereinander, ein wesentlicher Schlüssel zum Sieg sein kann. Beim Lesen entstanden bei mir sofort Bilder im Kopf, die das Ganze so realistisch zeichneten, dass ich alles um mich herum vergaß und mir vorkam, als wäre ich selbst in diesem Computerspiel. Zwar hatte ich ab ungefähr der Hälfte des Buches eine Vermutung, wer hinter Zero stecken könnte, was mein Lesevergnügen aber eher beflügelte, als hemmte. Die Autorin wartet kurz vor Schluss nochmal mit einem Twist auf, mit dem ich nicht gerechtet habe, der mich aber nun umso neugieriger auf die Fortsetzung macht. FAZIT & BEWERTUNG: Marie Lu ist mit "Warcross - Das Spiel ist eröffnet" (Loewe Verlag) eine spannende und facettenreiche Geschichte gelungen, die mir beim Lesen ein wahres Kopfkino bescherte. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, witzig und fesselte mich so regelrecht an die Seiten. Das Ende und auch die überraschende Wendung lassen mich auf die Fortsetzung hin fiebern - 4,5 von 5 Nosinggläser.