Warenkorb
 

Dämonentage

Roman

Dämonentage Band 1

Weitere Formate

Taschenbuch

An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

Rezension
"Eine rasante Urban Fantasy mit sympathischer Protagonistin und einer geheimnisvollen Prophezeiung sorgen für tolle Unterhaltung.", romanticbookfan.de, 12.12.2018
Portrait
MacKay, Nina
Nina MacKay, irgendwann in den ausgeflippten 80er-Jahren geboren, arbeitet als Marketingmanagerin (wurde aber auch schon im Wonderwoman-Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet). Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Romanfiguren. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihre größte Leidenschaft.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 02.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-28183-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/3,8 cm
Gewicht 459 g
Verkaufsrang 5961
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Dämonentage

  • Band 1

    115378060
    Dämonentage
    von Nina MacKay
    (30)
    Buch
    14,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    143007037
    Dämonennächte
    von Nina MacKay
    Buch
    14,00

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Schade. Es hätte gut werden können, wurde es dann aber nicht. Wie schon des Öfteren eine MacKay-Story mit starkem Auftakt, die dann stark nachlässt. Dann lieber "Black Forest High"

Leslie Samland, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

In einer Welt in der das Böse überhand nimmt, ist nichts immer wie es scheint. Dunkle Mächte überlagern die Stadt, Geheimnisse werden gelüftet und es erwachen ungeahnte Gefühle.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
12
7
6
4
1

Toller Reihenauftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Loßburg am 26.05.2019

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich war von der Idee begeistert, dass es mehrmals im Jahr Dämonentage bzw. Dämonennächte gibt, in denen Dämonen die Erde heimsuchen. Die Protagonistin, Adriana, zeichnet sich schnell durch ihre Stärke aus, sodass sie einem sofort sympathisch erscheint. Die Charaktere sind gut... Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich war von der Idee begeistert, dass es mehrmals im Jahr Dämonentage bzw. Dämonennächte gibt, in denen Dämonen die Erde heimsuchen. Die Protagonistin, Adriana, zeichnet sich schnell durch ihre Stärke aus, sodass sie einem sofort sympathisch erscheint. Die Charaktere sind gut umrissen und auch Cruz hinterlässt direkt einen bleibenden Eindruck. Die Chemie zwischen den beiden gefiel mir von Anfang an, allerdings ging mir das Ganze dann doch zu schnell. Es kam mir ab und zu aus der Luft gegriffen vor, wie schnell sich alles entwickelt hatte. Vor allem in einer Szene war ich von Cruz‘ Verhalten ziemlich genervt, weil es sehr kindisch und unangemessen war. Zum Glück hat er sich schnell wieder einbekommen, sodass ich wieder schwärmen durfte. Der Handlungsverlauf war schlüssig und spannend und man hat als Leser schon einige Einblicke erhalten. Nichtsdestotrotz blieb einiges offen. Ich freue mich schon aus Band 2, damit noch mehr Geheimnisse gelüftet werden. Ich habe Adriana gern auf ihrer Reise begleitet und fand ihre Wandlung schon innerhalb dieses Buches fantastisch. Deshalb freue ich mich umso mehr darauf, wie es weitergeht.

Einfallsreiche Idee mit angespanntem und perfekt passendem Setting
von Skyline Of Books am 17.03.2019

Klappentext „An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit Freunden, unt... Klappentext „An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.“ Gestaltung Mir gefallen am Cover die Blumen mit den kleinen Dornen und Totenköpfen und der Rabe besonders gut, denn sie sehen aus wie mit Aquarell gezeichnet. Dass die Farben der Blumen im Schriftbild des Titels wieder aufgegriffen werden, finde ich auch sehr schön. Das Foto der Rückenansicht des Mädchens, neben welcher ein Hund steht, der den Betrachter anzusehen scheint, passt sehr gut zum Buchinhalt. Vor dem hellen Hintergrund kommen all die Farben super zur Geltung. Meine Meinung Schon beim Lesen des Klappentextes hat mich die Idee von „Dämonentage“ fasziniert: Dämonen, die an den letzten fünf Tagen über die Erde herfallen und Menschen jagen. Das verspricht Action! Die Protagonistin Adriana scheint dabei sehr besonders zu sein, denn sie steht im besonderen Interesse der Dämonen, die erstmals organisiert vorgehen in ihrer Menschenjagd. Aber was wollen sie von Adriana? Und wer wird die Dämonentage unbeschadet überstehen? Besonders positiv aufgefallen ist mir direkt zu Beginn die Atmosphäre des Buches, denn die Geschichte startet sofort mit den Dämonentagen, wodurch die Stimmung düster ist. Beim Lesen spürt man direkt die Anspannung der Situation und ihre Bedrohlichkeit. Dies überträgt sich direkt auf den Leser, wodurch ich mich sofort in die Situation der Figuren hineinversetzt fühlte und mit ihnen mitfühlte. Die Handlung fand ich durchaus sehr spannend, wobei ich etwas mehr Action erwartet hatte. Gerade zur Buchmitte hin wurde die Geschichte etwas ruhiger, sodass ich mich hier doch das ein oder andere Mal dabei erwischte, wie ich das Buch zur Seite legte. Der Anfang und das Ende haben mir dafür sehr gefallen, denn hier war die Spannung dicht. Zu Beginn wurde die Spannung durch die Rätsel um Adriana und ihre Verbindung zu den Dämonen aufrechterhalten, die zum Rätseln einlud. Später war es ihre zu lösende Aufgabe, welche sie vor einige Hürden stellt, denn nichts Geringeres als die gewohnte Weltordnung steht auf dem Spiel… Durch diese Aspekte ist die Geschichte fesselnd, denn als Leser verfolgt man den Wettlauf mit der Zeit nur zu gerne, um am Ende vor einiges Erstaunliches gestellt zu werden, welches große Lust auf die Fortsetzung entfacht. Fragen werden aufgeworfen und ich wurde ziemlich zum Nachdenken gebracht, weswegen ich mich sehr auf den nächsten Teil freue und gespannt bin, wie sich die Geschichte weiter entfalten wird. Adriana fand ich als Protagonistin sehr ansprechend, denn sie war eine eher ruhige Figur. Adriana denkt zunächst, bevor sie handelt, was sie mir sehr sympathisch machte. Auch mochte ich ihre zurückhaltende Art in Bezug auf Fremde gerne, denn sie hält ihre Gefühle zunächst bei sich. Der Halbdämon Cruz wurde mir durch seinen Wunsch, wieder ein Mensch zu sein, sehr sympathisch, denn diese Sehnsucht hat ihn in gewisser Weise verletzlich gemacht und dadurch realer wirken lassen. Neben diesen beiden Hauptfiguren gibt es noch eine ganze Reihe an Nebencharakteren, die durch kleine Details auch Farbe erhalten und so plastisch wirken. Ich bin gespannt, ob im nächsten Band mehr von ihnen eine größere Rolle spielen werden. Fazit Für mich begann „Dämonentage“ mit einer angespannten Atmosphäre, die die Stimmung des Buches hervorragend transportiert hat. Die Spannung war im Mittelteil nicht ganz so hoch wie zu Beginn und am Ende, dafür macht das Buch aber unglaublich große Lust auf die Fortsetzung, denn die Idee der Geschichte ist unheimlich faszinierend und spannend. Die Figuren fand ich auch sehr ansprechend und sympathisch, weil sie menschlich waren angesichts der düsteren Ereignisse, denen sie sich stellen müssen. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Dämonentage 2. ???

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 22.02.2019
Bewertet: anderes Format

Ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet. Der Anfang ist sehr spannend, aber dann wird es recht generisch. Die Figuren sind blass und uninspiriert. Schade, die Idee war so gut.