Warenkorb
 

Die unvergleichliche Miss Kopp und ihre Schwestern

Roman


»Ich bekam einen Revolver, um uns zu verteidigen«, sagte Constance, »und ich machte bald davon Gebrauch.«

New Jersey 1914: Die Schwestern Constance, Norma und Fleurette führen ein zurückgezogenes Leben auf ihrer kleinen Farm unweit von New York – bis ein Unfall ihr Leben auf den Kopf stellt und ein reicher Fabrikant ihnen übel mitspielt.

Doch der hat nicht mit Constance gerechnet. Die junge Frau, die fast jeden Mann um Haupteslänge überragt, nimmt unerschrocken den Kampf um ihr Recht auf. Selbst Schlägertrupps, die die Farm der Schwestern heimsuchen, können sie nicht einschüchtern. Mit allen Mitteln verteidigt sie ihr Leben und das ihrer Schwestern und zeigt den Halunken, wo es lang geht. Das hat das kleine Städtchen noch nicht gesehen – und ernennt Constance zum ersten weiblichen Sheriff …

Ein turbulenter und höchst unterhaltsamer Roman der New-York-Times-Bestseller-Autorin Amy Stewart über den ersten weiblichen Sheriff – »mit den unvergesslichsten und mitreißendsten Frauenfiguren, die mir seit langem begegnet sind. Ich habe jede Seite geliebt … eine Geschichte, die zu gut ist, um wahr zu sein (aber meistens wahr!)«. Elizabeth Gilbert

Portrait
Stewart, Amy
Amy Stewart lebt in Eureka, Kalifornien, wo sie mit ihrem Ehemann eine Buchhandlung betreibt. Sie ist preisgekrönte Autorin mehrerer Bücher über Gartenkultur. Die unvergleichliche Miss Kopp und ihre Schwestern ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 522
Erscheinungsdatum 11.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36387-3
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/4 cm
Gewicht 470 g
Originaltitel Girl Waits with Gun
Übersetzer Sabine Hedinger
Verkaufsrang 79.657
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Die Schwestern Kopp müssen sich im (mehr oder weniger) wilden Westen gegen einen Fabrikbesitzer zur Wehr setzen. Coole Kombi aus Western und Krimi, die hoffentlich in Serie geht! Die Schwestern Kopp müssen sich im (mehr oder weniger) wilden Westen gegen einen Fabrikbesitzer zur Wehr setzen. Coole Kombi aus Western und Krimi, die hoffentlich in Serie geht!

„Constance, die Unvergleichliche“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser historische Roman basiert auf realen Figuren und tatsächlichen Ereignissen aus dem Jahr 1914.
Während in Europa der erste Weltkrieg nicht mehr fern ist, lesen wir die Geschichte dreier "Schwestern", die gemeinsam eine heruntergekommene Farm bewirtschaften. Als ihnen ein junger Seidenfabrikant mit seinem neumodischen Automobil in ihren Pferdekarren knallt und glaubt, Constance Kopp und ihre berechtigten Forderungen nach Schadensersatz für die Reperatur ihres Buggys "abbügeln" zu können, hat er sich schwer geirrt.
Denn Constance, ihre ältere Schwester Norma und sogar die 16jährige Fleurette Kopp entsprechen nicht ganz den Normen(Frauen) dieser Zeit, die der skrupellose Fabrikanten-Sprössling so gewohnt ist....
Ein klein wenig dauert es schon, bis die Handlung in Gang kommt, aber diese Miss Kopp und ihre besondere Persönlichkeit gewinnen von Seite zu Seite mehr an Charakterstärke und das Ende ist ein Knaller und schreit nach Fortsetzung ! (Die auch kommen wird...)
Irgendwie musste ich andauernd an alte Western denken - Constance und Norma entsprechen deren knorrigen Darstellern ziemlich gut :-) Viel Vergnügen !
Dieser historische Roman basiert auf realen Figuren und tatsächlichen Ereignissen aus dem Jahr 1914.
Während in Europa der erste Weltkrieg nicht mehr fern ist, lesen wir die Geschichte dreier "Schwestern", die gemeinsam eine heruntergekommene Farm bewirtschaften. Als ihnen ein junger Seidenfabrikant mit seinem neumodischen Automobil in ihren Pferdekarren knallt und glaubt, Constance Kopp und ihre berechtigten Forderungen nach Schadensersatz für die Reperatur ihres Buggys "abbügeln" zu können, hat er sich schwer geirrt.
Denn Constance, ihre ältere Schwester Norma und sogar die 16jährige Fleurette Kopp entsprechen nicht ganz den Normen(Frauen) dieser Zeit, die der skrupellose Fabrikanten-Sprössling so gewohnt ist....
Ein klein wenig dauert es schon, bis die Handlung in Gang kommt, aber diese Miss Kopp und ihre besondere Persönlichkeit gewinnen von Seite zu Seite mehr an Charakterstärke und das Ende ist ein Knaller und schreit nach Fortsetzung ! (Die auch kommen wird...)
Irgendwie musste ich andauernd an alte Western denken - Constance und Norma entsprechen deren knorrigen Darstellern ziemlich gut :-) Viel Vergnügen !

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Eine charmante, wohl auf tatsächlichen Ereignissen beruhende Geschichte - geradlinig und ohne komplexe Ver(w)irrungen erzählt. Mir hat es vergnügliche Lesezeit bereitet! Eine charmante, wohl auf tatsächlichen Ereignissen beruhende Geschichte - geradlinig und ohne komplexe Ver(w)irrungen erzählt. Mir hat es vergnügliche Lesezeit bereitet!

Die Schwestern Kopp wollen selbst für sich einstehen, legen das Stickzeug beiseite und greifen zu den Revolvern. Eine Starke-Frauen-Geschichte vom Anfang des letzten Jahrhunderts! Die Schwestern Kopp wollen selbst für sich einstehen, legen das Stickzeug beiseite und greifen zu den Revolvern. Eine Starke-Frauen-Geschichte vom Anfang des letzten Jahrhunderts!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Einmal ganz was anderes: eine Art Western... den womöglich Jane Austen hätte schreiben können, hätte sie bloß einen Moment später und in Amerika gelebt. Skurril, witzig, spannend Einmal ganz was anderes: eine Art Western... den womöglich Jane Austen hätte schreiben können, hätte sie bloß einen Moment später und in Amerika gelebt. Skurril, witzig, spannend

„Frauen mit Revolvern“

Andrea Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Es gibt unterschiedliche Menschen. Die, die wegschauen, wenn ein Unrecht geschieht und solche, die angelaufen kommen und helfen. Constance Kopp gehört definitiv zur letzteren Sorte. So duckt sie sich auch nicht weg, als ihr und ihren Schwestern ein Unrecht geschieht, sondern stellt sich, zur Not auch mit gezücktem Revolver, den Missetätern entgegen.
Liebevoll gezeichnete Charaktere, eine fesselnde Handlung und ein nachgewiesener historischer Bezug machen dieses Buch zu einem großen Spaß.
Es gibt unterschiedliche Menschen. Die, die wegschauen, wenn ein Unrecht geschieht und solche, die angelaufen kommen und helfen. Constance Kopp gehört definitiv zur letzteren Sorte. So duckt sie sich auch nicht weg, als ihr und ihren Schwestern ein Unrecht geschieht, sondern stellt sich, zur Not auch mit gezücktem Revolver, den Missetätern entgegen.
Liebevoll gezeichnete Charaktere, eine fesselnde Handlung und ein nachgewiesener historischer Bezug machen dieses Buch zu einem großen Spaß.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein riesiger Lesespass!!! Constance ist mutig und selbstbewusst und kämpft für Gerechtigkeit in einer von Männern dominierten Zeit und Welt. Ein weblicher Sheriff geht das? Ja !!! Ein riesiger Lesespass!!! Constance ist mutig und selbstbewusst und kämpft für Gerechtigkeit in einer von Männern dominierten Zeit und Welt. Ein weblicher Sheriff geht das? Ja !!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
4
1
0
0