Warenkorb
 

Gork der Schreckliche

The Teenage Dragon

»Mein Name ist Gork der Schreckliche, und ich bin ein Drache. Ich warne euch. Von allen Drachenliebesgeschichten ist meine die schrecklichste. Aber auch die romantischste. Denn in meiner schuppigen grünen Brust schlägt ein furchtbar großes und empfindsames Herz.«

Gork ist nicht wie die anderen Drachen an der Militärakademie WarWings. Er hat winzige Hörner und fällt gelegentlich in Ohnmacht. Sein Spitzname ist »Weichei« und sein WILLE ZUR MACHT-Ranking liegt bei »Kuschelbär« – das niedrigste in seinem Jahrgang. Aber er ist wild entschlossen, sich von nichts aufhalten zu lassen, als die wichtigste Mission seines Lebens beginnt: Am Vorabend seiner Abschlussfeier, muss er einen weiblichen Drachen fragen, ob sie seine Queen sein will. Sagt sie ja, wird er mit ihr einen fremden Planeten unterwerfen und mit seinen Nachkommen bevölkern. Sagt sie nein, – dann wird Gork leider versklavt.

»Zum Schreien komisch... Gork ist eher nicht "Game of Thrones", sondern vielmehr "Per Anhalter durch die Galaxis".«
Rolling Stone

»Die Drachen-Version von ›Ferris macht blau‹ – gleichermaßen charmant, wie blutig und ein Feuerwerk in Action.«
New York Journal of Books

»Jeder, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, wird Gork lieben.«
Dave Eggers, Autor von ›Der Circle‹
Portrait
Gabe Hudson, geboren 1974, ist ein US-Amerikanischer Schriftsteller. Bekannt wurde er mit seinem Buch »Dear Mr. President«, das in zahlreiche Sprachen übersetzt und preisgekrönt wurde. Hudson lebt in Brooklyn.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 02.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-96268-0
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 22,3/14,6/3,3 cm
Gewicht 608 g
Originaltitel Gork
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Wieland Freund, Andrea Wandel
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Er ist schon ganz niedlich, der kleine Gork. Leider war mir der Schreibstil nicht flüssig genug und wirkte oft wie gewollt und nicht gekonnt. Schade... Er ist schon ganz niedlich, der kleine Gork. Leider war mir der Schreibstil nicht flüssig genug und wirkte oft wie gewollt und nicht gekonnt. Schade...

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch ist äußerst gefährlich - Für Ihre Lachmuskeln! Dieses Buch ist äußerst gefährlich - Für Ihre Lachmuskeln!

„Unfassbar dröge“

Jefferson Davis Richter, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Pubertärer Humor, die viel zu langgezogene Handlung wirkt wie die Kopie eines amerikanischen 08/15 Highschoolfilms - nur mit überzogenem Finale - und die zur Schau gestellte Brutalität wird viel zu schnell öde. Ich hätte nie gedacht, das man mechanische Drachen, die über ganze Galaxien herrschen, langweilig machen kann aber dieses Buch belehrt mich eines Besseren. Pubertärer Humor, die viel zu langgezogene Handlung wirkt wie die Kopie eines amerikanischen 08/15 Highschoolfilms - nur mit überzogenem Finale - und die zur Schau gestellte Brutalität wird viel zu schnell öde. Ich hätte nie gedacht, das man mechanische Drachen, die über ganze Galaxien herrschen, langweilig machen kann aber dieses Buch belehrt mich eines Besseren.

„Mal etwas andere Fantasy!“

Jasmin Schwettmann, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Gork ist der Meinung, dass es keinen schlimmeren Drachen als ihn geben kann- auch wenn er den Namen Weichei mit sich herumträgt und sein "Wille-zur-Macht"-Ranking bei Kuschelbär liegt.
Jetzt ist er aber im letzten Jahrgang seiner Schule und muss damit die Königinnenqueste bestreiten. Eine Drachendame auserwählen, um mit ihr gemeinsam einen Planeten zu unterwerfen? Nichts leichter als das!
Genau darum geht es in diesem Stück Drachenliteratur, wie stellt sich der liebe Gork dabei an und was kann dabei alles schief laufen?

Wer mal eine ganz andere Art der Drachenliteratur lesen möchte und dem es auch nichts ausmacht, wenn mal derber gesprochen wird, dem kann man dieses außergewöhnliche Stück guten Gewissens ans Herz legen!
Gork ist der Meinung, dass es keinen schlimmeren Drachen als ihn geben kann- auch wenn er den Namen Weichei mit sich herumträgt und sein "Wille-zur-Macht"-Ranking bei Kuschelbär liegt.
Jetzt ist er aber im letzten Jahrgang seiner Schule und muss damit die Königinnenqueste bestreiten. Eine Drachendame auserwählen, um mit ihr gemeinsam einen Planeten zu unterwerfen? Nichts leichter als das!
Genau darum geht es in diesem Stück Drachenliteratur, wie stellt sich der liebe Gork dabei an und was kann dabei alles schief laufen?

Wer mal eine ganz andere Art der Drachenliteratur lesen möchte und dem es auch nichts ausmacht, wenn mal derber gesprochen wird, dem kann man dieses außergewöhnliche Stück guten Gewissens ans Herz legen!

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Nach den ersten drei spannenden Kapiteln wird das Buch langweilig. Die eigentliche Handlung kommt nicht in die Gänge – die Rückblenden nerven mehr als sie helfen. Sehr schade. Nach den ersten drei spannenden Kapiteln wird das Buch langweilig. Die eigentliche Handlung kommt nicht in die Gänge – die Rückblenden nerven mehr als sie helfen. Sehr schade.

„Viel Humor, aber etwas... primitiv?“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Gork der Schreckliche ist ein etwas unüblicher Fantasy Titel mit sehr viel Witz. Die Einführung in die Welt und die Charaktere fand ich dabei wirklich super, die Geschichte selbst auch sehr süß und schön verpackt... doch das Buch hat auch seine Schwierigkeiten. Am meisten fällt auf dass das Niveau manchmal so sinkt dass man denkt man liest ein Kinder- / Jugendbuch, was mich gar nicht mal so sehr stören würde, wenn einem im nächsten Moment nicht Kraftausdrücke und etwas intensiver Humor um die Ohren fliegen würde.

Kurz: Ich empfehle dieses Buch jedem leichtherzigen Fantasy-Fan der viel Humor und eine Vorliebe für Drachen hat, kann jedoch nicht sagen dass Leser mit höherem Anspruch an ihre Fantasy Lektüre hier glücklich werden.

Gork der Schreckliche ist ein etwas unüblicher Fantasy Titel mit sehr viel Witz. Die Einführung in die Welt und die Charaktere fand ich dabei wirklich super, die Geschichte selbst auch sehr süß und schön verpackt... doch das Buch hat auch seine Schwierigkeiten. Am meisten fällt auf dass das Niveau manchmal so sinkt dass man denkt man liest ein Kinder- / Jugendbuch, was mich gar nicht mal so sehr stören würde, wenn einem im nächsten Moment nicht Kraftausdrücke und etwas intensiver Humor um die Ohren fliegen würde.

Kurz: Ich empfehle dieses Buch jedem leichtherzigen Fantasy-Fan der viel Humor und eine Vorliebe für Drachen hat, kann jedoch nicht sagen dass Leser mit höherem Anspruch an ihre Fantasy Lektüre hier glücklich werden.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Verfolge den Teeniedrachen bei seinem Abenteuter. Er zeigt dir wie ein richtiger Drache ist und nicht so ein langweiliger Drache wie Smaug. Gork bringt einen zum schmunzeln. Verfolge den Teeniedrachen bei seinem Abenteuter. Er zeigt dir wie ein richtiger Drache ist und nicht so ein langweiliger Drache wie Smaug. Gork bringt einen zum schmunzeln.

„nix für meinereiner“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Anscheinend bin ich eher der Fantasytyp Marke klassische Heldenfantasy, so wie bei Rothfuss,Williams,Schwartz,Butcher oder Sanderson und wenn es Humor sein darf z.B.Ke.Hearne, Aaronovitch,Martin Scott,Kerstin Gier und in Maßen Pratchett. Gabe Hudsons pubertierender Gork mit seinen Mini-Hörnchen und dem oberbösen Großvater dagegen hat mich leider (obwohl ich mir bis zum Ende Mühe gegeben habe) nicht wirklich mitgerissen - zuviele Wort-und Szenen- Wiederholungen - wen er wirklich liebt, weiß frau quasi sofort und auch der "Drachenjargon" war mir nen Tick zu prollig - also, sorry, lieber Mr. Hudson, vielleicht auf ein nächstes Mal... :-( :-) Anscheinend bin ich eher der Fantasytyp Marke klassische Heldenfantasy, so wie bei Rothfuss,Williams,Schwartz,Butcher oder Sanderson und wenn es Humor sein darf z.B.Ke.Hearne, Aaronovitch,Martin Scott,Kerstin Gier und in Maßen Pratchett. Gabe Hudsons pubertierender Gork mit seinen Mini-Hörnchen und dem oberbösen Großvater dagegen hat mich leider (obwohl ich mir bis zum Ende Mühe gegeben habe) nicht wirklich mitgerissen - zuviele Wort-und Szenen- Wiederholungen - wen er wirklich liebt, weiß frau quasi sofort und auch der "Drachenjargon" war mir nen Tick zu prollig - also, sorry, lieber Mr. Hudson, vielleicht auf ein nächstes Mal... :-( :-)

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ich mag schräge Bücher, aber Gork konnte mich nicht überzeugen. Die Leseprobe war vielversprechend, ebenso die Idee, der Rest des Buches wurde für mich zu langweilig und langatmig. Ich mag schräge Bücher, aber Gork konnte mich nicht überzeugen. Die Leseprobe war vielversprechend, ebenso die Idee, der Rest des Buches wurde für mich zu langweilig und langatmig.

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Begleitet den Teenie-Drachen Gork auf seiner Suche nach der Liebe seines Lebens. Eine kurzweilige und witzige Geschichte, bei der Lachtränen vorprogrammiert sind Begleitet den Teenie-Drachen Gork auf seiner Suche nach der Liebe seines Lebens. Eine kurzweilige und witzige Geschichte, bei der Lachtränen vorprogrammiert sind

Annette Günther, Thalia-Buchhandlung Nienburg

Ich wusste schon, warum ich witzige Fantasy nicht mag. Leider konnte Gork mich nicht umstimmen. Ist nett, aber mehr nicht. Ich wusste schon, warum ich witzige Fantasy nicht mag. Leider konnte Gork mich nicht umstimmen. Ist nett, aber mehr nicht.

Anika Siefert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Drachen suchen ihre "Liebste" auf Drachenart. Lustig, gnadenlos und wir erfahren wie die Drachen versuchen neue Welten zu erobern. Doch Gork wird seinem Namen nicht gerecht.... Die Drachen suchen ihre "Liebste" auf Drachenart. Lustig, gnadenlos und wir erfahren wie die Drachen versuchen neue Welten zu erobern. Doch Gork wird seinem Namen nicht gerecht....

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine Liebesgeschichte mit Drachen ? Gork ist einfach großartig. Ein sehr possierliches Tierchen, das seinen Weg macht. Zum Schreien komisch und so süüüß. Eine Liebesgeschichte mit Drachen ? Gork ist einfach großartig. Ein sehr possierliches Tierchen, das seinen Weg macht. Zum Schreien komisch und so süüüß.

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Wie wird man ein schrecklicher Drache,wenn man ein großes Herz hat?
Ein liebenswerter Roman über Macht, Liebe und wahre Freundschaft.
Wie wird man ein schrecklicher Drache,wenn man ein großes Herz hat?
Ein liebenswerter Roman über Macht, Liebe und wahre Freundschaft.

„Vergnüglicher Fantasy-Schabernack um einen Teenie-Drachen in der Selbstfindung. Schräg & humorvoll“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Wer hier eine hohe Drachen-Fantasy a la Tad Williams erwartet ist etwas fehl am Platz.
Gork ist ein Drache mit herrlich frecher Klappe von einem fremden Planeten, hat ein Raumschiff und ist gerade kurz vor seiner "Mann-Werdung". Kurz ein Teenager wie er im Buche steht.
Dazu soll er nicht nur die Eine für sein Herz finden, sondern auch noch zum Welteneroberer werden.
Somit ist das Chaos vorprogrammiert.

Ein lustiger Fantasy/Scy Fy - Spass, für alle die es nicht zu ernst nehmen und an ungewöhnlichen Geschichten ihre Freude haben.
Wer hier eine hohe Drachen-Fantasy a la Tad Williams erwartet ist etwas fehl am Platz.
Gork ist ein Drache mit herrlich frecher Klappe von einem fremden Planeten, hat ein Raumschiff und ist gerade kurz vor seiner "Mann-Werdung". Kurz ein Teenager wie er im Buche steht.
Dazu soll er nicht nur die Eine für sein Herz finden, sondern auch noch zum Welteneroberer werden.
Somit ist das Chaos vorprogrammiert.

Ein lustiger Fantasy/Scy Fy - Spass, für alle die es nicht zu ernst nehmen und an ungewöhnlichen Geschichten ihre Freude haben.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Diese Drachenliebesgeschichte liest sich als ob Pratchett's Scheibenwelt mit einer Teenager Komödie aus den 80igern kollidiert wäre. Nicht tiefschürfend aber sehr vergnüglich. Diese Drachenliebesgeschichte liest sich als ob Pratchett's Scheibenwelt mit einer Teenager Komödie aus den 80igern kollidiert wäre. Nicht tiefschürfend aber sehr vergnüglich.

Endlich einmal wieder Drachen-Fantasy! Schräg und ungewöhnlich. Ich habe Gork mit all seiner Angeberei fest ins Herz geschlossen. Endlich einmal wieder Drachen-Fantasy! Schräg und ungewöhnlich. Ich habe Gork mit all seiner Angeberei fest ins Herz geschlossen.

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Mal eine andere Art von Drachengeschichte. Ein viel versprechender Ansatz der mich leider nicht ganz überzeugen konnte.. Mal eine andere Art von Drachengeschichte. Ein viel versprechender Ansatz der mich leider nicht ganz überzeugen konnte..

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
13
16
28
21
6

Wenn Drachen eine Liebesgeschichte erzählen ... oder so was
von einer Kundin/einem Kunden aus Clausthal-Zellerfeld am 12.05.2019

So eine Drachengeschichte hat schon was wenn sie gut erzählt und umgesetzt ist. Nur leider hat Gork beschlossen seine Geschichte selbst zu erzählen und das ihm nicht ganz so gut gelungen. Na gut, er ist erst 16 und steht kurz vor seinem Abschluß an der Militärakademie. Zudem muss er... So eine Drachengeschichte hat schon was wenn sie gut erzählt und umgesetzt ist. Nur leider hat Gork beschlossen seine Geschichte selbst zu erzählen und das ihm nicht ganz so gut gelungen. Na gut, er ist erst 16 und steht kurz vor seinem Abschluß an der Militärakademie. Zudem muss er auch noch eine, seine, Königin finden um nicht in der Versklavung zu landen. War vielleicht etwas viel für den Guten. Wie der Titel schon sagt ist Gork hier der Hauptcharakter und tritt als Ich-Erzähler in Erscheinung dessen Stil etwas eigen ist und zu Ausschweifungen neigt, so dass die Geschichte trotz vieler bunter, großer und kleiner Wörter nicht wirklich schnell vorankommt. Das Gork auch gerne wiederholt auf den gleichen Themen herumreitet tut da sein übriges. Die Geschichte an sich soll heiter und Humorvoll sein, was an manchen Stellen auch zutrifft, aber meist geht Gorks und mein Humor doch eher getrennte Wege, würde ich sagen. Und auch viele Sympathiepunkte konnte er bei mir nicht sammeln. Ich fand ihn und seine ganze Art meist eher nervig und wichtigtuerisch. Also, die Grundidee hinter dem Buch hat mich durchaus neugierig gemacht, aber die Umsetzung konnte mich einfach nicht mitreißen. Schade.

Unterhaltsamer Jung-Drache
von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2018

Begrüßt mit mir: Gork, der einzige junge Drache auf ganz Blegwesia mit einem großen Herz und dem Willen zur Macht-Status eines Kuschelbärs. Eigentlich ist er nur ein ganz normaler Teenager mit den üblichen Problemen, seine Herzdame für sich zu gewinnen und von seinen Mitschülern anerkannt zu werden. Wenn man mal... Begrüßt mit mir: Gork, der einzige junge Drache auf ganz Blegwesia mit einem großen Herz und dem Willen zur Macht-Status eines Kuschelbärs. Eigentlich ist er nur ein ganz normaler Teenager mit den üblichen Problemen, seine Herzdame für sich zu gewinnen und von seinen Mitschülern anerkannt zu werden. Wenn man mal hinter die Fassade aus jugendlichem Jargon und leicht kopfloser Erzählweise blickt, kann man in "Gork" eine frische, komische Parabel auf die Probleme eines modernen Jugendlichen erkennen. Denn Gork schlägt sich doch letztendlich mit ähnlichen Problemen herum, die jeder von uns auch schon überstehen durfte. Hier sind sie nur etwas überspitzt dargestellt. Wenn man einmal seinen Kopf ausgeschaltet hat und sich in der Geschichte treiben lässt, kann man von diesem Buch wirklich gut unterhalten werden. Man darf allerdings keine tiefgründige Geschichte erwarten und muss ab und zu über die Belanglosigkeit der ausschweifenden Erzählung hinweg sehen. Aber sie ist keineswegs schlecht erzählt und hat durchaus seine Daseinsberechtigung- ebenso wie Gork!

Total enttäuscht!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Königswinter am 21.11.2018

Das Buch "Gork, der Schreckliche" hat mich leider total enttäuscht :-( ich hatte mich nach der Leseprobe extrem darauf gefreut, weil ich so begeistert war. Der Anfang erinnerte mich stark an Walter Moers und seine Geschichten vom Blaubär, Rumo, Ensel und Krete. Ich dachte, die Fantasie, der Humor, die... Das Buch "Gork, der Schreckliche" hat mich leider total enttäuscht :-( ich hatte mich nach der Leseprobe extrem darauf gefreut, weil ich so begeistert war. Der Anfang erinnerte mich stark an Walter Moers und seine Geschichten vom Blaubär, Rumo, Ensel und Krete. Ich dachte, die Fantasie, der Humor, die Sprache seien ähnlich, und diese Bücher LIEBE ich. Leider kippte die Story aber schon sehr früh in eine total abgedrehte und auch blutige Richtung, die mir überhaupt nicht gefällt. Die erst noch kreative Sprache ging mir ordinär auf den Keks. Letztlich habe ich das Buch enttäuscht an die Seite gelegt, ohne es zu Ende gelesen zu haben. Sehr schade! Aber vielleicht sollte man einfach nicht zu viel von einem Buch erwarten, sondern sich überraschen lassen...