Warenkorb
 

SOG

Thriller

Weitere Formate

Klappenbroschur
gebundene Ausgabe
Zwei abgetrennte Hände, ein perfider Mord, kurz darauf ein weiterer. Was hat die unheimliche Botschafte eines Kindes mit den Toten zu tun? Ein Fall für Kommissar Huldar, der sich beweisen muss: von seinen Leitungsaufgaben entbunden, wird er von den meisten seiner früheren Untergegebenen gemieden, die Beziehung zur Kinderpsychologin Freyja ist ebenfalls ruiniert, was er zu reparieren hofft, indem er sie in die jetzigen Ermittlungen mit einbezieht ...

Portrait
Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den »besten Kriminalautorinnen der Welt« (Times). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit »Das letzte Ritual«, einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. »SOG« ist nach dem Spiegel-Bestseller »DNA« der zweite Roman um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavík.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 11.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71756-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/3,4 cm
Gewicht 406 g
Originaltitel SOGID
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Tina Flecken
Verkaufsrang 9535
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein sehr starker, berührender Thriller, der nicht davor zurückschreckt, die schrecklichsten Abgründe der Menschen aufzuzeigen.Für erfahrene Krimi-Leser! Freue mich auf den 3.Fall!

Gesa R. Toepffer, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine spannende Fortsetzung mit unerwartetem Ende! Klasse Unterhaltung und definitiv nicht zum aus der Hand legen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
81 Bewertungen
Übersicht
53
27
1
0
0

Sog
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2019

Tolles Buch, spannend geschrieben. Nach DNA wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Huldar und Freyja weitergeht und ich wurde nicht enttäuscht. Von mir eine Kaufempfehlung und fünf Sterne.

"Kommissar Huldar ermittelt wieder"
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach "DNA" wieder ein spannender Krimi, der nichts vermissen lässt was zu einem spannenden Lesevergnügen gehört! Eine Liste mit Namen, vor 10 Jahren erstellt und alle nacheinander werden sie nun den Tod finden. Interessanter und geheimnisvoller könnte es wohl nicht sein.

Hier ist der Titel Programm
von FrauSchafski am 23.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mit DNA hat mich die Autorin bereits völlig in den Bann gezogen und auch den zweiten Teil konnte ich kaum aus der Hand legen. Dabei kreiert sich die Spannung aus einem ganz einfachen Mittel: Unwissenheit. Denn der Leser tappt genauso im Dunkeln, wie es die Ermittler tun. Ziemlich abstruse Dinge kommen hier zusammen: Der Fund... Mit DNA hat mich die Autorin bereits völlig in den Bann gezogen und auch den zweiten Teil konnte ich kaum aus der Hand legen. Dabei kreiert sich die Spannung aus einem ganz einfachen Mittel: Unwissenheit. Denn der Leser tappt genauso im Dunkeln, wie es die Ermittler tun. Ziemlich abstruse Dinge kommen hier zusammen: Der Fund abgeschnittener Körperteile sowie einer Zeitkapsel, die von Schulkindern Jahre zuvor eingebuddelt wurde. Dinge, die offenkundig nichts miteinander zu tun haben. Dennoch beschleicht den Leser dasselbe Gefühl wie Kommissar Huldar, da steckt mehr dahinter. Aber um das herauszufinden, müssen wir - wie soll es auch anders sein - ermitteln, prüfen, hinterfragen, rätseln. Das macht Spaß und ist verdammt kurzweilig. Kinderpsychologin Freya ist auch wieder mit von der Partie, ohne sie wäre die Story nur halb, allein deswegen, weil sie einen Erzählerpart übernimmt. Der wechselt nämlich wieder zwischen Hulda uns ihr, was ich als sehr angenehm und durchaus amüsant empfunden habe. Denn auf diese Weise baut die Autorin das Privatleben ihrer Figuren wie nebenbei in die Handlung ein, ohne dass es zu sehr im Vordergrund stünde, was bei anderen Büchern durchaus anstrengend ist. Was mir auch sehr gut gefällt, ist das Zusammenspiel der Figuren, welches authentisch und nicht erzwungen wirkt. Auch in diesem Punkt tun sich andere Autor*innen schwerer. Fazit: Lange Rede, kurzer Sinn: Der Titel des Buches macht seinem Namen alle Ehre. Weniger inhaltlich, als viel mehr aufgrund der Sogwirkung, das es beim Lesen entfaltet. Das kann überzeugen und ist mir gute 4 Sterne wert.