Warenkorb
 

Aber bitte mit Schokolade!

Roman

Weitere Formate


Ohne Job, ohne Freund, ohne Plan – dafür mit ganz viel Spaß und Schokolade!

Dichtung und Wahrheit liegen bei Männern bekanntlich oft nah beieinander. Und es ist nicht immer eine gute Idee, auf diesen kleinen Unterschied hinzuweisen. Leider hat Lizzie Nichols genau das getan und ist nun ohne Geld und lügenden Freund in London gestrandet. Zum Glück bietet ihre Freundin ihr einen Catering-Job auf einem französischen Schloss an. Das herrschaftliche Anwesen ist ein Traum, genauso wie Luke, der Sohn des Schlossbesitzers. Aber natürlich kann bei Lizzie nie irgendetwas glatt gehen und sie hat alle Hände voll zu tun, Luke zu überzeugen, dass es diesmal wirklich Liebe ist!

Portrait
Cabot, Meg
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Der Durchbruch gelang ihr mit dem Roman Plötzlich Prinzessin, der in Hollywood verfilmt wurde. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 18.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0692-7
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/3,5 cm
Gewicht 341 g
Originaltitel Queen of Babble
Übersetzer Margarethe van Pee
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Leider ein totaler Reinfall. Schon der innere Monolog auf den ersten Seiten hat mich abgeschreckt und leider wurde es auch später nicht besser. Eine kleine, große Enttäuschung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
1

Aber bitte mit Schokolade ...
von J. Berberich aus Hanau am 22.12.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Teil 1 der Trilogie um Lizzie Nichols. Lizzie fliegt kurzum nach London um ihren Freund zu treffen. Eigentlich eine gute Sache, jedoch kennt sie ihn kaum und weiß auch leider nicht mehr wie er aussieht!! Es ist doch bestimmt nicht der Typ in der hässlichen roten Lederjacke , der sie - seit sie in London auf dem Flughafen ank... Teil 1 der Trilogie um Lizzie Nichols. Lizzie fliegt kurzum nach London um ihren Freund zu treffen. Eigentlich eine gute Sache, jedoch kennt sie ihn kaum und weiß auch leider nicht mehr wie er aussieht!! Es ist doch bestimmt nicht der Typ in der hässlichen roten Lederjacke , der sie - seit sie in London auf dem Flughafen ankommt - die ganze Zeit über angafft! Oder doch ?! Super lustige und wunderschön geschriebene Geschichte um Lizzie, die etwas verpeilt aber doch umso interessanter ist. Lesen Sie es, Sie werden es lieben :)

lebendig - witzig - fesselnd
von basilea am 23.10.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lizzie kommt ihren "Freund", der zwar ein Semester in ihrem Wohnort studierte, den sie allerdings erst am Vortag seiner Abreise kennenlernte und sich dabei unsterblich in ihn verliebte, in seiner Heimat London besuchen. Besagter Freund Andrew ist allerdings alles andere als der Traumprinz, den sich Lizzie in ihrer Phantasie ausg... Lizzie kommt ihren "Freund", der zwar ein Semester in ihrem Wohnort studierte, den sie allerdings erst am Vortag seiner Abreise kennenlernte und sich dabei unsterblich in ihn verliebte, in seiner Heimat London besuchen. Besagter Freund Andrew ist allerdings alles andere als der Traumprinz, den sich Lizzie in ihrer Phantasie ausgemalt hat - im Gegenteil. Allen Mut zusammennehmend setzt sich Lizzie in den Zug nach Frankreich um das Angebot ihrer besten Freundin Shari anzunehmen, dort den Sommer auf einem Chateau zu verbringen. Dort verliebt sie sich sofort in die unglaubliche Landschaft und Luke, den Sohn des Schlossbesitzers, der allerdings leider eine Freundin hat. Die Hauptperson Lizzie wirkt am Anfang chaotisch und naiv. Im Laufe der Geschichte lernt sie aus ihren Fehlern. Sie trägt zwar immer noch ihr Herz auf der Zunge, wirkt dadurch aber unglaublich sympathisch und es ist eine Freude die Erlebnisse gemeinsam mit ihr durchzustehen! Eine witzige, fesselnde und lebendige Lektüre - Happy End garantiert!