Warenkorb
 

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Archer will die Welt erforschen, vom Dschungel bis zur Eiswüste- genau wie seine Großeltern. Doch die sind vor zwei Jahren spurlos bei einer Expedition am Südpol verschwunden. Seitdem lassen Archers Eltern ihn kaum noch vor die Tür. Bis eines Tages ein einäugiger Kapitän bei Archer auftaucht und ihm einen Haufen Koffer mit Reiseaufzeichnungen übergibt. Für Archer steht fest: Er muss irgendwie zum Südpol gelangen und seine Großeltern finden! Gut, dass ihm seine Freunde Adélaïde und Oliver zur Seite stehen.

Portrait
Gannon, Nicholas
Nicholas Gannon hat Kunst und Design studiert und sich an verschiedenen Jobs versucht, bevor er Vollzeit-Autor wurde. Er hat in den Bundesstaaten Tennessee, Minnesota und New York gewohnt, und für kurze Zeit auch in einem hohen, schmalen Sandstein-Haus in New York City, das ihn zum Haus der Entdeckerfamilie Helmsley in der Weidengasse 375 inspiriert hat. Inzwischen lebt der Autor in Brooklyn. »Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt« war sein Debüt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 30.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31695-0
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,9/12,2/2,5 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel The Doldrums
Abbildungen mit zahlreichen vierfarbigen Illustrationen
Illustrator Nicholas Gannon
Übersetzer Harriet Fricke
Verkaufsrang 104.361
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wirklich außergewöhlich!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein ungewöhnliches Buch mit einer wirklich bezaubernden, fantastischen Geschichte, die man so noch nirgendwo gelesen hat. Grade die Freundschaft dieser außergewöhnlichen Hauptcharakter und die tollen Illustrationen haben es mir angetan. Der Klappentext und auch der Anfang des Buches haben ein paar Erwartungen geweckt, die nicht ganz erfüllt wurden. Ein ungewöhnliches Buch mit einer wirklich bezaubernden, fantastischen Geschichte, die man so noch nirgendwo gelesen hat. Grade die Freundschaft dieser außergewöhnlichen Hauptcharakter und die tollen Illustrationen haben es mir angetan. Der Klappentext und auch der Anfang des Buches haben ein paar Erwartungen geweckt, die nicht ganz erfüllt wurden.

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Tolle Illustrationen und eine spannende Abenteuergeschichte erinnern an Narnia. Eine absolut fantastische Reise für LeserInnen ab 10 Jahren. Tolle Illustrationen und eine spannende Abenteuergeschichte erinnern an Narnia. Eine absolut fantastische Reise für LeserInnen ab 10 Jahren.

„Herzensbuch!!!“

Katja Wiezorek, Thalia-Buchhandlung Dresden

Auf großartige Weise absurd! Dieses wunderbare Kinderbuch sprüht nur so vor feinem Humor, der ganz unerwartet daher kommt und einen mehrfach herzlich auflachen lässt.

Die Geschichte ist höchst ungewöhnlich und es sei vorweggenommen, dass die im Titel angegebene Reise gar nicht stattfindet. Zumindest nicht so, wie man vielleicht anfangs vermutet. Zwar wird die Reise geplant und vorbereitet, es kommt aber immer wieder etwas dazwischen. Archer, Oliver und Adélaïde reisen im ersten Band vielmehr im Kopf und wir bekommen einen Einblick in die äußerst interessante Vergangenheit der drei Kinder.
Fast noch schöner als die Geschichte selbst sind die Illustrationen im Buch - derartig bezaubernd, dass ich am liebsten jede Zeichnung als Postkarte oder gerahmtes Bild hätte.

Dieses besondere Buch über Freundschaft und Abenteuer, Tagträumerei und Heldentum möchte ich jedem Leser wärmstens ans Herzen legen! Ich habe mich prächtig amüsiert und denke immer wieder gern an die eine Szene mit Archers Lehrerin beim Abendessen im Hause der Helmsleys zurück...
Die Geschichte des Trios geht in Band 2 „Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow‘s Bay“ weiter.
Auf großartige Weise absurd! Dieses wunderbare Kinderbuch sprüht nur so vor feinem Humor, der ganz unerwartet daher kommt und einen mehrfach herzlich auflachen lässt.

Die Geschichte ist höchst ungewöhnlich und es sei vorweggenommen, dass die im Titel angegebene Reise gar nicht stattfindet. Zumindest nicht so, wie man vielleicht anfangs vermutet. Zwar wird die Reise geplant und vorbereitet, es kommt aber immer wieder etwas dazwischen. Archer, Oliver und Adélaïde reisen im ersten Band vielmehr im Kopf und wir bekommen einen Einblick in die äußerst interessante Vergangenheit der drei Kinder.
Fast noch schöner als die Geschichte selbst sind die Illustrationen im Buch - derartig bezaubernd, dass ich am liebsten jede Zeichnung als Postkarte oder gerahmtes Bild hätte.

Dieses besondere Buch über Freundschaft und Abenteuer, Tagträumerei und Heldentum möchte ich jedem Leser wärmstens ans Herzen legen! Ich habe mich prächtig amüsiert und denke immer wieder gern an die eine Szene mit Archers Lehrerin beim Abendessen im Hause der Helmsleys zurück...
Die Geschichte des Trios geht in Band 2 „Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow‘s Bay“ weiter.

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein Junge macht sich auf die Suche nach seinen verschollenen Großeltern und erlebt ein Abenteuer. Begleitet wird diese schöne Geschichte von bezaubernden Illustrationen. Ein Junge macht sich auf die Suche nach seinen verschollenen Großeltern und erlebt ein Abenteuer. Begleitet wird diese schöne Geschichte von bezaubernden Illustrationen.

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und die Tatsache, dass große Abenteuer nicht zwingend in der Ferne geschehen. Zauberhaft! Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und die Tatsache, dass große Abenteuer nicht zwingend in der Ferne geschehen. Zauberhaft!

Jennifer Pereira, Thalia-Buchhandlung Bonn

Archer möchte seine Großeltern, die auf einem Eisberg in der Antarktis verschwunden sind, finden. Seine beiden Freunde helfen ihm und erleben dabei tolle Abenteuer! Archer möchte seine Großeltern, die auf einem Eisberg in der Antarktis verschwunden sind, finden. Seine beiden Freunde helfen ihm und erleben dabei tolle Abenteuer!

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine wirklich schöne Geschichte mit einer sehr bildlichen Sprache und tollen Illustrationen. Eine wirklich schöne Geschichte mit einer sehr bildlichen Sprache und tollen Illustrationen.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein traumhaft schön illustriertes Buch. Voller Abenteuer und Phantasie, spannend geschrieben mit viel Humor. Ein ganz besonderes Buch! Ein traumhaft schön illustriertes Buch. Voller Abenteuer und Phantasie, spannend geschrieben mit viel Humor. Ein ganz besonderes Buch!

„Ein Buch zum Träumen“

Janina Baensch, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eines der schönsten Kinderbücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Mit viel Fantasie geschrieben und tollen Bildern obendrauf! Auch für Erwachsene ein absoluter Lesegenuss! Eines der schönsten Kinderbücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Mit viel Fantasie geschrieben und tollen Bildern obendrauf! Auch für Erwachsene ein absoluter Lesegenuss!

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine verträumte, altmodisch anmutende Abenteuergeschichte mit liebenswert verschrobenen Hauptfiguren. Außergewöhnlich schön! Eine verträumte, altmodisch anmutende Abenteuergeschichte mit liebenswert verschrobenen Hauptfiguren. Außergewöhnlich schön!

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Dieses Buch ist eins meiner absoluten Highlights. Eine gelungene, humorvolle und trotzdem anspruchsvolle Geschichte mit wunderbaren Illustrationen. Geht mit Archer auf die Reise. Dieses Buch ist eins meiner absoluten Highlights. Eine gelungene, humorvolle und trotzdem anspruchsvolle Geschichte mit wunderbaren Illustrationen. Geht mit Archer auf die Reise.

„LESEN!“

Jana Ehresmann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Damit wäre eigentlich schon alles gesagt, aber das lässt sich auch so formulieren:
Eine der schönsten und fantasievollsten Geschichten des letzten Jahres! Drei Kinder auf einer Mission: die Großeltern am Südpol aufspüren wie echte Abenteurer. Doch was braucht man so als 'echter Abenteurer'? Einen gut ausgeklügelten Plan, reichlich Proviant und verschwiegene Freunde. Voraussetzungen erfüllt! Dann kann die Reise ja starten ... Oder?
Nicholas Gannon nimmt jeden leidenschaftlichen Tagträumer, groß und klein, mit auf eine hinreißend erzählte Entdeckungsreise. Zudem lassen detailreiche Illustrationen die Fantasie höher und höher wachsen, bis das Ende naht und die Vorfreude auf eine Fortsetzung (die ganz sicher kommt) beinahe aus dem Buchdeckel springt.
LESEN! LESEN! LESEN!
Damit wäre eigentlich schon alles gesagt, aber das lässt sich auch so formulieren:
Eine der schönsten und fantasievollsten Geschichten des letzten Jahres! Drei Kinder auf einer Mission: die Großeltern am Südpol aufspüren wie echte Abenteurer. Doch was braucht man so als 'echter Abenteurer'? Einen gut ausgeklügelten Plan, reichlich Proviant und verschwiegene Freunde. Voraussetzungen erfüllt! Dann kann die Reise ja starten ... Oder?
Nicholas Gannon nimmt jeden leidenschaftlichen Tagträumer, groß und klein, mit auf eine hinreißend erzählte Entdeckungsreise. Zudem lassen detailreiche Illustrationen die Fantasie höher und höher wachsen, bis das Ende naht und die Vorfreude auf eine Fortsetzung (die ganz sicher kommt) beinahe aus dem Buchdeckel springt.
LESEN! LESEN! LESEN!

K. Heidschötter, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein toller, spannender Abenteuerroman für Naturforscher und Naturforscherinnen ab 10 Jahre. Mit hochwertiger Aufmachung und wunderschönen Illustrationen zu einem Knaller Preis! Ein toller, spannender Abenteuerroman für Naturforscher und Naturforscherinnen ab 10 Jahre. Mit hochwertiger Aufmachung und wunderschönen Illustrationen zu einem Knaller Preis!

Karen Rogge, Thalia-Buchhandlung Köln

Nicht nur diese wunderbar versponnene Geschichte hat mich auf Anhieb begeistert, sondern die gesamte Gestaltung des Buches, die das (Vor-)Lesen zum Vergnügen macht. Nicht nur diese wunderbar versponnene Geschichte hat mich auf Anhieb begeistert, sondern die gesamte Gestaltung des Buches, die das (Vor-)Lesen zum Vergnügen macht.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Eines der schönsten Kinderbücher, die ich in der letzten Zeit in der Hand hielt. Wunderschön illustriert und geschrieben! Lesefreude für die ganze Familie! Eines der schönsten Kinderbücher, die ich in der letzten Zeit in der Hand hielt. Wunderschön illustriert und geschrieben! Lesefreude für die ganze Familie!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Eine tolle und ungewöhnliche Abenteuergeschichte.
Wunderschön geschrieben, wunderschön illustriert, wunderschön verarbeitet! Purer Lesegenuss auch für Erwachsene!
Eine tolle und ungewöhnliche Abenteuergeschichte.
Wunderschön geschrieben, wunderschön illustriert, wunderschön verarbeitet! Purer Lesegenuss auch für Erwachsene!

„Archer ist ein Träumer...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Optisch gesehen ist dieses Kinderbuch von Nicholas Gannon eines der schönsten illustrierten Bücher dieses Herbstes.Mal abgesehen vom irreführenden,deutschen Titel,denn die Reise findet in diesem Buch jedenfalls noch nicht statt(Fortsetzung folgt…),hat der Autor/Illustrator es aber geschafft, seinen etwas altmodisch wirkenden jungen Protagonisten so sympatisch rüberkommen zu lassen, dass man dieses besondere Buch wahrscheinlich am besten seinen Kindern selber vorliest.
So haben dann alle etwas davon…
In drei Kapiteln nähern wir uns Archer Helmsley,Enkelsohn eines berühmten Forscher-Ehepaars,dass eines Tages auf einem Eisberg verschollen ist.Ab diesem Zeitpunkt ist Archers engstirnige Mutter endgültig davon überzeugt, dass ihr verträumter Sohn ähnliche Neigungen entwickeln könnte und läßt ihn außer zu Schulbesuchen nicht mehr aus dem Haus.
Auch wenn der kleine Kerl irgendwann den Nachbarssohn Oliver (in der Schule) kennenlernt und sich (über die Hausdächer!) mit ihm anfreundet,bekommt die ruhig erzählte Story erst dann langsam Fahrt, als ein zierliches französisches Mädchen mit Holzbein! in die Nachbarschaft von Archer und Oliver zieht.
Adelaide ist mutig, hat ebenfalls viel Phantasie und beginnt den Plan Archers,sich auf ein Schiff zum Südpol zu schleichen, ernst zu nehmen und ihn bei seiner Ausführung zu unterstützen.
Endlich kommt der Tag des Schulausfluges Richtung Museum, von wo aus die drei Helden entweichen wollen – sie haben allerdings Gottseidank keine Idee, wie abgedreht dieser Ausflug noch werden wird….
Ein wenig verrückt kommt die ganze Geschichte daher, irgendwie wirken alle ihre Protagonisten so ein bisschen wie aus der Zeit gefallen,aber in Verbindung mit den vielen schönen sepiafarbenen Bildern, die die verträumte Stimmung dieses besonderen Kinder-Abenteuers kongenial widerspiegeln, ist dieses Buch nicht nur ein Augenschmaus – Sie sollten es nicht verpassen !

Optisch gesehen ist dieses Kinderbuch von Nicholas Gannon eines der schönsten illustrierten Bücher dieses Herbstes.Mal abgesehen vom irreführenden,deutschen Titel,denn die Reise findet in diesem Buch jedenfalls noch nicht statt(Fortsetzung folgt…),hat der Autor/Illustrator es aber geschafft, seinen etwas altmodisch wirkenden jungen Protagonisten so sympatisch rüberkommen zu lassen, dass man dieses besondere Buch wahrscheinlich am besten seinen Kindern selber vorliest.
So haben dann alle etwas davon…
In drei Kapiteln nähern wir uns Archer Helmsley,Enkelsohn eines berühmten Forscher-Ehepaars,dass eines Tages auf einem Eisberg verschollen ist.Ab diesem Zeitpunkt ist Archers engstirnige Mutter endgültig davon überzeugt, dass ihr verträumter Sohn ähnliche Neigungen entwickeln könnte und läßt ihn außer zu Schulbesuchen nicht mehr aus dem Haus.
Auch wenn der kleine Kerl irgendwann den Nachbarssohn Oliver (in der Schule) kennenlernt und sich (über die Hausdächer!) mit ihm anfreundet,bekommt die ruhig erzählte Story erst dann langsam Fahrt, als ein zierliches französisches Mädchen mit Holzbein! in die Nachbarschaft von Archer und Oliver zieht.
Adelaide ist mutig, hat ebenfalls viel Phantasie und beginnt den Plan Archers,sich auf ein Schiff zum Südpol zu schleichen, ernst zu nehmen und ihn bei seiner Ausführung zu unterstützen.
Endlich kommt der Tag des Schulausfluges Richtung Museum, von wo aus die drei Helden entweichen wollen – sie haben allerdings Gottseidank keine Idee, wie abgedreht dieser Ausflug noch werden wird….
Ein wenig verrückt kommt die ganze Geschichte daher, irgendwie wirken alle ihre Protagonisten so ein bisschen wie aus der Zeit gefallen,aber in Verbindung mit den vielen schönen sepiafarbenen Bildern, die die verträumte Stimmung dieses besonderen Kinder-Abenteuers kongenial widerspiegeln, ist dieses Buch nicht nur ein Augenschmaus – Sie sollten es nicht verpassen !

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wundervolles Buch! Sowohl die Geschichte, als auch die traumhaften Bilder - halt was für Träumer, Helden, Abenteurer... Könnte ein echter Klassiker werden. Unbedingt kaufen!!! Ein wundervolles Buch! Sowohl die Geschichte, als auch die traumhaften Bilder - halt was für Träumer, Helden, Abenteurer... Könnte ein echter Klassiker werden. Unbedingt kaufen!!!

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine Reise direkt zum Herzen. Wunderschöne Gestaltung eines lustigen und doch etwas skurrilen Kinderbuches. Für Abenteuerleser ab 11 Jahren empfohlen! Eine Reise direkt zum Herzen. Wunderschöne Gestaltung eines lustigen und doch etwas skurrilen Kinderbuches. Für Abenteuerleser ab 11 Jahren empfohlen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
24
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 26.04.2019
Bewertet: anderes Format

Eine tolle, Schwärmerei scheint und fantastische Abenteuergeschichte, die den Leser in seinen Bann schlägt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 14.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Kinderbuch, das klug, witzig und spannend ist und noch dazu mit wunderschönen Bildern bestückt. Ich war ab der ersten Seite verliebt und gefesselt von dieser Geschichte!

Ein wahres Muss für jeden Kinderbuchliebhaber!
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 25.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schon aufgrund des Covers hat mich dieses Buch wahnsinnig neugierig gemacht. Die Farbgebung und der klassische Zeichenstil haben auf mich genau die Wirkung gehabt, die erreicht werden sollte, nämlich dass ich den Eindruck hatte, dass das Buch aus einer anderen Zeit stammt. Als ich es dann aufschlug und meine... Schon aufgrund des Covers hat mich dieses Buch wahnsinnig neugierig gemacht. Die Farbgebung und der klassische Zeichenstil haben auf mich genau die Wirkung gehabt, die erreicht werden sollte, nämlich dass ich den Eindruck hatte, dass das Buch aus einer anderen Zeit stammt. Als ich es dann aufschlug und meine Finger wie automatisch über das geriffelte, dunkelgrüne Vorsatzpapier strichen und die ersten Seiten mit den wunderbaren Illustrationen aufschlugen, war es um mich geschehen! Und zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was mich eigentlich für eine Geschichte im Buch erwartet würde. Diese Geschichte ist etwas für wahre Träumer! Für Menschen, die noch daran glauben können, dass eine Seifenblase ohne zu Platzen die Welt erobert kann. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll, denn eigentlich hat mich einfach alles in diesem Buch zum Schwärmen gebracht. Archer Helmsely ist der wohl ungewöhnlichste Protagonist, der mir seit langem in einem Buch begegnet ist. Archer spricht mit den ausgestopften Tieren, die im Helmsley-Haus der Dekoration dienen. Das tut er nicht, weil die Gespräche anregend oder hilfreich sind, sondern weil sie ihn von seiner Einsamkeit und Langeweile ablenken. Dabei vergisst man als Leser oftmals, dass sich Archer die Gespräche bloß einbildet, denn die Schlagfertigkeit der Tiere ist urkomisch und sarkastisch. Gleichzeitig leidet man beim Lesen sehr mit Archer, denn die Abenteuerlust seiner Großeltern brennt in ihm wie ein Feuer, das aber von seiner Mutter erstickt wird, indem sie Archer ins Haus sperrt. Im Gegensatz zu Archer, der seine Tage damit verbringt abenteuerliche Pläne zu schmieden, um seine Großeltern in der Arktis zu finden, steht sein bester Freund Oliver Archers Ideen eher skeptisch und ängstlich gegenüber. Äußerst witzig fand ich, dass Oliver zwar immer denkt, dass er mit Archer nicht auf Reisen gehen möchte, er aber trotzdem alle aberwitzigen Vorbereitungen seines Freundes mitmacht. Und das kann auch bedeuten, dass er gemeinsam mit Archer und Adélaïde Eiswürfel lutscht, um sich auf die Kälte der Arktis vorzubereiten. Adélaïde hat mir als Figur ebenfalls sehr gut gefallen. Sie gibt Archer das nötige Selbstvertrauen, das er braucht, um daran zu glauben seine Großeltern lebend wiederzufinden. Adélaïde ist ein Mädchen, das nur zu bewundern ist. Bei einem schweren Unfall hat sie ihr Bein verloren und erzählt allen, die es hören wollen, dass ein Krokodil ihr Bein gefressen habe. Diese Lüge dient ihr zum Schutz vor der bedrückenden Wahrheit und macht sie für den Leser sehr authentisch und trotz der Lüge sehr sympathisch. Obwohl Archer von der Welt außerhalb des Helmsley Haues noch nicht viel gesehen hat, hat er eine wunderbare Vorstellungskraft und die Fähigkeit seine Tagträume lebendig werden zu lassen. Mich hat sehr fasziniert, wie stark Archers Wunsch nach Freiheit ist und wie ansteckend! Ich hatte beim Lesen das Gefühl, ich müsste sofort auf eine Expedition ins Unbekannte aufbrechen, weil ich sonst etwas verpassen würde. Nicht nur mich, auch seine beiden Freunde haben sich im Laufe der Geschichte mehr und mehr von Archers Abenteuerdrang anstecken lassen, sodass das schlichte Einfangen von Glühwürmchen (siehe Abbildung), das Durchkämmen eines verwilderten Gartens oder das Durchstöbern einer Bibliothek für die Dreien zu einem einmaligen Erlebnis wird. Nicholas Gannon schafft es mit seiner Geschichte, den Blick auf die Schönheit von kleinen Ereignissen zu richten, für die viele Menschen im Stress und der Hektik des Alltags das Gespür verloren haben. Mich hat die Geschichte gelehrt, bewusster den unscheinbaren Dingen im Leben wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken – so wie man es als Kind noch getan hat. Ein kurzes Wort möchte ich ebenfalls noch zum Setting der Geschichte loswerden (obwohl kurz hier eigentlich unmöglich ist). Der Haupthandlungsort der Geschichte ist das Haus der Helmsleys, Archers Zuhause. Durch die wunderbaren Illustrationen, die der Autor selbst gezeichnet hat, wird das Haus der Helmsleys großartig veranschaulicht und es gibt sogar eine Zeichnung des Hauses, die aussieht, wie aus einem Bauplan entnommen. Die Räume wirken zwar steril, aber gleichzeitig sehr geheimnisvoll! In jeder Ecke der vielen Zimmer und aus jeder Illustration der Innenräume spricht der Geist der Großeltern und für mich auch pures Fernweh. Ob altertümliche Funkgeräte, Koffer oder ausgestopfte Tiere – jedes Detail auf den Bildern verleiht der Geschichte die wunderschöne Atmosphäre vergangener spannender Zeiten. Fazit & Bewertung Die Geschichte von Archer, der um jeden Preis seine Großeltern und gleichzeitig seine Freiheit finden möchte, hat mich wahnsinnig berührt. Dass er nicht wahrhaben möchte, was alle anderen und einschließlich seine Eltern denken, nämlich dass seine Großeltern tot sind, macht ihn für mich zu einem stillen, aber großen Helden der Geschichte. Die Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt und gleichzeitig absolut begeistert! Dieses Buch ist eines der wahren Geschichten-Schätze, die jeder Liebhaber im Regal stehen haben sollte! https://pantaubooks.wordpress.com/