Warenkorb
 

Das geträumte Land

Roman. Ausgezeichnet mit dem PEN/Faulkner Award 2017

»Imbolo Mbue schrieb das Buch zur Stunde« Stern.
Jende Jonga hat es endlich geschafft, seine Frau und seinen kleinen Sohn aus Kamerun nach Amerika zu holen. Das Glück scheint komplett, als Jende den Job als Chauffeur von Clark Edwards, einem Manager der Lehmann Brothers Bank, ergattert. Und Mrs Edwards engagiert Jendes Frau sogar als Haus- und Kindermädchen in ihrem Sommerhaus in den Hamptons. Die beiden Familien könnten unterschiedlicher nicht sein und wollen doch dasselbe: ihren Kindern eine gute Zukunft bieten. Allerdings ist das Leben der Bankerfamilie längst nicht so perfekt und glamourös, wie es zunächst scheint. Als Lehman Brothers pleitegeht, ist die Fassade nicht mehr aufrechtzuerhalten. Die Jongas versuchen verzweifelt, Jendes Job zu retten – auch um den Preis ihrer Ehe. Das Leben der beiden Paare wird dramatisch auf den Kopf gestellt und Jende sieht sich gezwungen, eine unmögliche Entscheidung zu treffen.
Portrait
Imbolo Mbue ist in Limbe, Kamerun, aufgewachsen. Sie hat an der Rutgers University und der Columbia University studiert. Die Autorin, die seit über zehn Jahren in den USA lebt, wohnt in New York. »Das geträumte Land« ist ihr erster Roman, er wurde 2017 mit dem renommierten PEN/Faulkner Award ausgezeichnet und schaffte es auf die New York Times Bestsellerliste.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 16.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05184-1
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,5 cm
Gewicht 316 g
Originaltitel The longings of Jende Jonga
Übersetzer Maria Hummitzsch
Verkaufsrang 21631
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Wenn der schönste Traum ein Traum bleibt…

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Familie Jonga träumt von einem besseren Leben und wandert von Kamerun nach Amerika aus. Nach einer kurzen und turbulenten Eingewöhnungszeit findet Jende Jonga Arbeit als Fahrer von Clark Edwards. Als später auch Neni Jonga bei den Edwards als Nanny arbeitet, entsteht eine Nähe, die beiden Familien nicht bekommt. Schließlich werden durch Unbeholfenheit Entscheidungen getroffen, die letztendlich in der Summe zum Scheitern dieses neuen Lebensentwurfs führen. Imbolo Mbue wuchs in einem Dorf in Kamerun auf und lebt heute in New York. Sicherlich ist es ihr deshalb so gut gelungen, die Handlung ihres Debütromans realistisch, emphatisch und packend zu erzählen.

Claudia Hüllmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg (Allee-Center)

Imbolo Mbue hat mich mit ihrem Roman vollständig begeistert. Jenseits von Klischees, aber mit liebevollen Blick auf die Protagonisten zeichnet sie ein differenziertes Bild.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
38
28
9
2
0

Das geträumte Land
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hochaktueller Roman über Migration und den Traum von einem besseren und selbstbestimmten Leben in einem fremden Land – der erste Roman der in Kamerun aufgewachsenen New Yorker Autorin Imbolo Mbue. Als es Jende Jonga gelingt, seine Frau Neni und sein Kind aus Kamerun zu sich nach New York zu holen, scheint der Traum vom ersehnte... Hochaktueller Roman über Migration und den Traum von einem besseren und selbstbestimmten Leben in einem fremden Land – der erste Roman der in Kamerun aufgewachsenen New Yorker Autorin Imbolo Mbue. Als es Jende Jonga gelingt, seine Frau Neni und sein Kind aus Kamerun zu sich nach New York zu holen, scheint der Traum vom ersehnten Neustart in den USA zum Greifen nah. Jende arbeitet als Chauffeur eines wohlhabenden Managers von Lehman-Brothers. Er übersteht den Zusammenbruch der Firma seines Arbeitgebers, wird aber immer tiefer in die Familienprobleme seines Chefs hineingezogen, was ihn schließlich auch seinen Job kostet. Wirtschaftliche Nöte und die ständige Sorge um die Aufenthaltsgenehmigung zermürben den Migranten aus Kamerun. Der Traum von einem neuen Leben weicht zusehends schmerzhafter Ernüchterung: „Ich weiß nicht, ob ich mich weiter so quälen kann, nur weil ich in Amerika leben will.“

Sehr schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Friedberg am 22.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schöner Roman, mit einem alles sagendem Titel. So einfach wie sich die Jongas das Leben im gelobten Land erträumt hatten, ist es nun doch nicht. Schön auch die Sichtweisen des Kameruners auf das berufliche Karrieredenken des erfolgreichen Bankers. Das sich emanzipieren Nenis im Rahmen ihrer ehelichen Möglichkeiten. Jongas erkenn... Schöner Roman, mit einem alles sagendem Titel. So einfach wie sich die Jongas das Leben im gelobten Land erträumt hatten, ist es nun doch nicht. Schön auch die Sichtweisen des Kameruners auf das berufliche Karrieredenken des erfolgreichen Bankers. Das sich emanzipieren Nenis im Rahmen ihrer ehelichen Möglichkeiten. Jongas erkennen, dass das Grün woanders auch nicht grüner ist. Das die Wurzeln einen doch immer noch erden in der Heimat. Wie schließlich und endlich alle gewachsen zu Hause ankommen.

Horizonterweiterung
von Isaopera am 16.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

(0) "Das geträumte Land" ist für mich ein ungewöhnliches Buch, denn ich habe bisher noch keine Geschichte gelesen, in der es um Kamerun(er) geht. Dadurch hat es mir wirklich eine neue Welt aufgezeigt und ich konnte mich sehr gut in die Kultur von Jende und Neni hineinversetzen, die sich im fernen New York trotz großem Arbeits... (0) "Das geträumte Land" ist für mich ein ungewöhnliches Buch, denn ich habe bisher noch keine Geschichte gelesen, in der es um Kamerun(er) geht. Dadurch hat es mir wirklich eine neue Welt aufgezeigt und ich konnte mich sehr gut in die Kultur von Jende und Neni hineinversetzen, die sich im fernen New York trotz großem Arbeitswillen und einer Jobperspektive zu Beginn mit Vorurteilen und Verzögerungen konfrontiert sehen. Die Aktualität dieser Themen (Asyl, Umgang mit Auswanderern) hat mich dazu bewegt, das Buch zu lesen und ich muss sagen, dass es mich sehr beeindruckt hat! Als ich damals die Leseprobe gelesen habe, hatte ich zu Jende direkt eine sehr enge Verbindung und habe mit ihm mitgefiebert - das hat sich über das ganze Buch gehalten! Andererseits ist auch die amerikanische Sichtweise interessant, denn es wird aufgezeigt, wie weit der amerikanische Traum vom einfachen Leben für Schwarze und manchmal auch für Weiße noch weg ist. Die Sozialkritik der Autorin fand ich hier immer gut, manchmal hätte es für mich sogar noch etwas deutlicher sein können! In jedem Fall empfehlenswert und am Zahn der Zeit!