Warenkorb
 

Das Café der Existenzialisten

Freiheit, Sein und Aprikosencocktails

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Wie macht man Philosophie aus Aprikosencocktails? Für Sartre kein Problem: Er machte Philosophie aus einem Schwindelgefühl, aus Voyeurismus, Scham, Sadismus, Revolution, Musik und Sex. Sarah Bakewell erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit, wie der Existenzialismus zum Lebensgefühl einer Generation wurde, die sich nach radikaler Freiheit und authentischer Existenz sehnte. Ihre meisterhafte Kollektivbiographie der Existenzialisten ist zugleich eine höchst verführerische Einladung, die existenzialistische Lebenskunst heute neu zu entdecken.

Rezension
"Die Existenzialisten treffen im Augenblick einen blank liegenden Nerv."
Iris Radisch, DIE ZEIT "Den großen existenzialistischen Themen ... nähert sich Bakewell mit einer Leichtigkeit und Prägnanz, die man in den meisten einschlägigen Einführungen vergeblich sucht."
Marianna Lieder, Philosophie Magazin "Bakewells Gabe, selbst die anspruchsvollsten philosophischen Gedanken verständlich zu machen, lässt die Lektüre zu einem intellektuellen Vergnügen ersten Ranges werden. Gleichermaßen kenntnisreich wie leichtfüßig."
Oliver Pfohlmann, Neue Zürcher Zeitung
Portrait

Sarah Bakewell lebt als Schriftstellerin in London, wo sie außerdem Creative Writing an der City University lehrt und für den National Trust seltene Bücher katalogisiert. Bei C.H.Beck erschien von ihr bereits «Wie soll ich leben? oder Das Leben Montaignes in einer Frage und zwanzig Antworten» (2016).

… weiterlesen
  • Artikelbild-0

  • Inhalt

     




    1. Monsieur
      , wi
      e sc
      h
      rec
      k
      lic
      h, E
      xistenzialism
      us!


    2. Zu den Sachen selbst


    3. D
      er
       
      Zau
      berer
       
      v
      o
      n
       
      M

      ki
      rc
      h


    4. Das «Man», der Ruf


    5. Blühende Mandelbäume abweiden


    6. Ich möchte nic
      ht, dass man mich zwingt, meine Manuskripte zu fressen


    7. Okkupation und Befreiung


    8. Verwüstung


    9. Studi
      e
      n n
      ac
      h d
      e
      m Leben


    10. Der tanz
      e
      nd
      e P
      hi
      losop
      h


    11. Cro
      i
      sés co
      mm
      e ça


    12. Mit den Augen der Benachteiligten


    13. W
      er e
      inmal v
      o
      n d
      er P
      h
      änomenologie ge
      kost
      et hat


    14. E
      i
      ne una
      uslo
      t
      bare Strah
      l
      kraft


     

    Die Mitwirkenden

    Dank

    Anmerkungen

    Literatur

    Bildnachweis

    Personenregister

     

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 17.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-72479-4
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/3 cm
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sartre, de Beauvoir und Camus

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Der Existenzialismus gehört zu den spannendsten philosophischen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Bakewell schafft es das sowohl historische, als auch geistige Fundament aufzudecken ohne dabei zu wissenschaftlich oder zu trivial zu werden. Der perfekte (Wieder)Einstieg in eine wahrlich revolutionäre Phase europäischer Geistesgeschichte.

Magst du Philosophie?

Jana Ehresmann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Nach der Lektüre von Sarah Bakewells "Das Café der Existenzialisten" wird die Antwort definitiv lauten: Ja, ich mag Philosophie. Stell' dir einfach vor da sitzen Sartre, Beauvoir und Co. im Café und philosophieren munter, über das Leben und mehr und schaffen sich daraus ein Lebensgefühl, den Existenzialismus.Und von diesem einen Tisch in einem französischen Café ausgehend erfahren wir mehr über Wegbegleiter und - bereiter wie Heidegger, Husserl, Camus ... Bakewell vermittelt hier eine verständliche Philosophie, die dem Leser ihrer Protagonisten, deren Denkansätze als auch Biografien, näher bringt. So gut, dass sogar Philosophie-Muffel Interesse entwickeln werden!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
1
0
0

Im Café mit Sartre, de Beauvoir, Camus und co.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hanau am 01.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eines der besten Bücher über den Existentialismus, das ich bis jetzt gelesen habe. Auf gut verständliche und unterhaltsame Weise bekommt es die Autorin hin uns diese philosophische Bewegung näher zu bringen.

Existetialisten persönlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Münsingen am 09.02.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Phänomenologie und Existentialismus gehören zweifellos zu den philosophischen Bewegungen, die das 20.Jahrhundert am nachhaltigsten geprägt haben. Das Buch bringt Begegnungen mit dieser Denkrichtung aus einer anderen Perspektive: nicht primär von den Ideen und Werken ausgehend, sondern von den Personen, die diese Denkrichtung ent... Phänomenologie und Existentialismus gehören zweifellos zu den philosophischen Bewegungen, die das 20.Jahrhundert am nachhaltigsten geprägt haben. Das Buch bringt Begegnungen mit dieser Denkrichtung aus einer anderen Perspektive: nicht primär von den Ideen und Werken ausgehend, sondern von den Personen, die diese Denkrichtung entwickelt und gelebt haben (Sartre, de Beauvoir, Camus, Heidegger u.v.a.m.). Informativ und unterhaltsam.

von Katharina Kaufmann aus Marburg am 11.12.2016
Bewertet: anderes Format

Eine interessante Zusammenfassung der Philosophie im 20. Jahrhundert, vor allem in Deutschland und Frankreich. Auch für Laien gut erklärt und verständlich.