Warenkorb
 

Munin oder Chaos im Kopf

Roman

Mina Wolf, Journalistin und Gelegenheitstexterin, opfert den Sommer, um einen Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg für die Festschrift einer Kleinstadt zu schreiben. Eine irre Nachbarin, die Tag für Tag von morgens bis abends auf ihrem Balkon lauthals singt, zwingt sie, nur noch nachts zu arbeiten. Die kleine, enge Straße gerät in Aufruhr und in Minas Kopf vermischen sich der Dreißigjährige Krieg, die täglichen Nachrichten über Krieg und Terror mit der anschwellenden Aggression in der Nachbarschaft. Als auch noch eine Krähe in ihre nächtliche Einsamkeit gerät, die sie Munin nennt und mit der sie ein Gespräch über Gott und die Welt beginnt, ist das Chaos in Minas Kopf komplett.
Monika Maron entwirft in diesem turbulenten Roman provokant und mit Humor ein Stimmungsbild unserer Zeit.
Portrait
Monika Maron ist 1941 in Berlin geboren, wuchs in der DDR auf, übersiedelte 1988 in die Bundesrepublik und lebt seit 1993 wieder in Berlin. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane, darunter ›Flugasche‹, ›Animal triste‹, ›Endmoränen‹, ›Ach Glück‹ und ›Zwischenspiel‹, außerdem mehrere Essaybände, darunter ›Krähengekrächz‹, und die Reportage ›Bitterfelder Bogen‹. Zuletzt erschien der Roman ›Munin oder Chaos im Kopf‹. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis (1992), dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg (2003), dem Deutschen Nationalpreis (2009), dem Lessing-Preis des Freistaats Sachsen (2011) und dem Ida-Dehmel-Preis (2017).

Literaturpreise:

unter vielen anderen:

Kleist-Preis 1992

Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg 2003

Ida-Dehmel-Preis 2017
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19812-2
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,4/2,1 cm
Gewicht 200 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 91.284
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Herrlich!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein ebenso erbauliches wie humorvolles Gespräch mit einer Krähe über Gott und die Welt. Wunderbar und herrlich! Ein ebenso erbauliches wie humorvolles Gespräch mit einer Krähe über Gott und die Welt. Wunderbar und herrlich!

K. Heidschötter, Thalia-Buchhandlung Köln

Vielschichtige, leise Literatur, die einen mit sehr kontroversen Gefühlen zurücklässt. Ein kurzer Roman mit gewaltigem Nachhall. Äußerst brisant! Vielschichtige, leise Literatur, die einen mit sehr kontroversen Gefühlen zurücklässt. Ein kurzer Roman mit gewaltigem Nachhall. Äußerst brisant!

„Ein leises Buch“

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Monika Maron zeichnet das Stimmungsbild einer kleinen Straße im heutigen Berlin, einer Zeit leicht entzündlicher Spannung, ausgelöst von politischen und religiösen Unruhen.
Die junge Schriftstellerin Mina lässt uns in liebevoller, bildhafter Sprache teilhaben an ihren Gedanken über Krieg und Frieden, Leben und Tod, Gott und die Welt.
Durch die wunderbare Freundschaft mit einer Krähe kommt Mina letztlich zu der Frage: Was ist das Göttliche in uns selbst?
Ein leises Buch!
Monika Maron zeichnet das Stimmungsbild einer kleinen Straße im heutigen Berlin, einer Zeit leicht entzündlicher Spannung, ausgelöst von politischen und religiösen Unruhen.
Die junge Schriftstellerin Mina lässt uns in liebevoller, bildhafter Sprache teilhaben an ihren Gedanken über Krieg und Frieden, Leben und Tod, Gott und die Welt.
Durch die wunderbare Freundschaft mit einer Krähe kommt Mina letztlich zu der Frage: Was ist das Göttliche in uns selbst?
Ein leises Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Bedenkliches Gedankengut
von Runar RavenDark aus Solingen am 29.05.2019

Das Buch "Munin oder Chaos im Kopf" von Monika Maron ist 224 Seiten lang und über Fischerverlag erschienen. Das Werk ist als Ebook, Taschenbuch, gebundene Ausgabe, Hörbuch und MP3 Download erhältlich. Als Ebook ist es ordentlich gegliedert. Als Hörbuch liest die Autorin selbst. Ihre Stimme passt sehr gut zur Protagonistin. Die Autorin... Das Buch "Munin oder Chaos im Kopf" von Monika Maron ist 224 Seiten lang und über Fischerverlag erschienen. Das Werk ist als Ebook, Taschenbuch, gebundene Ausgabe, Hörbuch und MP3 Download erhältlich. Als Ebook ist es ordentlich gegliedert. Als Hörbuch liest die Autorin selbst. Ihre Stimme passt sehr gut zur Protagonistin. Die Autorin hat einen großen Wortschatz. Das Buch bewegt sich auf hohem Niveau und bietet Tiefgang. Es verwebt aktuelle Themen, Randgruppen bzw Außenseiter (repräsentiert von einer psychisch kranken Sängerin auf dem Balkon), die Gesellschaft (repräsentiert von der Nachbarschaft), eine Krähe (Munin ein Rabe Odins/Weisheit) und den 30-jährigen Krieg sowie politische Themen miteinander. Manche Szenen sind humorvoll und zaubern ein Lächeln in mein Gesicht. Oft bin ich aber von den altbackenen, spießigen und rechtstreuen, intoleranten, typisch deutschen Nachbarn total genervt, zeitweise werde ich sogar innerlich richtig wütend. Es bedient wunderbar die eigenen Emotionen und Gedanken. Nebenbei lernt man auch noch einige historische, interessante Geschehnisse und Eckdaten. Was ich absolut nicht ok finde sind die Ausuferungen über das Thema Gender und Sexualität. Da wird Sexualität und Gender komplett durcheinander geworfen. Ich weiß nicht ob die Autorin da wirklich dahinter steht mit dem was sie da schreibt und so altbacken ist und in dem Punkt ungebildet und intolerant oder ob sie damit Diskussionen provozieren möchte und ihre Protagonistin damit zuspitzen möchte. Es blitzt auch immer wieder mal mit Flüchtlingen und Muslimen etwas durch, was ich nicht gutheißen kann. Da fliegen schon mal Ausdrücke durch die Gegend wie "Genderscheiße und Frühsexualisierung und Genderzeug" auch in ähnlichem niveaulosen Ausdruck auf andere Randgruppen bezogen. Zum Ende hin ufern teilweise die Sätze richtig aus und werden eindeutiger. Das find ich sehr bedenklich und da lauf ich als Leser nicht mit konform. Zudem wird der germanische Glaube wieder fälschlicherweise so in eine rechte Ecke verfrachtet, mit welcher die meisten Asatrus und Odinisten nichts zu tun haben. Da frag ich mich tatsächlich soll mit solchen Überspitzungen die Protagonistin als typisch deutscher Gesellschaftsausdruck extra überspitzt so dargestellt werden um philosophisch etwas darzustellen oder vertritt die Autorin tatsächlich solche Ansichten und Gedankengut? Angst und Abneigung gegen andere Religionen, Gender, Behinderte, psychisch Kranke und Ausländer durchziehen das Werk. Es herrscht Chaos im Kopf der Ich-Erzählerin und auch in meinem Kopf ob ich dieses Buch inhaltlich bereits der rechten Propaganda zuordnen muss oder ob es eine Seismografie gesellschaftlicher Stimmungslage darstellt. Bietet es historisches, lehrreiches Wissen, Tiefe und einen großen Wortschatz, interessante Verwebungen? Ja Ist es moralisch verwerflich und beinhaltet gefährliches, menschenverachtendes Gedankengut und Aussagen? Ja Da das Werk mich sehr aufgewühlt und aufgeregt hat, gerade weil es nicht meiner Weltanschauung entspricht und meiner Ethik, kann ich es weder schlecht noch gut bewerten. Es ist stimmgewaltig, bietet teilweise ein hohes Niveau, jedoch an manchen Stellen auch ein unterirdisches Niveau, es ist tragisch, aufrüttelnd, erschütternd und sorgt sicherlich für reichlich Diskussionsstoff- Nicht für jeden Leser geeignet!

Eine Wohltat zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 27.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch, das man nicht gerne aus der Hand legt

Munin oder Chaos im Kopf
von Mel aus Hiddenhausen am 26.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Chaos im Kopf ist nicht so schwer und philosophisch, wie man auf den ersten Blick meinen mag. Zumindest war dies mein erster Eindruck, als ich das Cover gesehen habe. Man soll allerdings ja auch nie ein Buch nach seinem Einband beurteilen und so entwickelte sich Munin dann für mich... Chaos im Kopf ist nicht so schwer und philosophisch, wie man auf den ersten Blick meinen mag. Zumindest war dies mein erster Eindruck, als ich das Cover gesehen habe. Man soll allerdings ja auch nie ein Buch nach seinem Einband beurteilen und so entwickelte sich Munin dann für mich zu einer leichten, teils auch heiteren Geschichte über das Leben. Protagonistin Mina muss einen Artikel über den 30-jährigen Krieg schreiben. Dumm nur, dass sie sich in ihrem bisherigen Leben noch nie mit dieser Thematik befasst hat. Während sie Bücher wälzt und ihren Tagesrhythmus aufgrund einer singenden Nachbarin ändern muss, erscheint ihr ein Rabe mit nur einem Bein auf dem Balkon. Über den Charakter Mina erfährt man im Laufe der Geschichte recht wenig, letzten Endes war dies für mich aber auch zweitrangig. Vielmehr ging es um zwischenmenschliche Beziehungen und um große und vermeintlich kleine Kriege. Wer glaubt, Krieg existiere nur in entfernten Ländern, der wird nach dem Lesen des Buches merken, dass auch ein kleiner Zwist unter Nachbarn sich zu einem Krieg auswachsen kann. Ich kann das Buch schlecht beschreiben es passt für mich auch in keine Schublade, es ist aber ein Buch welches gelesen werden sollte. Einfach, weil es so nah am Menschen ist. Mein Fazit (K)ein Buch für zwischendurch? Wer sich auf ein ruhiges und etwas anderes Lesevergnügen einlassen möchte, dem empfehle ich Munin.